HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Raumakustik

Raumakustik Alles rund um dieses wichtige Thema

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2019, 08:54   #1
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 237
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Hallo zusammen,

am Montag kommen ein paar neue Lautsprecher (nubert Nuline 284) und im Zuge dessen möchte ich mein Wohnzimmer akustisch etwas aufmöbeln. Nun hab ich von dem Thema aber nicht viel Ahnung und könnte Tipps gebrauchen, wie ich am besten an die Sacher herangehe.

In Ermangelung eines Grundrisses habe ich ein paar Fotos beigefügt, die euch einen Eindruck der Aufstellungsverhältnisse geben sollen.









Der Klang ist momentan wirklich eher bescheiden. Der Bass dröhnt bei bestimmten Frequenzen unangenehm und die räumliche Darstellung ist auch nicht die beste. Nun überlege ich, ob ich den Hörplatz nicht vielleicht besser um 180° drehe, das Sofa also unter der Schräge platziere Fernseher und Lowboard in der kleinen Nische platziere und die neuen LS dann links und rechts daneben. Darüber hinaus könnte ich ein paar Tipps zur wohnraumfreundlichen Bedämpfung gebrauchen.

VG, Sebastian.
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 09:58   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.787
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

du hast in deinem raum mehrere probleme

die wichtigsten
deine lautsprecher stehen nicht bezogen auf die wände symmetrisch (räumlichkeit)
du sitzt beim musikhören direkt im druckmaximum vor einer wand (verfärbung der mitten und höhen, maximales dröhnen bass)
der rechte lautsprecher steht im eck (+9db im bass durch reflexion)


es ist halt nicht groß, das lässt sich nicht andern, das versteh ich schon, in so kleinen räumen sollte man lautsprecher mit tiefem bass vermeiden, die machen mehr probleme als sie lösungen anbieten. deine idee, den hörplatz an die andere seite zu verlegen halte ich für erstmal besser, als die jetzige situation. ich nehme an, die dachschräge ist aus gipsplatten, das ist bezügen auf den bass schon mal nicht schlecht..
das bassdröhnen wirst ohne geräteeinsatz nicht wegbekommen.
für mehr mitten und hochtonklarheit müsstest hinter dir bedämpfen und an der fensterwand auch. für die fensterwand empfehle ich dir einen akustikvorhang, den du beim nicht musikhören wegschiebst, für die wand hinter dir solltest du dir ein großes akustikbild machen (lassen), das die schnellen reflexionen mildert. ideal wirds dann auch noch nicht, aber besser.

wäre ich du, würde ich mir die besten kleinen lautsprecher kaufen, die du dir leisten kannst, sie auf das lowboard rechts und links vom tv stellen, das board mehr nach links rücken (weiter weg von der seitenwand) und zum hören näher an tv und lautsprecher ran, die lautsprecher würd ich aktiv wählen und mit dem antimode dualcore als vorverstärker betreiben. aber wie gesagt, das wäre MEINE antwort auf den raum. der raum ist halt mal so, da passen tieftonmächtige große lautsprecher nicht hinein, da beißt die maus keinen faden ab.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (13.07.2019 um 10:18 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 11:02   #3
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.347
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Neben dem was mein Vorredner geschrieben hat würde ich Dir von den fetten Nuline 284 abraten. Das ist genau der gleiche Overkill für Deinen Hörraum wie die Dinger, die Du da jetzt stehen hast. Welche sind das eigentlich und warum willst Du überhaupt neue Lautsprecher?

Ich würde eher zu Aktiven raten, wie z.B. zu den Nupro A-600

https://www.nubert.de/nupro-a-600/p3150/?category=218

als Auslaufmodell derzeit sehr preiswert zu haben.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 11:21   #4
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.531
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

T&A Criterion TB160 ?
Wenn diese LS keinen Defekt haben sind die auch heute noch eine Ansage. Ob die Nuberts besser sind darf bezweifelt werden. Ich würde lieber in ein Antimode Gerät investieren - das ist in dieser Situation m.E. ohnehin Pflicht (auch mit anderen LS). Raumakustische Maßnahmen wären trotzdem notwendig - siehe oben. ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 11:43   #5
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.347
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Zitat:
T&A Criterion TB160 ?
Wenn diese LS keinen Defekt haben sind die auch heute noch eine Ansage. Ob die Nuberts besser sind darf bezweifelt werden.
So isses!

