Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Thema Preiswürdigkeit von Lautsprechern

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46


    E.M. zu #45

    Aber Du bist dennoch weitergezogen und das sagt uns natürlich auch etwas.

    LG
    Bernd

    Kommentar


      #47
      Zitat von armin75 Beitrag anzeigen

      Der muss NUR bezahlt werden, wenn Du die LS unbedingt haben willst zu dem aufgerufenen Preis. Wenn Dir klar ist, dass Du zum Faktor x weniger auch was anderes bekommst, was Dir dann auch zu gefallen mag (optisch).....Also ja, der nicht aufs Geld schauen muss dem wird es wurscht sein , der nimmt die Burmester, der andere die billigere Variante, jetzt gehen wir auch noch davon aus, dass die Burmester nicht besser "klingt" als die billigeren.....Rechtfertigt der Name und die PR Maschinerie dann den aufgerufenen Preis der Burmester? darum geht es wohl hier....

      Wurscht ob Du haben wollen oder nicht......
      Offensichtlich wird die Preiswürdigkeit von Lautsprechern auf den wahren Warenwert inklusive Produktions und Entwicklungskosten (die man sicher nur erraten kann) reduziert.
      Es darf ein Lautsprecher nur soviel kosten wie Material verbaut ist reicht hier nicht aus. Der Preis den sich ein Hersteller/ Entwickler gesetzt hat der ist zu bezahlen ob man will oder nicht.

      Ob der Burmester Lautsprecher besser klingt habe ich nur mal so nie behauptet allerdings bin ich davon auch überzeugt dass sich anhand der Masse an Anbietern ähnlich klingende und messende Lautsprecher finden lassen die deutlich unter dem Preis liegen. Das wäre aber auch nur ein vergleichen zwischen unterschiedlichen Lautsprechern.

      Man darf doch sicher die Frage aufstellen warum ausgerechnet bei einem Lautsprecher nach dem wahren Preis-Wert diskutiert werden muss.

      Ein Bild von einem Künstler das für hunderte Millionen Euro gekauft wird schaut man sich ja auch nur an und ich bin mir sicher niemand der sowas besitzt stellt sich jeden Tag davor und glotzt es stundenlang an. Da stellt auch niemand die Frage ob es das soviel kosten darf und niemand rechnet vor wieviel Kilo Farbe auf die Leinwand geklatscht wurde.

      Aber ein Lautsprecher... ja da wird erst mal zerlegt und reingeschaut nach dem Motto mal schauen was die sich dabei gedacht haben und ob es das wert sein darf, gelle.

      LG
      Clara

      Kommentar


        #48
        Man darf doch sicher die Frage aufstellen warum ausgerechnet bei einem Lautsprecher nach dem wahren Preis-Wert diskutiert werden muss.
        Aus meiner Sicht deshalb, weil es ein rein technischer Gegenstand ist. Kann man mit einem Kunstgegenstand (Materialwert meist quasi Null) nicht vergleichen.
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


          #49
          Eben. Warum sollte man nicht? Ein Lautsprecher ist zwar manchmal eine Art Kunstwerk, aber seine primäre Daseinsberechtigung ist ja, "beautiful noise" zu machen.

          Individuell betrachtet, waren allerdings alle Lautsprecher, die wir gekauft haben, es uns wert - sonst hätten wir sie nie gekauft.
          Glauben ist gut, Wissen ist besser.
          Mit steigendem Alter sinkt mein Hörvermögen und meine Geduld. Sapienti sat.

          Kommentar


            #50
            Zitat von David Beitrag anzeigen
            Aus meiner Sicht deshalb, weil es ein rein technischer Gegenstand ist. Kann man mit einem Kunstgegenstand (Materialwert meist quasi Null) nicht vergleichen.
            Ja aber ein Kunstgegenstand kostet wie das Beispiel Bild um ein vielfaches mehr und darüber regt sich niemand auf.

            LG
            Clara

            Kommentar


              #51
              da ist es die seltenheit und die qualität und der markt.
              ich sammle kunst und kann das eine oder andere lied davon singen.

