Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Billie Eilish

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Billie Eilish

    Ach du meine Güte, das muss absolut schrecklich klingen. Und wahrscheinlich kann man damit extrem gut seine Lautsprecher schrotten, also solange man Lauthörer ist. Was ich nicht bin. Loudness War ist so schlimm...


    Interessante Analyseergebnisse übrigens!

    Kommentar


    • #17
      AW: Billie Eilish

      Keine Frage, die Scheibe ist schon extrem basslastig, da wäre etwas weniger sicher mehr gewesen. Ansonsten hebt sich das schon ein bißchen vom derzeitigen Einheitsbrei ab, ich habe da auch nach wie vor Spaß dran. Sicher könnte man jetzt streiten, ob die junge Dame wirklich singen kann oder nicht, aber das müßte man bei vielen anderen wohl auch fragen. Sagen wir so die Musik ist ungewöhnlich, interessant und auf eine bestimmte Weise fesselnd, kann man gar nicht so leicht erklären. - Gut, man sollte schon aufpassen das man keine zu exzessiv hohen Pegel fährt, gilt aber sicher auch für manch andere Scheiben auch aus der klassischen Musik, Beethovens Wellingtons Victory (digitale Kanonenschüsse) von der Firma Telarc dürfte wohl einigen ein Begriff sein oder auch ein "Straußfest" ebenfalls Telarc. Alles sehr "explosive" Scheiben bei denen man auch aufpassen sollte. - Kaputt bekommt man am Ende jeden Lautsprecher, muß nur der Pegel stimmen, wenn die Tauchspulen aufschlagen wars das in der Regel fürs Basschassis, auch wenn es für extreme Auslenkungen ausgelegt ist.

      Gruss,
      Joachim
      Zuletzt geändert von JoachimA; 09.11.2019, 13:26.
      Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

      Kommentar


      • #18
        AW: Billie Eilish

        Die Musik und auch die Sängerin finde ich eh' nicht schlecht, aber die Basslastigkeit ist schlimm.
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


        • #19
          AW: Billie Eilish

          Ich habe es mir nochmal angehört und ehrlich gesagt habe ich den Eindruck, als hätten die da irgendeinen Praktikanten rangesetzt und einfach mal ein wenig spielen lassen... ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass so ein gigantischer Bass-Brei von irgendjemandem ernsthaft abgemischt worden ist, der einigermaßen Ahnung von der Materie hat...

          Kommentar


          • #20
            AW: Billie Eilish

            Von der Musik und dem Sampling her schon irgendwie professionell, bei der Aufnahmetechnik gebe ich dir Recht, so einen Basspegel hätten die in einem Profistudio mit excellenter Technik so wohl nicht produziert. Wie dem Plattencover zu entnehmen ist, war das wohl eine Heimproduktion innerhalb der Familie und ist dann von einem kleineren Label, Darkroom Interscope Records?, aufgelegt worden. Obwohl, da steht außerdem noch published by Universal Music Corp., eigentlich kein so kleiner Laden, naja. - Im Moment jedenfalls spielen die im Radio die Songs von ihr rauf und runter, interessant wird sein wie die sich weiterentwickelt und was noch nachkommt, oder ob das Album letztlich nur auf einen relativ kurzen Hype zielte.

            Gruß,
            Joachim
            Zuletzt geändert von JoachimA; 10.11.2019, 11:43.
            Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

            Kommentar


            • #21
              AW: Billie Eilish

              Ich denke mal, die ist in ein Paar Monaten eigentlich wieder weg vom Fenster, ich glaube nicht dass ihre Musik jetzt so extrem außergewöhnlich ist als dass das jetzt größere Aufmerksamkeit oder sowas erhalten könnte. Ich finde, Rust in Peace ist immer noch ein besseres Album als "When we all fall asleep, where do we go?"

              Megadeth haben die besseren Riffs, finde ich.

              Kommentar


              • #22
                AW: Billie Eilish

                Hallo, ich hab's mir jetzt noch ein weiteres Mal angehört und ich muss sagen, dass es mit jedem weiteren Mal Anhören doch schon etwas besser wurde und ich finde Sie inzwischen musikalisch ganz okay, aber Picture Book, Like a Prayer und Hunting High and Low sind leider immer noch meine Pop-Favoriten. Tut mir leid! Aber jetzt, wo wir schonmal dabei sind, ich denke nicht, dass ich die Billie Eilish-CD's verbrennen muss. Ich denke, ich lasse Sie einfach im Regal verstauben oder so. Also, ich habe sie eher in der unteren Mitte meines Schrankes eingeordnet. Aber im Vergleich zu dem was ganz unten ist halte ich ihre Musik für Meisterwerke! Und um Vergleich zu dem was ganz unten so lagert sind die obersten dann natürlich göttliche Offenbarungen, aber das ist ja klar! Man muss eben alles im Vergleich betrachten, verstehst du wie ich das meine?

                Kommentar


                • #23
                  AW: Billie Eilish

                  Fast jeder Musik und jeder Song, die/der einem nicht sofort "komplett gegen den Strich geht" (für mich Schlager, Schunkelmusik, Rap und ganz schräger Jazz), gefällt einem bei oftmaligem Anhören zunehmend besser, einfach deshalb, weil man sich daran gewöhnt und Stellen findet, die einem ins Ohr gehen. Es ist so etwas wie ein Kennenlernprozess, bei dem das vorerst Fremde langsam verschwindet.

                  Im Fall von Billie Eilish sollte man dabei aber (egal wie) den Bass reduzieren, denn der dominiert alles.
                  Gruß
                  David


                  WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                  Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                  Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                  Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                  Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
                  Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                  Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: Billie Eilish

                    Ja, vorallem die Lautsprecher und ganz speziell auch die Bassmembranen werden es einem ganz sicher danken, das steht fest und ist sogar ungefähr faktisch belegbar.


                    Was du sagtest mit gute Stellen finden und so weiter, mhm, naja, also, ich weiß nicht was ich sagen soll aber ich habe den Eindruck als seien in der Musik von Billie Eilish gar nicht so viele Stellen die sich damit gut beschreiben ließen. Ich weiß nicht, Sie ist irgendwie ein kleines Bisschen glatt ohne Ecken, Kanten und Rauhe stellen, also außer den Bass natürlich aber das ist keine Ecke oder Kante in dem Sinne wie ich die Aussage meinte(außer für Beats-Liebhaber natürlich).


                    Oder ich sollte wirklich noch viel öfter hören! Vielleicht finde ich es dann ja gut. Mh... es ist, wie sich ein progressive-Metal-Album öfter anzuhören um die wahren Qualitäten des Albums ausfindig machen zu können... vielleicht ist Billie Eillish in Wahrheit eine Musikerin im Bereich des Progressive Metal und nicht im Pop-Bereich und wir verwechseln heutigen Progressive Metal einfach mit Charts-Pop, weil sich der Metal so stark verändert hat, dass wir die Unterschiede nicht mehr wahrnehmen.


                    Warum das Sinn ergibt? Nun, diese Antwort sollte ja wohl so dermaßen offensichtlich flagrant auf der Hand liegen, dass allein die Erwähnung jener Tatsache bereits eine Beleidigung meiner Intelligenz darstellt!


                    Billie Eilish hat lange Haare und ihr Outfit ist im Gothic-Style und wozu passt dieses Klischee besser als... Metal? Genau! Billie Eilish ist eigentlich eine Metal-Musikerin, aber der Metal hat sich mit der Zeit einfach nur so extrem stark verändert, dass wir es für Popmusik halten.


                    Hach, ich bin gut.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X