Bei der Bude wäre Downsizing angesagt. Und wahrscheinlich Antimode.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 13:17   #6
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.531
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Zitat:
Bei der Bude wäre Downsizing angesagt. Und wahrscheinlich Antimode.
Umgekehrt - ich würde zuerst versuchen die Möglichkeiten eines Antimode voll auszuschöpfen plus akustischer Maßnahmen. LS anzuschaffen im Bereich der Tiefton Raummoden stumm sind bedeutet m.E. spaßbefreites Hören. Es ist nun mal so dass sich Raummoden ''im schönsten'' Bass tummeln. Tiefbass macht in kleinen Räumen normalerweise keine Probleme/Moden außer dass er evtl. zu laut ist. Das lässt sich aber relativ leicht lösen. Mit dem Antimode lässt sich verbindlich feststellen wo die Probleme liegen. Diese Investition ist als Erstmaßnahme auch kein rausgeschmissenes Geld (+Raumakustik). ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 14:24   #7
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 237
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

@ruedi01, @Dezibel:

Die jetzigen sind die TB160. Technisch sind die noch vollkommen in Ordnung, aber eben echt riesig. In die kleine Nische (da, wo momentan die Couch steht) passen die mit dem Lowboard nur quasi Schulter an Schulter. Das sähe vermutlich beschissen aus und sie müssten zudem noch näher an der Wand und in den Ecken stehen.
Darüber hinaus gefallen sie mir von der Optik nicht mehr. Das Furnier ist teilweise beschädigt und die Farbe an einigen stellen leicht abgerieben. Ich hatte zunächst überlegt, die Korpusse einfach umlackieren zu lassen. Davon bin ich aber wieder ab. Kleinere und chicere sollen her. Bei den Nuline 284 dachte ich mir, dass diese passen würden. Im Vergleich zu den TB160 sind die ja beinahe winzig. Dazu haben sie auf der Rückseite einen Wahlschalter, mit dem sich der Bass reduzieren lässt. An die Nupro A-600 hatte ich zunächst auch gedacht. Sie gefallen mir aber von der Optik her nicht. Bei mir ein wichtiges Kriterium.

@longueval: Du meinst, an die Schräge sollte dann ein Akustikbild? Wo bekommt man schöne Teile und wie aufwendig ist es, sich eines selbst zu basteln? Gibt es in Sachen Akustikvorhang Dinge zu beachten? eine kurze Google-Recherche hat gezeigt, dass die sich preislich teilweise extrem unterscheiden. Und welche Kompaktlautsprecher könntest Du empfehlen? Mehr als 3000 € pro Paar möchte ich nicht ausgeben.

@Dezibel: Welche Antimode-Geräte sind zu empfehlen?

Und von den Nuline 284 würdet ihr mir geschlossen abraten? Die sind nämlich bereits auf dem Weg und werden Montag zugestellt.
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 15:27   #8
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.626
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Hallo Sebastian!

Antimode 2.0. Das könntest Du auch mal einfach mit den jetztigen Lautsprechern ausprobieren um einen Eindruck davon zu bekommen was dieses kleine Kastel gerade im Bass verbessern kann.

Die LS drücken auf den Raum, ich würde da auch auf kleine Aktive schwenken alla Neumann KH310 oder Nubert (da gibt es auch kleinere als die A600). Auch Dali, Dynaudio , Adam und Genelec bieten z.B kleinere aktive Modelle an

Hinter dem Hörplatz wie von longueval was machen, diese frühern Reflexionen sind nicht so gut, auch etwas weiter vor mit dem Hörplatz wenn möglich oder beim Hören Couchtisch weg und bequemen Sessel hinstellen.

Lieber ein kleineres Stereodreieck, aber dafür ein gutes :-)

Lg

Armin

Geändert von armin75 (13.07.2019 um 15:41 Uhr).
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 16:05   #9
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.787
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

nun sind die nuberts nun schon mal im körbchen, ausprobieren! antimode dualcore ist unbedingt zu empfehlen, das löst die gröbsten bassprobleme. unbedingt musst du aus dem eck raus mit der einen box, das eck bläst dir den bass auf. um 180° zu drehen ist zwar ein wenig besser, aber auch nicht die ultimative lösung, also würd ich an deiner stelle es vorerst so lassen und in ein antimode investieren. die problematik der zu früh kommensen reflexionen von hinten kannst du realistischer weise nicht lösen sondern nur mildern, indem du sie leiser machst. lass dir eine kunst oder ein foto groß auf leinwand ausdrucken und spann das auf einen rahmen. der mit 10cm (2*5cm) basotect schaustoffplatten hinterfüttert ist. das dämpft mitten und höhen von hinter deinem hörplatz.

