Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was mich an "HiFi" so sehr stört

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo David,

    das habe ich in etwa schon so vermutet. Es scheint, daß ich eigentlich so weiter hören könnte. Aber Dein Beitrag #177 hat mich jetzt doch wieder ein bißchen motiviert, bei mir genauso vorzugehen. Mit dem miniDSP 2x4 HD wäre der Aufwand dafür ja doch in Grenzen. Und meinen Vollverstärker hatte ich schon für den Test mit dem AntiMode so umgebaut, daß ich den DSP einschleifen könnte. Von der Erstellung der Korrekturen hab ich noch keine Ahnung, aber da würde ich vorerst mal mit REW Koeffizienten erstellen lassen und übertragen. Soll angeblich recht einfach sein.

    Viele Grüße
    Josef

    Kommentar


      Josef, wenn du ohnehin schon mit einem DSP "liebäugelst", dann kann ich dir nur dazu raten, denn es ist das sinnvollste Gerät das man sich zu einer Audioanlage dazu kaufen kann, wenn man sie optimieren will. Das kleine 2x4 HD von miniDSP ist dazu bestens geeignet und preislich ist es für die gebotene Qualität fast schon als Sonderangebot zu sehen. Allerdings hat es nur Cinch-Anschlüsse. Du wirst auch nur zwei Ausgänge davon benötigen. Die zwei anderen könntest du eventuell später mal für Subwoofer verwenden.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


        #180
        Lieber David,
        einen Trost habe ich ja, selbst Du hast in der Vor-DSP-Zeit nach Deiner aktuellen Definition weder Stereo noch HiFi gehört, sondern nur "Irgendwas" - und es hat Dir vermutlich gefallen und den Kunden, denen Du den passenden Edelkrempel dazu verkauft hast auch.

        Der Unterschied zwischen uns, liegt nur darin, dass Du der Digitalitis mit all ihren Vor- und aber auch Nachteilen verfallen bist und ich bin im Gestern stehen geblieben (wo es mir ausgesprochen gut gefällt - bin in grösster Versuchung mir auch noch ein Auto von gestern zu kaufen - meiner Frau von gestern bin ich auch treu, brau' da also auch nichts Neues).

        LG
        E.M.

        Kommentar


          Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
          Der Unterschied zwischen uns, liegt nur darin, dass Du der Digitalitis mit all ihren Vor- und aber auch Nachteilen verfallen bist und ich bin im Gestern stehen geblieben (wo es mir ausgesprochen gut gefällt - bin in grösster Versuchung mir auch noch ein Auto von gestern zu kaufen - meiner Frau von gestern bin ich auch treu, brau' da also auch nichts Neues).

          LG
          E.M.
          Gräm dich nicht E.M. ich bin ja auch mindestens von vorgestern mit meinem Equipment, macht mir aber nichts aus. Blöderweise ist mein Messchrieb den ich neulich mal gemacht habe selbst wenn man in Betracht zieht das der wegen dem billigen Micro nicht allzu verlässlich oder genau ist einigermaßen ausgewogen, wer hätte das gedacht, lach.

          Gruß,
          Joachim
          Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

          Kommentar


            Lieber David,
            einen Trost habe ich ja, selbst Du hast in der Vor-DSP-Zeit nach Deiner aktuellen Definition weder Stereo noch HiFi gehört, sondern nur "Irgendwas" - und es hat Dir vermutlich gefallen und den Kunden, denen Du den passenden Edelkrempel dazu verkauft hast auch.
            Edward, dein Zeitrechnung stimmt nicht.
            Als ich mein HiFi-Geschäft hatte, gab es bei mir zuhause schon längst DSP-vollaktiv.

            Und solltest du meine Beiträge genau(er) lesen, wirst du feststellen, dass ich noch nie behauptet habe, dass "Irgendwas" (also übliches Hifi) schlecht klingen muss. Ich sage nur, dass es messtechnisch "sehr falsch ist" und somit auch klanglich nicht richtig ist, wenn man keine Raumanpassung macht. Die Anlagen selbst sind daran nicht schuld, eine Raumanpassung geht auch bei billigen und/oder alten Anlagen.

            Umso "besser" eine Anlage ist, desto mehr ist es schade, wenn man sie sich sozusagen selbst überlässt.

            Noch einmal: ich verstehe total, wenn man es sich nicht antun will, zu lernen mit einem DSP umzugehen, denn das ist wirklich mühsam und dazu ist auch viel Audio-Basiswissen notwendig.

            Aber was spricht gegen ein Gerät, das das selbstständig macht?

