Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

    Wegen vieler chaotischer "Beratungsthreads", wo nach "x" Posts erst vorsichtig herauskommt (oder auch nicht), wie die "Gemengelage" ist, bin mit der Idee "schwanger", Struktur in die Sache hineinzubekommen.
    Der Deutsche in mir sagt: das gelingt nur mit einen Fragebogen. Der Pole in mir sagt: KISS (keep it simple, stupid).
    Nachfolgend ein Versuch, beides zu vereinen in möglichst einfacher und kurzer Form. Ergänzungen/Änderungen, die die Sache nicht unnötig ausdehnen/verkomplizieren, sind willkommen.
    Zuletzt geändert von respice finem; 29.11.2019, 21:54.
    Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

    #2
    AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

    (Version 1.0 pre-alpha )

    Beratungsfragebogen: (Nitchtzutreffendes löschen / fehlendes ergänzen)

    Ich möchte in einem Raum: (Angaben B/H/T, Bilder/Skizze, Aufstellung der jetzigen und beabsichtigten Anlage und des Hörplatzes)
    • eine passive / aktive Stereo / Surround - Anlage einrichten / erweitern / ändern: (genauere Beschreibung)
    • Zur Zeit habe ich (Liste Komponenten)
    • Mein Budget ist bis max. ...
    • Ich bin bereit, sich "mit Technik auseinanderzusetzen" ja / nein / nur wenn es sein muss
    • Mein Qualitätsanspruch (im Sinne neutraler/naturgetreuer Wiedergabe) ist subjektiv hoch (echtes Hi-Fi) / mittelmäßig (sonore Beschallung)
    • Ich benötige "Party-Pegel" ja / nein
    • Design/WAF etc. wichtig ja / nein (welche Einschränkungen / Präferenzen z.B. minimalistisch, Retro etc.)
    • Ich bin bereit, Eingriffe in die Raumeinrichtung zu tätigen ja / nein
    • Ich will alles "in einem Rutsch" durchführen / ich will nach und nach aufbauen
    • Sonstiges:
    Zuletzt geändert von respice finem; 29.11.2019, 22:09.
    Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

    Kommentar


      #3
      AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

      Ich kann auch nicht verstehen, wieso Manche glauben, dass man viel vernünftigen Output ohne detailliertem Input erhalten kann.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


        #4
        AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

        Genau :N Das ist, als würde ich zum Arzt gehen und der soll mir sagen, was mein Onkel hat, den er nicht kennt :D Ev. sind es dieselben, die dauernd den Blinker vergessen, sie wissen ja, wo sie hin wollen /scnr. Manche können nicht genau definieren, was sie haben wollen, das andere Problem sind blumig-diffuse Beschreibungen von Raum und Aufstellung, aber ohne Maße/Skizze/Fotos. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.
        Zuletzt geändert von respice finem; 30.11.2019, 08:38.
        Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

        Kommentar


          #5
          AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

          Nur mal als Anregung, wie es in ganz anderen Bereichen gemacht wird:
          https://www.taschenlampen-forum.de/t...nlampen.67997/

          Kommentar


            #6
            AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

            Wenn es um (neue ?) Lautsprecher bzw. deren Aufstellung/Konfiguration geht:
            • Schwerpunkt auf "Einzelhörplatz" oder ist "Hören mit anderen" ebenso wichtig ? (Wie sehen mögliche "Hörzonen" aus ?)

            • Grundriss / Einrichtung des Raums (*)

            • Ungefähre Zusammensetzung des "bisher bevorzugten Musikrepertoires" (Klassik Orchester, Kammermusik, Jazz, Pop, Rock, ...) (**)

            • Hörgewohnheiten (u.a. "Abhörlautstärke") (*)


            _________________

            (*) Hatten wir oben schon, aber der Vollständigkeit halber nochmal in diesem Zusammenhang ...

