Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dolores' Musiktipps

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hab' 'mal wieder was im LP-Archiv aufgestöbert in makellosem Zustand - da ich die als Comedian Harmonists Fan nie selbst gekauft hätte, ist sie wohl mit einer Gebrauchtsammlung mitgekommen:

    Die Viel-Harmoniker / Hochgenuß und Nostalgie / Telefunken-Decca 6.22908 AS / LP von 1976

    https://www.discogs.com/de/master/12...-Und-Nostalgie

    Das ist wirklich eine tolle Platte, sehr flott und sehr humorvoll, wenn die sechs Herren stimmlich auch nicht an die Vorbilder heranreichen.
    Neben den Klassikern der Comedian Harmonists sind auch Eigenkompositionen (Gert Wilden) und aktuelle (1970'er) Titel dabei (Gunther Gabriel).
    Die Aufnahmequalität ist nicht gleichbleibend gut aber bei einigen Stücken scheint das Sextett wahrhaft im Raum anwesend zu sein.

    LG
    E.M.

    Gehört mit Vienna acoustics Beethoven Baby Grand Reference / Electrocompaniet ECI 6 MK II / Vincent PHO-701 / DUAL CS 800 mit Goldring 2500

    Kommentar


      Für den Abend einmal etwas ganz Besonderes:

      Vinx / Rooms in my fatha's house / I.R.S. Records 7130722 / CD von 1991

      Moderne afrikanische Rhythmen, mitreissender Top-Sound - klasse CD.
      Sting war an der Produktion beteiligt und der steht für Qualität, die hier tatsächlich in hohem Masse geboten wird (she. auch Gastmusiker).

      https://en.wikipedia.org/wiki/Rooms_...atha%27s_House
      https://www.youtube.com/watch?v=g-E3...f2wxYCCnUHJtM7

      LG
      E.M.

      Gehört mit Vienna acoustics Beethoven Baby Grand Reference / Electrocompaniet ECI 6 MK II / Vincent CD-S 7 DAC

      Kommentar


        https://www.youtube.com/watch?v=TvMS_ykiLiQ

        war damals Lehrling...

        lang ist's her..



        https://www.youtube.com/watch?v=zKQfxi8V5FA

        Kommentar


          Die Aufnahmen von DENON im One-Point-Verfahren sind, nicht nur in HiFi-Kreisen, in höchstem Masse anerkannt. Natürlich gibt es auch in konventioneller Aufnahmetechnik hervorragende DENON-Produktionen - diese hier z.B.:

          Maurice Ravel / Orchestral Works (Ma mère l'oye u.A.) / Orchestre National De France, Ltg. Eliahu Inbal / DENON CO-71798 / CD von 1988

          Hier sind übrigens die Bilder (Titel) per INDEX in einzelne Szenen, die dadurch direkt anwählbar wären, unterteilt - leider bieten heutige CD-Spieler diese Auswahlmöglichkeit nicht mehr.

          Teilweise wird das DENON-Programm im Vertrieb von Dabringhaus & Grimm wiederveröffentlicht www.mdg.de

          Kein Klangbeispiel - die Internet-Suchfunktion streikt bei mir gerade.

          LG
          E.M.

          Gehört mit Vienna acoustics Beethoven Baby Grand Reference / Electrocompaniet ECI 6 MK II / Vincent CD-S 7 DAC

          Kommentar


            Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
            Die Aufnahmen von DENON im One-Point-Verfahren sind, nicht nur in HiFi-Kreisen, in höchstem Masse anerkannt.......
            Hi,
            Denon One Point sind tatsächlich nicht One Point, es wurde immer ein Stütz-Mikro eingesetzt.

            Gruß
            Günther

            Kommentar


              Noch habe ich nicht alles hier durchgesehen, aber was ich gefunden habe, sind tatsächlich sehr gute Vorschläge, vor Allem Einiges was ich noch nicht kenne, mir aber wahrscheinlich zulegen werde..

              Unterscheidet Ihr auch zwischen Musik, die ihr gerne und bevorzugt vom Genre her hört, und solcher, die Ihr Euch gerne anhören könnt, aber alleine und fast ausschließlich auf Grund der Tatsache, daß Euch die Aufnahme bzw. Abmischung, also im Endeffekt die Wiedergabequalität überzeugt?


              Um ein Beispiel zu nennen:

              The Bert Kaempfert Story A Musical Biography

              ISBN 3-8291-9042-5

              Unterhaltungsmusik, nicht mein bevorzugtes Genre, aber trotzdem immer wieder sehr angenehm anzuhören.

              Ich bin halt auch ein Klanghörer und manchmal führt das dazu, daß ich Aufnahmen, obwohl ich sie von der musikalischen Qualität her gut finde, dennoch in der Folge fast vergesse und ungehört liegen lasse, weil mir die Aufnahmequalität nicht wirklich zusagt.