            Was ich überhaupt nicht verstehen kann, das ist, wenn man als HiFi-Hobbyist nicht einmal daran interessiert ist, zu messen was sich im eigenen Raum abspielt, denn das ist einfach und kostet nur ganz wenig. Und einen PC hat ja heute (bis auf ganz verkorkste Typen) jeder zuhause.
            Zuletzt geändert von David; 17.09.2022, 08:41.
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


              Tja wie soll ma des höflich ausdrücken? Teufel, Weihwasser, Bauer Essen??? etwas was mich seit Ewigkeiten stört an Goldohren...Gras wachsen hört man aber oder wenn das Kabel auf den schönen Brücken liegt..........

              In dieser Zeit zählt die eigene Meinung (Überzeugung ohne Fakten belegt) sehr viel, es gab ja mal so ein Spiel mit drei Türen, das war auf dem Prinzip quasi aufgebaut ........

              Kommentar



                Zitat von David Beitrag anzeigen
                Was ich überhaupt nicht verstehen kann, das ist, wenn man als HiFi-Hobbyist nicht einmal daran interessiert ist, zu messen was sich im eigenen Raum abspielt, denn das ist einfach und kostet nur ganz wenig. ...
                Wenn man eine Frequenzanalyse am Hörplatz durchführt und dann das Ergebnis sieht, dann weiß man allerdings auch was alles falsch ist und das fällt einem beim Hören dann noch viel stärker auf und dann kommt auch ganz schnell der Wunsch auf, diese Störfaktoren abzustellen. Dann kann man auch mal wütend sein und sich denken, hätte ich nur nie gemessen, dann würde mir das jetzt nicht alles auffallen. Ist das nur im Frequenzbereich der automatischen Einmessung von z.B. einem Antimode, dann ist das noch einfach. Komplizierter wird es in dem Bereich darüber, denn wenn man da etwas so ändern möchte dass es gut wird, dann wird es etwas aufwändiger und ich kann gut verstehen, dass das nicht jeder möchte.
                Es kann natürlich sein, dass es bei einigen Leuten auch ohne Nachbehandlung schon sehr gut klingt.
                Nur ist es genauso möglich, dass die teuren Komponenten noch realitätsnäher klingen könnten, wenn man genau weiß was los ist und sich gezielt um Problemstellen kümmert.

                Der Weg weg von jeglicher Suche nach tollen Klangeffekten und hin zu einer realitätsnahen Wiedergabe kann nach Erreichen derer schon eine sehr hohe innere Zufriedenheit beim Musikgenuss bewirken.
                In der Regel wird auch das Musikmaterial, welches einem gefällt, viel breiter werden.
                Und genau da kommt man an einen Punkt, wo ein Musik-Streamingdienst sehr sinnvoll wird.

                Aber wer auch ohne zu messen glücklich seine Musik genießt, den soll man in seinem Glück nicht stören.
                Insofern ist es vielleicht sinnvoll, wenn die Betreiber von teuren High-End-Geräten nicht zum Messen überredet werden und die Leute, die viel am Zusammenwirken zwischen Lautsprecher und Raum gearbeitet haben, nicht zum Kauf teurer Geräteparks überredet werden.
                So können einfach alle so glücklich ihr Hobby weiter betreiben wie bisher, auch wenn eventuell Potential nicht ausgeschöpft wird.
                Schließlich ist es schöner, wenn wir alle friedlich miteinander unser Hobby genießen können und da gibt es unterschiedliche Wege wie man es betreiben mag.

                Kommentar


                  Klaus, ist alles richtig was du schreibst.

                  Aber das hier ist ein Forum, wo "Anlagen Tuning" ein wichtiges und zentrales Thema ist, aber nicht mittels Kabel&Co. wie im HiFi-Bereich üblich, sondern so, wie es die Profis machen. Und das lesen die (wenigen) "Andersgläubigen" und sie regen sich darüber auf. Wäre es nicht besser, sie würden das gar nicht lesen?

                  Es kann natürlich sein, dass es bei einigen Leuten auch ohne Nachbehandlung schon sehr gut klingt.
                  Im Bassbereich kann ich mir das im Zusammenhang mit Lautsprechern vorstellen, die schon sehr früh nach unten hin begrenzen, weil es da gar nicht zu (ausgeprägten) Tieftonmoden kommt.

                  Beim "Rest" kann ich mir das insofern besser vorstellen, weil es - so wie es klingt, auch wenn "falsch" - so vom Tontechniker gewollt sein könnte. Wer kann das kontrollieren? Mit welchem Original als Basis?

