HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MODERIERTER BEREICH > Moderierte Threads

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2018, 12:17   #61
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.897
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

@longueval

<Ironie ein>

Optimal ist nach neuesten Erkenntnissen das "Einspielen" auf einer der Schumann-Resonanzen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schumann-Resonanz



<Ironie aus>
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit
dipol-audio ist offline  
Alt 25.11.2018, 12:19   #62
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 39.655
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Für mich ist es immer wieder "lustig" (wenn es nicht so traurig wäre), wie sehr sich die Mehrzahl der HiFi-Enthusiasten mit "umstrittenen Winzigkeiten" beschäftigen und fast nie mit den wirklich wichtigen Dingen.


Das ist so, wie wenn ein Autorennfahrer, in dessen Auto ein viel zu schwacher Motor drinnen ist, sein Auto poliert, in der Hoffnung dadurch konkurrenzfähig zu werden, aber nicht auf die Idee kommt, den Motor zu tauschen.

Naja, wie immer halt HiFi.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline  
Alt 25.11.2018, 12:38   #63
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.457
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
"Wusstet ihr nicht, dass es extrem wichtig ist, mit 13 Hz einzuwobbeln. Durch die Bewegung mit einer Primzahl / sec wird die Zentrierspinne später besonders langzeitstabil. Das Ganze noch bei Vollmond und ihr habt danach einen Treiber, der praktisch unendlich hoch belastbar ist. Bei ganz großen Tieftönern funktioniert auch 7 Hz."

am black sunday neige ich zum unernst
Ich bleibe bei rechtsdrehenden Tachyonen , So nun lege ich erst mal Blue Monday auf ....

Zum einwobbeln der Nachbarn ....
__________________
Soll ich mal die Hüter der absoluten Wahrheit aufwecken?

Ich behaupte also:

"Eine Schallplatte klingt doch jedenfalls IMMER besser als eine digitale Quelle!!" (auf Wunsch auch umgekehrt)

Hmm , wie viel Millimeter ist "Bobby Brown Goes Down" vom äußeren Rand der LP (Sheik Yerbouti) entfernt ?
Mrwarpi o ist offline  
Alt 25.11.2018, 14:02   #64
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.410
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

jugenderinnerung

https://www.youtube.com/watch?v=7CeYCU59Uho

da spielt sich was frei

play it loud
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline  
Alt 25.11.2018, 14:07   #65
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.890
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Chris Farlowe … jo, der iss gut eingespielt - noch immer

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline  
Alt 25.11.2018, 14:33   #66
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.890
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Ich hatte frühere viel mit Dynaudio zu tun. Das war neben Audax meine bevorzugte Marke - auch viele Eigenkonstruktionen. Da war weder von Dynaudio die Rede von einspielen gewesen, noch wäre mir jemals etwas aufgefallen. … und da hatte ich noch ein Fledermaus-Gehör ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline  
Alt 25.11.2018, 15:17   #67
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.893
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Die "jungen Wilden" bei Dynaudio glauben gerade sie erfinden die Welt neu, wie das halt immer so ist und jetzt auf einmal gibt es solchen Unfug auch bei Ihnen.

Die neue Confidence Serie ist auch nicht gerade eine Schönheit geworden ;-)

lG

Armin
armin75 ist gerade online  
Alt 25.11.2018, 19:30   #68
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.253
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Für mich ist es immer wieder "lustig" (wenn es nicht so traurig wäre), wie sehr sich die Mehrzahl der HiFi-Enthusiasten mit "umstrittenen Winzigkeiten" beschäftigen und fast nie mit den wirklich wichtigen Dingen.
Und mich wundert immer wieder die Verkrampfung und Überspanntheit, so eine unbedeutende Frage zur Weltanschauungsfrage hochzustilisieren, als ginge es um Sein oder Nichtsein, die Errettung der Hifi-Welt vor dem Bösen. Entsprechend kommt wie auf Knopfdruck die Auslösung des ganzen Klapparatismus der bekannten Abwehrmechanismen, das Phänomen wegzudisputieren und die Diskussion darüber lächerlich zu machen. Mein Gott, was ist denn daran so schlimm, wenn man einen Einspieleffekt feststellt, der nach ein paar Wochen sowieso verschwindet? Wenn man damit vernünftig umgeht, ist das doch in Ordnung. Ich jedenfalls sehe das ganz entspannt. Wenn es den Effekt gibt werde ich damit leben genauso, wie wenn es ihn nicht gibt. Das ist doch nun wirklich nichts Welt-Bewegendes.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline  
Alt 25.11.2018, 20:11   #69
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 13.315
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern



Alle haben ihren Standpunkt dargelegt....

das war's dann....

auch schon...

