Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine neuen Lautsprecher

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • E.M.
    antwortet
    #708 joerg67 - das ist die bisherige Liszt Imperial in genau der Ausführung, wie sie auch bei mir im Studio steht. Aber das Video ist sehr aufschlussreich, da ich vor wenigen Minuten auch erst eine reine Klavier-CD darauf abgehört habe (stelle ich gleich im Anschluss bei "Dolores Musiktipps" vor) und somit den Klang sofort wiedererkannt habe - allerdings tönt's bei mir wg. der besseren Raumakustik ausgewogener .

    Und das, obwohl der japanische Kollege Kabelabsorber verwendet (she. mein Comedy-Thread) !!

    LG
    E.M.

    Einen Kommentar schreiben:


  • joerg67
    antwortet
    War es das hier?

    https://www.youtube.com/watch?v=TXX6oPzAx-A

    VG

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    hauptsach meinung, ahnung ist überbewertet

    Einen Kommentar schreiben:


  • E.M.
    antwortet
    Es gibt Momente, da gebe ich tief in meinem Innersten dem David in seiner HiFi-Händler-Schelte schon auch Recht.
    Vor ein paar Minuten rief mich ein Händler an, um mich auf ein youtube-Video aufmerksam zu machen, das ein japanischer Händler eingestellt hat. Der führt dort die neue Vienna acoustics Liszt Reference vor (die gibt es bei uns noch nicht). Der Hammer ist, dass der Anrufer ernsthaft behauptet, die tolle Klangqualität dieser LS aus dem Video (über TV wiedergegeben) beurteilen zu können, sei deutlich so und so besser als die alte (die er aus eigener Praxis gar nicht kennt).
    Manchmal möcht ich auch nur heulen.

    LG
    E.M.

    Der Typ macht aber tolle Umsätze!

    Einen Kommentar schreiben:


  • E.M.
    antwortet
    #702 David - es dürfte hier in der Runde ja bekannt sein, dass ich im vorigen Jahrhundert (ist bald echt fünfzig Jahre her ) einmal meine Berufsausbildung vom Autokaufmann zum Autoverkäufer erweitert habe. Damals hat man in diesem Beruf noch einiges mehr können müssen als offenbar heute, wo die Autoverkäufer sich hinter ihren PC-Bildschirmen verschanzt haben und nur deshalb nicht mir den Stühlen verwachsen sind, weil sie stündlich raus müssen um eine zu quarzen.
    Also, Bedarfsanalyse, Finanzrahmen, profunde Kenntnis der Produkte (auch vom Wettbewerber) und ein individuell passendes Angebot dazu für jeden Kunden - das kleine Einmaleins des Kundenorientierten Verkaufens/Beratens - wollte man den Job längere Zeit ausüben, war es allerdings auch ratsam, die Belange des eigenen Betriebes nicht ausser Acht zu lassen. Im Prinzip ist der Beruf "Verkäufer*in" in allen Branchen gleich. Doch wer übt im Verkauf heute noch einen Beruf aus, nach meiner Beobachtung geht es nur noch um einen Job, der heruntergerissen wird. Und somit sind wir bei all den Problemen, die David gern über die gesammte Branche verteilt. Selbstverständlich gibt es auch heute noch gestandene Berufskollegen, die nach alter Schule einen ehrbaren Beruf ausüben - und dazu gehört natürlich den Bedarf und die Wünsche der Kunden umfangreich zu erfüllen. Dazu gehört aber nicht, Kundenwünsche zu ignorieren, weil die nicht in das eigene Weltbild passen. Auch der ehrbare Kaufmann, macht seine Arbeit, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, nicht um die Welt zu verbessern.
    Wie ehrlich ist denn ein Techniker, der ein defektes Gerät "überrepariert" und dann dem Kunden den dreifachen Obolus abverlangt, als eigentlich nötig gewesen wäre?

