Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bass mit 10Zoll Tapped Horn

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Wenn eine Transmissionline nach Box klingt, dann war irgendwas nicht ganz in Ordnung, das sollte sie nämlich auf keinen Fall tun...

    Einen Vergleich zwischen Dipol und Tapped kann ich so leider nicht machen, dafür ist der Raum in dem der Bass gespielt wird ein zu großer Faktor.

    Was mir bei den Dipolen die ich gehört habe sehr gut gefallen hat war, dass der Bass einfach da war, und auch sofort wieder weg. Es spielt einfach sehr dynamisch und ohne jegliches Dröhnen, woher sollte es denn auch kommen... Allerdings ist die Positionierung im Raum nicht ganz einfach und die Chassis werden mechanisch deutlich mehr belastet und sollten bei größeren Hüben keine Geräusche machen oder pfeifende Ventilationsöffnungen haben.

    Die Hörner spielen so wie ich sie erlebt habe auch sehr gut, sehr dynamisch und "trocken" und sehr druckvoll.

    Gefallen hat mir beides sehr gut, nur wie gesagt, es kommt immer auf die Integration im Gesamtsystem an.

    Und simulieren kann man immer, gibt vielleicht noch ein paar interessante Alternativen die man überlegen könnte.

    :S
    Mfg Günther

    Kommentar


      #92
      ich habe weiter oben eine Raumbeschreibung und etwas später einen Link zum Grundriss gepostet. Kannst du einen prüfenden Blick drauf werfen und eine Empfehlung für Dipol Platzierung geben.
      Es ist ein Dachraum mit 320 cm Firsthöhe und 120 cm Kniestockhöhe (Übergang von Aussenwand zu Dachschräge)
      Raumlänge an der Fensterseite ist 900cm und in Gegenrichtung 800cm.

      Gruß, Fritz

      Kommentar


        #93
        Hallo!

        Mal eine kurze Frage....wie weit sollen die Bässe den rauf spielen?

        Messen ist immer wichtig. Nicht alles kann man simulieren.
        Bzw. ist das integrieren eines Woofersystems mit Messmöglichkeiten doch erheblich einfacher und Zielführender. MEINE MEINUNG!

        Auch die Möglichkeit einer Entzerrung per EQ würde ich empfehlen. Natürlich is es super wenn man keinen benötigen würde aber oft is es doch so das die Vorteile des per EQ entzerrten Basses überwiegen. WIEDER MEINE MEINUNG!

        Könnte ja auch sein das dieser "Boxenklang" nicht unbedingt von den "Boxen" sondern vom Raum kommt!

        lG Karl

        Kommentar


          #94
          ....wie weit sollen die Bässe den rauf spielen?
          SEHR wichtige Frage, das wäre schon ganz am Anfang zu klären gewesen!

          Messen ist immer wichtig. Nicht alles kann man simulieren.
          Stimmt natürlich, den Raum kann man halt nicht mitsimulieren, aber die Funktion des Gehäuses kann man sehr genau simulieren.

          Ein Messsystem ist bei sowas immer wichtig, egal wie was man dann alles damit macht. EQs zur Korrektur des Raums sind trotzdem nicht die feine Art das zu lösen. Mit so einer großen Anzahl an Woofern gibts da bessere Ansätze.


          Könnte ja auch sein das dieser "Boxenklang" nicht unbedingt von den "Boxen" sondern vom Raum kommt!
          GANZ wichtiger Satz!!!!
          Mfg Günther

          Kommentar


            #95
            :F: muss ich doch soweit vorne anfangen?

            was wäre, wie, zu messen und welche Meßgeräte bräuchte ich. Meinen Raum kennt Ihr ja schon.
            Hinweis: ich möchte kein Meßlabor betreiben und wenn man Geräte leihen könnte. wäre das sehr von Vorteil.
            :F:

            Kommentar


              #96
              sorry habe ganz vergessen, die obere Trennfrequenz wäre im Idealfall 150Hz.
              Muss aber nicht unbedingt in einem Subsystem sein. Ich könnte auch bei z.B 80HZ trennen und noch ein System z.B 80Hz-150Hz dazu stellen.

              Fritz

              Kommentar


                #97
                Wenn ich Stefan richtig verstanden habe, sollten die Tapped Hörner die er gebaut hat nicht über 50Hz oder 60Hz betrieben werden...

                150Hz sind auch schon für manche Transmissionlines recht hoch, da könnte man schon das erste "Lineloch" erwischen, sollte aber noch machbar sein.

                Auch nicht alle Bauformen von Dipolen würde ich bis 150Hz empfehlen, da kann man schon die ersten Kammerresonanzen treffen, müsste man also eine Variante bauen, bei der die Membran auf keine Kammer spielt.

                Wo wohnst du denn, vielleciht gibt es ja bei dir in der Nähe wen, der dir beim Messen helfen kann.

                Wegen der Aufstellung eines Dipols kann ich dir leider nichts konkretes sagen, da war ich noch nicht selber am Aufbau beteiligt. Was ich weiss ist, dass sie recht viel Abstand zu den umgebenden Wänden haben sollten, da gibts im diyaudio. com einen sehr guten Thread, müsste ich suchen...

                :S
                Mfg Günther

                Kommentar


                  #98
                  Hallo!