__________________
Leben = Energie

alles andere = Kausalität...
debonoo ist gerade online  
Alt 25.11.2018, 20:47   #70
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.893
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Und mich wundert immer wieder die Verkrampfung und Überspanntheit, so eine unbedeutende Frage zur Weltanschauungsfrage hochzustilisieren, als ginge es um Sein oder Nichtsein, die Errettung der Hifi-Welt vor dem Bösen. Entsprechend kommt wie auf Knopfdruck die Auslösung des ganzen Klapparatismus der bekannten Abwehrmechanismen, das Phänomen wegzudisputieren und die Diskussion darüber lächerlich zu machen. Mein Gott, was ist denn daran so schlimm, wenn man einen Einspieleffekt feststellt, der nach ein paar Wochen sowieso verschwindet? Wenn man damit vernünftig umgeht, ist das doch in Ordnung. Ich jedenfalls sehe das ganz entspannt. Wenn es den Effekt gibt werde ich damit leben genauso, wie wenn es ihn nicht gibt. Das ist doch nun wirklich nichts Welt-Bewegendes.

Schöne Grüße
Holger
Welche Frage beschäftigt den Philosophiestudenten nach dem Studium? Ketchup oder Senf?
armin75 ist gerade online  
Alt 25.11.2018, 20:49   #71
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 11.410
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

to be or schubidubi
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline  
Alt 25.11.2018, 20:52   #72
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 14.890
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Ich sehe weder eine Verkrampfung noch eine überspannte Hochstilisierung einer Weltanschauung usw. - was soll der Unfug. Fest steht - ich habe trotz intensiver Suche im Worldwide Web noch keine vorher/nachher Messungen gefunden die einen relevanten Einspieleffekt bei Lautsprechern bestätigen würden. Auch meine eigenen Einspielversuche zeigten nur unwesentliche Ergebnisse. Vielleicht kann ja die Firma Ascendo bei der Vorführung in Bielefeld dahingehend genauere Auskünfte geben oder sogar auf ein verlinktes Messprotokoll verweisen. ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline  
Alt 25.11.2018, 21:06   #73
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 13.315
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

es = November...

__________________
Leben = Energie

alles andere = Kausalität...
debonoo ist gerade online  
Alt 26.11.2018, 08:09   #74
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 2.253
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
Welche Frage beschäftigt den Philosophiestudenten nach dem Studium? Ketchup oder Senf?
Meine Studenten haben jedenfalls von mir gelernt, dass die Freiheit nicht die Freiheit des Bratenwenders ist.

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Ich sehe weder eine Verkrampfung noch eine überspannte Hochstilisierung einer Weltanschauung usw. - was soll der Unfug. Fest steht - ich habe trotz intensiver Suche im Worldwide Web noch keine vorher/nachher Messungen gefunden die einen relevanten Einspieleffekt bei Lautsprechern bestätigen würden. Auch meine eigenen Einspielversuche zeigten nur unwesentliche Ergebnisse. Vielleicht kann ja die Firma Ascendo bei der Vorführung in Bielefeld dahingehend genauere Auskünfte geben oder sogar auf ein verlinktes Messprotokoll verweisen. ….
Das ist genau die Verkrampfung: Nur weil Du etwas nicht gefunden hast und nach Beweisen für etwas suchst, woran Du nicht glaubst, muss ich auch Beweise verlangen und irgendein Hersteller diese geben. Nein! Du bist halt nicht der Mittelpunkt der Welt, der die Maßstäbe für den Rest der Welt setzt! Ich will wenn überhaupt keine LS von Dir, sondern von Ascendo kaufen. Ich brauche keine Messprotokolle. Falls mir der Hersteller sagt, ich muss mit einem Einspieleffekt rechnen, dann nehme ich die Information erst einmal so auf. Der Hersteller braucht auch nur Informationen zu geben für diejenigen, für die diese etwas bedeuten oder bedeuten können. Warum soll man demjenigen, der glaubt eine Stradivari ist klanglich von einer mittelmäßigen Geige nicht zu unterscheiden, durch irgendwelche Messdaten beweisen wollen, dass dem nicht so ist? Das ist doch völlig sinnlos! Soll der doch seine mittelmäßige Geige weiter spielen und damit glücklich sein - der Andere spielt dann eben seine Stradivari und ist auch glücklich!