            (**) Sagt ggf. mehr über "Qualitätsanforderungen" aus als eine subjektive Einschätzung (hoher/mäßiger Anspruch an "Klangtreue/Verfärbungsarmut").
            Zuletzt geändert von dipol-audio; 30.11.2019, 10:19.
            Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

            Kommentar


              #7
              AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

              https://www.hififorum.at/showpost.ph...06&postcount=5
              So lang wollte ich nicht, deswegen habe ich unten "sonstiges" eingebaut, nur die Basis, damit es nicht TDK (Typisch-Deutsch-Kompliziert) wird. Spätere Diskussion kommt sowieso, wichtig ist, daß grobe "Rahmenbedingungen" eingangs bekannt sind.
              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

              Kommentar


                #8
                AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

                (Version 1.1)

                Beratungsfragebogen: (Nitchtzutreffendes löschen / fehlendes ergänzen)

                Ich möchte in einem Raum: (Angaben B/H/T, Bilder/Skizze, Aufstellung der jetzigen und beabsichtigten Anlage und des Hörplatzes)
                • eine passive / aktive Stereo / Surround - Anlage einrichten / erweitern / ändern: (genauere Beschreibung)
                • Zur Zeit habe ich (Liste Komponenten)
                • Mein Budget ist bis max. ...
                • Ich bin bereit, sich "mit Technik auseinanderzusetzen" ja / nein / nur wenn es sein muss
                • Mein Qualitätsanspruch (im Sinne neutraler/naturgetreuer Wiedergabe) ist subjektiv hoch (echtes Hi-Fi) / mittelmäßig (sonore Beschallung)
                • Ich benötige "Party-Pegel" ja / nein
                • Design/WAF etc. wichtig ja / nein (welche Einschränkungen / Präferenzen z.B. minimalistisch, Retro etc.)
                • Ich bin bereit, Eingriffe in die Raumeinrichtung zu tätigen ja / nein
                • Ich will alles "in einem Rutsch" durchführen / ich will nach und nach aufbauen
                • Sonstiges: (z.B. Musikgeschmack, "Einzelhörplatz" oder "Hören mit anderen")?
                Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

                  Wenn man Entscheidungs- / Auswahlkriterien "für das absolut Wichtigste" - die Lautsprecher sind der absolut wichtigste Teil einer Anlage - unter "Sonstiges" packt, dann braucht man m.E. keinen "Fragebogen" mehr:

                  Dann kann man gleich mit "Freitext" arbeiten.
                  Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

                    Selbstverständlich sind LS Teil der Anlage (bei Vollaktiven manchmal sogar die ganze Anlage).
                    Was wäre Dein Gegenvorschlag, ohne daß es "ellenlang" wird? Ich baue ihn gerne ein, gebe aber zu bedenken, daß zu lange Formulare liegen gelassen oder nur "selektiv" ausgefüllt werden (schlage mich beruflich jeden Tag mit rum). Schaue Dir die "Beratungs-Threads" an, da wäre meinereiner schon froh, wenn die Basis-Angaben drin wären, kommen manchmal nicht trotz mehrfacher Aufforderung. So einen Thread lasse ich dann irgendwann liegen (und Andere ev. genauso).

                    //edit: "freilaufende Idee": ein kurzer "allgemeiner Teil" mit den Basisdaten, und wer will, ein größerer "spezieller Teil", da kann auch viel rein. Für so etwas würde sich eine Tabelle anbieten, geht hier wohl kaum, oder? Sonst bleibt "betreuter Freitext" s. oben.
                    Zuletzt geändert von respice finem; 30.11.2019, 10:49.
                    Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

                      Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

                      bin mit der Idee "schwanger", Struktur in die Sache hineinzubekommen.
                      lass die Diskussionen einfach laufen...

                      man hast keine Ahnung wie sich einzelne Kommentare auf den Frager auswirken...

                      das ist höchst individuell....



                      in den meisten Fällen ist es doch bloßes soziales Tritsch - Tratsch...

                      Kaffeekränzchen...