              LG
              Bernd

              Kommentar


                Hallo Bernd,
                im Prinzip schreiben wir (Dolores und E.M.) jeweils über die Musik, die wir gerade gehört haben. Grundsätzlich hören wir natürlich nur, was uns musikalisch gefällt.
                Das wechselt aber natürlich je nach "Jahreszeit" und Tagesstimmung und da wir uns mit fast allen Musikrichtungen beschäftigen sind die Tipps kunterbunt.
                Aufmerksame Mitleser bemerken wahrscheinlich einen Trend zum Wohlklang - so Sachen wie Free Jazz oder Neue Musik oder was gerade so bei der Jugend "in" ist, kommt bei uns nicht so an. Alle unseren Musiktipps gemein ist, dass sie prinzipiell von guter über sehr guter bis überragender Klangqualität sind.
                Ausnahmen, also z.B. tolle Musik aus alter Zeit in Mono, sind immer mit entsprechenden Hinweisen versehen.
                Zu beachten ist auch, dass sämtliche Tipps aus unserem eigenen realen Musikarchiv stammen (LP/CD und eigene Bandaufzeichnungen) - Streaming ist bei uns im Haus nicht angesagt (ist technisch bei einer Datenrate von 250-750 kbs auch nicht recht möglich - aber das Leerrohr für einen Glasfaseranschluss liegt schon bereit - vermutlich wird es aber erst von unseren Hauserben genutzt werden .

                Wie Du auch von Dir schreibst, haben wir manch eine Musik erst über die Klangschine kennengelernt und dann nach und nach auch musikalisch erfasst.
                Es gibt aber auch klangliche Referenzaufnahmen, die sich dann als ziemlich leblos erweisen, also für uns ohne musikalischer Qualität. Von solchen Aufnahmen haben wir auch schon berichtet - schliesslich sind die Geschmäcker verschieden und was uns nicht gefällt, finden andere vielleicht super.

                Zu guter Letzt gibt es dann noch Lieblingsmusiken (viele), die bei uns oft gehört werden und über die wir keine Tipps abgeben, um unser Image nicht zu schädigen .

                LG
                E.M. & "Dolores"

                Kommentar


                  @ E.M. & "Dolores". #532

                  Vielen Dank für diese Ausführungen. Das hilft mir jetzt , Euren ausgezeichneten Thread mit noch mehr Verständnis zu nutzen.

                  Wir liegen da anscheinend ziemlich auf der gleichen Schiene und Ihr nehmt damit einem „Suchenden“ viel Arbeit ab.

                  LG
                  Bernd

                  Kommentar


                    Für mich eine der ganz grossen US-Sängerinnen:

                    Emmylou Harris / All I intended to be / Nonesuch Records 7559-79928-5 / HDCD von 2008

                    Eine der wirklich grossartigen "Heulsusen" der Country-Music - wenn meine Stimmung dazu passt, gibt's nichts Besseres.

                    https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...e/hnum/5550857


                    LG
                    E.M.

                    Hinweis: Alle Musiktipps dieses Threads versende ich gern, in alphabetischer Reihenfolge (Pop/Jazz nach Künstler; Klassik nach Komponisten) geordnet, als tagesaktuelle PDF-Datei.
                    Wer Interesse hat - die Liste bitte per PN anfordern. Die Liste umfasst derzeit 11 Seiten.

                    Kommentar


                      Nur für Schallplattenhörende:

                      Foaie Verde / Studio Konzert / Neuklang NLP 4163 / Limitierte LP von 2017

                      Musik der Sinti und Roma (Untertitel der Gruppe) - sehr schwungvoll bis wehmütig, hervorragend interpretierte Musik die Laune macht.
                      Reine Analog-Produktion, tonal sehr natürlich ohne Kunsthall, daher klingts auch im heimischen Wohnzimmer "wie echt".
                      Aus meiner Sicht problematisch ist die Ansicht von Tonmeister Wohlleben zum Thema Stereoaufnahme - während der Beifall des Publikums (Live-Aufnahme) mit voller Breitseite im Raum zwischen den LS ertönt, könnte die Musik genausogut als sehr ordentliche Monoaufnahme durchgehen (die Musiker stehen dichtgedrängt um die Mitte herum) - das gilt allerdings nicht nur für diese LP, sondern ist mir bei anderen aus der Studio-Konzert-Serie auch schon aufgefallen.

                      https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...n/hnum/7381817
                      https://shop.bauerstudios.de/de/foai...imited-edition

                      LG
                      E.M.

