Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer billig kauft, kauft öfters - der Reinfall- und Obsoleszenz-Thread

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Man weicht hier ab :-) Ein großer Reinfall war ein Samsung Plasma (ist laaaaaange her). Der konnte bei weitem nicht mit dem danach erstandenen Pioneer mithalten und war kein Schnäppchen. Einbrennen inklusive (kein Orbiter damals). Bei HiFi Elektronik bin ich nur mal mit einem kleinen Teac SlotIn CD Laufwerk eingefahren, das war einfach laut und wurde gleich zurück gegeben.

    Kommentar


      CD Brenner, ja, da hatte ich auch mal einen Reinfall, wie hieß das Viech noch... LiteOn. Wollte so jede dritte CD-R nicht beschreiben, oder "tat so als ob" und danach war sie nicht lesbar. Getauscht auf Garantie, der Nachfolger identisch. Seitdem nur noch LG, die laufen bis heute.
      Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

      Kommentar


        Canon chippt seine Druckerpatronen nicht mehr

        https://www.canon.de/support/busines...interim-toner/

        Manchmal ist Mangel der wahre Wohlstand
        Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

        Kommentar


          Habe noch einen Canon Tintenstrahler in Gebrauch, aber recht selten. Weiss gar nicht mehr wie lang ich den schon hab, 10 Jahre, mehr? Er druckt auch nach all diesen vielen Jahren immer noch einwandfrei. Aber ärgerlich von Anfang an, daß er mehr Tinte zum Naseputzen braucht als zum Drucken, auch im Sommer.

          Ein kleiner Epson hat nie nach meinem Geschmack funktioniert und ziemlich bald gab es keinen passenden Treiber mehr für den Apple. Das war ein echter Fehlkauf.
          Daß ein Laserdrucker gerade auch für private Wenignutzer von Vorteil sein kann, darauf hat mich erst jetzt hier dieser Thread gebracht.

          Gruß
          Bernd

          Kommentar


            Seitdem es Laser-Drucker gibt, verwende ich sie, weil ich mit den Tintenstrahlern nie zufrieden war. Mit Epson war ich auch immer zufrieden, aber es stimmt, für Apple gibt es relativ bald keine Treiber mehr.
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


              Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen
              ...Daß ein Laserdrucker gerade auch für private Wenignutzer von Vorteil sein kann..
              Genau so ist es. Privat wie beruflich habe ich nur noch Laserdrucker von Kyocera, beruflich drucke ich in der Woche so viel, wie zu Hause in 5 Jahren

              In beiden Szenarien "laser rulez". Einschalten und läuft. Für Fotodrucker ist es natürlich nix, aber man kann nicht alles haben.
              Für farbliche Untermalung "DTP-style" reichen moderne Farblaser, allerdings sind sie schwer sowie sehr unhandlich, meiner jedenfalls: https://www.amazon.de/gp/product/B01...e?ie=UTF8&th=1
              ich konnte das Viech gerade noch so auf seinen Tisch "bugsieren". 26kg lt. Datenblatt, man meint, es wäre das Doppelte.
              Zuletzt geändert von respice finem; 09.01.2022, 21:20.
              Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

              Kommentar


                Habe noch einen Canon Tintenstrahler in Gebrauch, aber recht selten. Weiss gar nicht mehr wie lang ich den schon hab, 10 Jahre, mehr? Er druckt auch nach all diesen vielen Jahren immer noch einwandfrei. Aber ärgerlich von Anfang an, daß er mehr Tinte zum Naseputzen braucht als zum Drucken, auch im Sommer.
                Ich wollte meinen alten Canon Drucker (gekauft so um 2006) eigentlich wieder reaktivieren, hab' ihn dann aber doch ausgemustert. Denn genau so isses, er braucht mehr Tinte zum Nase putzen als zum Drucken. Die Qualität des Fotodrucks auf entsprechend hochwertigem Papier war brillant aber was nutzt es, wenn die Patronen nach zehn ausdrucken leer sind?!? Das ist ein teurer Spaß, da kann ich lieber meine Fotos im dm drucken lassen, die sind auch nicht schlecht und unter dem Strich ist es auch noch günstiger. Und da es ohnehin keine Originalpatronen mehr zu kaufen gibt und auch die von Pelikan die ich sehr häufig zur vollsten Zufriedenheit verwendet habe nicht mehr erhältlich sind, gab es nur eine richtige Entscheidung, weg mit dem Ding. Ich habe mir auch überlegt ob ich so einen Drucker mit nachfüllbaren Tintentanks kaufen sollte. Wenn ich mir aber die Rezensionen so ansehe, dann lasse ich lieber die Finger davon.

