HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Einzelkomponenten und Erfahrungen damit

Einzelkomponenten und Erfahrungen damit Subjektive Beurteilung verschiedener Komponenten in Testform

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2020, 23:10   #1
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard NeumannControl App

Hallo,

Ich habe seit ein paar Wochen einen KH750 DSP und finde dass die App nicht so gut gelungen ist.
Wie sind Eure Erfahrungen mit der App?
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 00:07   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.735
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

woran scheiterst?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 00:15   #3
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

Naja, die EQ-Werte zB lassen sich mit den Schiebereglern nicht exakt einstellen und eine Tastatureingabe gibt es nicht. Phaseneinstellung geht nur 0 und 180°. Die App muss sich ständig neu mit dem System verbinden.
Die Frage ist eben ob das bei anderen besser klappt.
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 00:24   #4
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.735
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

ich kenn die app nicht, was hast du gemessen? und was stellst du ein? (frequenzbereich)
kannst einen messchrieb hier hereinstellen?
was hast an den lautsprechern schon eingestellt an den ortsfiltern?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 08:16   #5
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: NeumannControl App

Bei nur einem SW im Raum passen 0 und 180 immer!
Ein 2. SW im Raum benötigt zwingend einen flexiblen Phasenregler.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 08:52   #6
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 40.786
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: NeumannControl App

Ich habe den KH 750 DSP seit gestern. Die KH 80 DSP habe ich schon seit einem Jahr. Zuerst in Kombination mit einem kleinen aber guten Yamaha-Subwoofer. Alles das beitreibe ich an meinem Haupt-PC in einem akustisch unbehandeltem Raum. Die Bassmoden sind eine Katastrophe, wie üblich. Die KH 80 DSP machen einen ganz guten Job, da müsste ich nicht allzu viel korrigieren. Am Yamaha gibt es nur den üblichen Lautstärkeknopf und einen Phasenschalter 0/180 Grad. Damit kann man nichts gegen die Moden machen.

Deshalb jetzt der Kauf des Neumann Subwoofers mit DSP-Eingriffsmöglichkeit. Dazu Messmikrofon, Interface und Carma-Messsoftware, denn ohne dem geht gar nichts.

Die ersten Messungen waren leider ernüchternd, aber es wäre ein Wunder, gäbe es nicht mehr oder weniger die gleichen Bassmoden. Meine Hoffnung war (und ist), dass ich das mit der Neumann-App auskorrigieren kann.

Zum Glück habe ich viel Erfahrung mit DSPs. Die hilft mir aber bei der Neumann-App nur in Teilbereichen, denn diese App ist verdammt kompliziert gemacht und eine Beschreibung dazu (in Deutsch) habe ich bisher nirgends gefunden.

Da erwartet mich noch viel Arbeit!

Mein nächster Versuch ist der, die KH 80 nicht über die Subwooferschnittstelle (bei 80Hz) laufen zu lassen, denn dadurch sind die Eingriffsmöglichkeiten und Korrekturen ziemlich eingeschränkt.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 09:57   #7
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.735
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

über die subwoofer schnittstelle laufen zu lassen, ist eigentlich ein muss.
auf der downloadseite bei den subwoofern von neumann gibt es eine anleitung und testsignale zum herunterladen. mit der anleitung kann man
1. den pegel im verhältnis richtig einstellen
2. die phase mit versuch und irrtum richtig einstellen.


3.) anschließend bei den 120ern den ortsfilter und den pegel laut bedienungsanleitung richtig einstellen.

4.) dann die 120er laut die ohren laut zeichnung akustische achse richtig ausrichten.

jetzt erst messen

nach der messung den bassbereich am sub um ca 6db anheben direkt am sub. dann die berge, dort, wo die übertreibungen sind mit der app abtragen.

das wäre die vorgangsweise.

mit der app direkt kenn ich mich nicht aus, weil keine erfahrung.

wichtig
im mittel und hochton mit der app nix verstellen, das ist verschlimmbesserung.
und
mittel und hochton immer nur einen lautsprecher messen, wenn unbedingt gewünscht, weil die zusammenmessung ergibt das messen von interferenzen / auslöschungen, die man so nicht hört, weil man hört mit 2 ohren, und misst mit einem mikro, was man da misst ist mist.

was ist der bassbereich in dem man verstellen soll
die 2-3fache schröderfrequenz
das ist der frequenzbereich, wo das modenmodell in das strahlenmodell übergeht.
was misst man
DEN RAUM
nicht den lautsprecher

wenn dazu fragen. nur zu.

ps: NICHT VERSUCHEN mit einstellungen löcher zu stopfen, also anzuheben, das ist sinnlos und würgt die hardware. ziel ist es, übertreibungen abzumildern!

