Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Miniverstärker werden auch immer krasser :-)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • respice finem
    antwortet
    AFAIK ist bei Platinentausch, für diese Platine neue Garantie, also kein wirkliches Risiko.
    Ich habe nur immer im Hinterkopf, der zweite Lautsprecher ist aus derselben "batch", und hat Teile, und Arbeitsstunden, wie der "Havarist".
    Darauf, ob der "durchhält", bin ich eher gespannt. Klar, es muß nichts passieren...
    Zuletzt geändert von respice finem; 12.05.2024, 16:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Würd ich jetzt sofort ordentlich belasten, denn ein Jahr ist schnell rum.

    Wenn es das aushält, hält es vermutlich noch länger.
    LG
    Bernd

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    s. hier https://www.hififorum.at/node/9961?p=694474#post694474

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Was ist eigentlich bei longueval und seinen Neumännern (thomann?) rausgekommen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jolpe
    antwortet
    Hab mir jetzt Mal die Rezessionen durch gelesen, ja die Watt Angabe ist ein Witz. Sollte einem aber eigentlich auch klar sein, und ja mein Fosi BT 20a knackt auch beim ein/ausschalten, kann ich mit leben,
    ​​​von der Leistung aber ausreichend um meine Wharfdale Regallautsprecher anzutreiben,
    er läuft jetzt seit einem Jahr täglich im Schlafzimmer, meist wenn ich ins Bett gehe und noch für eine halbe Stunde den Beamer anwerfen, und sollte das Teil kaputt gehen, war es ein überschaubarer Invest..... Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20240512_135958.jpg
Ansichten: 121
Größe: 1153 KB
ID: 694759 und ja der SUB steht nicht optimal, aber ist nur wenig Platz und das Bett kommt nach 60 cm dazwischen,.........

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
    Blöderweise - wenn ich alles zusammenzähle - hatte ich weniger Probleme mit billiger Technik, als mit teurer Technik.
    Gut, von der teuren habe / hatte ich mehr...
    Billig oder teuer, nur die, die funzen sind auch preiswert.
    LG
    Bernd

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Blöderweise - wenn ich alles zusammenzähle - hatte ich weniger Probleme mit billiger Technik, als mit teurer Technik.
    Gut, von der teuren habe / hatte ich mehr...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Bei 55€ ist das Risiko ja auch locker zu verkraften/vernachlässigen. Da würde ich mich erst aufregen, wenn da was wiederholt nicht funktioniert. Denn dann kostet das unnötig wertvolle Lebenszeit.
    LG
    Bernd
    PS Verstärker innen?
    Zuletzt geändert von Palisanderwolf; 12.05.2024, 14:06.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Ein Argument wäre noch die theoretisch bessere Reparierbarkeit.
    Theoretisch, weil Reparatur sich nur bei den Teuren lohnen kann, und auch das nicht immer.

    Mal sehen, wie lange meine "Monoblöckchen" in den Aktivlautsprechern halten werden.
    Die in den Neumännern sind übrigens A/B, das Design ist ein etwas Älteres.
    Werden auch ordentlich warm.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Mein Amazon Class-D Miniverstärker (55 Euro) funktioniert seit vielen Jahren problemlos und in der Zwischenzeit kenne ich immer mehr Leute die auch so etwas verwenden, aber noch nie habe ich von einem Problem damit gehört.

    Man müsste die die so etwas kritisieren - bzw. deren Probleme damit - einmal genau(er) "unter die Lupe nehmen". Ich bin mir ziemlich sicher (wie bei verblindeten Vergleichen) dass da so gut wie gar nichts davon übrig bleibt. Noch dazu sind diese kleinen Verstärker innen "traumhaft" aufgebaut, kein mir bekannter "HiFi-Verstärker" kann da nur annähernd mithalten. Und wenn man dann noch anfangt, Preisvergleiche zu machen, kann man sich sowieso nur an den Kopf greifen, wenn sich heutzutage noch wer einen relativ teueren "HiFi A/B-Verstärker" kauft. Die einzige Erklärung dazu wäre, dass Leute die das machen, es nicht besser wissen, weil die einschlägigen Medien und Händler ihnen das so "eintrichtern".

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen
    Quali und Kundenbetreuung werden leider immer mehr zum offenen Problem. Selbst renommierte Japaner/Chinesen würde ich nicht im Internet kaufen...
    Dieser hat aber die günstigeren Preisklassen selten - u.A. deswegen hat "das Internet" ja die meisten Läden "dahingerafft". Selbst hier in PL, suchst Du kompakte Verstärker in HiFi Läden meist vergebens, und wenn, sind es eher welche in der NAD Preisklasse. Was natürlich verständlich ist, die wollen ja leben...

    "Im Internet kaufen" ist relativ. Mein gesamtes Gedöns, vom billigsten SMSL (Amazon, s. unten - übrigens nicht totzukriegenden seit bald 5 Jahren täglicher Nutzung in der Praxis) bis zu den teuren Neumann Monitoren und RME DAC (Thomann), habe ich im Internet gekauft. Nur nicht von dubiosen "Marketplace" Händlern oder direkt aus China. Amazon muß man nicht "lieben", aber wenn irgendwas ist, geht Retour ohne Wenn und Aber.


