HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Elektronik

DIY Elektronik Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2019, 20:41   #46
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 299
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Hatte ich bei einer Discotheken - Anlage . Immer ein Kanal zu leise. Linkes Ohr vom Inhaber geschädigt.
Durch HNO bestätigt .
Home-Hifi, In-Ears, PA, Kino....alles links kaputt. Die Hersteller können einfach kein links heutzutage.
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford

Geändert von Sebastian (31.07.2019 um 21:20 Uhr).
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 20:47   #47
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.409
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

@sebastian

jetzt hast mich unsicher gemacht, daher bin ich runter gegangen und habs ausprobiert, also bei mir gehts.

im menü audioeinstellungen hast reserven und ganz oben kanalgleichheit, wenn du da rein gehst, kannst du mit den pfeiltasten L/R verstellen, anschließend speichern und zurück. (arbeitet auf kommastelle db genau)

das gerät setzt zwar beim regeln für einen bruchteil der sekunde aus, ist aber sofort wieder da. es ließe sich also durchaus dort einstellen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 20:54   #48
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.457
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Zitat:
Zitat von Sebastian Beitrag anzeigen
Home-Hifi, In-Ears, PA, Kino....alles links kaputt. Die Hersteller können nicht mehr links heutzutage.
Ich denke mal das er sich den Schaden beim Schmieden zugezogen hat. Da sollte man zwingend Gehörschutz tragen ....
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 20:55   #49
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 299
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Benutzt Du als Input ebenfalls USB? Die Option Kanalabgleich habe ich natürlich. Sobald ich aber ins Menü bzw. die Einstellungen gehe, verstummt das Gerät. Ich kann also nicht in Echtzeit einstellen, sondern muss immer erst regeln, speichern und zurück, um das Ergebnis hören zu können. Extrem nervig. Darüberhinaus kann ich nur in 0,5 dB-Schritten regeln. Vielleicht ist es bei analogen Quellen ja anders. Habe leider momentan keinen analogen Zuspieler hier, mit dem ich das testen könnte.
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 21:17   #50
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 299
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Ich denke mal das er sich den Schaden beim Schmieden zugezogen hat. Da sollte man zwingend Gehörschutz tragen ....
Lärmometer

Hammerschlag in einer Schmiede aus 5m Entfernung: 150 dB.

https://hoerluchs.com/gehoerschutz/P...7./laermometer

Wenn der Mann keine 5 m langen Arme hat, sondern die Schläge nur 1 m von seinem Ohr entfernt ausführt, sind das rund 164 dB. Ein Gehörschutz wäre definitiv nicht verkehrt.
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 21:21   #51
Hobbyist
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2018
Beiträge: 756
Hobbyist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Nix verstehen ....

Der Kühlkörper kühlt die Gleichrichter - Dioden ....
Ja, da hatte ich es zu eilig. Also:

Der Trafobrumm kann aus einem DC-Offset im Stromnetz kommen. Passiert recht häufig. Ausgleichen kann man das in dem man einen DC-Filter einbaut. Bevor man viel Geld für teure Filter ausgibt kann man dieses überprüfen mit einem Brückengleichrichter, der an seinen Wechselspannungseingängen in eine Zuleitung des Trafos eingebracht wird. Durch zusammenschalten der Ausgänge + und - des Brückengleichrichters erhält man eine Kette von antiparallel geschalteten Dioden, die den Stromfluß bei kleinen Spannungswerten (1.4V) nicht zulässt. Man könnte das auch mit einem Trenntrafo testen, die jedoch sind ebenfalls teuer.

Viele Grüße

Hobbyist

Geändert von Hobbyist (31.07.2019 um 22:35 Uhr).
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 21:23   #52
respice finem
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 1.925
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

#45 Ja, das wäre per Saldo "etwas teuer"
Was mir noch so am Rande eingefallen ist, es gab mal (Sansui?) 2-in-1-Potis (also L/R axial hintereinander, 1x einstellen und dann wie ein Stereo-Poti nutzen), wenn man so was noch bekäme...
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 21:26   #53
respice finem
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 1.925
respice finem befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