so wie ich die app verstehe, ist sie ein parametrischer digitaler eq, genau so, wie in den kh420 und den anderen subwoofern analoge drinnen sind.

wer dir was anderes verspricht, lügt.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (04.01.2020 um 10:32 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 11:28   #8
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

Hier mal Messungen einzeln und in Summe:

(Psychoacoustic REW)
Bin eigentlich zufrieden (Wohnzimmer, der Raum ist akustisch in keinster Weise behandelt). Mich wurmt halt die App weil ich damit die Phase nur invertieren kann. Die Zwischenstellungen die direkt am Sub möglich wären gehen bei mir nicht. Es ist eine reine Spielerei- Hobby halt.....
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 11:33   #9
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

Hier noch mit 1/6 Smoothing
Mit aktivem DSP sollte ich dazu noch sagen.
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 11:37   #10
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

Noch was: Der SUB steht in einer ECKE!!!!
Es klingt trotzdem besser als jedes System das ich vorher hatte.
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 11:54   #11
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.735
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

passt doch eh, was willst mehr?

das einzige, was ich machen würde, wär, dass du den oberbass um 3db anhebst an den 120ern, bzw die 120er an die wand stellst, das würd ich machen. ansonsten sehe ich 0 probleme.

nebstbei, da die 120er keinen bass mehr unter 100hz machen müssen, wäre es einen versuch wert, die bassreflex öffnungen zu verstopfen. hintergrund
auch wenn die in der schaltung keine wirkung mehr haben, reagieren sie doch unterschwellig auf das vielfache der abstimmfrequenz und machen sich im unteren mitteltonbereich bemerkbar. leise zwar, aber immerhin.
kann sein, muss nicht. daher mal versuchen.

vergiss das mit der phase, wenn das in dem bereich nicht total im gatsch läuft, merkst den effekt nicht. ein paar grad im bassbereich .... pfff, da macht der raum um ein vielfaches mehr.

ps: der einbruch bei ca140 hz kommt vermutlich durch eine messung in beinahe der halben oder viertel raumhöhe zustande (pi mal daumen), wenn dein raum ca 2,5 m raumhöhe hat.
miss mal höher oder tiefer im raum und schau, ob sich dort was andert, das wär dann die bestätigung meines ratens.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (04.01.2020 um 12:06 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 13:51   #12
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: NeumannControl App

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
....

nebstbei, da die 120er keinen bass mehr unter 100hz machen müssen, wäre es einen versuch wert, die bassreflex öffnungen zu verstopfen. hintergrund
auch wenn die in der schaltung keine wirkung mehr haben, reagieren sie doch unterschwellig auf das vielfache der abstimmfrequenz und machen sich im unteren mitteltonbereich bemerkbar. leise zwar, aber immerhin.
kann sein, muss nicht. daher mal versuchen.

....
Bei mir haben die BR mitgespielt, obwohl die Fronts erst ab 80 Hz mitspielen sollten.
Der Effekt fiel mir allerdings erst auf, als die SW mal aus waren.
Und ich denke, dass die BR mehr die Raummoden anregten als dass sie echten Bass ablieferten.

Ich würde aber nie einen SW in eine Raumecke quetschen, denn je optimaler ein SW aufgestellt ist, desto weniger hat das DSP zu regeln.
Denn ebenso könnte man auf ein optimales Stereodreieck pfeifen und es der Raumeinmessung überlassen, den Klang einzustellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 14:25   #13
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 40.786
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: NeumannControl App

So, habe noch einen Vormittag mit der Sache verbracht.....und viel dazu gelernt was die Neumann App betrifft.
Da sind zwar gescheite Köpfe dahinter, aber ich bleibe dabei, praktisch zu bedienen ist diese App nicht.

Tatsächlich ist es so, dass die Fronts über den Subwoofer gehen müssen, sonst schreit die App dauernd auf, mit der ist nämlich nicht zu spaßen.

Das größte Problem war, dass ich lange keine Möglichkeit gefunden habe, den Subwoofer lauter - oder die Fronts leiser zu machen. Die physikalischen Einstellknöpfe sind bei Verwendung der App alle tot, das habe ich aber gewusst. Dann habe ich diese Möglichkeit gefunden, dafür gibt es ein eigenes Fenster, das aber sehr zickig ist. Zuerst ging gar nichts, dann habe ich geschnallt, dass man ein paar Mal mit der Maus auf die Zahlen klicken muss, irgendwann dann geht eine Online-Tastatur auf und man kann andere Werte eingeben. Gleiches gilt für die Delays.

Ist alles wirklich nicht einfach!