                      :P
                      Induktion vs. Deduktion...

                      die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                      https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                      https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                      Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                      Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

                        Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                        ...in den meisten Fällen ist es doch bloßes soziales Tritsch - Tratsch... Kaffeekränzchen...
                        :I Und damit, im Sinne des Sinns, sinnlos :D

                        Dann darf man sich aber nicht wundern, wenn User "abspringen". Nicht jeder braucht ein "soziales Netzwerk", oder, anders gesagt, nicht jeder braucht ein Hi-Fi-Forum dafür. Man kann auch (ist mir einige Male hier gelungen) eine sachliche, kompetente und hilfreiche Antwort bekommen, nur dafür muß der Helfende erst die Natur des Problems erkennen = ohne Input kein Output (außer Rauschen).
                        Zuletzt geändert von respice finem; 30.11.2019, 11:11.
                        Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

                          Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

                          Und damit, im Sinne des Sinns, sinnlos

                          Dann darf man sich aber nicht wundern, wenn User "abspringen".

                          Nicht jeder braucht ein "soziales Netzwerk", oder, anders gesagt, nicht jeder braucht ein Hi-Fi-Forum dafür.
                          das kann man so oder so sehen...

                          Induktion vs. Deduktion...

                          die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                          https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                          https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                          Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                          Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

                            Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
                            ...
                            Was wäre Dein Gegenvorschlag, ohne daß es "ellenlang" wird?
                            ...


                            Mein bisheriger Vorschlag

                            Ich habe oben ja schon 4 Bereiche abgefragt, die wichtig für die Auswahl von Lautsprechern wären ...

                            Dieser "Fragebogen" ist m.E. "recht kurz" für den Anfang.



                            Art der Beratung

                            Man muss sich eben auch fragen: Welche Art von "Beratung" darf''s (soll es ?) denn sein ?

                            Ich würde mir dazu eher eine "elektroakustisch-/raumakustisch" zentrierte Beratung vorstellen, die ebenso auf das jeweilige "Hörerprofil" mit zugeschnitten wäre.

                            So ein "Beratungsstil" wäre aber rein "ergebnisorientiert", d.h. u.a. "Markenpräferenzen", "gängige Vorurteile" sogar teils "abweichende Wertmaßstäbe des Kunden", ...etc. würden dabei keine Berücksichtigung finden.

                            Wenn man dann mal soweit wäre, daß man die Frage nach "welche (Art ...) Lautsprecher wo im Raum" entschieden hätte, dann richtet sich nahezu alles andere danach z.B.:
                            • Werden (überhaupt noch) Endverstärker benötigt, falls ja (nur bei Passiv LS ...) mit welchen Eigenschaften ? (Auch das hängt dann ausschließlich von den LS ab.)



                            Meine Auffassung zu Quellgeräten und Steuergeräten ist obendrein recht knapp:

                            Denn diese sollten m.E. vor allem "interoperabel" (mithin "unauffällig" auf nachrichtentechnischer Ebene bzw. hinsichtlich ihrer Anschlussmöglichkeiten) sein ...

                            Z.B. ein Vorverstärker, der nicht mit allen denjenigen Endverstärkern oder Aktiv-LS "zusammenarbeiten" kann, welche "normgerechte" oder "marktübliche" Anschlusswerte aufweisen, gehört m.E. nicht in eine (nach meinen Maßstäben wirklich ...) "hochwertige" Anlage.

                            Für gängige Arten von Quellgeräten gilt dies m.E. sinngemäß.


                            M.E. immer noch "oft gesehene" (und auch "oft gewünschte" ?) Art der Beratung

                            Eine "altmodische HiFi-(Geräte) Händler Mentalität" (*), die nicht selten ein "Kombinationssounding" (**) anhand von "Markenkombinationen" oder "kategorischen Kombinationen") nahelegt, kann gegenüber einer "elektroakustisch- / raumakustisch" motivierten Herangehensweise m.E. keine guten Ergebnisse liefern (es sei denn durch "Glück").


                            @respice finem

                            Deshalb ist für mich auch die ganze "zur Zeit besitze ich" (Geräteliste) m.E. ein reiner "Ballast":

                            "Kombinationssounding" durch "auffällige" Geräte, gehört aus einer Kette m.E. "raus" und nicht "rein".

