Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Analyse-Thread "Frequenzverteilung von bestimmten Aufnahmen"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich habe es gerade wieder ausprobiert. Jeweils in der unteren Oktave eine Tonleiter C-Dur nach unten gespielt.

    Nur 16": gut zu hören bis zum G (ca. 50 Hz), darunter Stille oder mehr das Gefühl, der Lautsprecher will "noch was sagen", leichte Geräusche :-)

    16" + 8": alles zu hören, aber nur im direkten Zusammenhang hört sich das absteigend an. Bei einem Oktavsprung C nach C z.B. geht gehört nur der obere Ton des 8" Registes verloren -- der Klang wird bei der tiefen Taste nur dumpfer, hört sich aber NICHT tiefer an.

    16" + 5 2/3" + 8": Man hört (auch ohne wesentlichen Overdrive) eine bis unten gehende Tonleiter, auch der Sprung ist als solcher erkennbar.

    Das hätte ich nicht so deutlich erwartet.

    Ich meine mich zu erinnern, dass eine echte B3 im Pedal nur 16" und 8" hat. Eigentlich schade im Licht des Versuchs.

    Ach ja, wen's interessiert: alte Korg BX3, Peavey KB-Verstärker mit 30cm Bass.

    Kommentar


    • Da die Kirchenorgel ein paar mal erwähnt wurde:

      Interessant finde ich auch, dass die Kirchenorgel genau auf den Raum intoniert wird, und somit auch der Schallpegel so angepasst werden kann (und wird...), dass auch der tiefste Grundton über der Hörschwelle für seine Frequenz ist. Genau deswegen ist das auch musikalisch sinnvoll.

      Einmal konnte ich auch eine Orgel mit 32" Register erleben, das geht bis 16 Hz (in etwa Grenze des Hörbereichs, neuerdings noch etwas tiefer vermutet). Der französische Organist nannte es lächelnd "le moteur" (Der Motor).

      Den Bezug kann man verstehen, denn den auffälligsten Infraschall erlebt (spürt) man tatsächlich neben einem langsam laufenden mächtigen Motor (LKW, Traktor).

      Kommentar


      • 16 Hz, not bad... Bei entsprechendem Pegel könnte es grenzwertig werden für die Fenster.
        Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

        Kommentar

        Lädt...
        X