Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine neuen Lautsprecher

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
    Nichts ist unmöglich

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: House_for_big_dog_or_small_husband.jpg Ansichten: 0 Größe: 468 KB ID: 688035
    Damit das dadrin natürlich klingt, muß ein Röhrenamp her und zweifach geschirmtes Kabel, sonst wird es womöglich bei Regen zu nass.

    Hifisto läßt grüßen.
    Zuletzt geändert von Palisanderwolf; 06.01.2024, 16:25.

    Kommentar


      FrankG

      rischtisch, hirn spart geld
      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

      Kommentar


        Zitat von longueval Beitrag anzeigen
        FrankG

        rischtisch, hirn spart geld
        Das hab ich auch mal gedacht.
        LG
        Bernd

        Kommentar


          Schon mal was von MAF gehört ?
          LG, dB
          don't
          panic

          Kommentar


            Mafia Acceptance Factor?
            Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
            Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

            Kommentar


              Eine Fortsetzung zu meinem Post Nr. 974:

              Die VA Hands Grand SE Signature steht jetzt an dem richtigen, für sie vorgesehenen Standplatz mit den zu ihr passenden Anlagen in Reichweite.
              Heute war mir lustig zu Mute und so verkabelte ich sie mit meiner kleinsten Anlage (Vincent SV-200 und CD-200 und als Plattenspieler ein Rega Planar 3 mit NEO PSU, Fono MC und Excalibur Black Tonabnehmer) und hörte mir Musik aus "dem heiligen Gral" an (she. Dolores Musiktipps von heute) - Pink Floyd mit The Dark Side Of The Moon. Da mir, wie erwähnt, lustig zu Mute war, habe ich eigentlich was zum Lachen erwartet - weit gefehlt. Zwar fehlte das Wuchtige und der raumfüllende Sound mit der lässig-leichten Lautstärke, das ich von der Referenzanlage gewohnt bin, aber das was zu Gehör kam, war aller Ehren wert - damit kann man in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus mit Pegelbegrenzung durchaus völlig zufrieden sein.
              Einer der besten Kompaktlautsprecher den ich kenne - leider interessiert sich keine S.. dafür, weil die Platzhirsche dieser Grössenordnung Dali, Elac, Canton etc. dem dafür in Frage kommenden Käufer geläufiger sind. Na ja, sind selber schuld, wenn sie nicht mal über den Tellerrand zum südöstlichen Nachbarn schauen.

              LG
              ​E.M.​

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 18.01.24 VA Haydn Signature an Vincent -Rega - Set III.jpg Ansichten: 0 Größe: 961 KB ID: 689013 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 18.01.24 VA Haydn Signature und die kleinen Anlagen.jpg Ansichten: 0 Größe: 1454 KB ID: 689014

              Kommentar


                Die Vienna acoustics Haydn Grand SE Signature aus dem vorherigen Beitrag hat einen neuen Eigentümer in Berlin gefunden, wurde aber umgehend durch das gleiche Modell in meinem Lautsprecherlieblingfurnier ersetzt - das läuft lt. Frau Gansterer zwar eher in USA als hier, aber mir ist es gerade recht, wenn ein Ausstellungs/Vorführ-LS nicht dauernd abverkauft wird. Ausserdem habe ich gern alle Farbvarianten im Original im Studio und das Rosenholzfurnier kostet ziemlich Aufpreis, was sich bei dem kleinen Modell natürlich nicht so stark auswirkt. Die Haydn ist ein richtiges Schmuckstück im Studio - da es ja lt. David's Ferndiagnose bei mir nur "irgendwie" klingen kann, muss dann eben wenigstens die Optik zum Kauf verführen .
                Zur Zeit höre ich nur über diese LS, da ich ja bekanntermassen neue Lautsprecher "einspiele" und weil ich dazu nur klasse Musik verwende (she. Dolores Musiktipps) muss es am Ende super gut werden (trotz Einsatz eines Amps mit Schaltnetzteil - Electrocompaniet ECI 80 D).
                Hier einmal zwei Ansichten - durch den Fotoblitz kommt das Furnier beim linken Bild etwas heller 'raus, als bei Tageslicht.