technischer hintergrund warum frühe reflexionen schlecht sind und alles zumantschen.

http://www.sengpielaudio.com/Direkts...enNachhall.pdf

http://www.sengpielaudio.com/WasBede...zeitluecke.pdf

wenn du vor der wand sitzend hörst, dann wird der schall ganz schnell mit kleiner zeitverzögerung an dein ohr reflektiert. diese zeitverzögerung ist auf grund der kurzen wege zu kurz, dass dein hörhirn das als 2 schallereignisse erkennen kann, es mischt sie zusammen. diese mischung ist maximal vermantscht/verfärbt.
der schall sollte indirekt einen umweg von mindestens 2 metern machen, dann müsstest du aber mindestens 1m vor der wand sitzen, mehr wär besser. wenn du das nicht kannst, dann ist ein kompromiss, die reflexion wenigstens deutlich leiser zu machen. das wäre dann bedämpfung. noch besser wäre umlenkung UND bedämpfung, aber da wirds dann schon recht aufwändig.

akustikvorhand empfehle ich die firma rabenring, von dort hab ich meine.

https://www.rabenring.com/produkte/a...-schallschutz/

antimode

http://www.dspeaker.com/en/products/20-dual-core.shtml

fertige akustikelemente

https://hofa-akustik.de/
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 16:09   #10
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.347
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Zitat:
Umgekehrt - ich würde zuerst versuchen die Möglichkeiten eines Antimode voll auszuschöpfen plus akustischer Maßnahmen. LS anzuschaffen im Bereich der Tiefton Raummoden stumm sind bedeutet m.E. spaßbefreites Hören.
Man kann es drehen und wenden wie man will, diese Bassboliden sind zu viel für den Raum. Setzt man Antimode ein, wird das Problem mit dem dröhnenden Bass zwar gelöst, dann werden diese Lautsprecher aber auch im Bassbereich beschnitten. Ohne das geht es nunmal nicht. Dann stellt sich aber die Frage, warum dann solche Trums?

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 16:12   #11
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.787
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

er soll die nuberts ausprobieren, wenn sie schon unterwegs sind, sich ein antimode zulegen und dann schaun ma mal.. immer ein schritt nach dem anderen
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 16:13   #12
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.347
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Zitat:
An die Nupro A-600 hatte ich zunächst auch gedacht. Sie gefallen mir aber von der Optik her nicht. Bei mir ein wichtiges Kriterium.
Na dann gibt es ja noch diese:

https://www.nubert.de/nupro-a-700/p2350/?category=218

Oder diese:

https://www.nubert.de/nupro-a-500/p2349/?category=218

Die A-500 würden für Deinen Raum wohl vollkommen ausreichen.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 16:24   #13
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 237
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Ich überlege gerade ernsthaft, die Nulines direkt wieder zurück gehen zu lassen und habe nun diese im Auge:

https://www.thomann.de/de/focal_solo_6_be.htm
https://www.thomann.de/de/focal_shape_twin.htm

Mit Focal macht man denke ich nicht viel falsch und die gefallen mir auch von der Optik her richtig gut. Der Anti-Mode 2.0 Dual Core ist schon im Wahrenkorb.

PS: Möchte jemand meine TB160 kaufen?
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 16:43   #14
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 10.787
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

ich habe erfahrung mit focal, hatte mal welche (twin be)

https://www.amazona.de/test-focal-twin-6-be/

nach wenigen monaten wurde mir der ht so lästig, dass ich sie mit verlust verkauft habe. der sie gekauft hat, ist aber nach wie vor überaus glücklich damit, man sieht, nicht alles kann alle glücklich machen.

ich hab seither eine neumann, damit bin ich zufrieden.

würde ich gefragt
würde ich momentan zu
neumann
genelec
geithein (leider sehr teuer)

raten. aber wie man in köln sagt, jeder jeck ist anders, daher bin ich vorsichtig mit lautsprecherempfehlungen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (13.07.2019 um 16:51 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 16:53   #15
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 15.347
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Akustische Tipps für mein Wohnzimmer

Zitat:
PS: Möchte jemand meine TB160 kaufen?
Nee, ganz bestimmt nicht, denn dann hätte ich das gleiche Problem wie Du.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)
David
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de