    #700 Bernd - Für mich jedenfalls besteht da erst mal kein, allerhöchstens ein plausibel erscheinender Zusammenhang zwischen der Bevölkerungszahl und der Anzahl guter/ehrlicher HIFI- Händler. Vielleicht sind es sogar in D weniger als in Austria?

    Bernd, und vielleicht wird A ja auch mal Fussballweltmeister - alles ist möglich (wobei ich mich zugegebenermassen beim Fussball nicht gut auskenne - sehr wohl aber in der deutschen HiFi-Szene).

    LG
    E.M.

    Einen Kommentar schreiben:


  • armin75
    antwortet
    Man wird halt älter und glaubt nicht alles was man so hört oder liest.....Viele HiFianer gehen zum Händler um ihre vorgefasste Meinung dann bitte auch gefälligst bestätigt zu bekommen, da wäre man als Händler ja blöd, nicht daraus ein Geschäft machen zu wollen.....Auch auf Willhaben (wo ich manchmal HiFi Zeugs anbiete oder angeboten habe, wenn ich mich von etwas Altem trenne) sind mir solche Herren schon begegnet (zu 99% Herren), Frauen hören auch sehr gut zumindest, die, mit denen ich bis jetzt meine HiFi Sachen teilte, sagen einem klipp und klar, klingt besser oder schlechter, das warum ist Nebensache.
    Meine Suche ist zu Ende, was ich mir in der Pension (mind. 15 Jahre hab ich noch.....)vorstellen kann ist das reparieren von HiFi Zeugs oder aufwerten durch dig. Erweiterungen alla Arylic Modulen (als Bsp). Die alten Sachen haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Meine zwei HiFi Händler waren mal auf Wien bezogen (und dort hab ich alles abgegrast was es gab/gibt; in Graz bin ich mir beim Platzhirsch wie im Vodoo Laden vorgekommen, Klagenfurt tlw. detto, den Rest kenne ich nicht so gut ;-)

    Es mag ganz kompetente Personen als Händler geben, wenn man die HiFi Gazetten und die Händler-Werbung darin anschaut.....naja

    Persönlich kaufe ich HiFi nur mehr nach "was schaut für mich gut aus" (lege viel Wert auf Design und Funktion), liegäugle mit einem alten Technics SL 10 statt meines Pro-ject RPM4, warum? weil er mir optisch besser gefällt.....nicht aus klanglichen Gründen.....

    lG

    Armin

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Als Pessimist sehe ich das etwas optimistischer, mit der Beratung...

    Also nicht "Beratung" wie in gewissen Märkten "kaufen Sie, was da ist, ist ja gerade im Angebot". Sogar (s)OT kann wertvoll sein - jemand fragt nach "Option A" und erfährt erst hier von "Option B, C, D" - oder, daß sein Vorhaben ev. so teuer wie sinnlos ist. Insbesondere Letzteres bietet realen Mehrwert, wenn man den auch "mitnehmen" will. Wenn nicht, dann nicht, es muß ja keiner irgendwas, es geht um ein Hobby und nicht ums Überleben.

    Altherrenrunde... ja, auch das steigert IMHO die Glaubwürdigkeit.
    Das schöne an Fehlern ist, man muß sie nicht wiederholen, oder nachmachen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    ......und blicke auf eine endlose folge von blödheiten zurück
    Passt eindeutig zu mir. Aber besser was tun und Fehler machen als "stinkfaul" - und scheinbar fehlerfrei sein. Wichtig ist nur, dass man durch Fehler dazulernt und dass man mit einem positiven Endergebnis abschließt.

    Es ist ja nichts Neues, sollte aber Ratsuchenden zu denken geben, denn das zeigt auf, dass es keinen schlechteren Ratgeber gibt als ein HiFi-Forum.
    Leider ist es wirklich überall so. Ich habe das auch hier schon mehrmals kritisiert. Aber wundern darf man sich darüber nicht, denn das ist ein typischer Fall von "viele Köche verderben den Brei". Schon nur zwei Berater gleichzeitig wären um einen zu viel und umso mehr es sind, desto schlechter. Dazu kommt in fast allen Fällen, dass der zu Beratende selbst nicht genau weiß was er will (denn wäre es anders, bräuchte er ja nicht zu fragen) und schon geht alles schief.

