Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spotify Premium Abo geschenkt bekommen - wie auf meine Analoganlage streamen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Spotify Premium Abo geschenkt bekommen - wie auf meine Analoganlage streamen?

    Moin miteinander,

    wie oben geschrieben habe ich einen analogen Yamaha Receiver A-S 700 den ich auch nicht austauschen möchte. Ich brauch jetzt wohl so einen Netzwerkplayer? Sorry, ich kenn mich ÜBERHAUPT nicht aus. Chromecast, NAS, keine Ahnung wat dat sein soll. Ich hab ein Tablet und Smartphone von Samsung wo ich gestern die Spotify App drauf gezogen habe. Und wie jetzt weiter? Danke für euren Support!

    #2
    Disclaimer: ich bin Wenigstreamer und habe nur Amazon Prime. Ganz generell betrachtet:
    • Einen Streamer hast Du schon (Smartie mit Bluetooth +App), ev. sogar zwei (Smart TV?)
    • Der Amp kann Bluetooth "bekommen" per Adapter (s. unten) - wenn "lossy" Bluetooth Streaming für Dich OK ist.
    • Ist an den Amp ein SmartTV angeschlossen, dann kann er der Streamer sein und Du brauchst den Adapter nicht und hast "Lossless" Qualität (sofern Spotify Premium sie anbietet).
    • Weitere "Lossless" Alternative = "standalone" Streamer, dafür müsste es bei Spotify Premium eine Freigabeliste geben (ja, DRM sei Dank braucht man so was, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich).
    https://www.amazon.de/dp/B0BZR7JY4C/ref=sspa_dk_detail_0?psc=1&pd_rd_i=B0BZR7JY4C&pd_r d_w=kPYkJ&content-id=amzn1.sym.0452e920-730e-4d12-b593-9f09a510b7c1&pf_rd_p=0452e920-730e-4d12-b593-9f09a510b7c1&pf_rd_r=MG0Z7QXB10HDMJR57XFC&pd_rd_wg =ezL6W&pd_rd_r=0d8e8fcc-d2d6-4001-9ed6-311fa4b59818&sp_csd=d2lkZ2V0TmFtZT1zcF9kZXRhaWxfdG hlbWF0aWM
    Zuletzt geändert von respice finem; 06.02.2024, 09:58.
    Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

    Kommentar


      #3
      Wo wird denn das digitale Signal in analog gewandelt? Im BT Adapter? CD Auflösung sollte schon sein.
      Zuletzt geändert von Gerry; 06.02.2024, 10:13.

      Kommentar


        #4
        Als schon sehr lange Prime-Mitglied bei Amazon kann ich kostenlos Musik streamen, aber ich verwende es kaum.

        Von Apple kann ich auch jederzeit ein kostenloses 3-Monate Testabo aktivieren. Aber ich weiß jetzt schon, dass ich es kaum nutzen würde.
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


          #5
          Zitat von Gerry Beitrag anzeigen
          Wo wird denn das digitale Signal in analog gewandelt? Im BT Adapter? CD Auflösung sollte schon sein.
          In dem Fall ja, im Adapter. CD Qualität erreicht BT nicht ganz, es sei denn, man hat die mal angedachte Lossless Variante endlich zur Marktreife "gequält" - mal checken... ja gibt es, von "Qual, komm" - nein, Qualcomm - aber da muß Sender und Empfänger die proprietären Standards unterstützen, sonst erfolgt "Fallback" auf frühere BT Versionen. S. hier:
          https://www.qualcomm.com/content/dam/qcomm-martech/dm-assets/documents/white_paper_introducing_lossless_audio_streaming_f or_bluetooth_and_what_it_means_for_consumers.pdf

