Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Natur- und Umweltschutz, es gibt kaum Wichtigeres!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Forscher forschende forsche Forscher erforschen das Klima in der Forschung

    Kommentar


      wie viele häuser in marokko haben ein kaltdach? wie viele im iran? warum ist der tschador schwarz?
      wenn man sowas behauptet, sollte man auch was wissen
      und ja, man könnte lernen, aber das betrifft weniger die stadtplanung, die wissen das ohnehin, sag das der wirtschaftskammer und der bauindustrie, die sudern doch immer, wegen der "regulierung".
      oder um es nach modernem suderantentum auszudrücken
      man wird doch noch bauen dürfen, wie man will.
      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

      Kommentar


        "wenn man sowas behauptet, sollte man auch was wissen​"

        Nur mal so ein Beispiel, wenn man was weiß....
        Die Stadt Yazd im Iran liegt auf dem Wüstenplateau Dasht-e Loot und damit am heißesten Ort der Welt. In vielen Bauten sorgen traditionelle Windtürme und unterirdische Aquädukte für eine Klimatisierung ganz ohne moderne Technik​

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2024-07-07 um 09.01.55.jpg
Ansichten: 70
Größe: 760 KB
ID: 696934 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2024-07-07 um 09.02.05.jpg
Ansichten: 69
Größe: 861 KB
ID: 696935

        Kommentar


          Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen
          Forscher forschende forsche Forscher erforschen das Klima in der Forschung
          ich lese das so: ForschENDE = mit dem Latein am Ende.
          Genauso: StudierENDE.
          Ceterum censeo: Sprachverschandelnde*innen*außen*unddrumherum
          Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
          Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

          Kommentar


            Zitat von Audiokarl Beitrag anzeigen
            "wenn man sowas behauptet, sollte man auch was wissen​"

            Nur mal so ein Beispiel, wenn man was weiß....
            Die Stadt Yazd im Iran liegt auf dem Wüstenplateau Dasht-e Loot und damit am heißesten Ort der Welt. In vielen Bauten sorgen traditionelle Windtürme und unterirdische Aquädukte für eine Klimatisierung ganz ohne moderne Technik​

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2024-07-07 um 09.01.55.jpg
Ansichten: 70
Größe: 760 KB
ID: 696934 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2024-07-07 um 09.02.05.jpg
Ansichten: 69
Größe: 861 KB
ID: 696935
            „Stattdessen stellen „wir“ hier Windräder auf, leider oftmals in den letzten schönen verbliebenen Waldstücken, um damit elektrische Klimaanlagen zu betreiben“.
            Mit solch vereinfachter Aussage lässt sich natürlich leicht polarisieren, aber ganz falsch ist sie leider auch nicht.

            Kommentar


              Selbst Termiten machen uns in puncto Klimatisierung was vor, besser durchdacht ohnehin:

              https://www.sueddeutsche.de/wissen/insektenbauten-termiten-sind-klimatechniker-1.2642404

              Es gibt darüberhinaus jahrtausende alte Bauten die besser klimatisiert sind als das was wir heute nur mit elektrisch betriebenen Anlagen hinbekommen
              ,
              liegt einfach an der falschen Bauweise unserer Häuser.

              Gruß,
              Joachim
              Zuletzt geändert von JoachimA; 07.07.2024, 11:01.
              Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

              Kommentar




                In dem Video vom Spiegel hieß es, es seien 220.000 ha

                hier hingegen heißt es 230.000 Morgen...

                das ist weniger als die Hälfte



                https://de.wikipedia.org/wiki/Morgen_(Einheit)
                Einst bedeckte dichter Urwald die schottischen Hügel, dann kam der Mensch. Die berühmten Highlands sind Zeugnis beispielloser Naturzerstörung. Jetzt kehrt der Wald zurück – auch dank des reichsten Mannes Dänemarks.

                Zuletzt geändert von debonoo; 07.07.2024, 13:43.

                Kommentar


                  Hmm, die Zukunft wird immer... zukünftiger

                  Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                  Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                  Kommentar


                    info
                    the national ist ein nationalisten - tabloid

                    eigentümer


                    die von ihnen unterstützte snp hat bei der wahl schwer verloren, ging meist an labour.

                    The first minister says his party has "soul searching" to do after a series of losses to Labour.
                    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                    Kommentar


                      Heute bei mir Frühstück für zwei Ist wohl von der Straße "hereinspaziert", wo der Zaun < 1 m ist.
                      komischerweise kein Hund wach geworden bei den Nachbarn. Schlechte BQ, da durch die Scheibe fotografiert und kleiner Ausschnitt (Handyfoto):
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: H.gif Ansichten: 0 Größe: 3505 KB ID: 696975
                      Seit gestern betätigt sich noch eine Elster als Haushalthilfe - pickt Insekten heraus an den Fensterrahmen.
                      Habe ich gefilmt, aber Video kann ich keins hochladen.
                      Angehängte Dateien
                      Zuletzt geändert von respice finem; 08.07.2024, 08:55.
                      Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                      Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                      Kommentar


                        Glücklich kann sich schätzen, wer so an der Natur wohnen darf.

                        Kommentar


                          Ja. Wobei es mittlerweile fast urban ist hier - ich wohne genau am westlichen Rand der "Dorfstadt", aus demselben Fenster sehe ich eine vierspurige Straße, die Bebauung wird immer dichter etc. Aber hier wird nicht gejagt, die Bevölkerung lässt die Tiere in Ruhe usw. Problematisch kann nur der Verkehr werden für sie.
                          Oder die hier regelmäßig vorkommenden "großen grauen Hunde mit Sportfahrwerk"
                          Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                          Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                          Kommentar


                            Ja schaut schön aus.

                            Kommentar


                              Macht nur jeden regenfreien Tag Arbeit, so ist es halt. Ohne, wäre der Garten zum Dschungel mutiert, auch mit dieser Arbeit, ist er "halb wild".
                              Also guten Appetit, Rehbock, Elster & Co. - was die wegfressen, muß ich nicht angehen.
                              Ich habe auch auch Raubvögel auf dem Grundstück, Eulen und irgendwas Falkenartiges, jede Woche finde ich Überreste ihrer Fleischmahlzeiten...
                              Naja, solange der Wolf mich noch verschont
                              Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                              Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                              Kommentar


                                da muß ordentlich Wald in der Nähe sein.

                                Zuletzt geändert von debonoo; 08.07.2024, 11:29.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