Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Wetter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hier ist es auch über Nacht Winter geworden.
    Gut 10 cm hat es hier geschneit.
    Der Schneeschieber der noch verpackt in der Garage lag habe ich jetzt zusammengebaut.
    Der wurde letztes Jahr nicht gebraucht.

    Das hier wie in vielen Teilen Bayerns der Strom ausfällt ist eher gering.
    Hier kommt alles unterirdisch an.
    Ob es eine redundante Zuleitung gibt, eher unwahrscheinlich.
    Aber die Batterie ist voll und im Winterschlaf und zieht 30mA Erhaltungsladung.
    Bei 22KWh sollte das 3 Tage reichen.

    Gruß Frank
    Zuletzt geändert von FrankG; 03.12.2023, 12:25.

    Kommentar


      Ja, der Schneescheiber hier hinter dem Haus mußte noch nicht benutzt werden, bei dem Wenigen was hier runterkam reichte noch der Besen, hoffe das das so bleibt.

      gruß,
      joachim
      Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

      Kommentar


        FrankG

        Sicherheit ist die Mutter der Prozellankiste...

        Kommentar


          Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
          Sicherheit ist die Mutter der Prozellankiste...


          Deshalb habe ich beim „Gassigehen“ im Wald und freien Feld des Nachts (auch bei Vollmond und Schnee) immer eine kleine Taschenlampe dabei, nicht um zu sehen, sondern um rechtzeitig gesehen (und von einer Wildsau-Rotte unterschieden) werden zu können.

          Bei manchem Schiessgeilen ist das aber dennoch keine echte vorausschauende Lebensversicherung.

          Zum Glück kommt so ein „Unfall“ statistisch gesehen aber relativ selten vor.
          Daher bin ich nur schweissgebadet, wenn ich z.B. zu schnell durch den Schnee stapfe.

          Autofahren ist wohl doch immer noch gefährlicher.
          LG
          Bernd

          Kommentar


            Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen
            ...von einer Wildsau-Rotte unterschieden werden zu können...
            Schwieriges Thema... Vor wenigen Wochen musste ein Soldat (sic) eine .30-06 schlucken (mausetot). Am Tag, wohlgemerkt, Randgebiet eines TrÜbPl. Also, ich gehe ja nicht zur Jagd, aber ein Wildschwein mit Helm und Sturmgewehr ist mir noch nicht untergekommen... Der Schütze war ein "Jäger vor dem Herren" nach einwöchigem Kurs, um der Wildschweinplage Herr zu werden*. Solche Eggsberten schießen dann (besoffen) auf alles, inklusive Radarfallen und Schwiegermütter. Nicht gut...

            *Wer mit Bananen zahlt, arbeitet mit Affen (Jim Marshall)
            Zuletzt geändert von respice finem; 03.12.2023, 14:13.
            Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

            Kommentar


              Oberirdische Stromleitungen sind halt schlecht provisorisch zu reparieren.
              Auch unterirdisch, die müssen immer erst freigeschaltet werden.
              In der Fernmeldetechnik geht das einfacher, wenn das Kabel nur zu wenigen Häusern geht.
              Zusätzlich von beiden Masten auf der Erde liegt, dann kann man das mit etwas I-Kabel provisorisch verbinden.
              Für ein paar Wochen geht das bis das Wetter eine richtige Reparatur erlaubt.
              Für ein Haus geht das auch wenn es beim Isolieren des Fundamtes mal abgerissen wurde.

              Gruß Frank

              Kommentar


                Nachdem in der Obersteiermark ein großflächiger Stromausfall ist,

                wäre es für solche Fälle interessant für 10 Tage autark zu sein.

                Kommentar


                  Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                  Nachdem in der Obersteiermark ein großflächiger Stromausfall ist,

                  wäre es für solche Fälle interessant für 10 Tage autark zu sein.

                  Das würde riesige Probleme verursachen.
                  Sollte das tatsächlich passieren würde man wohl die Zuverlässigkeit des Stromnetzbetreibers anzweifeln.
                  Dafür ist nichts ausgelegt.
                  Selbst Krankenhäuser oder ähnliches dürften keine 10 Tage Notstrom haben.
                  Die Rettungswagen könnten nicht nachgetankt werden da elektrische Pumpen auch nicht gehen.
                  Ohne Strom geht heute eigentlich Garnichts.

                  Im Extremfall gibt es hier noch einen Benzin Generator und externer Lader, der könnte die Überbrückungszeit etwas verlängern.
                  Benzin ist im Winter in einem Auto meist großzügig vorhanden.

                  Gruß Frank

                  Kommentar


                    Selbst Krankenhäuser oder ähnliches dürften keine 10 Tage Notstrom haben.
                    Das wäre aber sehr optimistisch. Der Dieselvorrat von Notstromaggregaten z.B. in Krankenhäusern reicht ca. 24 bis 48 Stunden, dann ist Ende Gelände. Auch kann mit Notstrom idR. nicht der komplette Betrieb aufrecht erhalten werden. Wer es schon mal gesehen hat, es gibt in Krankenhäusern weiße und orange Steckdosen. Nur die orangen werden bei Stromausfall mit Power versorgt.

                    Gruß

                    RD

                    Kommentar


                      Wie schaut es mit stromlos aus..?!

                      Heizen mit Holz und Kohle

                      Licht, Petroleum Lampe, schlafen gehen

                      Kühlschrank bei diesen Temperaturen unnötig

                      Wasser, Eigendruck, Brunnen, Leuten heißt es bei uns

                      Wo ist die beste Stelle im Garten zum Brunnen anlegen? Muss der Bau genehmigt werden? Was kostet ein Gartenbrunnen? Antworten auf die wichtigsten Fragen.


                      etc.

                      Kommentar


                        die fragliche strecke geht durch den wald, da haben die e-bolde gleich motorsäge und hochentaster mit. fraglich, ob das mit drohne ginge, eher mit hupfschrauber.

                        mittelspannung dürfte auch in bavaristan oberirdisch sein.
                        wenn sich die botanik der stromleitung zuneigt, is es besser vorsorglich dem drohenden fall eine andere richtung zu geben. da wird vorher abgeschaltet, weil der teufel nicht schläft u nd es öfter anders fällt als man denkt.

                        die verschiedenfarbigen steckdosen in krankenhäusern haben mit redundanter instalation zu tun. die kreise sind doppelt, fällt ein schutz oder eine sicherung, kann man auf der anderen phase weiteratmen. die notstromumschaltung ist zentral.
                        Zuletzt geändert von longueval; 03.12.2023, 17:07.
                        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                        Kommentar


                          Thema Krankenhäuser: Auch mit Notstrom geht nur ein Teil der Leistungen, bspw. MRT etc. = forget it.

                          Eigentlich würde das schon wieder in den Blackout Thread gehören...
                          Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                          Kommentar


                            -10°C

                            Sonnenschein

                            Kommentar


                              -10°C

                              Sonnenschein

                              war es dieses Jahr jemals so kalt..?!

                              Kommentar


                                Schwarzau im Freiwald -24°C ... longueval ? Hallo ? aber echt ....

                                LG, dB
                                don't
                                panic

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