                  Ein Antimode wäre also eine Mindestvoraussetzung für guten Klang. Leider ist das Kleine nur für Subwoofer geeignet.
                  Gruß
                  David


                  WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                  GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                  Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                  Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                  Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                  Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                  Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                  Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                  Kommentar


                    Oha, stellen wir fest, die grundsätzlichen Differenzen werden wir nicht klären können. Die Fraktion, die sich selbst manchmal Goldohren nennen, von anderen Derer aber als Schimpfwort empfunden wird, gehen absolut fest davon aus, dass einzig und allein ihr Gehör (das sind nicht nur die Ohren, Alterung daher offenbar irrelevant) als "Meßmittel" maßstäblich ist. Es gibt da in den Weiten des Internet viele "sicher" wissenschaftlich fundierte Beiträge, die das unterstreichen wollen. Viele davon von Holger.
                    Und ihr Standpunkt ist, "wichtig ist, was ich höre, was die Meßfetischisten da feststellen spielt keine Rolle". Und dazu gehört auch "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß".

                    Edward ist glücklich und zufrieden, und mal ehrlich, was wollen wir mehr als in uns selbst zu ruhen, ohne uns rechtfertigen zu müssen.
                    Und du, David, ja auch einige andere hier, ich ein wenig, setzen da immer wieder den Funken des Zweifels. Das ist für Manche derart unerträglich, dass sie immer wieder dagegen anrennen.
                    Nein, ich kann mir das auch nicht hinreichend erklären, warum immer wieder, nennen wir sie Schalke-Fans, die Parties der Bayern-Fans aufmischen müssen. Ich kann mir da aber so einiges denken.

                    Vielleicht ist es der Begriff HIFI selbst, der von verschiedenen Seiten vereinnahmt wird, aber doch so unterschiedlich interpretiert wird. Nur wie sollte man da besser differenzieren können? Sollten die, nennen wir die vermeintlichen Goldohren vielleicht besser "Meßtechnikverweigerer", einen besser geeigneten Begriff für ihr Hobby finden? Oder sollten die "Meßtechniker" einen anderen Begriff finden? Amir z.B. fand da ein Weg: https://www.audiosciencereview.com/forum/index.php

                    best regards

                    Mark von der Waterkant

                    Kommentar


                      Wenn es einfach wäre, würde ich sehr gerne dieses Forum in "Audioforum.at" umbenennen und meine HP in "Audio-aktiv.at. Denn mit HiFi, so wie es die letzten Jahrzehnte betrieben wird, will ich ehrlich gesagt nichts mehr zu tun haben. Ich will damit gar nicht in einem Satz genannt werden.

                      Allerdings wird nach "Audio" kaum gesucht, nach "HiFi" dagegen laufend.
                      Gruß
                      David


                      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                      Kommentar


                        "HiFi" finde ich passend, denn es sollte doch weiterhin "hohe Wiedergabetreue" heißen.
                        Den Schuh der negativen Besetzung des Wortes "HiFi" muss man sich nicht anziehen, wenn er einem nicht passt.
                        Information für Leute, denen noch Fachwissen im Bereich der Wiedergabetechnik zu fehlen scheint, sollte immer würdevoll geschehen, mit Stil und niemals herablassend gegen andere Menschen.
                        Eine negative Prägung des Wortes "HiFi" wurde zu Teilen auch hier im Forum generiert.
                        Vielleicht nicht mit böser Absicht, aber sicher teilweise auch um sich hier auf Kosten der Gegenseite zu belustigen, auch wenn die eigentliche Intention dahinter sicher eine andere war und ist, nämlich die, dass Leute die mit der Wiedergabe im eigenen Raum nicht zufrieden sind, dahingehend beraten werden, dass sie nicht unötig viel Geld in Geräte stecken, obwohl mit Fachwissen und gezielten Maßnahmen
                        für wenig Geld viel mehr klanglich herausgeholt werden könnte.
                        Wenn aber Leute Geld genug und Spaß an teuren Geräten haben, dann hat hier im Forum sicher keiner etwas dagegen, wenn es jemand dafür ausgibt. Es ist ja auch nicht so, dass sie nichts am Klang ändern, aber sie ändern doch für viel Geld nur relativ wenig, wenn man das mit den Maßnahmen im Zusammenspiel zwischen Lautsprecher und Raum vergleicht.
                        Wobei ich vermute, dass gerade Edward da schon auf einem relativ guten Weg ist und ich denke auch, dass es bei ihm gut klingt, zumindest so, dass ein sehr ansprechender Klang dabei herauskommt. Wie es dabei um die Wiedergabetreue bestellt ist, mal in dem Fall außen vor gelassen, denn das können wir hier alle nicht wissen, wenn es nicht gemessen wurde.
                        Wenn Edward es nicht messen möchte, dann sollten wir ihn auch nicht dazu überreden, denn das ist ganz alleine seine eigene Entscheidung.