              ich hab sachen, da hat sich der wert vertausendfacht und ich hab sachen, da ist der wert, na ja, sagen wir seitwärts.
              der kunstmarkt ist irre, aber nach jahrzehnten durchschaue ich das eine oder andere. trotzdem ist das vom wert her gesehen ein wettmarkt wie jeder andere. ich sammle aber nicht den wert, ich beobachte das nur staunend und im grunde emotional unbeteiligt.
              die größten sammlungen werden übrigens nicht verkauft, sondern gestiftet. und manche sammlungen verschimmeln im zollfreilager, weil sie der steuerhinterziehung dienen.
              also nix neues unter der sonne.
              ich hänge das zeug abwechselnd und die kleinplastik steht herum und ich freue mich dran und zahl versicherung.
              ich muss dazusagen, dass schon eine sammlung aus dem 18. und 19. jhd vorhanden war, als ich das haus übernommen habe, es ist also nicht alles auf meinem mist gewachsen. aber ich hab im tausch und kaufverfahren einiges an gegenwarts und klassischer moderne dazuerworben.
              andere sammeln autos oder behängen damische mit schmuck, ich mach halt das.
              am besten ist aber das, was mein großvater gesammelt hat von der qualität her, und der hat seinerzeit, vor dem wk2 sehr wenig dafür bezahlt.
              Tschechischer Kubismus - Czech Cubism - abcdef.wiki
              was ich anklassischer moderne haben möchte, ist mir viel zu teuer.
              Zuletzt geändert von longueval; 30.08.2022, 20:48.
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


                #52
                Muss ja kein Bild auf Leinwand sein.

                Kann ja auch eine jpg Datei sein.

                https://futurezone.at/digital-life/n...tion/401731836

                VG

                Kommentar


                  #53
                  Kunst ist wie Schönheit - im Auge des Betrachters. Vieles ist IMHO auch Snobismus, Mode, "Hype". Was "en vogue" ist, erreicht heutzutage "kranke" Preise - nun, den Käufern ist es wert, wenn auch nur als Anlageobjekt. Bei völlig "abgefahrenen" Auktionen beschleicht mich manchmal der Verdacht der Geldwäsche...
                  Glauben ist gut, Wissen ist besser.
                  Mit steigendem Alter sinkt mein Hörvermögen und meine Geduld. Sapienti sat.

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen

                    E.M. zu #45

                    Aber Du bist dennoch weitergezogen und das sagt uns natürlich auch etwas.

                    LG
                    Bernd

                    Lieber Bernd, das sagt Euch ganz sicher nicht das Richtige aus, da kannst Du Dein Vermögen drauf wetten.

                    LG
                    E.M.

                    Kommentar


                      #55
                      genau so wie bei der music gibt es schon einige objektive qualitätsmerkmale. und
                      das unvervielfältigbare orioinal is halt das original, mit textur und anfassqualität undundund.
                      muss aber nicht, jeder wie er kann.
                      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                      Kommentar


                        #56
                        Zitat von Clara Beitrag anzeigen
                        Man darf doch sicher die Frage aufstellen warum ausgerechnet bei einem Lautsprecher nach dem wahren Preis-Wert diskutiert werden muss.
                        Darf man, weil man quasi alles fragen darf.
                        jedoch sehe ich beim Lautsprecher keinerlei Exklusivität, und nahezu alles an Unterhaltungselektronik wird in einschlägigen Foren auch auf den Preis-wert besprochen.

                        Und selbst bei Kunstwerken gibt es diese Diskussion.
                        Allgemein ob das überhaupt einen Wert hat, aber auch im speziellen ob dieses oder jenes diesen Wert hat.

                        Und da hier ein Forum für Hifi wo Lautsprecher ja eine sehr wichtige Komponente sind, passt es doch gutnhin oder?

                        mfg

                        Kommentar


                          #57
                          Das kann man drehen und wenden wie man will, der Preis der verlangt wird muss so oder so gezahlt werden. Mal von ein Paar Euro Nachlass dann nahezu den der am Preisschild hängt.
                          Kein Händler lässt sich darauf ein sich nur den wahren Wert bezahlen zu lassen, so einfach ist es nicht. Es ist doch vollkommen realitätsfern sich mit jemanden darüber im Ladengeschäft zu unterhalten.

                          Es fing ja damit an jemand rechnet irgendwas vor was den Materialwert entspricht.

                          Das etwas irgendwas wert ist streitet ja auch niemand ab.

                          LG
                          Clara

                          Kommentar


                            #58
                            Zitat von Clara Beitrag anzeigen

                            Ja aber ein Kunstgegenstand kostet wie das Beispiel Bild um ein vielfaches mehr und darüber regt sich niemand auf.

                            LG
                            Clara
                            Uuiii... die Geister, die ich rief... nein, eher die Du in mir hervorrufst... die schlafen gelegten Hunde, die Du in mir weckst...

