Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Antimode

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AW: Erfahrungen mit Antimode

    @Andreas
    Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Möglichkeiten.

    Zwischen der Tonquelle und dem jeweiligen Eingang.
    Nachteil: wirkt dann eben nur bei dieser Tonquelle. Vorteil: dafür aber über alle Kanäle.

    Zwischen Front Out und Front In.
    Nachteil: wirkt nur auf die Frontkanäle. Vorteil: dafür aber bei allen Tonquellen.
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube, ebenso.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


    • AW: Erfahrungen mit Antimo
      Zuletzt geändert von AndreasM; 09.01.2021, 18:41.

      Kommentar


      • AW: Erfahrungen mit Antimode

        @Andreas

        Meiner Meinung ist der Antimode beim Marantz 7012 überflüssig.

        Einfach die Audyssey App auf ein Android Tablett oder Handy.
        Kostet 20 Euro.
        Damit kann man in Verbindung mit dem Marantz alle Frequenzgänge der Lautsprecher messen.
        Die XT32 funktioniert auch im Tiefton.
        Man kann auch den Bereich der Einmessung einschränken.
        Bis 160 Hz zum Beispiel.
        Auch Einstellungen zur Korrektur der Klang Balance sind möglich.

        Ruhig mit mehreren Mikrofon Positionen um den Hörplatz messen.

        Gruß Frank

        Kommentar


        • AW: Erfahrungen mit Antimode

          Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
          Jup kann ich mit meinem Restek MAMS+ bestätigen
          Du kannst 48/24 am Ausgang bestätigen - und nicht 48/16?

          Bin verwundert.

          Kommentar


          • AW: Erfahrungen mit Antimode

            Zitat von longueval Beitrag anzeigen
            der toslink eingang hat sich inzwischen geändert auf 24/96 max. (firmware)
            ausgang ist gleichgeblieben 24/48
            Wie hast du gemessen?

            Kommentar


            • AW: Erfahrungen mit Antimode

              import session data /pro tools/ avid

              das ist aber schon jahre aus, als ich das antimode als monitor pre verwendet habe.
              Zuletzt geändert von longueval; 01.01.2021, 00:41.
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


              • AW: Erfahrungen mit Antimode

                Zitat von FrankG Beitrag anzeigen
                @Andreas

                Meiner Meinung ist der Antimode beim Marantz 7012 überflüssig.

                Einfach die Audyssey App auf ein Android Tablett oder Handy.
                Kostet 20 Euro.
                Damit kann man in Verbindung mit dem Marantz alle Frequenzgänge der Lautsprecher messen.
                Die XT32 funktioniert auch im Tiefton.
                Man kann auch den Bereich der Einmessung einschränken.
                Bis 160 Hz zum Beispiel.
                Auch Einstellungen zur Korrektur der Klang Balance sind möglich.

                Ruhig mit mehreren Mikrofon Positionen um den Hörplatz messen.

                Gruß Frank
                Hallo Frank,
                habe die App auf das Tablett geladen und gemessen.1. Messung war schrecklich.Danach nur die Frontlautsprecher .Messung und anschließende korrektur auf 500 Hz beschränkt .Bin erstmal sehr zufrieden.:F
                Grüße und frohes neues Jahr!
                Andreas

                Kommentar


                • AW: Erfahrungen mit Antimode

                  Hallo,

                  was ist eine Mittenbereichskompensation?
                  Nach der Audyssey xt 32 Messung ...ein- oder ausschalten vor der Übertragung der Daten an den Receiver?.

                  Grüße

                  Kommentar


                  • AW: Erfahrungen mit Antimode

                    Das ist eine kleine Delle im Frequenzgang die idealerweise auf der Übernahmefequenz des Hochtöners sitzt.

                    Da sich bei einfach gebauten LS Systemen mit Tief Mitteltöner und einer Hochton Kalotte beim Übergang das Abstrahlverhalten
                    schlagartig ändert.

                    Der TMT bündelt bereits bei der Übergangsfrequenz den Schall.
                    Die Kalotte stahlt den Schall wieder breit in alle Richtungen ab.
                    Da wird dann mehr Schall von Fußboden Decke und Seitenwänden reflektiert.

                    Eine leichte Absenkung im Bereich der Übergangsfrequenz behebt zwar das physikalische Problem nicht.
                    Sorgt aber dafür das das System nicht hell oder hart klingt in dem der Direkt Schall etwas reduziert wird.
                    Hier einfach erklärt.

                    https://www.production-partner.de/ba...lautsprechern/

                    Gruß Frank

                    Kommentar


                    • nach der xt 32 Einmessung über die App klingt alles nach meinem Empfinden ganz gut.
                      Was ich dennoch nicht so recht verstehe,ist ,dass der Bass mit Dynamiqc EQ zu präsent ist und im Pure -Modus fast weg ist.
                      Mach ich was falsch? Irgend so ein Zwischending würde mir mehr gefallen,doch wie komme ich dahin?

                      Grüße!
                      Andreas

                      Kommentar


                      • Mal den Eingangspegel der Quelle reduzieren.
                        Dann wirkt der Dynanic EQ weniger.
                        Hier erklärt ganz unten auf der Seite.
                        http://www.av-wiki.de/dm-einstellungen

                        Gruß Frank

                        Kommentar



                        • Referenzpegel-Offset ?

                          Kommentar


                          • http://manuals.marantz.com/SR7012/EU...SYyvbqibdw.php

                            Dadurch muss bei gleicher Lautstärke der Lautstärke Regler weiter aufgedreht werden.
                            Die Bass Anhebung ist abhängig von der Stellung des Reglers.

                            Gruß Frank

                            Kommentar


                            • ok ,probiere ich aus.recht herzlichen dank.
                              grüße

                              Kommentar


                              • ich hab überhaupt nix dagegen, wenn man den drahttitel in "erfahrungen mit einmesssystemen" ändert. das ist sicher insgesamt interessanter.
                                ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X