    Somit sollte es also nur eine beratende Person sein, aber die müsste Eigenschaften mitbringen, die zumindest ich in der HiFi-Szene noch nie bei Irgendwen erkennen konnte.

    Die wichtigsten davon:

    - Sehr viel Wissen bei allen einschlägigen Themen, sowohl in technischer Hinsicht als auch aus der Praxis, ohne dabei etwas Unüberprüftes "nachzuplappern".

    - Völlige Uneigennützigkeit! Also eine Beratung mit absoluter Ehrlichkeit, so, als ginge es um die eigene Anlage und um's eigene Geld - aber mit den (höchstwahrscheinlich komplett anderen) Vorgaben des Interessenten. Wer dieses "Hirn umschalten" nicht schafft, der dürfte gar nicht beraten! Genau an dieser Unfähigkeit liegt es, warum fast jede Beratung mit einem nicht wirklich guten Ergebnis endet. Zum Glück (mangels Vergleich) merken das die meisten Endverbraucher gar nicht.

    - Unbedingt viele (natürlich sinnvolle und zweckdienliche) Fragen stellen. Sicher sind da immer wieder welche dabei, über die der Interessent noch nie nachgedacht hat, die aber entscheidend sein könnten. Dazu gehören auch Fragen wie "brauchen Sie das wirklich oder haben Sie davon nur irgendwo in einer Werbung gelesen und glauben daran es zu brauchen"?

    - Nicht "stur" sein. Legt ein Interessent Wert auf Dinge, die in klanglicher Hinsicht ganz sicher nichts bringen (besonders edle Komponenten, "schöne" Kabel etc)., dann reicht ein Hinweis dazu, alles darüber hinaus sollte man sich sparen.

    --------------------------

    Dazu noch ein Rat an alle mitlesenden Gäste: sollten Sie so wenig Ahnung von dieser Materie haben, dass sie für eine Kaufentscheidung Fremdberatung benötigen, dann machen sie schlagartig Schluss, wenn der Berater über den "Klang" von E-Komponenten spricht. Sollte er gar von "Kabelklang" reden, dann ist schade um jede weitere Sekunde, die Sie mit diesem Typen verbringen. Um nicht wortlos das Weite zu suchen, können Sie abschließend noch sagen: "Sie haben ja nicht alle Tassen im Schrank" oder so etwas Ähnliches.

    Einen Kommentar schreiben:


  • joerg67
    antwortet
    Aktuell ist für mich spannend, was aus einem kleinen Erlebnisbericht zur Aufstellungsänderung von LS alles geworden ist. Es ist ja nichts Neues, sollte aber Ratsuchenden zu denken geben, denn das zeigt auf, dass es keinen schlechteren Ratgeber gibt als ein HiFi-Forum. Keine Frage wird konkret beantwortet, es läuft immer wieder auf die Situation hinaus, dass sich die Hauptakteure relativ schnell auf Nebenschauplätze zurückziehen und das Ausgangsthema völlig aussen vor lassen - das ist im deutschen Forum genauso (da lese ich nur mit und bedauere die Fragesteller nochmehr als hier).
    E.M.

    Das, was Du zur Aufstellung geschrieben hast, ist hier in diesem Forum schon zig mal thematesiert worden.

    Deshalb wird es wohl auch nicht groß kommentiert und man schweift in dieser Altherrengruppe gerne schnell ab. Also, bitte sei nicht so streng mit uns.

    Im Grunde ist bereits alles gesagt/geschrieben worden, was man wissen muss um Aufstellung und Raumanpassung zu optimieren.

