Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dietmar Didi Garsoffky

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    https://www.hififorum.at/node/668659...682#post668682


    Wenn ich davon einige "im Schrank" hätte, würde ich wahrscheinlich sofort anfangen auszuprobieren, ob man
    sie durch moderates Bedämpfen (*) z.B. des inneren "Nachgiebigkeitsrings" (eingeprägtes Wellenmuster auf
    ca. halbem Membranradius) noch positiv beeinflussen könnte ... (oder hat er ggf. hinten bereits eine Beschichtung ?)

    Aber da "steckt man nicht drin", man müsste ggf. Fehlversuche hinnehmen.

    Bei Gebrauchtpreisen von derzeit offenbar 1100.- ... 1400.- USD pro Paar, ist man wahrscheinlich beim
    Experimentieren vorsichtig ... und selbst bei einer Verbesserung würden potentielle Käufer ggf. monieren,
    dass das ja "nicht mehr Original" sei.

    An "gebrauchte Breitbänder als Wertanlage" hatte ich jedenfalls bisher noch nicht gedacht


    ____________________

    (*) z.B. PVA Beschichtung

    Edit: Problem dabei, die Steifigkeit erhöht sich dann an der Stelle auch etwas, das wäre möglicherweise kontraproduktiv.

    Man könnte ein anderes (zähes) Material versuchen oder einen Textilstreifen dort aufbringen, ggf. aus "Kinesiotape",
    welcher seinerseits "getränkt" sein kann:

    Dessen Klebeschicht könnte man soweit "abschwächen", dass sogar Versuche an der Stelle möglich wären,
    die man evt. rückgängig machen kann, um zu sehen ob es ein "interessanter" Weg ist.

    Und wenn man am Ende zu dem Schluss kommt, man lässt das Ding wie es ist, war's auch schön.
    Zuletzt geändert von dipol-audio; 14.01.2023, 12:55.
    Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

    Kommentar


      #17
      Damit man eine optische Vorstellung erhält ein paar Bilder, die nach hinten abstrahlende Kalotte neben dem AMT ist nicht ernst zu nehmen, das war ein Experiment.
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_8060.jpeg
Ansichten: 163
Größe: 1334 KB
ID: 668687 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_8061.jpeg
Ansichten: 149
Größe: 2926 KB
ID: 668688

      Kommentar


        #18
        Nur zum Verständnis:

        - dein "Midbass" ist "geschlossen" (?), nach hinten "offen" (U-Frame ?), bedämpft ?

        - die Mittel-/Hochton OB ist nach hinten mit einer "Haube" aus Textil versehen ?
        Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

        Kommentar


          #19
          [QUOTE=dipol-audio;n668684][URL="https://www.hififorum.at/node/668659?
          (*) z.B. PVA Beschichtung

          Ich habe es gelassen und als Rentner damit meine Verstärker und ein vermaledeites [B]DBX[/B] DriveRack VENU360 finanziert.
          Das DBX war der größte Reinfall, erst nach 4 Jahren und einem Test mit MiniDSP habe ich gehört, das es alles gleich machte. Man konnte vor oder hinter der DBX machen was man wollte, es regte sich nichts.
          Ein Profi-Gerät für unbedarfte Beschaller, die nur mit dem Wizard Knopf umgehen können und damit nichts falsch machen. Und wenn konnte man die Fehler nicht hören, die DBX bügelte alles glatt.
          Ich kann nur jeden davor warnen sich für diesen "Harman Karton" zu interessieren.



          Kommentar


            #20
            dipol-audio
            der Midbass ist hinten offen und vor Mittel- Hochton ist schwarzer Adam Hall Lautsprecher Schaumstoff mit 5 mm damit man die Gummiaufhängung und die Technik nicht sieht.

            Kommentar


              #21
              Zitat von Glühbirne Beitrag anzeigen
              der Midbass ist hinten offen
              - ohne Bedämpfung des "U-Frames" (Dämpfungsmaterial innen meine ich) ?
              - wie tief ist der U-Frame (in cm) ?