#50: Das ist ja schon vergleichbar mit GK-Schießen ohne "Mickeymäuse" oh oh... Hätte ich nicht gedacht.
respice finem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 21:28   #54
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 299
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ja, aber ganz genau wird das im Zusammenhang mit Potentiometern nie sein, es reicht, wenn die Differenz gering ist. So wie du es schilderst, scheint die Differenz recht groß zu sein.
Was ist da denn so in etwa die Obergrenze, die noch akzeptabel ist?
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 21:28   #55
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.409
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

seltsam, bei mir geht das

das monorauschen ist sehr genau, also eignet sich bestens, es kommt wirklich wie ein strich. übrigens kann man damit auch testen, welchen fehlgang das lautstärkepoti bei welcher stellung hat, man hört es sofort. wenn es zusehr wandert, neues poti.

und nein, bei mir ist es nicht am usb, weil das gerät in einer toslinkschleife am dacpre hängt.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (31.07.2019 um 21:35 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 21:34   #56
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 299
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Ich würde auch kein Stereopotie nehmen. Sondern für jeden Kanal ein eigenes.
Dann kannst Du jeden Kanal schön Einpegeln.

Dann noch ein VU Meter : Z. B : https://www.amazon.de/ILS-Stück-Hint...gateway&sr=8-3
Dazu bräuchte ich schon ne Fräse oder zumindes ne vernünftige Bohrmaschine. Das verwendete Gehäuse bzw. die Frontplatte erlaubt nur einen Lautstärkeregler und einen Quellenwahlschalter. Das Ding ist schon so gekauft und war eigentlich als PreAmp-Gehäuse gedacht.
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 21:39   #57
Sebastian
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Bonn
Beiträge: 299
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
seltsam, bei mir geht das

das monorauschen ist sehr genau, also eignet sich bestens, es kommt wirklich wie ein strich. übrigens kann man damit auch testen, welchen fehlgang das lautstärkepoti bei welcher stellung hat, man hört es sofort. wenn es zusehr wandert, neues poti.

und nein, bei mir ist es nicht am usb, weil das gerät in einer toslinkschleife am dacpre hängt.
Beschränkt sich vielleicht nur auf USB. Ob's über toslink anders ist, teste ich gleich. Mein TV gibt auch über toslink aus.

Ja top, über toslink geht's!
__________________
Viele Grüße
Sebastian

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ - Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 06:54   #58
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.457
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Zitat:
Zitat von Hobbyist Beitrag anzeigen
Ja, da hatte ich es zu eilig. Also:

Der Trafobrumm kann aus einem DC-Offset im Stromnetz kommen. Passiert recht häufig. Ausgleichen kann man das in dem man einen DC-Filter einbaut. Bevor man viel Geld für teure Filter ausgibt kann man dieses überprüfen mit einem Brückengleichrichter, der an seinen Wechselspannungseingängen in eine Zuleitung des Trafos eingebracht wird. Durch zusammenschalten der Ausgänge + und - des Brückengleichrichters erhält man eine Kette von antiparallel geschalteten Dioden, die den Stromfluß bei kleinen Spannungswerten (1.4V) nicht zulässt. Man könnte das auch mit einem Trenntrafo testen, die jedoch sind ebenfalls teuer.

Viele Grüße

Hobbyist
Das isser wieder : https://www.ebay.de/i/152918424880

Ein Trenntrafo ist galanter und betriebssicher ....
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 08:12   #59
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 39.644
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Sebastian schrieb:
Zitat:
Das verwendete Gehäuse bzw. die Frontplatte erlaubt nur einen Lautstärkeregler und einen Quellenwahlschalter. Das Ding ist schon so gekauft und war eigentlich als PreAmp-Gehäuse gedacht.
So wie du es gemacht hast (ohne Vorverstärker), so machen es auch mehrere Hersteller puristischer Hochpegelverstärker, allerdings legen sie dann den Verstärkungsfaktor der Endstufen höher aus (so um die 33dB) um ausreichend Pegelreserven zu haben.
Arcam hat es beispielsweise so gemacht.

Im Gegensatz zu dem was die Meisten glauben, muss ein Vollverstärker nicht zwingend einen Vorverstärker beinhalten!

Die Kombination Endstufe plus "passiver Vorverstärker" ist haargenau das Gleiche.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 08:35   #60
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.457
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Kanalgleichheit messen?

Eher ein aktiver Abschwächer ...

Bei mir läuft das ganze HIFI - Zeugs über einen Yamaha - Submixer und von dort zu einer Endstufe .

In dem Mischer ist alles drin. Kuhschwanz - Entzerrer , Effekte , Abschwächer , Subsonicfilter ....

Hier kann gestellt werden bis Die Ärzte kommen ....
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de