    Man müsste sich als "Neuling" nur anmelden und die Suchfunktion benutzen. Es gibt viele Threads, die nicht gekapert wurden und aus denen man viel Wissen ziehen kann.


    Da der sonntagliche Frühschoppen in der heutige Zeit nicht mehr statt findet, benutzt man gerne nun solche Plattformen, um ein bißchen los zu werden.

    VG

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
    #690 David (Teilzitat): ... Umgekehrt machst du in etwa das Gleiche wie ich mit Leuten, die sich (aus deiner Sicht) "zu sehr" mit der Audiotechnik beschäftigen.
    Da kommt dann von dir in regelmäßigen Abständen so etwas wie ein "befreiender Rundumschlag". Dieses "Vergnügen" gönne ich dir - lebst ja auch nur einmal....


    Es freut mich zu lesen, lieber David, dass meine kleinen, in humorvollen bzw. satirischen Beiträgen versteckten, Boshaftigkeiten offensichtlich doch, zumindest von Dir, erkannt werden.

    Aktuell ist für mich spannend, was aus einem kleinen Erlebnisbericht zur Aufstellungsänderung von LS alles geworden ist. Es ist ja nichts Neues, sollte aber Ratsuchenden zu denken geben, denn das zeigt auf, dass es keinen schlechteren Ratgeber gibt als ein HiFi-Forum. Keine Frage wird konkret beantwortet, es läuft immer wieder auf die Situation hinaus, dass sich die Hauptakteure relativ schnell auf Nebenschauplätze zurückziehen und das Ausgangsthema völlig aussen vor lassen - das ist im deutschen Forum genauso (da lese ich nur mit und bedauere die Fragesteller nochmehr als hier).

    Wenn Armin feststellt, dass er in A nur zwei gute/ehrliche HiFi-Händler kennengelernt hat, würde das, bezogen auf die Bevölkerungszahl hochgerechnet, bedeuten, dass man mit zwanzig guten HiFi-Händlern in D rechnen kann - das ist doch mal was.
    Als Ratsuchender würde ich mir von denen den nächstgelegenen heraussuchen und mich von dem beraten lassen, bei dem einkaufen, von dem meine Erwerbungen zuhause aufstellen lassen und hätte somit stets jemanden zur Hand, der mich als Kunden und meine Hörsituation genau kennt. Da kann ich dann auch bei aufkommenden Fragen oder Problemen auf eine individuelle Lösung hoffen, die mir wirklich was bringt.

    So, und jetzt geh' ich für zwei Stunden entspannen in den Wald und pfeiff mir manch eine Melodei*

    LG
    E.M.

    *Ich hoffe, dass der Silver Surver nicht noch stärker auf mich abfärbt.
    Jeder hier gönnt Dir Deine Welt und manch einer pfeift Dir vielleicht auch ein Lied dazu..

    Aber Du glaubst doch nicht wirklich selbst daran, daß Deine Hochrechnung eine zwingend gültige Voraussetzung hätte?

    Für mich jedenfalls besteht da erst mal kein, allerhöchstens ein plausibel erscheinender Zusammenhang zwischen der Bevölkerungszahl und der Anzahl guter/ehrlicher HIFI- Händler. Vielleicht sind es sogar in D weniger als in Austria?

    LG
    Bernd

    Einen Kommentar schreiben:


  • E.M.
    antwortet
    #690 David (Teilzitat): ... Umgekehrt machst du in etwa das Gleiche wie ich mit Leuten, die sich (aus deiner Sicht) "zu sehr" mit der Audiotechnik beschäftigen.
    Da kommt dann von dir in regelmäßigen Abständen so etwas wie ein "befreiender Rundumschlag". Dieses "Vergnügen" gönne ich dir - lebst ja auch nur einmal....


    Es freut mich zu lesen, lieber David, dass meine kleinen, in humorvollen bzw. satirischen Beiträgen versteckten, Boshaftigkeiten offensichtlich doch, zumindest von Dir, erkannt werden.

