Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sehr interessante neue Produkte bei miniDSP mit automatischer LS-Raumanpassung

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • David
    antwortet
    Frank schrieb:

    Wie schon mal festgestellt bringen selbst einfach gestrickte PA Lautsprecher nach Einmessung ein gutes Ergebnis.
    Daran zweifle ich nicht. Aber ein schöner Schalldruckverlauf ist nur Teil des Ganzen. Man sollte nicht vergessen, zumindest zusätzlich noch den Klirr zu messen, denn der ist bei billigen LS oft weit höher als er sein dürfte. Ist aber auch oft deshalb der Fall, weil die Membranflächen der Tiefmitteltöner so klein sind.

    Der Bass Bereich ist dann das wichtigste für eine gute Widergabe.
    Das sowieso. Trotzdem hören viele Leute mit einem Gedröhne, das kaum zu ertragen ist und es fällt ihnen gar nicht auf.

    Fehler wie eine fasche Abstimmung der LS im Mittel Hochton Bereich sind leicht korrigierbar.
    Klar. Aber dazu muss man zuerst einmal messen (können) und dann per DSP korrigieren (können). Solange aber in der HiFi-Szene digitale LS-Korrekturen gescheut werden als wären sie "die Pest", wird sich da nichts ändern.

    Und Mitschwingende Möbel gehen halt nur auf mechanischen wegen.
    Kann gar nicht anders funktionieren. Zum Glück fällt das bei mir weg.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FrankG
    antwortet
    Fact ist das eine Einmessung die Systeme verbessert.
    Und auch die Stereo Bühne profitiert davon.
    Das funktioniert sogar bei unsymmetrischer Aufstellung passabel.

    Bei der Messung 1 oder 2 Personen zu simulieren hilft der Einmessung den Frequenzgang am Hörplatz besser zu erkennen.
    Bei mir habe ich das mit ein paar Kissen realisiert.
    Die nehmen ein Teil der Reflexionen der Leder Couch und Glas Tisch weg.
    Dann mehrere Messungen und Mittelwertbildung verbessern das weiter.


    @David
    Wie schon mal festgestellt bringen selbst einfach gestrickte PA Lautsprecher nach Einmessung ein gutes Ergebnis.
    Der Bass Bereich ist dann das wichtigste für eine gute Widergabe.
    Fehler wie eine fasche Abstimmung der LS im Mittel Hochton Bereich sind leicht korrigierbar.
    Und Mitschwingende Möbel gehen halt nur auf mechanischen wegen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Bernd schrieb:
    Die so genannte "HiFi-Szene" wird wieder einmal entsetzt sein...
    In dieser Szene wird so viel falsch gemacht!!! Hier zu hoffen dass sich etwas ändert oder bessert, das kann man aufgeben, denn diese Menschen sind sozusagen "falsch programmiert", dafür können sie aber nichts und Musik genießen geht so auch.

    Wäre ich heute noch Händler, würde ich mich noch einmal um einen großen Schritt vom "Mainstream" entfernen und ich bin mir sicher, dass ich damit noch mehr Erfolg hätte als damals (jetzt einmal abgesehen davon, dass es immer schwieriger wird, damit Geld zu verdienen, weil diese Szene immer kleiner wird).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet


    David schrieb:

    Erwähnenswert ist noch, dass es sich ab ca. 90Hz nicht um "Lautsprecherboxen" handelt, sondern um gehäuselose Lautsprecher, also "Open-Baffle Dinger", die ich voriges Jahr hergestellt habe: https://www.hififorum.at/node/656328
    Was ich mir sicher nicht "einbilde", das ist eine noch präzisere und noch klarere Mittenwiedergabe. Der Eindruck, dass es bei mir (exakt im Sweetspot sitzend) einen (Center) Lautsprecher zwischen den beiden Stereolautsprechern gibt, der wird noch einmal deutlicher, obwohl da natürlich nichts ist. Und ich glaube auch zu wissen woran das liegt, es ist die Tatsache, dass es jetzt zwischen den beiden Kanäle praktisch keinen Unterschied mehr im Frequenzschrieb gibt.


    So muß das sein.
    Ich bin begeistert, aber das allein besagt natürlich noch nicht viel…

    Erst wenn das so gegeben ist, wie Du das hier als Deinen Höreindruck beschreibst - und auch die real vorhandenen Lautsprecher selbst dabei nicht im Geringsten mit den Ohren geortet werden können - kann Jemand IMHO von „richtiger“ und guter Stereo-Wiedergabe sprechen.
    Wer das noch nie selbst genau so erlebt hat, mag zwar auch begeistert sein, von dem was er bisher erfahren hat, aber er weiss wahrscheinlich nicht einzuordnen, daß es sich dabei genau so gut um eine mehr oder weniger gut aufgelöste "Hall-Sauce" gehandelt haben kann. Es mag zwar sein bisher erreichtes "Optimum sein, aber es geht dann höchst wahrscheinlich doch noch etwas mehr und besser...

    Du hörst offenbar tatsächlich genau so, wie ich das auch bei mir an meinem „exzellenten“ Hörplatz beschreiben würde, nur daß Du das jetzt auch noch für jeden halbwegs technisch Interessierten zusätzlich durch Deine neuen Messungen anschaulich und nachvollziehbar unterstützt hast.

    Nichts Anderes habe ich bei Dir allerdings erwartet.
    Die so genannte "HiFi-Szene" wird wieder einmal entsetzt sein...