                LG
                E.M.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 29.05.24 Haydn SE Sig. RW seitlich.jpg
Ansichten: 150
Größe: 1049 KB
ID: 695505 ​​ Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 29.05.24 Haydn SE Signature RW I.jpg
Ansichten: 148
Größe: 878 KB
ID: 695506

                Kommentar


                  hübsch. die wandler erinnern mich an scan speak
                  ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                  Kommentar


                    Ja, und selbst wenn sie nur "irgendwie" spielen, wenn's dir gefällt ist alles gut. Was unterscheidet dich vom "normalen" HIFI-Fan? Dass du, ähnlich wie ich, auf nahezu beliebige Konfigurationen zurückgreifen kannst und extrem lange Erfahrung beim Aufstellen hast. Da wird schon irgendwann das Passende ganz ohne Rummesserei bei rumkommen.

                    David ist nicht der Maßstab für befriedigendes Musikhören im eigenem Heim, das hat er doch immer wieder betont. Nach meinem Dafürhalten sollte man mit dem Messen erst anfangen, wenn man klanglich nicht zufrieden gestellt wird, in jedem Fall aber, bevor man den Fehler am Verstärker oder der Periferie sucht.

                    Lösungen im Nahfeld (oder kurzem Mittelfeld), besonders mit Kompaktlautsprechern, wie hier die kleinen VAs, führen eh sehr viel früher zum angenehmen Wohnzimmerklang, als riesige Standboxen. Nur infanalischer Originalkrach, wie es David in seinem Keller ermöglichen kann, ist damit nicht wirklich möglich. Und? Wer will das wirklich?
                    best regards

                    Mark von der Waterkant

                    Kommentar


                      Da noch Subwoofer dazu, das Ganze raumanpassen und das wäre eine Anlage, die sogar ich mir in meinem Wohnbereich vorstellen könnte (brauche ich aber dort nicht).

                      Allerdings mit komplett anderer Elektronik, nix "HiFi".
                      Gruß
                      David


                      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                      Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                      Kommentar


                        @observer

                        marktmäßig könntest recht haben, dass du dich da aber am david abarbeitest, ist religion, audiotechnisch hast nicht recht.
                        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                        Kommentar


                          Nein, audiotechnisch liege ich falsch, wenn es darum geht den korrekten Klang ins Wohnzimmer zu bringen. Nur wenn man wie ich 30 Jahre bei Kunden HIFI, ja, HIFI, nicht Studiotechnik, nach Kundenwünschen (WAF ist meist wichtiger als Klang) aufgestellt hat, wird einem so richtig klar, dass es der großen Mehrheit der Kunden egal ist, wie es klanglich richtig sein könnte. Der Kreis derer, die es genauer wissen wollen ist erstaunlicherweise recht klein. Ja, ich war auch all zu oft frustiert, wenn die 50tausendeurokette im kahlen, einseitig vollständig verglastem Wohnzimmer nach Vorgaben der Dame des Hauses optisch perfekt eingerichtet werden sollte.

                          Wir vergessen hier immer wieder, dass wir eine kleine Minderheit sind, die es besser machen wollen.
                          best regards

                          Mark von der Waterkant

                          Kommentar


                            Zitat von Observer Beitrag anzeigen
                            Wir vergessen hier immer wieder, dass wir eine kleine Minderheit sind, die es besser machen wollen.​
                            Yes, wir sind Freaks bzw Nerds.
                            Grüße
                            :S

                            Babak

                            ------------------------------
                            "Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

                            Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


                            Marcus Aurelius

                            Kommentar


                              Ich wollte ja nichts dazu schreiben, mache es jetzt aber doch.

