Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Künstliche Intelligenz (KI) - großer Fortschritt oder "Geißel der Menschheit" ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Also ist das Motto immer noch "egal was sie schreiben, solange sie nicht den Namen verdrehen"...

    Kein Wunder, KI ist ja ein "Werk" dieser Spezies.
    Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

    Kommentar


      Du spielst evt. auf eine best. Satiresendung im TV an (dort wurde mit einem nicht zur
      Person passenden Foto gearbeitet):

      Ich persönlich kann das Gerichtsurteil dazu nachvollziehen, da es eine für mich
      nachvollziehbare Logik beinhaltet (aber dazu ist evt. "die Messe noch nicht gelesen").

      Aber das führt hier evt. zu weit.
      Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

      Kommentar


        Und falls es tröstet: Der Einsatz von KI eröffnet für viele - die sich davon evt. "schnelle Vorteile" erhoffen
        und/oder sich "blind darauf verlassen" - auch viele neue und ungeahnte Möglichkeiten , dabei auch gehörig
        "auf die Schnauze" zu fallen.

        Beispiel aus einem "fast ganz anderen" Bereich:

        Wieviele "tragikomische" Meldungen über in's Wasser gefallene PKW oder in engen Gassen eingeklemmte
        LKW haben wir in der Zeit gelesen, als "Navis" größere Verbreitung erfuhren ?

        Das ist noch gar nicht solange her, oder ?

        Liest man solche Meldungen kaum noch, weil "Navis" heute "fehlerfrei" wären ?


        M.E. nein:
        Es ist m.E. ganz einfach so, dass die Zeitspanne, in der man "Mitleid" mit Idioten empfindet, begrenzt ist.
        Das gilt insbesondere für den "Wiederholungsfall".

        Zuletzt geändert von dipol-audio; 02.02.2024, 01:00.
        Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

        Kommentar


          a propos Navi - hier in PL war regional ein größeres Thema, GPS Jamming (ob nun RU oder eigenes, egal) - mit lustigen Folgen, und zum Glück ohne größere Unfälle. Jedenfalls war evident, daß große Teile der Bevölkerung (und dann noch die Jüngeren) ohne Navi kaum noch fahren können, und Schilder lesen schon mal gar nicht. Fortschritt durch Rückschritt
          Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

          Kommentar


            (Surreal)

            Wenn ich mal sterbe, würde ich (u.a.) gern folgenden "imaginären Dokumentarfilm" sehen:

            Was ist aus all den Autofahrern geworden, die anhielten, die Scheibe "runterkurbelten"
            und MICH nach dem Weg gefragt haben ?

            Wo fuhren sie hin ?

            Wo kamen sie an ?

            Was haben sie auf dem Weg erlebt ?

            Ich kann es ja nicht wissen.





            Zuletzt geändert von dipol-audio; 02.02.2024, 01:42.
            Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

            Kommentar


              Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
              a propos Navi - hier in PL war regional ein größeres Thema, GPS Jamming (ob nun RU oder eigenes, egal) - mit lustigen Folgen, und zum Glück ohne größere Unfälle. Jedenfalls war evident, daß große Teile der Bevölkerung (und dann noch die Jüngeren) ohne Navi kaum noch fahren können, und Schilder lesen schon mal gar nicht. Fortschritt durch Rückschritt
              Oder "Rückschritt durch Fortschritt" ?
              Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

              Kommentar


                Oder der Kreislauf der Verdummung betreutes Fahren, betreutes Einkaufen, betreutes Denken...

                Wohlstand macht faul, langfristig wird aus comfortably numb, comfortably dumb.
                Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                Kommentar


                  Es kam, wie es kommen musste

                  Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                  Kommentar


                    Am 14. Februar endet die Zeit von Hellmut Samonigg als Rektor der MedUni Graz. Im Interview erklärt er, warum es in der Steiermark zu viele Spitäler gibt und was er ab 15. Februar tun wird.

                    Kommentar


                      Irgendwie muß man ja die teuren Rentner unter die Erde kriegen (sagt mein kleiner innerer Zyniker).
                      Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                      Kommentar


                        Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
                        Irgendwie muß man ja die teuren Rentner unter die Erde kriegen (sagt mein kleiner innerer Zyniker).
                        Rentner sind auch Wähler und gar nicht wenige.
                        Und auch ein erheblicher Wirtschaftsfaktor, nicht jeder lebt in Altersarmut.

                        Gruß Frank

                        Kommentar


                          Die Wohlhabenderen sind aber meist privat versichert
                          Und, was wollen die Wähler wählen, wenn überall dieselben Lobbyisten "soufflieren"?
                          Wahlversprechen, frei nach D. Tusk, binden außerdem nur diejenigen, die daran glauben. Er hat Recht.

