Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AudioQuest JitterBug - ??? Erklärung bitte ???

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AudioQuest JitterBug - ??? Erklärung bitte ???

    Hallo,

    in einem Online-Magazin wurden die
    AudioQuest JitterBug

    getestet und es wurden Unterschiede gehört und die Dinger für gut befunden.


    Da ich den Test gelesen habe, und ich nun immer noch nicht weiß, was das ganze soll :G,
    bzw. wie überhaupt ein Unterschied gehört werden könnte, poste ich hier die folgenden Fragen:
    - Was ist das für ein Ding?
    - Kann man da überhaupt Unterschiede erhören (als rational denkender Mensch habe ich da so meine Zweifel)?
    - Hätte ich den Post eher in die Rubrik "Audiophiles Hören, Hörpsychologie" stellen sollen?



    Wer jetzt nicht weiß, was das für ein Gerät ist und wo der Test online nachzulesen ist:
    http://www.fairaudio.de/test/zubehoe...er-test-1.html


    Und wer das alles verstanden hat, noch eine anschließende Frage:
    Warum wirds noch besser, wenn man zwei von den Dingern verwendet, aber einer sozusagn nur als "Blindstöpsel" am Rechner drannhängt :Y

    Viele Grüße

    #2
    AW: AudioQuest JitterBug - ??? Erklärung bitte ???

    geht dein usb in irgendwas wie einen zeitgemäßen dac? dann vergiss das, alle modernen dacs resamplen, speichern also zwischen und bauen den takt neu auf.
    das vermeidet, dass, falls jitter irgendwo vorkommt, der überhaupt wirksam wird, geschweige denn hörbar.
    jitter war mal eine sau, die vor jahren durchs dorf getrieben wurde ... offensichtlich gibts noch ein restgeschäft damit.

    http://www.fairaudio.de/hifi-lexikon...fe/jitter.html

    wie gesagt, dacs mit eigener clock, eigenem taktgeber, sind unempfindlich.
    jitter hat vielleicht im studio, wo viele ad(da wandlungen vorkommen noch einige bedeutung, weil das resamplen auch ein delay verursacht, dort werden dann die geräte mit einem externen ultragenauen taktgeber mit einander synchronisiert.
    aber zuhause, mit einem ordentlichen dac und normal langem usb kabel..... vergiss es.
    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

    Kommentar


      #3
      AW: AudioQuest JitterBug - ??? Erklärung bitte ???

      Ich habe geglaubt, dass diese unsinnigen Geräte bereits ausgestorben sind - so wie es aussieht, doch nicht.:X

      Ich schlage vor, diesen Schreiberling einmal verblindet damit zu testen und jedes Mal wenn er daneben tippt, gibt es eine auf die Rübe - von mir aus auch nur symbolisch mit einem Kinderhammer aus Schaumgummi.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


        #4
        AW: AudioQuest JitterBug - ??? Erklärung bitte ???

        Zitat von freakandy Beitrag anzeigen
        ....

        [LEFT]Und wer das alles verstanden hat, noch eine anschließende Frage:
        Warum wirds noch besser, wenn man zwei von den Dingern verwendet, aber einer sozusagn nur als "Blindstöpsel" am Rechner drannhängt :Y

        ...
        ... jeder ungenutzte USB-Anschluss sollte mit dem Jitterbug bestöpselt werden, am aktiven USB-Eingang sollten mindestens 2 Jitterbugs in Verbindung mit dem Dragon Fly gesteckt sein, vorausgesetzt, man nutzt auch ein exorbitant gutes USB-Kabel, dann ergibt sich ein unbeschreibliches Klangerlebnis.

        Kommentar


          #5
          AW: AudioQuest JitterBug - ??? Erklärung bitte ???

          Am besten finde ich ja die Sache mit dem zweiten Jitter Bug als "Blindstopfen"

          an dessen Ausgang nichts drannhängt.
          Ein Blindtest wäre hier wirklich mal angesagt!

          Kommentar

          Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
          Auto-Speicherung
          Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
          x
          Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
          x

          Wieviele Kanäle sind für die Stereowiedergabe notwendig?

          Lädt...
          X