Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Noch mehr handwerklicher Murks ist kaum möglich!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Uwe JAM, Beitrag 28
    Zustimmung in allen Punkten, aber tut leid, meine Toleranzgrenze bei handwerklichen Dingen ist eine sehr geringe. Ich kann nicht anders, habe einen Beruf erlernt, bei dem Arbeiten auf ein Hundertstel Millimeter Genauigkeit und teilweise darunter zum Tagesgeschehen gehören.

    Bei Holzarbeiten (Lautsprecher-Gehäuseteile inclusive) kann man mit mir eventuell über 0,5mm reden, wenn ich zufällig gerade gut gelaunt bin und wenn es um nichts wirklich Wichtiges geht, sonst nicht.
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


      #32
      Bei Holzarbeiten (Lautsprecher-Gehäuseteile inclusive) kann man mit mir eventuell über 0,5mm reden, wenn ich zufällig gerade gut gelaunt bin und wenn es um nichts wirklich Wichtiges geht, sonst nicht.
      Also fast immer.
      LG
      Bernd

      Kommentar


        #33
        Zitat von David Beitrag anzeigen
        Kein Lautsprecherpaar ist so viel Geld wert.




        LG
        Bernd

        Kommentar


          #34
          Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen
          Also fast immer.
          LG
          Bernd
          Ja, ich habe im Normalfall keine schlechte Laune, bin immer gleich.
          Gruß
          David


          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
          Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

          Kommentar


            #35
            Loser Gedanke: Solltest Du, zufällig, bspw. einen Bluray Player benutzen, mach den bloß nicht auf
            Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
            Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

            Kommentar


              #36
              Hallo Jolpe - Beitrag #30

              Ja die Freeair SUBs. Waren aber auch die schnellsten „explosivsten“ Bässe damit, wenn man keinen handwerklichen Murks fabrizierte.
              Stundenlang die Undichtigkeiten vom Kofferraum in den Passagierraum gesucht und abgedichtet,
              die gesamte Innenverkleidung aus dem Fahrzeug entfernt und mit „Dynamat“ gedämmt+++++

              Meine Front war aber damals schon ganz ordentlich.
              Centerchannel
              51/2“ Vifa Coax


              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: dataurl091885.png
Ansichten: 175
Größe: 138 MB
ID: 692500

              FL/FR…
              8“ Kickbass-Cervin Vega
              5“ Mitteltöner-Vifa
              1“ Hochtöner-Rainbow

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: dataurl091887.png
Ansichten: 152
Größe: 129 MB
ID: 692501

              Das Ganze vom Heck aus mit 2 mal 10“ MTX Subwoofer für die Front
              und 6“ Infinity Coax als Rear Fill.
              Spielte vom linken bis zum rechten Aussenspiegel und bis auf die halbe Motorhaube raus.
              Alles noch ohne Time delay – gabs halt noch nicht, aber schon mit 12 bandigem EQ von Audio Control und alles bis auf die Coax aktiv angefahren, mit 6 Endstufen.

              Gebaut mit damaligem Werkzeugpark:
              Stichsäge
              Bohrmaschine
              Lötkolben
              E-Tucker und
              Heißluftpistole


              Gruß UWE

              Kommentar


                #37
                Zitat von David Beitrag anzeigen
                Kein Lautsprecherpaar ist so viel Geld wert.



                Warum eigentlich ?

                Es gibt 'Prestigeprodukte' die noch wesentlich hochpreisiger sind.

                Bei Dali kann man wenigstens ansatzweise so etwas wie ein "akustisches Konzept" dahinter vermuten.

                Allein deshalb würde ich mich hier an keinem "Bashing" beteiligen wollen.


                Ich habe mir in den 80'ern mal in Düsseldorf u.a. die "Sphäron" Hornlautsprecher von
                Herrn Rudolph (Acappella) angehört:

                Die fand ich beim damaligen allg. Stand der Technik wirklich "gut" und habe die Anreise
                nicht bereut ...

                Im Vergleich wären die heute noch viel teuerer als das o.g. LS "Pärchen".

                Für das, was man geboten bekam, hätte ich auch damals nie gesagt "zu teuer".

                Es ist doch völlig wurscht, was ein LS kostet: Niemand muss ihn kaufen.


                Zuletzt geändert von dipol-audio; 20.03.2024, 19:56.
                Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                Kommentar


                  #38
                  Oliver schrieb:
                  Warum eigentlich ?
                  Weil Lautsprecher in Wirklichkeit eine äußerst primitive Sache sind und selbst wenn man alles dabei zum physikalischen Maximum treibt, diese Qualität in der Praxis nicht einmal annähernd umsetzbar ist. Gleiches gilt für Lautsprecher, die ein Zehntel oder gar ein Zwanzigstel davon kosten. Selbst so etwas ist in sehr vielen Fällen "noch zu gut".