---------------------

Ich habe zwei recht teure Messmikrofone. Wer aber glaubt, dass die gleich messen, der hat sich getäuscht - so auch ich. Ich habe mich dann für das (kleinere) von Neutrik entschieden, irgendwie kommt es mir richtiger vor. Allerdings habe ich bisher im Keller das (größere) von AKG verwendet.

Vorläufiger Endstand: nach sicher an die hundert Messungen und Korrekturversuchen bin ich jetzt auf einen guten Kompromiss gekommen. Jetzt habe ich endlich zumindest ein bisschen Bass, aber der Klang ist nach wie vor ziemlich schlank. Im Keller habe ich einen recht ähnlichen Schalldruckverlauf, da geht mir aber im Bass nichts ab. Es hilft nichts, Membranfläche ist durch nichts zu ersetzen. Im Keller werkeln 4 Stk. 18 Zöller, beim PC ein 10 Zöller. Wäre ja traurig wenn es da keinen Unterschied gäbe.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 17:16   #14
rambleon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2020
Ort: Wien
Beiträge: 25
rambleon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

@longueval
Messung war tatsächlich auf halber Raumhöhe. Muss ich das nächste mal, wenn ich wieder mal messe, verändern. Ebenso mal mit verschlossenen BR messen (womit verschliessen? dem Speaker macht das nix?).

@Unregistriert
Ich weiß, Sub in der Ecke ist normalerweise nicht so gut. Obwohl von Anfang an nur dieser Platz in Frage gekommen ist, habe ich aus Neugier auch andere Positionen getestet. Wegen der Kabellängen allerdings nur in einem Radius von einem guten Meter in Richtung Raummitte. Interessant war dabei, dass dabei keine wesentlichen Unterschiede feststellbar waren.

@David
Es gibt ja in der App zwei Einstellbereiche. System und Alignment. Das mit Lautstärke und Delay (beides im Alignment einzustellen) hab ich auch geschnallt. Allerdings kann ich bei mir nur die Lautstärke des Sub einstellen. Bei den 120ern kann ich zwar Werte eingeben, ändern tut sich allerdings nix. Anfangs hab ich gedacht dass es viell. daran liegt das die, im Gegensatz zu den 80ern nur analog sind. Wäre aber total unlogisch. geht das bei die mit den 80ern?
Bei System kann man die Dimmlautstärke, Standbyzeit mit mind. Signalstärke, System Delay und max. SPL vs. Noise einstellen. Es gibt da aber auch die Möglichkeit der Phaseneinstellung für alle LS im System. Und da geht nur 0 oder 180. Wie ist das bei Dir?
rambleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 17:59   #15
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.735
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: NeumannControl App

technischer hintergrund

das br rohr ist auf eine frequenz abgestimmt, die unterhalb der original resonanzfrequenz bass chassis und gehäuse liegt. das hat 2 vorteile, die schwungmasse luft schwingt ca 0,7 tiefer als das chassis und die br öffnung strahlt diese frequenz an der br öffnung in den raum als schall, der frequenzgang wird also nach unten erweitert. 2. vorteil, das geschieht in einer anderen phasenlage als das chassis und entzieht dem chassis schwingenergie, es lenkt also nicht mehr so weit aus.. darunter ist aber der schwinger offen, was sonst noch darunter reingepumpt wird bringt das chassis an den rand seiner mechanischen belastbarkeit.
nun macht das br rohr aber noch was anderes, zwar viel leiser als seine eigentliche aufgabe, aber doch. wenn eine frequenz höher, als die br abstimmung zufällig als vielfaches in das rohr passt, dann beginnt es auch mit der frequenz zu resonieren, etwas , was man bei br einfach in kauf nimmt, weil es leiser ist, aber unnützer dreck ist. man muss also das resonieren verhindern. was unterdrückt die schwingung, alles was luft aum schwingen hindert. ausprobieren erst al mit socken reinstopfen. wenn man es wirklich so lassen will irgend einen schaumstoffpfropfen.

mit der app kannst bei den 120ern nix einstellen, weil ihnen der d prozessor fehlt. wenn du also den oberen bassbereich anheben willst, dann stell sie direkt an eine wand, dann hast im bass 3db mehr, ohne ortsanpassung hinten an der box.
mit der app kannst nur den sub regeln, weil der hat ja den prozessor. daher stellst die phase am sub ein. und bügelst die moden aus, die der sub macht.
ist in sich logisch, die app ändert ja das digitale signal und nicht das analoge.

das verstopfen macht den kleinen nix, weil bei der br frequenz nicht mehr betrieben. (bzw. viel leiser)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (04.01.2020 um 18:07 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de