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline  
Alt 26.11.2018, 09:07   #75
LowIQ
misfit
 
Benutzerbild von LowIQ
 
Registriert seit: 16.06.2018
Beiträge: 973
LowIQ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Einspielzeit bei Lautsprechern

Ausm Nubert Forum, von einem derer Entwickler..

Zitat:

Wir haben dieses Thema gestern kurz (zusammen mit G. Nubert) diskutiert. Dabei hat sich folgende Sichtweise herauskristallisiert: Ein großer Teil unserer Kunden beschreibt uns ausführlich den positiven Effekt des "Einspielens"; - es ist aber nicht so leicht, dieses Phänomen wirklich "wissenschaftlich einzukreisen".
Es drängt sich der Vergleich zur Wirkung homöopathischer Verfahren in der Medizin auf. - Ein großer Teil der Patienten schwört auf die Wirkung homöopathischer Medikamente, obwohl es in Doppel-Blind-Tests bisher nicht gelungen ist, sie von "Placebos" zu unterscheiden.
Herr Nubert spricht von zwei "adaptiven Zeit-Empfindungen". Die (einfach mal so genannte) Kurzzeit-Adaption hat eine "Halbwertszeit" von etwa 30 sec. und führt dazu, dass sich das Ohr an das Klangbild "gewöhnt", das gerade läuft. Dieser Effekt wird von "trickreichen Verkäufern" in HiFi-Geschäften oft bewusst eingesetzt. - Man startet mit der Box, die man gerne verkaufen möchte. Wenn sich das Ohr an diesen Klang etwas gewöhnt hat, wird kurz auf eine andere Box geschaltet, die dann vielleicht "als Fremdkörper" empfunden wird, obwohl sie in Wirklichkeit vielleicht viel ausgewogener ist.
Der (willkürlich gewählte Begriff) Langzeit-Adaption betrifft den Zeitraum "einige Tage bis einige Wochen". In dieser Zeit spielt sich eine Neu-Orientierung des Hörens ab, die oft sehr emotionelle Empfindungen auslöst. - Wenn die neue Klang-Richtung "richtig gut" wird, ist es nicht so leicht zu entscheiden, ob sich das Hörempfinden verändert hat, oder die Box nun eingespielt ist.
Herr Nubert hat (natürlich) auch schon versucht, dieses Thema einigermaßen wissenschaftlich anzugehen: Er gibt immer wieder mal "seinen" Profi-Kunden aus dem Tonstudio-Bereich 2 identische Pärchen einer neuen Box mit, die während der Endmessung insgesamt nur etwa eine Minute lang mit Leistungen um 1 Watt "belastet" wurden. - Nach 3 Wochen hat sich das im Studio aufgestellte Pärchen "nachweislich" (Aussage der hochkarätigen Profis) eingespielt! - Das im Original-Karton liegende Pärchen aber auch!!

Einen "echten" Einspiel-Effekt gibt es aber:
Wenn im Winter die freudig erwarteten neuen Lautsprecher angeliefert sind, können es viele Kunden kaum erwarten:
Ausgepackt, angeschlossen und los....
Lange Gesichter: "was ist denn das??" - "Das soll gut sein?? - So ein Mist!" - Nach dem Transport kann es einige Stunden dauern, bis die Hochton-Systeme von - 5 Grad Celsius auf Zimmer-Temperatur kommen. Das Ferrofluid-Öl im Luftspalt ist dabei so zäh, dass die Hochtöner-Membrane fast klemmt. Zwischen + 12 und 15 Grad Celsius verschwindet dieser Effekt vollständig.

A. Görtler

Nubert Speaker Factory

Ende Zitat.

Quelle:

http://www.nubert-forum.de/nuforum/v...obile=off#p244
LowIQ ist offline  
Thema geschlossen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de