Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Akkus...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Akkus...

    http://oe1.orf.at/programm/420524

    http://blog.derbund.ch/berufung/inde...nhauchen-will/
    Induktion vs. Deduktion...

    die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

    https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

    https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

    Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

    Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

  • #2
    AW: Akkus...

    Akkus "beherrschen" immer mehr unser Leben. Ich habe bereits einen eigenen Platz auf einem Highboard eingerichtet, nur zum Akkus laden.

    Im Keller gibt es auch so einen Platz für alle Handwerkzeug- und Gartengeräte.
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


    • #3
      AW: Akkus...

      Geräte mit Akku machen nur da Sinn, wo man unbedingt einen kabellosen Betrieb braucht. Ansonsten haben solche Geräte nur Nachteile.

      Gruß

      RD

      Kommentar


      • #4
        AW: Akkus...

        bin der meinung, dass akkubetriebene geräte auch dort sinn machen, wo kabelbetrieb möglich wäre - wenn das kabel stört, weil im weg, viell. dadurch auch beschädigt werden kann, ständig nachgezogen werden muss........
        akkus werden immer leistungsfähiger, wenn 2 stück standard sind, sodass es keine unterbrechungen gibt gibts wenig dagegen zu sagen. hängt ja auch vom leistungsbedarf ab.
        72er hilti mit akku wär halt wenig sinnvoll.
        gruß reinhard

        Kommentar


        • #5
          AW: Akkus...

          Vor allem bei den Gartengeräten werden die Vorteile akkubetriebener Geräte ganz deutlich. Kabel können einen "wahnsinnig" machen, genau genommen bräuchte man immer eine zweite Person dabei, die das "Kabel-Management" macht.

          Unser Benzinmäher (obwohl unsere Gartenfläche nicht als klein zu bezeichnen ist) ist quasi schon in Pension gegangen. Nur beim Laubbläser geht es nicht anders, unserer mit 2.800 Watt wäre mit Akkus kaum versorgbar.
          Gruß
          David


          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

          Kommentar


          • #6
            AW: Akkus...

            Ich habe in unserem Garten mit dem Kabel des Elektromähers keine Probleme, obwohl die Rasenfläche jetzt nicht soo klein ist. Allerdings muss ich auch zugeben, dass die Fläche ziemlich gut zugänglich ist und kaum irgendwelche Hindernisse im Weg sind, an denen sich das Kabel verheddern könnte.

            Akku-Mäher sind noch sehr teuer, zumindest wenn man leistungsfähige Geräte haben will und um den Kauf eines zusätzlichen Akkus kommt man bei größeren Rasenflächen meist auch nicht herum wenn man den kompletten Rasen in einem Arbeitsgang machen will.

            Unser Elektromäher hat knappe 100 € gekostet und tut jetzt seit gut acht Jahren klaglos seinen Dienst, außer ihn sauber zu machen und ab und zu mal das Messer nachschärfen zu müssen (am Schleifstein im Keller) gab es da bisher keinerlei Wartung. Ich glaube kaum, dass Akkus so lange halten.

            Die Akkus sind das Problem. Man hat mit ihnen zwar ein anderes Problem gelöst (das mit dem lästigen Kabel), fängt sich dafür aber andere ein. Sie sind teuer, wenig umweltfreundlich, sind nach einigen Jahren kaputt und haben nur eine begrenzte Leistung.

            Gruß

            RD

            Kommentar


            • #7
              AW: Akkus...

              Akkus sind aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken: Tablet, Smartphone, Laptop könnten ohne nicht funktionieren. Andere Geräte wie z.B. Bohrschrauber sind mit Akkubetrieb leichter zu händeln. Für Rasierer, Bohrhammer, Rasenmäher etc. reicht für mich der Kabelbetrieb aus.