                              Mark schrieb:
                              Nach meinem Dafürhalten sollte man mit dem Messen erst anfangen, wenn man klanglich nicht zufrieden gestellt wird, in jedem Fall aber, bevor man den Fehler am Verstärker oder der Periferie sucht.
                              Kann man so machen, aber dazu muss man auch wissen was man da macht und was man messen muss. Kaum ein "Normalverbraucher" und/oder "HiFi-Enthusiast kann das.
                              Und was "das Klangliche" betrifft, da kann ich mich nur wiederholen: wer wirklich gut Musik hören will, der kommt um eine LS-Raumanpassung nicht umhin. Das Allermindeste wäre ein Antimode und dazu reicht sogar das "Nichtwissen" der oben Genannten.

                              Lösungen im Nahfeld (oder kurzem Mittelfeld), besonders mit Kompaktlautsprechern, wie hier die kleinen VAs, führen eh sehr viel früher zum angenehmen Wohnzimmerklang, als riesige Standboxen.
                              Ist möglich, weil dann die Tieftonmoden deutlich schwächer sind und vielleicht gar nicht mehr stören.

                              Nur infanalischer Originalkrach, wie es David in seinem Keller ermöglichen kann, ist damit nicht wirklich möglich. Und? Wer will das wirklich?​
                              Sowohl "infernalisch", als auch "Krach", beides hat mit dem was sich bei mir im Keller abspielt, absolut nichts zu tun. Und schließlich gibt es ja auch bei mir einen Lautstärkesteller.

                              Dazu folgendes Interessantes: ich führe meine Anlage schon lange Niemanden mehr vor. Nur ganz selten will einer meiner (leider ständig wechselnden) Musiker meine Anlage hören und da kann ich nur schwer nein sagen. Interessant ist, dass noch jeder (!!!), dem ich gesagt habe "dreh' laut wie du willst", sehr schnell lauter und noch lauter und noch lauter.....gedreht hat. Mit zunehmender Begeisterung, meist bis hin zu" (sinngemäß) folgender Aussage: "das ist das Geilste das ich je gehört habe". Am Ende waren es (geschätzt) immer deutlich über 100dB beim Hörplatz.

                              Tja, das sind einfach die Auswirkungen von.....
                              - einer Anlage, die grob geschätzt die 10 - 20fache Membranfläche von üblichen- und nicht einmal allzu kleinen - HiFi-Boxen hat,
                              - einer wirklich guten LS-Raumanpassung,
                              - einem relativ kleinen Hörabstand, mit ca. noch 5 Meter Freiraum hinter dem Sitzplatz,
                              - und ca. 14 Kubikmeter (!!!) Dämmmaterial samt mehrfach übereinander gelegten Teppichen, in einem nur knapp 40 Quadratmeter großem Hörraum.

                              Ist alles komplett verrückt, ich weiß, aber ich würde es prinzipiell genau so wieder machen (nur "wohnlicher", schöner und mit moderneren Materialien).

                              HiFi wie üblich? Das habe ich zuletzt (für mich) gemacht, als ich noch "Grün hinter den Ohren war". Mit Yamaha, Thorens, Revox und JBL. Also nichts Billiges. Was sogar klanglich für die damalige Zeit gar nicht übel.
                              Gruß
                              David


                              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                              Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                              Kommentar


                                Mahlzeit

                                Die Referenzsysteme für mich sind klar solche wie in der Grellen Forelle oder der Wall of Bass.

                                Da wurde geschaut, was möglich ist.
                                Pegel bis zum abwinken, linear, unverzerrt (jeder Treiber mit eigenem Verstärker, bei 120 dB machen die Treiber 5 mm von möglichen 20 mm Hub), saubere Raumakustik, so gut wie keine Raummoden.

                                Das ist alles andere als infernalischer Krach.
                                Dagegen sind dann andere auch sündteure Systeme und Räume ä, die ich gehört habe, nur sehr bemühte Versuche.

                                Was auch da fehlt ist die Räumlichkeit.
                                War aber auch nicht die Zielsetzung der Konzepte, da die Verwendung eine andere ist.

                                Gruß

                                Grüße
                                :S

                                Babak

                                ------------------------------
                                "Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

                                Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


                                Marcus Aurelius

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