                            Jetzt geraten wir oder auch nur ich langsam, nolens volens, oder meinethalben auch umgekehrt, in ein Minenfeld, mit der Wert- versus Preis-Frage.
                            Ausgehend von einem überwiegend technischen Produkt, mit verrücktem Liebhaber-Charakter und der Frage ob das Produkt seinen Preis wert sein mag, sind wir nun bei der Kunst und Kunstgegenständen angelangt.
                            Ein Kunstgegenstand hat fast immer einen Preis, den er nicht wert ist, aber der bezahlt wird, Eigenartigerweise verstehen es sogar manche sehr gut damit zu handeln und aus einem zunächst ideellen "Wert" kann/wird durch deren Geschick daraus sogar eine Wertanlage erwachsen, solange damit gewinnbringend weiter gehandelt werden kann.
                            Anfängliche Liebhaberei und deren Wert/Preis/gefüge/vorstellung wird also in den Hintergrund gedrängt und aus dem Liebhaberstück Kunst wird ein Handelsgut, mit allen üblichen Konsequenzen....
                            In beiden Fällen hat man aber in aller Regel die Wahl, man kann verhandeln oder gar auch verzichten und kein aufgerufener Preis muss gezahlt werden

                            Vergleicht man das mal mit Lebensmittelpreisen, da geht es ums Leben, sowohl des Erwerbers als auch des "Handelsgutes, zumindest solange wir noch nicht aus der Retorte ernährt werden. So gesehen müssten Lebensmittel einen unbezahlbaren ( zumindest ideellen) Wert haben. Beim realen Preis, da fühlt sich jeder berechtigt aufzuschreien, sobald er meint, er müsse "zuviel" dafür zahlen. Dabei müssten viele Lebensmittel meist noch teurer sein, als abverlangt wird, wollte man den "Erzeuger" im Verhältnis zum reinen Handel etwas gerechter beteiligen und auch etwas umweltfreundlicher bei der "Erzeugung" vorgehen...
                            Wird hier (Grundnahrungsmittel, Wasser etc.)die Not zu groß, kann der Preis nicht bezahlt werden oder ist das Angebot dauerhaft zu klein, kommt es relativ rasch zu Diebstahl, Raub, Gewalt, Zunahme von Migration, Aufruhr, Migration im Großen (Völkerwanderung) und im Extremfall sogar Krieg.
                            Bei Lautsprechern und Kunstgegenständen kann ich mir das nur schwer vorstellen..

                            Die Wert-Preis-Frage ist so gesehen sehr komplex.


                            LG
                            Bernd
                            Zuletzt geändert von Palisanderwolf; 30.08.2022, 21:49.

                            Kommentar


                              #59
                              jetzt noch einmal meine LS


                              haben im Jahr 1989 ganze 28.000.- ATS gekostet

                              habe sie 1985 um 5000.- ATS ruck zuck gekauft...

                              habe seitdem Freude damit, sie gefallen mir..

                              etc...

                              https://www.hifi-wiki.de/index.php/Sony_SS-G_7

                              wurde in HIFI Stereophonie als bester "US - LS" bezeichnet

                              da gabe es kein Überlegen mehr...

                              besser als JBL/ALTEC



                              hätte auch diese kaufen können, habe ich nicht, warum weiß ich nicht mehr...

                              wird schon seinen Grund gehabt haben, beide waren etwas defekt

                              bei der SONY war es der HT, bei der JBL weiß ich auch nicht mehr

                              der Stereoplay - Test und meine Ungeduld gaben den Ausschlag

                              https://www.hifi-wiki.de/index.php/JBL_L_300
                              Zuletzt geändert von debonoo; 30.08.2022, 21:31.

                              Kommentar


                                #60
                                Aus was besteht denn ein "üblicher passiver Stand HiFi-Lautsprecher? Genau genommen nur aus wenigen Teilen, die alle nicht viel kosten.

                                Ein Gehäuse aus Holz, höchstwahrscheinlich das teuerste Teil davon. Das ist auch die größte Variable, weil von der Oberfläche abhängig.

                                Ein Tieftöner, ein Mitteltöner, ein Hochtöner. Wenn so Mancher wüsste, was so etwas in hohen Stückzahlen kostet, würde er es nicht glauben.

                                Eine passive Frequenzweiche, also eine handtellergroße Printplatte, mit ca. 10 elektronischen Bauteilen drauf.

                                Ein Buchsenpaar, vielleicht auch zwei Buchsenpaare, eventuell auf einer kleinen Platte montiert. Falls zwei Buchsenpaare, Blechbrücken dazu.

                                Ca. 2 Meter Verbindungskabel.

                                Dämmmaterial.

                                Ein Bassreflexrohr.

                                Irgendwelche "Füßchen".

                                Ein paar Schrauben.

                                Mehr fällt mir dazu nicht ein. Oder doch, für den Verkauf noch Verpackung und Bedienungsanleitung.

                                Kostet so etwas im Verkauf ca. 1.000 Euro, dann würde ich schätzen, dass die Herstellung davon bei ungefähr 200 Euro liegt. Also ein Fünftel vom Verkaufspreis.

                                Denn:

                                Gewinnspanne für den Hersteller, Gewinnspanne für den Vertrieb und Gewinnspanne für den Händler (jeweils ca. 60%), zwei Mal Transportkosten, Mehrwertsteuer.
                                Gruß
                                David


                                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wie viele Linien hat eine Notenzeile?

                                Lädt...
                                X