                  Des Weiteren: selbst wenn bestimmte Lautsprecher am besten gefallen, heißt das noch lange nicht, dass sie irgendwas besser machen als andere, sondern nur, dass deren Sounding - bzw. deren "Raum Interaktion" - zufällig am besten gefällt. Mit der absoluten Qualität hat das "nichts die Bohne" zu tun.

                  Aber ich weiß wie du es meinst und dem stimme ich zu.

                  Es ist doch völlig wurscht, was ein LS kostet: Niemand muss ihn kaufen.
                  So ist es.
                  Gruß
                  David


                  WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                  Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                  Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                  Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                  Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                  Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                  Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen

                    Die fand ich beim damaligen allg. Stand der Technik wirklich "gut"
                    Ist die heutige LS - Technik so viel weiter fortgeschritten..?!

                    Kommentar


                      #40
                      Zitat von debonoo Beitrag anzeigen

                      Ist die heutige LS - Technik so viel weiter fortgeschritten..?!

                      Ich finde, dass ja, aber nur wegen der "Digitalisierung", sonst kaum bis gar nicht. Das heißt, dass man auch alte Lautsprecher,.die grundsätzlich gut gemacht wurden (und noch in Ordnung sind), auch heute noch mittels Digitaltechnik auf ein Niveau bringen könnte, das auch hohen Ansprüchen genügt.
                      Gruß
                      David


                      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                      Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                      Kommentar


                        #41
                        Dazu nur eine kurze Frage: wie meint ihr, klangen die alten "Dampfradios" der fünfziger und sechziger Jahre? Also die Röhrenradios, die schon UKW-Stereo konnten und oft bis zu fünf Lautsprecher innen verbaut hatten? Mir haben sie damals klanglich gefallen, und im Vergleich zu moderneren HIFI-Anlagen schlagen sie sich erstaunlich gut. Wenn man nur gefällige Raumbeschallung erwartet.
                        Und erst im Vergleich zu modernen Soundbars, mir graut immer davor, diese zu messen, klingen alte Röhrenradios oft deutlich angenehmer.
                        best regards

                        Mark von der Waterkant

                        Kommentar


                          #42
                          Mir als Kind, damals, mit Null Wissen, aber garantiert besserem Gehör, als heute, gefiel der Klang von Omas Röhrenradio (mit nur zwei Breitbändern, AM, mono) am Besten. War ein ziemliches "Trumm", älter als ich (1960), klang "sonor" durch den großen hölzernen Resonanzkörper.
                          Last but not least: Das Viech funktioniert immer noch! (beim Käufer von Omas Wohnung). Wurde nie repariert, unglaublich eigentlich, 64 Jahre, und die ersten 15 davon, mangels TV, meistens an. Brauchte nur beim "Kaltstart" eine gefühlte Ewigkeit.
                          Rapsodia 3201 Radio Unitra ZRK, Zaklady Radiowe im. M. Kasprzaka, build 1960, 11 pictures, 1 schematics, 5 tubes, Poland, semiconductors, Broadcast Receiver


                          Besser gefiel mir akustisch erst dieses "Gespann"
                          https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Ftse1.mm.bing.net%2Fth%3Fid%3DOIP. Cp6SzRikDJDy0j5KIi1FzwHaJ4%26pid%3DApi&f=1&ipt=e2e dd90460190a632fb385e68692043d68d48e43de76eda4df2bb 1e711ac94aa&ipo=images

                          Zuletzt geändert von respice finem; 21.03.2024, 09:39.
                          Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                          Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                          Kommentar


                            #43
                            Zitat von Observer Beitrag anzeigen
                            Dazu nur eine kurze Frage: wie meint ihr, klangen die alten "Dampfradios" der fünfziger und sechziger Jahre? Also die Röhrenradios, die schon UKW-Stereo konnten und oft bis zu fünf Lautsprecher innen verbaut hatten? Mir haben sie damals klanglich gefallen, und im Vergleich zu moderneren HIFI-Anlagen schlagen sie sich erstaunlich gut. Wenn man nur gefällige Raumbeschallung erwartet.
                            Und erst im Vergleich zu modernen Soundbars, mir graut immer davor, diese zu messen, klingen alte Röhrenradios oft deutlich angenehmer.