              Interessant wird es erst für Autos: Eine leisere und nicht so von Abgasen verpestete Stadt wäre eine feine Sache. Auch die schrecklich lauten von 2-Takt-Motoren getriebenen Laubbläser wären mit Akkubetrieb erträglicher. Diese Laubbläser werden von der Stadtreinigung betrieben. Sollten die Akkus endlich wirklich leistungsfähig werden, wird sich das Leben sicherlich nochmals zum Besseren wenden. Ich denke z.B. an Orthesen und andere medizinische Hilfsmittel (Hör- und Sehhilfen usw.). Auch einfache Dinge wie Camping-Kocher könnten elektrisch betrieben und per Solarzellen geladen werden. Dazu benötigen wir aber eine erheblich verbesserte Technik. Mal schauen, was die Zukunft bringen wird...
              Beste Grüße,
              Mike

              ____________________
              Hier steht keine Signatur...

              Kommentar


              • #8
                AW: Akkus...

                Akkus sind ein notwendiges Übel und allgegenwärtig. Wenn ich daran denke welch schädlichen Abfall sie am Ende darstellen wird mir übel. Oberflächlich denkt man, man hätte eh nicht viele. Beginnt man dann zu zählen geht's dahin ... Handy, Fotokamera nebst Leuchten und Blitz(e), Tablet, Notebook(s), Akkuschrauber, kleine Akkubohrmaschine, kleiner Staubsauger, Handscheinwerfer ... mehr gibt's bei mir nicht. Kleinstverbraucher wie Uhren, Messgeräte und div. FBs laufen bei mir mit Batterien (auch nicht besser als Akkus). Gartengeräte haben bei mir ein Kabel - das nehme ich bewusst in kauf - meine Gartenfläche ist überschaubar. Außerdem sind Ersatz Akkus, wie schon vom Vorposter erwähnt, meistens sauteuer. Bleibt als Trost und Gewissensberuhigung dass Akkus immer langlebiger und effizienter werden ....

                LG, dB
                Der Klügere gibt nach ...
                Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

                Kommentar


                • #9
                  AW: Akkus...

                  Hallo

                  das Laden meines neuen Smartphones geht unterschiedlich schnell...

                  mit meinem alten USB Kabel (dünner) vom alten Handy zeigt er 3 Stunden an...

                  mit den neuen USB Kabel (dicker) vom neuen Handy dauert es bloß die 1/2 Zeit...

                  möglicherweise liegt es aber auch am Stromstecker...

                  werde das noch überprüfen...

                  mfG.
                  Andreas
                  Induktion vs. Deduktion...

                  die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                  https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                  https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                  Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                  Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Akkus...

                    Hallo


                    Ich habe 2 USB Kabel - ein Altes und ein Neues...

                    das Alte läd mein neues SmartPH... in 1:36 h auf..

                    und das andere in 41 Minuten...

                    hat das mit USB 3 zu tun..

                    oder ist es etwas

                    anderes..?!


                    Am Netzstecker liegt es nicht - ich verwende denselben (neuen) bei beiden Kabeln..


                    mfG.
                    Andreas
                    Induktion vs. Deduktion...

                    die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                    https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                    https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                    Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                    Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Akkus...

                      USB 2.0 kann je Originalanschluss am Gerät 500mA bereitstellen, USB 3.0 fast das Doppelte (900mA).

                      Besonders bei elektrischen Zahnbürsten ist es ein gewaltiges Ärgernis, dass man dort die defekten Akkus nicht wechseln kann. Sie sind wasserdicht eingebaut und beim Ausbau zur Entsorgung mit einem Schneidegerät unter dem Ladeteil ist das Gehäuse dann zerstört. Dahinter steckt natürlich eine Strategie der Hersteller. Gerade bei schallangetriebenen Zahnbürsten ohne verschleißanfälligen "Motor" würde diese Wasserdichtheit gerne ein klein wenig gelockert sehen zum Akkuwechsel. Auch nicht einfach ist der Akkuwechsel beim elektrischen Rasierer, da dort meistens Spezialgrößen verbaut sind. Schade, dass man nicht auf die Standardgrößen Mignon oder Micro zurückgreift.

                      Die verschiedensten Rundzellen als Akku verwende ich bereits schon viele Jahre und noch nie erfüllte eine die jeweils vom Hersteller beworbene Zyklenzahl, trotz angepasster Ladegeräte. Die Pflege eines Akkubestandes erinnert mich irgendwie an die einer Magnetbandsammlung.