                      Gehört mit Vienna acoustics Beethoven Baby Grand Reference / Electrocompaniet ECI 6 MK II / Vincent PHO-701 / DUAL CS 800 mit Goldring 2500

                      Kommentar


                        Wer flotte brasilianische Musik mag, wird aus nachfolgendem Tipp doppelten Nutzen ziehen können:

                        Ana Canam / Rio After Dark / Chesky JD 28 / CD von 1989

                        Das war heute meine beschwingte "Guten Morgen" Musik - frohgelaunt in den Tag.
                        Ihren legendären Ruf verdankt diese Produktion allerdings wohl in erster Linie wegen ihrer Aufnahmequalität - da gibt es nicht viel Vergleichbares.
                        Allerdings geht es hier nicht um Krach und Bumm, sondern um Durchhörbarkeit und Feindynamik, um tonale und räumliche Natürlichkeit/Echtheit.
                        Den Paradetitel (Nr. 4) "Viola Fora De Moda" kann man zwanzigmal anhören und wird danach immer wieder neue Nuancen im percussiven Feuerwerk entdecken - einfach grossartig.
                        Eine ideale Test-CD. Ich empfehle Live-Lautstärke zum Abhören - ist in diesem Fall leicht kalibrierbar, lasst einfach die Partnerin/Mitbewohnerin irgendein Lied in normaler Singlautstärke vortragen und pegelt die Stimme von Ana Caram auf diese Lautstärke ein - fertig. Da die Aufnahme keine Studiotricks enthält, stimmt dieser Abgleich.

                        Viel Spass beim Abhören und danach beim Testen.
                        Nachfolgender Link garantiert keine Qualität - besser CD besorgen oder nach einem HiRes-Stream schauen.

                        https://www.youtube.com/watch?v=2HjsxLWjzOQ

                        LG
                        E.M.

                        Gehört mit Vienna acoustics Beethoven Baby Grand Reference / Electrocompaniet ECI 6 MK II / Vincent CD-S 7 DAC

                        Kommentar


                          Flottes zum Frühstück (she. #536) und Besinnliches zum Abend:

                          Leonard Cohen / Various Positions / CBS 26222 / CD von 1984

                          Die Platte hat ein Allzeit Highlight zu bieten - Titel 5 "Hallelujah"

                          Was soll man sonst noch dazu sagen - einfach anhören.

                          https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...iABEgLokvD_BwE

                          LG
                          E.M.

                          Gehört mit Vienna acoustics Beethoven Baby Grand Reference / Electrocompaniet ECI 6 MK II / Vincent CD-S 7 DAC

                          Kommentar


                            Jazz, Swing, Easy Listening, Chanson und gehobener Schlager - konnte sie alles:

                            Marlene Dietrich / M.D. with the Burt Bacharach Orchestra / bureau bb 07 / CD von 2007

                            Aufnahmen aus den Jahren 1959-62 (zumeist live) - meist englisch gesungen (aber auch französisch und deutsch).
                            Natürlich hatte die Dietrich keine Singstimme, genau wie später Hildegard Knef, aber sie hatte eine grosse Ausdruckskraft.
                            Die Aufnahmen sind stereo und mono - die Tonqualität erträglich, hier macht die Musik den Wert aus.

                            https://www.bear-family.de/dietrich-...orchestra.html

                            LG
                            E.M.

                            Gehört mit Vienna acoustics Imperial Liszt, Electrocompaniet EC 4.8 / AW 250 R / EMP 2 / ECD 2

                            Kommentar


                              Ich war und bin Cohen Fan genau seit diesem Lied (1969)
                              https://www.youtube.com/watch?v=vZQjekxGEks

                              R.I.P. Leonard
                              Der Klügere gibt nach ...
                              Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

                              Kommentar


                                Hallo Erwin,
                                wann ich auf Leonard Cohen aufmerksam wurde, weiss ich heute gar nicht mehr - vermutlich auch Ende der 1960'er. Die erste LP, die ich von ihm kaufte (und heute noch habe) war aber erst 1975 die Greatest Hits mit Suzanne als erstem Stück und Bird on a wire als letztem Stück auf Seite A und so wurden alle Titel der A-Seite meine Allzeit-Lieblingslieder von ihm. Natürlich gesellten sich später noch einige Titel dazu.

                                Mein heutiger Musiktipp aus dem Jazz könnte Dir aber auch gut gefallen:

                                Adam Baldych & Helge Lien Trio / Bridges / ACT 9591-2 / CD von 2015 - auch als LP lieferbar.

                                In der Januar-Ausgabe der Musik-Zeitschrift Fono-Forum ist ein ausführliches Portrait dieses aussergewöhnlichen Künstlers veröffentlicht.
                                Die CD Bridges ist vielleicht kein astreiner Jazz, weil Stilelemente aus anderen Bereichen mit einfliessen (Baldych ist ausgebildeter Klassik-Geiger)
                                aber mit dem Jazz hat die Musik mehr gemein, als mit allen anderen Stilrichtungen. Wenn man sich konzentriert einhört, hat die Musik sogar etwas Meditatives in sich. Gefält mir sehr gut. Für mein Dafürhalten sehr gute Klangqualität, allerdings nimmt das Schlagzeug etwas zuviel Raum ein (kommt ja häufig vor).
                                Bisher bin ich noch von keiner Platte des Münchner Labels ACT enttäuscht worden.

                                https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...SABEgJL4vD_BwE

                                LG
                                E.M.

                                Gehört mit Vienna acoustics Imperial Liszt, Electrocompaniet EC 4.8 / AW 250 R / EMP 2 / ECD 2
                                Zuletzt geändert von E.M.; 17.01.2022, 16:10.

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wieviele Kanäle sind für die Stereowiedergabe notwendig?

                                Lädt...
                                X