                Ich nutze seit über drei Jahren einen Laser Multifunktioner von Brother, der kann zwar nur Graustufen, arbeitet dafür aber bisher absolut zuverlässig, nicht mal einen Papierstau hat es bisher gegeben und die Tonerkartusche ist auch immer noch die erste. Dafür muss ich halt auf Farbe verzichten und wie gesagt, will ich Fotos, gehe ich zum dm hier um die Ecke.

                Gruß

                RD

                Kommentar


                  Tintenstrahler sind nichts für Wenigdrucker. Da gibt es immer Probleme mit eingetrockneter Tinte und hohem Verbrauch. Ich drucke allerdings recht viel dank HomeOffice, und das Teil steht direkt neben mir. Da möchte ich keinen Laserdrucker (Ozon- und Feinstaubproblematik) haben. Mein Brother Multifunktionsdrucker wird mit den billigsten Ersatzpatronen befeuert. Und er funktioniert. Laser drucken Text schöner, keine Frage, aber mir reicht die Qualität locker aus, weil das Meiste fliegt sowieso wieder ins Altpapier.

                  Der letzte Brother Drucker hat zig tausend Seiten gedruckt, bevor der Druckkopf die Grätsche gemacht hat. Und gekostet hat er fast nichts. Verblüffend, was man heutzutage für wenig Geld bekommt.

                  Kommentar


                    Tintenstrahler sind nichts für Wenigdrucker...
                    ...und auch nichts für Vieldrucker, es sei denn man hat zu viel Geld. Und ich sage des weiteren, für reinen Office-Gebrauch gibt es nur selten einen Grund farbig drucken zu müssen/wollen. Da reicht meistens ein reiner Graustufendrucker, der dann auch noch den Vorteil besitzt auf billigstem 80 g/m² Papier in optimaler Qualität zu drucken.

                    Ich hatte vor meinem Brother einen Farblaserdrucker von Samsung. Der war nicht nur recht schnell kaputt, musste einmal auf Garantie repariert werden und hat dann auch einige Jahre recht ordentlich funktioniert, bis er dann irgendwann anfing zu verschmieren, ohne dass ich besonders viel gedruckt hätte. Egal was ich gemacht habe, ich hatte ihn aufwendig gereinigt, es hat nicht aufgehört. Außerdem waren die vier Tonerkartuschen sehr teuer und recht schnell leer (für einen Laser). Die Qualität des Farbdrucks war auch eher mäßig. Fotos gingen gar nicht, war schlechter als Zeitungsdruck.

                    Es ist schön auch farbig drucken zu können, aber es ist mir schlicht zu aufwendig und zu teuer.

                    Gruß

                    RD

                    Kommentar


                      Zitat von ruedi01
                      Es ist schön auch farbig drucken zu können, aber es ist mir schlicht zu aufwendig und zu teuer.
                      genau, entweder in der Firma farbig durcken, oder kurz in einen Copyshop...drucke auch nur SW daheim mit Laser...des passt mir...
                      lg
                      alex