    LG
    Bernd
    Zuletzt geändert von Palisanderwolf; 22.01.2023, 15:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tf11972
    antwortet
    Anfangs meckerte Dirac immer über zu geringen Pegel, aber nachdem ich die Routingmatrix des miniDSP durchschaut und richtig konfiguriert hatte, lief alles reibungslos.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Zitat von tf11972 Beitrag anzeigen
    Das kann ich nur bestätigen. Seit ich mit Dirac Live entzerrt habe, läuft der Subwoofer so „unhörbar“ mit, dass ich manchmal an die Sicken lange, um zu testen, ob er überhaupt an ist.
    Meine Subwoofer arbeiten recht ordentlich, einerseits weil ich gerne mit ordentlichen Pegeln wiedergebe und andererseits durch die Bassanhebung, die meine bevorzugte Musik notwendig hat, denn sonst klingt es "dünn".

    Wie war es bei dir? Hat gleich alles funktioniert? Ich habe Anfangs nur Fehlermeldungen bekommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Die Trommel lässt sich einfach ausschließen - einmal kurz raus und erneut messen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Zitat von longueval Beitrag anzeigen
    schaut gut aus

    zum haken bei der übernahme, entweder phasenschweinerei oder passiver mitschwinger im raum dessen resonanzfrequenz gegenphasig mittut- beliebt diesbeüglich, zb türblätter, fenster und anderes.
    Türen und Fenster können es in diesem Raum nicht sein, da zu klein und zu fest und die Phase stimmt sicher, sogar absolut und nicht (wie so oft) nur relativ. Die große Schlagzeugtrommel? Aber die ist weit weg.

    Es ist zwar "absolut wurscht", aber es interessiert mich und deshalb werde ich mir das noch einmal ansehen. Es gibt beim Messen noch eine Funktion, die ich noch gar nicht probiert habe und die etwas mit der Phasenkorrektur zu tun hat.

    Ich war heute vormittag schon so froh dass das endlich funktioniert, dass ich danach gleich abgedreht habe, um mich einmal ein bisschen von der Sache zu erholen. Was ich da die letzten Tage mitgemacht habe, das hat mir ziemlich zugesetzt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tf11972
    antwortet
    Das kann ich nur bestätigen. Seit ich mit Dirac Live entzerrt habe, läuft der Subwoofer so „unhörbar“ mit, dass ich manchmal an die Sicken lange, um zu testen, ob er überhaupt an ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    schaut gut aus

    zum haken bei der übernahme, entweder phasenschweinerei oder passiver mitschwinger im raum dessen resonanzfrequenz gegenphasig mittut- beliebt diesbeüglich, zb türblätter, fenster und anderes.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Falls es interessiert, ich habe es geschafft, nicht nur den neuen DSP in mein System einzubinden (zwangsweise somit auch den neuen 8-kanaligen Verstärker) sondern auch Dirac Live. Das Ergebnis ist wirklich beachtlich!:

    https://www.hififorum.at/node/668950...950#post668950

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Über miniDSP habe ich die übliche Garantie. Die Transportkosten wären allerdings recht hoch.

    Trotzdem: "wenn was sein sollte" kommt er in den Müll und der Fall hat sich, denn ich möchte sowieso kein repariertes Gerät haben. Damit rechne ich aber nicht. Ich kann mich gar nicht erinnern, wann bei mir ein Gerät kaputt ging. Muss schon "ewig" her sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Q.E.D. Als "Bonus" ist jetzt ev. keiner zuständig, wenn "irgendwas ist".

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Gestern habe ich zu meinem Kauf in China bei miniDSP die Rechnung von FedEx aus Österreich bezüglich der Nebenkosten bekommen. Es sind 147,71 Euro. Für den Flex Eight habe ich mit Transport 636 Dollar bezahlt. Wie das von VISA umgerechnet wird, das weiß ich noch nicht, wird aber vermutlich 1:1 sein. Dann waren es bisher 784 Euro.

    Aus Interesse habe ich jetzt mal gegoogelt, was ich in Europa dafür bezahlt hätte. Billigstes Angebot (obwohl noch gar nicht lieferbar) sind 800 Euro. Eventuell kommen da noch Transportkosten dazu. Wenn das so bleibt, habe ich mir durch den Direktkauf praktisch nichts erspart oder nur ganz wenig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Wenn es nur um's Musikhören geht. ist meine Anlage schon sehr lange absolut top. Genau genommen, seitdem ich DSPs verwende (waren auch schon einige), auch zur LS-Raumanpassung. Der bisherige DSP hat alles bestens erledigt, aber der kleine Flex Eight kann laut den Leuten bei miniDSP (das bestätigen auch die technischen Daten) alles noch einmal besser, weil moderner und vor allem kann man ihn mit Dirac Live aufrüsten.

    Es ist also reines "haben Wollen", von "Brauchen" keine Spur. Gleiches gilt für den neuen Endverstärker. Ich erwarte mir dadurch überhaupt keine "klangliche Verbesserung" - woher soll die bitte kommen? Und selbst wenn sich durch die noch exaktere Einmessung (über alles) tatsächlich klanglich minimal etwas ändern sollte, dann ist es eben nur eine minimale Veränderung, aber keinesfalls eine Verbesserung.

    --------------------------------

    Zeitlich verschoben haben sich dur die Sache jetzt meine Versuchen mit den Subwoofern und die Open Baffle Lautsprecher wollte ich auch noch einmal zerlegen und die Schallwände neu lackieren. Das wird erst im Frühjahr passieren.

    Einen Kommentar schreiben:

Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
Auto-Speicherung
Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
x
Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
x

Wie viele Halbtonschritte beinhaltet eine Oktave?

Lädt...
X