                        Kommentar


                          Niemand soll hier zu etwas überredet werden. Man spricht ja nur darüber, wie etwas idealer Weise gemacht wird. Und das lässt sich einfach begründen. Ich will und kann es nur nicht akzeptieren, wenn das hier als unnötig oder gar als falsch bezeichnet wird, noch dazu mit Argumenten, die haarsträubend sind, wie "HiFi ist es dann, wenn man alles so spielen lässt wie es ist". Darauf nichts zu sagen, das ist schon sehr viel verlangt.

                          Wenn Edward es nicht messen möchte, dann sollten wir ihn auch nicht dazu überreden, denn das ist ganz alleine seine eigene Entscheidung.
                          Ja, ist alleine seine Sache.
                          Gruß
                          David


                          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                          Kommentar


                            Zitat von David Beitrag anzeigen
                            Ich will und kann es nur nicht akzeptieren, wenn das hier als unnötig oder gar als falsch bezeichnet wird, noch dazu mit Argumenten, die haarsträubend sind, wie "HiFi ist es dann, wenn man alles so spielen lässt wie es ist". Darauf nichts zu sagen, das ist schon sehr viel verlangt.
                            Das kann ich gut verstehen, denn wenn man alles so spielen lässt wie es ist, dann ist es sehr oft nicht mit hoher Wiedergabetreue, also kein HiFi im wörtlichen Sinne.

                            David, ich möchte weder Dich noch Edward oder sonstwen angreifen, ich versuche nur etwas Frieden zwischen die sehr gegensätzlichen Standpunkte zu bringen, damit wir alle vernünftig miteinander und nicht gegeneinander leben können.

                            Gruß
                            Klaus

                            Kommentar


                              Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
                              "HiFi" finde ich passend, denn es sollte doch weiterhin "hohe Wiedergabetreue" heißen.
                              Den Schuh der negativen Besetzung des Wortes "HiFi" muss man sich nicht anziehen, wenn er einem nicht passt.
                              Information für Leute, denen noch Fachwissen im Bereich der Wiedergabetechnik zu fehlen scheint, sollte immer würdevoll geschehen, mit Stil und niemals herablassend gegen andere Menschen.
                              Eine negative Prägung des Wortes "HiFi" wurde zu Teilen auch hier im Forum generiert.
                              [/B]
                              Mag sein, aber den Schuh könnten sich hier ruhig auch Alle anziehen, denn wir (Audiophile, Subjektivsten , Objektivisten, Techniker, Ästheten , Philosophen, Philanthropen, wer auch immer) reden dabei oft von ganz unterschiedlichen Dingen und aneinander vorbei.
                              Was uns eint ist, daß wir alle was zu sagen haben (wollen).

                              Der Eine zeigt stolz sein Wissen, der Andere seine Anlage, der Nächste weiß es aber besser und dann wird auch noch nach der Wahrheit gefragt ...
                              Auch Kommerz spielt, ganz offen oder auch unterschwellig und versteckt eine Rolle.

                              Ist doch in Ordnung.
                              Leben und leben lassen.
                              Hier im Forum haben wir eben ein Vorliebe für technische Fragen und die Anwendung der Technik/Physik unter "audiophilen Gesichtspunkten" (unter dem Namen HiFiForum.at).
                              Und warum soll man da nicht sagen dürfen, daß man etwas für Bullshit hält?

                              Mal ehrlich, ohne die Konflikte, die sich daraus ergeben wäre solch ein Forum gar nicht lebensfähig.
                              David, ich möchte weder Dich noch Edward oder sonstwen angreifen, ich versuche nur etwas Frieden zwischen die sehr gegensätzlichen Standpunkte zu bringen, damit wir alle vernünftig miteinander und nicht gegeneinander leben können.

                              Gruß
                              Klaus
                              Alles eitel Frieden ist zwar auch eine schöne Vorstellung, aber doch nur so lange es ein dynamischer Prozess ist, der immer wieder sein Gleichgewicht finden muß.
                              Selbst der „Chef“, wenn es ihm zu ruhig hier wird im Teich, wenn er z.B. glaubt, durch Löschen von zu viel Konfliktpotential dieses dynamische Gleichgewicht zu arg gestört und zu viel Ruhe geschaffen zu haben, wirft dann auch schon mal ganz rasch ein provokantes Steinchen ins Wasser, damit es wenigstens wieder ein paar Wellen gibt.

                              Alles sehr menschlich.

                              „Und er betrachtete sein Werk und befand, es war (im großen Ganzen nicht perfekt aber) gut“……

                              LG
                              Bernd
                              Zuletzt geändert von Palisanderwolf; 17.09.2022, 12:58.

                              Kommentar


                                Bernd, ich bewundere, wie du immer zu Allem die richtigen Worte findest. Diese Gabe habe ich leider nicht.
                                Gruß
                                David


                                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wie viele Linien hat eine Notenzeile?

                                Lädt...
                                X