              Zitat von Glühbirne Beitrag anzeigen
              vor Mittel- Hochton ist schwarzer Adam Hall Lautsprecher Schaumstoff mit 5 mm damit man die Gummiaufhängung und die Technik nicht sieht.
              - aber hinter den Treibern sieht man doch auch ein schwarzes Textil oder ?
              (was ist das für ein Material ?)



              Noch weitere Fragen zum Verständnis:

              Welche Flankensteilheiten verwendest du z.B. zwischen "Midbass" und "Mitteltöner"
              rein von den aktiven Filtereinstellungen ?

              Was genau bemängelst du an deinem Mitteltöner (derzeit "Dayton") , d.h. was stört dich
              messtechnisch oder gehörmäßig, das du dem Mitteltöner zuschreibst ?
              Zuletzt geändert von dipol-audio; 14.01.2023, 14:34.
              Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

              Kommentar


                #22
                dipol-audio
                der Frame ist aus Alu-Vollmaterial mit Nut für Nutensteine, also nicht bedämpft. Würde eine Bedämpfung der Innenseiten was bringen, denn das wäre machbar?
                Das Profil ist 40x40 mm, dahinter sind 2 Lagen 5 mm LS-Frontschaum wegen der Unsichtbarkeit für Neugierige.
                Du siehst die beiden Chassis sind in Gummi aufgegangen, wie große Studiomikros, damit sie keine Vibrationen vom Midbass abbekommen.
                Meine Flankensteilheiten sind LR 48 db, Bessel habe ich probiert, aber da kommt er bei ca. 3500 hz wieder hoch und das hörbar.
                Ich bemängele, das ich Ihn mit 8 Entzerrungen sehr quäle obwohl fast alle Entzerrung nach unten mache, denn er hat einen sehr großen Höhen-Anstieg, der auch unregelmäßig ist. Aber an dem Mittelton arbeite ich mit max. 6 db nach unten bzw. 3 db nach oben. Ich habe Ihn ganz gut hingetrimmt, aber ich verspreche mir etwas mehr mit weniger Entzerrung. Im Moment klingt es halt etwas steril finde ich.
                Danke für Deine Aufmerksamkeit schönes Wochenende Grüße Didi

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Glühbirne Beitrag anzeigen
                  dipol-audio
                  der Frame ist aus Alu-Vollmaterial mit Nut für Nutensteine, also nicht bedämpft. Würde eine Bedämpfung der Innenseiten was bringen, denn das wäre machbar?
                  Da haben wir ein Missverständnis:

                  Als "U-Frame" bezeichnet man üblicherweise die Gehäusebauform deines "Midbass", nämlich "Kasten ohne Rückwand".

                  Da hätte mich interessiert:

                  - wie tief ist der Kasten (in cm)?
                  - ist der Kasten innen mit Dämpfungsmaterial irgendeiner Art versehen ?


                  Zitat von Glühbirne Beitrag anzeigen
                  Ich bemängele, das ich Ihn mit 8 Entzerrungen sehr quäle obwohl fast alle Entzerrung nach unten mache, denn er hat einen sehr großen Höhen-Anstieg, der auch unregelmäßig ist.
                  Ich muss zugeben, ich blicke bei deiner Anordnung nicht ganz durch:

                  Betreibst du den mit "Dayton PS 220" bezeicheten Treiber als Mitteltöner (250 ... 2000Hz) oder überträgt er bis in den Hochton ?

                  In welchem Frequenzbereich findet das statt, was du (beim Mitteltöner) als "Höhen-Anstieg, der auch unregelmäßig ist" bezeichnest ?

                  https://www.hififorum.at/node/668659...679#post668679
                  Zuletzt geändert von dipol-audio; 14.01.2023, 15:43.
                  Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                  Kommentar


                    #24
                    dipol-audio
                    der ist auf blanken Brett montiert ohne Kasten oder U-Frame, er benimmt sich auch unauffällig beim Einmessen, 4 Korrekturen und fertig.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 0F669F32-60ED-45AA-860F-14491BAEE8CB.jpeg
Ansichten: 169
Größe: 1119 KB
ID: 668700

                    Kommentar


                      #25
                      Hallo Glühbirne, ist das in deinem Mittelhochtonaufbau ein Breitbänder?
                      Frage nur weil der stark danach aussieht.