    Aktuell ist für mich spannend, was aus einem kleinen Erlebnisbericht zur Aufstellungsänderung von LS alles geworden ist. Es ist ja nichts Neues, sollte aber Ratsuchenden zu denken geben, denn das zeigt auf, dass es keinen schlechteren Ratgeber gibt als ein HiFi-Forum. Keine Frage wird konkret beantwortet, es läuft immer wieder auf die Situation hinaus, dass sich die Hauptakteure relativ schnell auf Nebenschauplätze zurückziehen und das Ausgangsthema völlig aussen vor lassen - das ist im deutschen Forum genauso (da lese ich nur mit und bedauere die Fragesteller nochmehr als hier).

    Wenn Armin feststellt, dass er in A nur zwei gute/ehrliche HiFi-Händler kennengelernt hat, würde das, bezogen auf die Bevölkerungszahl hochgerechnet, bedeuten, dass man mit zwanzig guten HiFi-Händlern in D rechnen kann - das ist doch mal was.
    Als Ratsuchender würde ich mir von denen den nächstgelegenen heraussuchen und mich von dem beraten lassen, bei dem einkaufen, von dem meine Erwerbungen zuhause aufstellen lassen und hätte somit stets jemanden zur Hand, der mich als Kunden und meine Hörsituation genau kennt. Da kann ich dann auch bei aufkommenden Fragen oder Problemen auf eine individuelle Lösung hoffen, die mir wirklich was bringt.

    So, und jetzt geh' ich für zwei Stunden entspannen in den Wald und pfeiff mir manch eine Melodei*

    LG
    E.M.

    *Ich hoffe, dass der Silver Surver nicht noch stärker auf mich abfärbt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Der Fluch der Erkenntnis
    Et cognovit columba in ARCAM quod erat surda

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
    Intelligenz schützt nicht davor, Dummheiten zu machen. Gerade Intelligente müssen manchmal verrückt sein, um nicht dem Wahnsinn zu verfallen - wenngleich das meist andere Lebensbereiche betrifft.

    zumal, wenn und gerade weil sie sehen und verstehen wie's so läuft..

    LG
    Bernd

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Intelligenz schützt nicht davor, Dummheiten zu machen. Gerade Intelligente müssen manchmal verrückt sein, um nicht dem Wahnsinn zu verfallen - wenngleich das meist andere Lebensbereiche betrifft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
    #680 Gast - David's Artikel war nur eine schon oft geschriebene Wiederholung, deswegen bei den paar Stammlesern bekannt und nicht schon wieder kommentiert.

    Ebenfalls ein Running-Gag - jede Gelegenheit wird genutzt, um auf die ach so einfältigen HiFi-Freaks mit den immer gleichen Argumenten einzudreschen.
    Na ja, wenn sich diese Schreiber dabei wohl fühlen, soll's mir letztendlich egal sein - ich freu' mich, wenn sich andere wohl fühlen und denk mir meinen Teil.

    Nur mal zum Nachdenken: Gäbe es keine HiFi-Freaks, gäbe es keine HiFi-Techniker, gäbe es keine .................. jetzt setzt diesen Gedanken einmal fort.
    Am Ende müssten wir alle selber musizieren oder gar noch singen - schrecklicher Gedanke .

    LG
    E.M.
    Da will ich Dir - nur ungern natürlich, weil Du so ein lieber um das Wohl anderer besorgter Mensch zu sein scheinst, aber dennoch - widersprechen.
    Umgekehrt, ganz umgekehrt:
    Nur mal zum Nachdenken: Gäbe es keine HiFi-Techniker, gäbe es keine HiFi-Freaks, gäbe es keine ..................

    LG
    Bernd


    Einen Kommentar schreiben:

Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
Auto-Speicherung
Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
x
Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
x

Wie viele Linien hat eine Notenzeile?

Lädt...
X