                      Kommentar


                        Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen

                        ...und auch nichts für Vieldrucker, es sei denn man hat zu viel Geld. Und ich sage des weiteren, für reinen Office-Gebrauch gibt es nur selten einen Grund farbig drucken zu müssen/wollen. Da reicht meistens ein reiner Graustufendrucker, der dann auch noch den Vorteil besitzt auf billigstem 80 g/m² Papier in optimaler Qualität zu drucken.
                        Kommt auf das Office und was man sonst noch damit druckt. Ich bin ein Vieldrucker, meine Familie druckt auch viel aus, vieles davon auch mit Farbe. Ich könnte mir auch zwei Drucker anschaffen, ein Laser wäre für mein Office schon OK, aber da ich viel ausdrucke und das Teil auch direkt neben mir steht, kommt eine Ozon- und Feinstaubschleuder nicht in Frage. Und billig ist der Tintenstrahler sehr wohl. Die Patronen kosten quasi fast nichts. Hatte früher auch Laser für zuhause. Der Toner war teurer als die Patronen (nachgemachte versteht sich). Originalptronen sind die blanke Abzocke, aber wenn ich mir anschaue, was der Drucker kostet, dann ist das klar ne Mischkalkulation (, die man ja nicht mitmachen muss). Aber bevor das wieder ausartet: Jeder soll drucken, mit was er will. Ist ein freies Land!

                        Kommentar


                          Die Sache mit dem Ozon und der Feinstaubbelastung kann man bei aktuellen Geräten getrost vergessen. Bei meinem alten Drucker (vor knapp 20 Jahren) hat es penetrant nach Ozon gerochen wenn der losgelegt hat. Auch waren die Dinger von innen nach einem Jahr schwarz eingestaubt. Ist bei meinem alles heute nicht mehr der Fall.

                          Und bei meinem Druckaufkommen, manchmal steht das Ding zwei Wochen still bis ich wieder was drucke ist das sowieso unerheblich. Schön ist, ich schalte das Ding ein, nach einer knappen halben Gedenkminute ist das Teil betriebsbereit. Ohne dass erstmal eine aufwendige Reinigungsprozedur startet. Das hat mich an dem Canon Tintenspritzer am meisten genervt.

                          Wenn Deine Druckerpatronen so günstig sind, dann war der Drucker sicherlich recht teuer. Ist eben so, billiger Drucker, teure Druckkosten. Und umgekehrt. Sollte ich mir heute doch noch einmal einen Tintenpieseler zulegen, dann nur noch sowas:

                          Epson EcoTank ET-4700 WLAN-Drucker, (LAN (Ethernet), WLAN (Wi-Fi) online kaufen | OTTO

                          Gibt es auch von Canon und von HP.

                          Gruß

                          RD

                          Kommentar


                            Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen

                            Wenn Deine Druckerpatronen so günstig sind, dann war der Drucker sicherlich recht teuer. Ist eben so, billiger Drucker, teure Druckkosten. Und umgekehrt. Sollte ich mir heute doch noch einmal einen Tintenpieseler zulegen, dann nur noch sowas:
                            Nö, beides billig (130€ für nen DINA3 Drucker, Fax, Scanner, Kopierer finde ich billig!) . Natürlich nicht mit Originalpatronen. Die sind schweineteuer! Bei meinem alten Brother waren sie noch günstiger.

                            Hab gerade mal geschaut: Hab schon ne Unmenge an Patronen durchgejagt. Wären das Originalpatronen gewesen, das wäre teuer gewesen.
                            Zuletzt geändert von Paradiser; 10.01.2022, 12:09.

                            Kommentar


                              Was ist das denn für ein Modell? Dann ist das Ding aber schon recht alt. Seit mehr als zehn Jahren haben alle Tintenspritzer Patronen mit Chip, da wird es schwierig mit Fremdpatronen. Mein PIXMA (den ich jetzt gerade ausrangiert habe) war der letzte Canon mit ungechipten Tintenpatronen. Nur nützt mir das auch nichts, wenn der schon so alt ist, dass es nur noch einen dubiosen Fremdanbieter gibt, der Patronen anbietet. Die Originale gibt es schon lange nicht mehr.

                              Gruß

                              RD

                              Kommentar


                                Brother MFC-J5330DW. Nix alt:

                                https://www.amazon.de/Brother-MFC-J5...s%2C268&sr=8-3

                                (sehe gerade, da hab ich damals wohl ein Schnäppchen gemacht, zumal ich noch die Duplex Variante habe!).

                                Funktioniert problemlos mit Fremdpatronen. Meckert zwar, druckt aber trotzdem. Man muss halt ab und zu ne Druckkopfreinigung anstoßen. Wie gesagt, nichts für Wenigdrucker. Da würde ich klar von Tinte abraten.

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "CD"?

                                Lädt...
                                X