                      Gruß,
                      Joachim
                      Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

                      Kommentar


                        #26
                        JoachimA
                        ja es ist ein Dayton PS 220

                        Kommentar


                          #27
                          Das macht mir das Ganze sympathisch als Lowther Hörer.

                          Gruß,
                          Joachim
                          Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

                          Kommentar


                            #28


                            Glühbirne

                            OK, danke für's Foto, man macht sich schnell falsche Vorstellungen, wenn man nur eine einzige Ansicht hat.


                            Zum aktuellen "Mitteltöner":

                            Auch das Datenblatt des Herstellers zeigt zw. ca. 450 und 1800Hz einen Anstieg "auf Achse" um ca. 10dB.

                            (nichtmal unter OB Bedingungen)

                            https://www.daytonaudio.com/images/r...on%20Sheet.pdf

                            (ich hoffe, es ist dein Modell)


                            Hast Du eine Messung von deinem "Midbass" ohne Tiefpassfilter ?

                            Es würde mich interessieren, wie es 1-2 Oktaven oberhalb der 250Hz aussieht.


                            Der Dayton kann für einen "Mitteltöner", als der er hier verwendet wird, recht viel Luft
                            verschieben.

                            Denn es stellt sich für mich die Frage, ob ein "alternativer" Mitteltöner zwingend soviel Luft
                            verschieben können muss (Verschiebevolumen = Membranfläche x Hub), wie dein aktueller.

                            Geht man unter OB Bedigungungen (sehr kleine Schallwand) auch nur 1/2 Oktave mit der
                            Übernahmefrequenz rauf, könnte man theoretisch mit 1/4 des Verschiebevolumens auskommen ...
                            (Edit: sagen wir die Hälfte im konkreten Fall).

                            Das würde die Auswahlmöglichkeiten m.E. drastisch erhöhen.

                            Man könnte m.E. auch über 2 kleinere Mitteltöner vertikal übereinander nachdenken, sowie eine
                            etwas höhere Übernahme zum AMT.

                            Eine weitere Frage: Wodurch wird die "Grenzdynamik" (max. Schalldruck) deines (Gesamt-) Systems
                            bisher eingeschränkt ? M.E. müssten das die "Ripole" im Tiefton sein ?
                            (eher nicht der Mitteltöner)


                            Man könnte z.B. über einen gewöhnlichen "Tief-/Mitteltöner" nachdenken, der über gewisse
                            "Hubreserven" verfügt.

                            Der hier verhält sich bis weit in den Khz Bereich hinein nahezu "mustergültig":

                            (den Treiber kenne ich auch aus eigener Praxis)

                            https://www.visaton.de/sites/default...AL%20130_0.pdf


                            Wenn's eher wieder Richtung "Breitbänder" gehen soll:

                            (den kenne ich nur auf "Papier")

                            https://www.markaudio.com/online_sho...r/alpair-12pw/

                            https://www.kjfaudio.com/wp-content/...air12pw_g1.pdf



                            Egal, was man macht, man müsste m.E. erstmal die Geschichte mit dem "Midbass" (s.o.) abklären,
                            da bin ich noch unsicher.

                            Ist das dein "Midbass":

                            https://eminence.com/products/kappa_...specifications

                            ?




                            Zuletzt geändert von dipol-audio; 14.01.2023, 19:14.
                            Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                            Kommentar


                              #29
                              bei dem markaudio würde mich die resonanz bei ~ 600 hz stutzig machen, die sieht man im frequenzgang und im impedanzschrieb. da ich immer geglättete schriebe annehme, verdächtige ich ein eigenleben. da gefällt mir der visaton besser.


                              Zuletzt geändert von longueval; 14.01.2023, 19:50.
                              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                              Kommentar


                                #30
                                longueval

                                Warum haste dein Beispiel (Chassis) wieder rausgenommen ? Prinzipielle Gründe ?
                                Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wie viele Halbtonschritte beinhaltet eine Oktave?

                                Lädt...
                                X