Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufstellung Heimkino im Wohnzimmer

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    So wie in # 102 wird das wohl im Endeffekt etwa aussehen.

    @longueval

    Das ist mir vor ein paar Wochen aufgefallen.
    Das man bei Korrekturen oberhalb von 150 Hz sehr vorsichtig sein muss.
    Ich hatte einfach mal schnell die beiden Dellen bei 200 Hz und 350 Hz mit 4 und 3 dB ausgeglichen.
    Das sah gemessen Tadellos aus.
    Ist beim Hören aber sofort durchgefallen.
    Männerstimmen klangen sofort aufgebläht und vordergründig.
    Messen ist auch kein Allheilmittel aber hilft.
    Ich glaube das man die Vorgabe von 2dB in den EQs der meisten Monitore zur Klangbalance Anpassung nicht überschreiten sollte.
    Und selbst ohne Subwoofer würden die Front Monitore für 85% allen Musikmaterials ausreichen.
    Halt mit weniger Maximal Lautstärke.
    Für Tageschau und Tatort eine gute Option.
    Ich könnte die Magenta TV Box mit den Digital Eingängen der Front Monitore verkabeln.

    Gruß Frank

    Kommentar


      Da wir gestern noch mal ins neue Haus fahren mussten, weil das Auto mit privatem Zeug von der Arbeit meiner Lebensgefährtin vollgeladen war.
      Am Nachmittag habe ich die Zeit genutzt mal rund um den Hörplatz zu messen.
      Und auch mal etwas ausgiebiger Probe gehört.
      Mir ist dabei aufgefallen das hauptsächlich, die Möbel die im Bereich des Hördreieck stehen, den Frequenzgang im Mitten und Höhen Bereich verbiegen.
      Wenn ich die beiden Sessel nur 15cm aus dem Hörbereich schiebe verschwindet die 200Hz Delle nahezu.

      Hier die Messung am Hörplatz.
      Beim Musik Hören kann ich nichts auffälliges bemerken.
      Das geht damit sehr gut.



      Hier mal an 3 Positionen +-50cm neben dem Hörplatz gemessen.
      Subwoofer ohne Filter drüber gelegt.



      Aber interessanter ist dieser Schnappschuss.
      Der zufällig 50cm rechts neben dem Hörplatz entstanden ist.
      Hier habe ich eine Stelle erwischt wo die Reflexionen der Möbel nur sehr wenig am Hörplatz ankommen.
      Was auch das CSD und die Impuls Antwort zeigt.
      Das zeigt auch das man bei einem richtig abgestimmten LS die Finger vom EQ über 150 Hz lassen sollte.
      Lieber die Reflexionspunkte entschärfen.
      Ich schätze mal das ein paar dicke Kissen an den Rückenlehnen der beiden Sessel das erheblich verbessern am Hörplatz.

      Aber man kann auch deutlich sehen das nur die Spitze bei 63 Hz an den Monitoren und Subwoofer korrigiert werden sollte.
      Und der Bereich von 80 -100 Hz beim Subwoofer.



      Gruß Frank




      Kommentar


        Ich habe keinerlei Hemmung, über das gesamte Hörbereich Korrekturen zu machen, allerdings höre ich nur im Sweetspot und mein Raum ist ganz anders.
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


          Um zu sehen wo der Raum noch Baustellen hat, hab ich mir den Zeitbereich mal etwas genauer angesehen.
          Hier mit Pfeilen wo noch Probleme bestehen.
          Wenn man mit der Maus den Punkt anfährt zeigt Karma die Zeit und Abstand unter dem Bild.
          Der kleine blaue Pfeil ist 1ms.
          Reflexionen unter 1 ms nimmt das Ohr als Direktschall wahr.
          Beim rechten Kanal stehen seitdem 2 Blumentöpfe auf der Fensterbank, die meine Lebensgefährtin aus der Firma mitgebracht hat.
          Der Schall wird hier zum Teil umgeleitet.
          Allerding konnte ich auf den roten Pfeil bei 3,90m keinem Abstand zuordnen.
          Der Gelbe wären 5m.
          Die Rückwand ist ca 4,3m von den LS entfernt.



          Ich habe das Diagramm mal auf die ETC umgestellt.
          Hier wird das Verhältnis von Direktschall zu Reflexionen in dB angezeigt.
          Innerhalb der ersten 15ms sollte der Direktschall mindestens 10dB über den Reflexionen liegen.
          Und auch mal den Frequenzbereich unter 1 Khz gefiltert. (ws/ge)
          Auch die Pfeile bei 3,9m und 5m.
          Das sieht für mich so aus als ob die FFT Analyse des CARMA das nicht so ganz genau nimmt.
          Der Bereich zwischen den Pfeilen ist die Wand hinter dem Hörplatz, da bin ich mir jetzt ziemlich sicher.
          Die ist im Moment nur gering bedämpft.
          Aber wie das Bild in #103 Bild 3 zeigt gibt es die Möglichkeit die Monitore so anzuwinkeln.
          Das ein großer Teil der reflektierten Energie nicht am Hörplatz landet.
          Und zwar so das sich nur noch ein kleiner Teil der Monitor Windows am Hörplatz überschneidet.
          Das wird erst ab 500 bis 1Khz funktionieren, aber das hilft.
          Das werde ich als nächstes versuchen.




          Ich habe mir das dann einzeln für die Subwoofer mal angesehen.
          Man muss sich dabei im klaren sein das immer die gesamte Schall Energie angezeigt wird.
          Hier Rot ohne Filter und Blau mit 80 Hz Tiefpass.
          Der gelbe Pfeil sind 0 ms.
          Die Kringel sind Rück und Seitenwand.
          Hier ist gut zu sehen das die hinteren Subwoofer bis 80Hz eine Menge Schallenergie an der Rückwand wegnehmen.
          An den Seitenwänden nicht mehr, aber das ist egal, hier wäre die Mode bei 17 Hz.




          @David
          Korrekturen über 200Hz sollten nur dann nötig sein wenn der LS Fehler im Amplituden Frequenzgang und Abstrahlverhalten hat.
          Wenn möglich erst über den Raum und Aufstellung anpassen.
          Die Impuls Antwort zeigt die Probleme unabhängig vom Frequenzgang auf.

          Gruß Frank

          Kommentar

          Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
          Auto-Speicherung
          Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
          x
          Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
          x

          Wofür steht die Abkürzung "CD"?

          Lädt...
          X