                  Job...50 bis 60 Hz sind bei einem großen TH bzw. einem tief abgestimmten TH die Obergrenze. Darüber kann’s schon mal grauslich werden. Wegen den starken Resos im oberen Bereich. Da kann auch eine recht steil trennende Weiche von Nöten sein!

                  Bei 8 Woofern würd ich aber auch mal mit unterschiedlichen Aufstellungsorten spielen. Gerade mit so vielen Treibern könnte man den Raum möglichst gut anregen. Allerdings würde ich das optimale Aufstellen so vieler Woofer auch nicht gerade als einfach bezeichnen. Alle auf dem selben Platz finde ich jedenfalls nix gut , weil verschwendetes Potential!

                  Natürlich spielt da auch deine Raumgestaltung eine große Rolle. Nicht überall wo so eine Kiste akustisch gut platziert wäre schaut sie auch gut aus. Kompromisse....da müssen wir alle durch.

                  Auf jeden Fall sind alle Woofer auf einem Platz nicht so dolle.

                  Kommentar


                    #99
                    hallo Karl und Meister Gü,
                    vielen Dank erstmal für soviel Information. Die muss jetzt erst mal verarbeitet werden über Nacht und morgen werde ich dann zuerst mal mit verteilen anfangen und hören obs was bringt. :H:

                    Fritz

                    Kommentar


                      Und, schon fleissig am herumstellen?

                      Bin schon sehr gespannt, was du berichten wirst...

                      :S
                      Mfg Günther

                      Kommentar


                        hallo Gü,
                        habe heute schon "Kisten geschoben" 4 Stck zusammen und verteilt an mehreren Standorten und probiert mit Musik und Frequenzgenerator.

                        Ergebnis: Keine Besserung:X


                        Die Pegelspitzen waren etwas anders verteilt aber der grundsätzliche Kistensound
                        blieb bei allen Aufstellungen gleich.

                        Ich habe auch im Netz gegoogelt und ein Meßset von Kirchner-Elektronik für Euro 98,-- gefunden und ein weiteres um Euro 148,-- Kannst du das mal anschauen bezüglich
                        Eignung zur Raummessung und Lautsprechermessung?
                        Ich dachte immer etwas teaugliches läge weit über 1000 Euro.

                        Bezüglich Dipole und Ripole habe ich auch gegoogelt. Wenn Die Teile wirklich Gegenphasig arbeiten kann ich mir nicht vorstellen, das die korrekt arbeiten und Bassdruck aufbauen können.

                        Grüße, Fritz

                        Kommentar


                          Hallo Fritz,

                          ansich sind die Kirchner Sachen sicher in Ordnung. Du könntest dich auch an Hifi-Selbstbau wenden, mit denen kannst du besprechen was du willst, und die können dir dann das entsprechende System zusammenstellen und auch kalibrieren. Als Programm kann ich dir ARTA empfehlen. --> http://www.hifi-selbstbau.de/index.p...tpage&Itemid=1

                          Wie ich das erste Mal mit Dipolen zu tun hattte, hab ich mir auch gedacht, dass das nicht gut sein kann, inzwischen weiss ich es besser. Ich hab zwar selber noch keine Dipol Subs gebaut, aber einige gehört, und wenn das gut im Raum aufgestellt war und der Übergang zum Rest gepasst hat, dann war das was ganz gutes. Der große Nachteil ist einfach der geringe Wirkungsgrad und die nötige Membranfläche um den wieder auszugleichen, nur Membranfläche ist sicher dein letztes Problem ;)

                          Zum probieren könntest du dir einfch einmal einen Dipol in seiner einfachsten Form bauen. Einfach ein Brett nehmen in dem ein oder zwei 18" platz haben, einen Standfuss darunter, aufpassen, dass das ganze nicht zuviel mitschwingen kann, und dann einfach probieren.
                          Mfg Günther

                          Kommentar


                            hi Gü,
                            da kann ich gleich bei meinem ursprünglichen Plan bleiben und 10 Quadratmeter elektrostatische Wandlerfläche hinstellen. Das Dumme ist nur die müssen fast mitten im Raum stehen, damit sie wirken. Zudem möchte ich keine 5Kw Verstärkerleistung bereitstellen, damit man was hört.

                            Ich denke ich werde mir probeweise ein Tapped Horn mit 15" Treiber zusammenschrauben
                            und hören was rauskommt.
                            Einen fertigen Bauplan mit Stückliste habe ich bei "Volvotreter.de" gefunden.

                            Kann man mit der ARTA Software Räume und Lautsprecher messen?

                            Fritz

                            Kommentar


                              Lautsprecher messen kann man mit ARTA auf jeden Fall und Räume sollte es auch können, da bin ich mir aber nicht sicher.

                              Eine Frage zu deinen aktuellen Subs habe ich noch, wie groß ist das Volumen, das die Gehäuse haben und wie sind die Abmessungen der Ports?

                              :S
                              Mfg Günther

                              Kommentar


                                die Gehäusemaße sind H68 B54 T46 Ports, je Dm10, L12 (Alle Maße in cm)

                                @ Karl, kannst Du schätzen wie groß ein 15Hz Tapped Horn ca. werden muss.?
                                Länge bis 280cm wäre kein Problem.

                                Fritz

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "CD"?

                                Lädt...
                                X