                            Wenn ein Hörer jedoch trotzdem kommt und sagt:

                            "Ich habe diesen wunderbaren Vollverstärker (zum Peis einer Limousine vor wenigen Jahren angeschafft und möglicherweise noch mit einem Dämpfungsfaktor von 10 an 4 Ohm) und jetzt suche ich einen passenden (passiv-) Lautsprecher dazu ..."

                            Dann würde man in einem "Flussdiagramm" für eletroakustisch- /raumakustisch motivierte Beratung an ein "Kästchen" kommen, in dem stünde schlicht:

                            "Ende der Beratung (Da schwer überwindlicher Zielkonflikt mit übergeordneten Kriterien)."


                            HiFi Handel

                            Der HiFi-Handel - soweit er überhaupt noch als "Ladengeschäft" existiert (gelegentlich es gibt auch noch das Modell "fliegender Händler") - muss sich in der Strategie da "zwangsläufig" hindurchlavieren und Kompromisse finden (das ist sicher nicht leicht).

                            Ein Händler muss "mit dem Kunden arbeiten", um ihn in der Kommunikation zu halten (ganz gleich, welche ggf. auch "abstrusen" Vorstellungen der Kunde haben mag).

                            D.h. er muss ggf. auch "mit den Vorurteilen" des Kunden arbeiten (ggf. "darauf aufbauen"), denn innerhalb eines "Verkaufsgesprächs" kann man einen Menschen (bzw. seine "Glaubenssätze") nicht "umkrempeln".

                            Der Kunde sucht also primär meist (dort) gar keine "rein fachliche/zielorienterte" Beratung (s.o.), sondern (oft unbewusst) eher eine "Bestätigung seiner eigenen Person".

                            Der HiFi Händler wird also dann erfolgreich sein, wenn der Kunde mit einem hohen Maß an "eigener Bestätigung" aus dem Gespräch (und einer ggf. darauf beruhenden Kaufentscheidung) herausgeht.

                            Und dazu sind solche Argumentationsweisen wie z.B. in (**) sehr viel besser in der Lage: Denn sie vermeiden den Konflikt mit den "Glaubenssätzen / Vorstellungen / Wünschen (**) des Kunden und bauen vielmehr darauf auf.

                            Der Hörer kann die Situation dann "mit einem neuen Gerät" (in der Hand oder im eigenen Regal ...) verlassen, von dem er glaubt, dies sei quasi "die beste Ergänzung für seine Bedürfnisse" bzw. "seiner selbst".

                            Ein weitaus überwiegender Teil der HiFi Konsumenten ist "technisch naiv", auch wenn die jeweilige Selbsteinschätzung mit zunehmender Naivität oft noch das Gegenteil nahelegt.

                            ___________________

                            (*) D.h. ggf. sogar ohne Unterstützung des Hörers bei Aufbau und (m.E. zwingend notwendiger) Einmessung eines Systems (bezüglich Tiefton) in dessen Hörraum ?

                            (**) Beispiel: "Der Verstärker Marke X 'klingt' eher 'analytisch', da würde ich ihnen als Ergänzung eher diesen 'englisch abgestimmten' Lautsprecher Marke Y empfehlen ... da haben wir viel Erfahrung mit, das passt 'hervorragend' zusammen.
                            (-> Zufällig habe ich gerade noch ein Pärchen da ...)

                            (***) Diese sind i.d.R nicht "fachlich" definiert.
                            Zuletzt geändert von dipol-audio; 30.11.2019, 13:05.
                            Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Fragen an die Fragenden (Beratungsfragebogen)

                              @dipol audio
                              Die Vorstellung von Individualität durch Konsum ist in den Köpfen fest verankert (Ich habe also bin ich..) Deshalb sollte man die vorhandenen Geräte mit abfragen.

                              Kommentar

                              Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                              Auto-Speicherung
                              Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                              x
                              Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                              x

                              Wofür steht die Abkürzung "CD"?

                              Lädt...
                              X