    Amazons Rezensionen sind leider "ein Sack Flöhe" - Gerätetypen/Varianten werden "zusammengeworfen", man muß sehr aufpassen, was man da gerade liest, es kann, muß nicht das anvisierte Gerät betreffen. Dann (abgesehen von Fälschungen) die zwei Extreme, "fanboys" und Nörgler, Letztere nicht selten zu blöd zum vernünftigen Benutzen der Ware, aber schnell am Krakeelen - wie im "analogen" Leben halt. Aus meiner Erfahrung, bekommt man bei den 3-4 Sterne Rezensionen eher eine brauchbare Information, als aus denen mit 5 oder 1-2.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Observer
    antwortet
    Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen
    Quali und Kundenbetreuung werden leider immer mehr zum offenen Problem. Selbst renommierte Japaner/Chinesen würde ich nicht im Internet kaufen. Ich geh lieber zum Händler „meines Vertrauens“. Und bei Edward z.B. hat man wenigstens eine Chance, vorselektierte, bei ihm selbst erprobte und bei ihm bewährte Ausstellungsware zu einem fairen Preis zu erwerben.
    Muß halt Jeder selbst entscheiden.

    Man kann sich anscheinend immer weniger allein auf die Versprechen der Hersteller oder deren Service verlassen.
    Aber wenn und solange die kleinen Minidinger ordentlich funzen, dann sind sie auch gleich eine Hausnummer.
    LG
    Bernd
    Google mal bezüglich Service eines Premium-Elektro-PKWs, TESLA.

    Ich fürchte, dass wird so immer schlimmer und braucht nicht unbedingt den chinesischen Markt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Observer
    antwortet
    Derartige Miniverstärker sind sehr praktisch, werden aber nur sehr selten wirklich für Ernst genommen. Ich habe die Tage gerade wieder mit dicken Boliden (Yamaha RX N600 und RN 402D) "jongliert". Oh man, warum müssen die in heutigen Zeiten noch immer so schwer, groß und kompliziert in der Bedienung sein? Weil die Käufer/Nutzer nur so das Gefühl haben, watt richtig dolles, leistungsstarkes zu besitzen. In den 1980zigern reparierte ich schon als Radio- und Fernsehtechniker täglich zahlreiche Farbfernsehgeräte mit Schaltnetzteil. Effizient, klein, leistungsfähig, standfest. Panasonic, Onkyo und einige andere Hersteller brachten einige flache und vergleichsweise leichte Receiver (AV und Stereo) auf den Markt und scheiterten damit auf ganzer Linie.
    Mehr muss man eigentlich nicht wissen bezüglich Präferenzen typischer HIFI-Nutzer.

    Hier mal ein Beispiel eines deutschen Anbieters eines praktischen, kleinen Stereoverstärkers, der sogar mit einer VESA-Befestigung für Flach-TVs/-Monitore angeboten wurde:

    CoreStation Compact - alle Informationen: Bedienungsanleitung, technische Daten, FAQs und mehr


    Längst nicht mehr lieferbar, weil auch das Teil halt klein, mit Schaltnetzteil und nur 2x40W rms-Leistung ja "niemals" ordentlich Sound machen kann, oder?

    Dabei kann man damit ein Paar passive Lautsprecher links und rechts neben dem TV/Monitor wunderbar betreiben. Eine praktische, ungewöhnliche Funkfernbedienung und der HDMI-Eingang des Verstärkers waren perfekt geeignet, den üblicherweise luschigen Ton von Flach-TVs ordentlich aufzuwerten. Sicher sehr viel besser als die meisten Soundbars.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Quali und Kundenbetreuung werden leider immer mehr zum offenen Problem. Selbst renommierte Japaner/Chinesen würde ich nicht im Internet kaufen. Ich geh lieber zum Händler „meines Vertrauens“( oder ruf einfach bei ihm an ).

    Und bei Edward z.B. hat man wenigstens eine Chance, vorselektierte, bei ihm selbst erprobte und bei ihm bewährte Ausstellungsware zu einem fairen Preis zu erwerben.
    Muß halt Jeder selbst entscheiden.

    Man kann sich anscheinend immer weniger allein auf die Versprechen der Hersteller oder deren Service verlassen.
    Aber wenn und solange die kleinen Minidinger ordentlich funzen, dann sind sie auch gleich eine Hausnummer.

    Nur, selbst wenn so jemand wie Amir eine « dicke Empfehlung » ausspricht, heisst das für mich noch lange nicht, daß ein anderes Gerät aus derselben Serie auch dieselbe Leistung erbringt.
    Bei lang eingeführten Herstellern mit „gutem Namen“ ist allerdings die Wahrscheinlichkeit viel höher.

    LG
    Bernd
    Zuletzt geändert von Palisanderwolf; 12.05.2024, 13:41.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X
👍