                            Ich habe tatsächlich viele unterschiedliche dieser Röhrenradios auch in verschiedenen Räumen gehört:
                            • wir hatten einen Jugendraum, wo wir welche "gesammelt" haben
                            • im Erwachsenenalter hat ein Freund von mir welche gesammelt und auf professionellem Niveau wieder "in Schuss gebracht"


                            Also erstmal muss man sagen: Nicht alle waren wirklich soo gut.

                            Aber es gibt eine ganze Reihe - frag' mich nicht mehr nach Modellen - die auch m.E. wirklich sehr angenehm klangen.


                            Es gibt sogar einen wichtigen Teilaspekt, bei dem mit heute üblicher Technik eher ein Rückschritt zu verzeichnen ist:

                            Oft hat das Dampfradio hinten eine teilperforierte Rückwand (meist aus Hartfaserplatte hergestellt).

                            Wenn's "gut gepasst hat", ist der Innenraum durch das Radiochassis und seine Aufbauten (Röhren, Trafos, Elkos, Trimmkondensator
                            etc.) relativ "zerklüftet" gestaltet, so dass trotz fehlender Bedämpfung kein extremer "Kastenklang" zustandekam.

                            Die perforierte Rückwand - wurde benötigt zur Wärmeabfuhr - bildet (nebenbei) einen akustischen "Fließwiderstand", der wiederum
                            mit dem Innenvolumen des Gehäuses einen "akustischen Tiefpass" bildet:

                            Wenn's also "wieder gut gepasst" hat ... wird ein Teil des Tieftons nach hinten phaseninvertiert und etwas laufzeitverzögert abgestrahlt,
                            es entsteht eine "kardioid-artige " Richtwirkung im Tiefton.

                            D.h. weniger Interaktion mit dem Raum, wenn das Radio etwas freier aufgestellt wird, der Tiefton kommt relativ "glaubhaft" und kann
                            die Charakteristik der gespielten Aufnahme oder Übertragung gut vermitteln (*). Diesen "Luxus" hat man heute nicht mehr:

                            Die meisten LS sind - auch in höheren Preisregionen - "Rundumstrahler" im Tiefton.

                            Die daraus resultieren Konsequenzen - vom Tiefton bis in den Mittelton hinein - bekommt man leider auch mit "digitaler Kompensation"
                            nicht mehr vollständig eingefangen​: Das ist zum Teil "Wunschdenken" mehr nicht, denn manches lässt sich nur 'ursächlich' lösen, so
                            ist die Welt.

                            Aus meiner Sicht sind daher die meisten heutigen Lautsprecher eigentlich "für Wohnräume ungeeignet" (sorry). In dieser Hinsicht gibt
                            es m.E. seit Jahrzehnten keinen Fortschritt, obwohl er möglich wäre.

                            Anderer Punkt:

                            Die Schallwandler in den Röhrenradios - z.B. von SABA - beruhten z.T. auf profundem Entwurfs- und Fertigungswissen, etwa wie man
                            gute Breitbandchassis macht.

                            "Wunder" gab es da m.E. allerdings keine, deshalb habe ich den Hype auch nie mitgemacht, alte Radios auszuschlachten um z.B. die
                            "SABA Greencones" auszubauen: Manche taten das (oder tun es noch).


                            _____________

                            (*) Natürlich gab man sich damals mit etwas weniger Pegel zufrieden und hatte auch keinen Anspruch an extrem tief reichende
                            Basswiedergabe.​ Aber es gab "dickere Modelle", die konnten schon "ordentlich laut" ...



                            Zuletzt geändert von dipol-audio; 21.03.2024, 10:03.
                            Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                            Kommentar


                              #44
                              Oliver schrieb:
                              Aus meiner Sicht sind daher die meisten heutigen Lautsprecher eigentlich "für Wohnräume ungeeignet" (sorry). In dieser Hinsicht gibt
                              es m.E. seit Jahrzehnten keinen Fortschritt, obwohl er möglich wäre.​
                              Ganz richtig!

                              Es gibt nur wenige Ausnahmen, die aber im HiFi-Bereich sozusagen "bedeutungslos" sind.

                              Ein Beispiel, leider sehr teuer, aber vollaktiv und Paarpreis:

                              The 8c Studio delivers superior sound quality with its adaptive, room matching and cardioid features for a professional studio experience. Easily attach it to the D&D bracket system for enhanced installation options. The 8c Studio does not support streaming services.


                              Gruß
                              David


                              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                              Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                              Kommentar


                                #45
                                Das sind "nur" 14 k€, auf dem Niveau von Kii (ohne das Sub Paket).
                                Die Glaubenskongregation kauft einen Satz Kabel für den Preis

                                Kii Audio’s handcrafted speakers represent decades of research and intelligently integrated technology. The result is the most advanced speakers in the world.
                                Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                                Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