          Long story short, besser wäre direkt per Kabel, bspw. Toslink vom TV,
          Dein Yamaha Amp hat aber keinen Toslink Eingang, damit brauchst Du einen DAC für den TV, aber davon gibt's "rudelweise". Oder wie gesagt, "standalone" Streamer. Es sei denn, der TV hat analogen Audio-Out per Cinch, aber das ist bei neueren TVs kaum noch der Fall.
          Der nächste "Catch-22": Ist der TV (bzw. sein BS) kompatibel mit Spotify Premium? P.S. Wenn er die App laden kann, ist er wohl kompatibel, https://support.spotify.com/us/artic...v/?ref=related die Anforderungsliste sieht generell recht "liberal" aus: https://support.spotify.com/us/artic...s-for-spotify/
          Zuletzt geändert von respice finem; 06.02.2024, 10:46.
          Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Gerry Beitrag anzeigen
            Wo wird denn das digitale Signal in analog gewandelt? Im BT Adapter? CD Auflösung sollte schon sein.
            Wenn der BT-Adapter wie im verlinkten Beispiel von repice finem einen analogen Ausgang besitzt, dann geschieht die Wandlung im Adapter, der gleichzeitig auch ein DAC ist

            Bei mir sind es Nubert nuBox A-125. Diese Lautsprecher besitzen ein integriertes BT-Modul. Hier geschieht die D/A-Wandlung in der Elektronik der Box.

            Aber wo gewandelt wird ist eigentlich ziemlich egal.

            Gruß

            RD

            Kommentar


              #7
              am billigsten und einfachsten
              chromecast und vom tv mit toskink in den avr, macht mein sohn so. funktioniert klaglos. allerdings geht der vom tv auf einen dacpre. aber das ist dann schnurz blunzen egal obst mit einem dac wandelst oder mit einem avr. wenn es kein avr ist, deine schaltzentrale, na dann brauchst einen günstigen dac und gehst von dem in deine schaltzentrake.
              analog vom tv kann ich nicht empfehlen. störungsanfällig und schwindlich.
              Zuletzt geändert von longueval; 06.02.2024, 11:47.
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


                #8
                In welchen AVR? Der TE hat einen "vollanalogen" Amp. Analog vom TV wird "99,9%ig" nicht gehen, in den letzten Jahren hatte kein TV, den ich gesehen habe, analog-out per Cinch, nur maximal "hinterfragenswürdige" Kopfhörerausgänge.
                Das Einfachste IMHO ist Bluetooth Streaming vom Smartie - wenn die Qualität stimmt. Man kann es ja versuchen, kostet nicht "die Welt".
                Zuletzt geändert von respice finem; 06.02.2024, 12:11.
                Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                Kommentar


                  #9
                  Ich würde einfach sowas nutzen, praktisch wie der gute alte Analogtuner anzuschließen. Verschiedene Radiofunktionen und natürlich Streaming, z.B. Spotify.



                  best regards

                  Mark von der Waterkant

                  Kommentar


                    #10
                    drum schrub ich ja, toslink tv auf dac
                    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                    Kommentar


                      #11
                      Perfekt Mark, dass ist genau das Gerät, was ich gesucht habe. WLAN fähig und mit eigenem Spotify Player, d.h., Smartphone und Tablet sind nicht Streamer sondern nur Fernbedienung. Das ganze für 169,- Ocken in der klassischen HiFi Bausteinbreite, da mecker nicht mal ich.

                      Kommentar


                        #12
                        allet wird jut ...
                        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von longueval Beitrag anzeigen
                          allet wird jut ...
                          ...dank diesem hervorragendem Forum

                          Kommentar


                            #14
                            Der hier ginge auch, wenn man kein Internetradio etc. braucht. Dafür bietet er HiRes Auflösung.

                            Testsieger AUDIO 11/23 Preis/Leistung: Endnote ab 13.11.23 verfügbar Der Wiim Pro ist ein Streaming-Player, der Ihnen ein unvergleichliches

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Gerry Beitrag anzeigen
                              Der hier ginge auch, wenn man kein Internetradio etc. braucht. Dafür bietet er HiRes Auflösung.

                              https://hifi-profis.de/wiim-pro
                              Natuerlich hat der internet Radio. Und eine gut gemachte App.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X
                              👍