                          But seriously: Ich bin lange genug "mittendrin" und sehe das aus anderen Gründen kritisch. Eine "Kolchosierung" des Gesundheitswesens in immer weniger immer größere "spezialisierte Zentren" bringt einen ganzen "Sack" Probleme mit sich. Medizin ist keine Produktion, prozedural mag das alles zwar beherrschbar sein und die Kosten senken, aber "Moloch-Kliniken" werden schnell zur Hölle für die dort Arbeitenden. Es sei denn, auch das ist gewollt, aber das möchte sich selbst mein innerer Zyniker nicht vorstellen. Von "Vergnügen" wie Seuchen (Corona anyone? schon vergessen?) oder resistenten Keimen ganz zu schweigen. Hausarzt weg, ortsnahes Krankenhaus weg, und dann Notsituation? Rhetorische Frage: Würdest Du bspw. in 20 Jahren das "Schlaganfall Kompetenzzentrum" in 20 km Entfernung haben, oder lieber 200?

                          Die USA haben sich das ja schon vor Jahren "geleistet" und sind jetzt darin gefangen - muß man alle Fehler wiederholen?
                          https://duckduckgo.com/?t=ffab&q=big+hospitals+losing+doctors+to+burnout& ia=web
                          Zuletzt geändert von respice finem; 05.02.2024, 23:44.
                          Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                          Kommentar


                            Könnte eine KI - einmal in den Bereich des Metawissens - einer Sache - kommen..?!

                            oder braucht es dazu unbedingt - individuelles menschliches Bewusstsein..?!

                            Dieses Metabewusstsein - nennen einige Erleuchtung.

                            Aber Scobel kann diesen Zustand nicht lange halten sagt er,

                            Erleuchtung ist also ein unbewusster geistig - seelischer Zustand der nicht von Dauer ist.

                            Ich denke, dass es mehrere Stufen des Erkennens einer Sache gibt - handlungsfähig ist man durchaus schon auf der ersten Stufe,

                            aber da gibt es noch so viele unvorhersehbare Variablen - dass Entscheidungen garantiert zu X% fehlerhaft sind,

                            es kann also gut gehen oder AUCH NICHT, siehe die Manager Entscheidungen bei BOEING.

                            Um also Fehler auszuschließen, bräuchte es eine tiefere Einsicht in die Sache und einen fixen Standpunkt,

                            eine dominierende Prämisse, die alle anderen übetrifft, in der Luftfahrt - Technik wäre es die Qualität und Sicherheit.



                            https://www.youtube.com/watch?v=KFr_sJONYrQ&t=1

                            Was diese Erleuchtung betrifft, was wäre der Nut
                            zen?!

                            Nun ich denke, das hat mit der Bedürfnispyramide (Maslow) zu tun, es wäre der transzendente - glückliche - Mensch.

                            Will heißen, er weiß mehr, muß weniger vermuten, ist sich sicherer, weniger Irrtum, mehr Gewissheit, Gelassenheit,

                            er kann weiter denken, wie z.B. ein Magnus Carlsen im Schach - obwohl das bloß eine Metpaher ist.

                            d.h. das Geist - Seele - Körper Problem ist damit einer Lösung näher.
                            Zuletzt geändert von debonoo; 06.02.2024, 11:45.

                            Kommentar


                              Oje, jetzt auch noch Maslow . Wo ist eigentlich das uns Menschen zutiefst eigene, die Distruktivität? Und Entscheidungen werden in uns meist viel früher getroffen, bevor sie unser Bewusstsein erreichen. Das dient dann nachher nur noch der Rechtfertigung.

                              Ethik ist wahrscheinlich viel einfacher einer denkenden Maschine beizubringen, als uns Zerstörern.
                              best regards

                              Mark von der Waterkant

                              Kommentar


                                In Maslow liegt jegliches - dem Menschen zugrunde liegende Motiv.

                                Motive sind Handlungs- Denk- und GefühlsUrsachen.


                                ausgehend von

                                Passt - passt nicht

                                Gut - oder Schlecht

                                Gefällt - gefällt nicht

                                Schmeckt - schmeckt nicht


                                Den Motiven wiederum liegen persönliche Einstellungen zugrunde.

                                die entweder kulturell induziert oder aus der pers. Entwicklung heraus entstanden sind.

                                usw.

                                das hat also, erst einmal mit Zerstören gar nix zu tun, sondern mit der Bewertung einer Sache oder einem Umstand,

                                der einen betrifft, der einen interessiert, und den man zumindest einmal wahrnehmen muß.

                                Ohne Wahrnehmung, keine Bewertung, kein Motiv, kein Gedanke, keine Erregung, etc...



                                Praktisches Bsp. 1: Ich habe heute die POLT - DVD bekommen, ausgehend von dem Dialog hier im Forum.

                                Praktisches Bsp. 2: Mein NTCV steht beim Karosseur, weil mir sein aktueller Zustand (Blechschaden) nicht passt.
                                Zuletzt geändert von debonoo; 06.02.2024, 19:31.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