                      Edit: Und seit kürzerer Zeit gibt es die sogenannten Powerbanks zum mobilen Aufladen mobiler Geräte, welche ebenfalls nicht wartungsfrei sind und deren Kapazitätsangaben auf eine 14 stündige Entladung ausgerichtet sind, was beim mobilen Laden niemals der Fall sein kann. Man sollte daher in der Praxis nur von der Hälfte bis allerhöchstens Zweidrittel ausgehen, die zum Laden angeschlossener Akkus zur Verfügung steht. Mal sehen, wann eine Superpowerbank für den Hausgebrauch herauskommt, um seine einzelnen Powerbanks nachzuladen.
                      Zuletzt geändert von DIN-HiFi; 05.03.2016, 22:32. Grund: Satzzeichen ergänzt

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Akkus...

                        Meinen Rasierer mit Akku habe ich jetzt seit gut 10 Jahren und die Akkus sind noch leistungsfähig wie zu Beginn.

                        Die schlechtesten Akkus habe ich bisher nur bei Schnurlostelefonen kennen gelernt (davon haben wir seit Jahrzehnten mehrere im Haus). Aber selbst da war das nicht wirklich schlimm, weil sie dann meist als Ganzes schon ziemlich abgenützt waren und sowieso neue her mussten.

                        Ebenfalls ganz schlechte Akkus findet man bei billigen Solarleuchten, aber was kann man sich da auch erwarten?

                        Bei unseren akkubetriebenen Gartengeräten, die wirklich geschunden werden, sind die Akkus noch in einem besseren Zustand als die Geräte selbst.

                        Was ich ganz deutlich gemerkt habe, ist die Wichtigkeit des Ladegerätes.

                        Als ich für meine AA-Mignonzellen noch ein ganz billiges hatte, waren die Akkus für meinen MP3-Rekorder ziemlich schnell leer. Ich musste sie bei jeder Probe einmal wechseln. Auch das Laden hat "ewig" gedauert.
                        Jetzt habe ich ein gutes gekauft (45 Euro mit Wahl des Ladestromes und Refresh-Funktion) und jetzt sind die selben Akkus (!) nach einer Probe (immer die gleiche Zeitspanne) immer noch halb voll.
                        Gruß
                        David


                        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
                        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Akkus...

                          Besonders bei elektrischen Zahnbürsten ist es ein gewaltiges Ärgernis, dass man dort die defekten Akkus nicht wechseln kann. Sie sind wasserdicht eingebaut und beim Ausbau zur Entsorgung mit einem Schneidegerät unter dem Ladeteil ist das Gehäuse dann zerstört.
                          Das ärgert mich auch. Ich habe in den letzten 20 Jahren auch schon einige dieser Geräte entsorgen müssen, nur weil der Akku auf einmal in die Knie ging. Das Argument der Wasserdichtigkeit halte ich dabei nur für einen Vorwand. Ich habe hier zwei ganz billige LED-Taschenlampen bei denen man die Batterien (drei mal AAA) einfach wechseln kann indem man eine Schraubkappe öffnen kann. Diese Kappe ist mit zwei O-Ringen abgedichtet. Die sind nicht nur spritzwasserdicht, die kann man auch zumindest für kurze Zeit komplett unter Wasser tauchen ohne dass Wasser eindrigen kann. Wasserdichtigkeit lässt sich also auch realisieren, wenn das Gerät aufschraubbar ist, da muss man nichts verkleben. Wenn das bei einer Taschenlampe für weniger als 10 € möglich ist, dann sollte das für eine elektrische Zahnbürste für 50 € doch kein größeres Problem sein.

                          Auch kann ich nicht begreifen, dass man teure Smartphones nicht wasserdicht machen kann. Dass das geht zeigen ja einige wenige Geräte. Die sind sogar ausdrücklich für den Gebrauch im Wasser geeignet.

                          Gruß

                          RD
                          Zuletzt geändert von ruedi01; 06.03.2016, 09:55.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Akkus...

                            @David:
                            Darf ich fragen welches gute Ladegerät Du gefunden hast?

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Akkus...

                              Zitat von DAVID Beitrag anzeigen
                              Bei unseren akkubetriebenen Gartengeräten, die wirklich geschunden werden, sind die Akkus noch in einem besseren Zustand als die Geräte selbst.
                              Offensichtlich sind dort entweder bessere Akkus verbaut oder es ist besser wenn ein Akku regelmäßig stark entladen wird.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X