Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Thema Preiswürdigkeit von Lautsprechern

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    Zitat von schauki Beitrag anzeigen
    #54

    Daher werde ich bei einer Empfehlung auch als erstes die Geräte nennen die akustisch abliefern.
    Wer liefert denn akustisch das ab, was du als "Ideal" verstehst? Und wer liefert dafür die Maßstäbe, die das stützen? Und ist das common sense in der Branche?

    Kommentar


      #62
      Jörg # 54

      Ich schreibe nur manchmal - natürlich aus meiner Sicht und laut meiner Erfahrung - was sich in der Praxis in sehr vielen Fällen tatsächlich abspielt. Und da ist es nun mal so wie geschrieben! Von "HiFi" keine Spur, nicht einmal Stereo funktioniert. Teure Anlagen werden gekauft, in der irrigen Ansicht, dass die dann automatisch gut Musik wiedergeben werden. Dazu könnte ich jetzt wieder lange Abhandlungen schrieben, aber ich habe das schon so oft getan, wen es interessiert, der findet hier so schon endlose Wiederholungen dazu.

      Wenn ich schreibe, dass man mit einer Anlage die (ohnehin schon hoch gerechnet) ca. 1.000 Euro kostet tadellos Musik wiedergeben kann, wenn das Drumherum passt (!!!), dann ist das keine Provokation, sondern Fakt und leicht beweisbar. Klar wird so eine Anlage bezüglich der möglichen Lautstärke relativ frühe Grenzen setzen, "Hosenbeinflattern" wird mit so etwas nicht möglich sein, aber wer will bzw. kann so etwas in einem üblichen Wohnraum machen? Wozu leistungsstarke Verstärker, wenn ohnehin nur maximal 1 Watt davon genützt wird? Gute Lautsprecher (passiv und aktiv) gibt es heute schon um wenig Geld und auch der Rest kostet nicht viel.

      In meinem Fitnessraum spielen zwei Kompaktboxen von Magnat, ich habe für das Paar bei Amazon 135 Euro bezahlt. Dieser Raum ist aber akustisch recht gut (Basotect vollflächig rundherum und and er Decke, am Boden Teppich) und dazu noch ist alles symmetrisch. Als Verstärker gibt es einen kleinen Class D "irgendwas" (um bei dieser Bezeichnung zu bleiben) um knapp 60 Euro (hat allerdings nur einen Eingang). Zuspieler ist ein Mini-PC. Jeder der das bisher gehört hat, war "baff"! Alles da, erstaunlicher Weise sogar "richtiger Bass", tadelloses Stereo im Sweetspot und die Sache geht auch ziemlich laut und unverzerrt wenn es sein soll. Ich bin mir sicher, sehr viele Leute wären froh, wenn es bei ihnen zuhause mit ihrer Anlage, die ein 'zigfaches davon gekostet hat, nur annähernd so klingen würde.

      Es geht mir, wenn ich so etwas schreibe, nur darum, aufzuzeigen, dass gute Musikwiedergabe auch ganz billig geht und um immer wieder zu betonen, dass der Raum und die Umstände rund um die Lautsprecher viel wichtiger sind als alles Andere.

      Der Ordnung halber: würde ich eine Anlage für mich zusammenstellen die alle meine Bedürfnisse zufriedenstellt, wäre sie vermutlich "sauteuer", aber aus ganz anderen Gründen. Deshalb habe ich Verständnis dafür, wenn es Andere auch so machen. Der Unterschied ist nur, dass ich mir dessen bewusst bin, dass guter Klang auch ganz billig geht - zumindest was die Anlage betrifft.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


        #63
        Zitat von david Beitrag anzeigen
        ...

        Ich schreibe nur manchmal - natürlich aus meiner sicht und laut meiner erfahrung - ...

        ...

        ...
        es geht mir, wenn ich so etwas schreibe, nur darum, aufzuzeigen, dass gute musikwiedergabe auch ganz billig geht und um immer wieder zu betonen, dass der raum und die umstände rund um die lautsprecher viel wichtiger sind als alles andere.

        der ordnung halber: Würde ich eine anlage für mich zusammenstellen die alle meine bedürfnisse zufriedenstellt, wäre sie vermutlich "sauteuer", aber aus ganz anderen gründen. Deshalb habe ich verständnis dafür, wenn es andere auch so machen. Der unterschied ist nur, dass ich mir dessen bewusst bin, dass guter klang auch ganz billig geht - zumindest was die anlage betrifft.
        Dito,



        LG
        Bernd

        Kommentar


          #64
          [QUOTE=David;n654377]Es geht mir, wenn ich so etwas schreibe, nur darum, aufzuzeigen, dass gute Musikwiedergabe auch ganz billig geht und um immer wieder zu betonen, dass der Raum und die Umstände rund um die Lautsprecher viel wichtiger sind als alles Andere.
          Volle Zustimmung!
          Sich mit Raumakustik zu befassen und diese (eingeschlossen natürlich die Aufstellposition der LS und die Hörplatzwahl) zu optimieren, bringt um Welten mehr als neue Lautsprecher und erst recht als andere neue Geräte. Leider verhindern sogenannte bessere Hälften sehr häufig die erforderlichen Maßnahmen, sodass diese nicht oder nur unzureichend umgesetzt werden.
          Es wäre allerdings viel besser etwas Geld in Raumakustikelemente zu stecken, als Geld in neue LS.
          Erst wenn man die Raumakustik im Griff hat kann es sich lohnen, neue bessere Lautsprecher zu kaufen.
          Wobei der Wunsch dann meistens garnicht mehr aufkommt, denn in der Regel klingen die vorhandenen Lautsprecher gut, wenn die Raumakustik stimmt und keine Bassmoden, Auslöschungen und frühe Reflektionen stören.
          Ausnahme sind hier alte defekte Lautsprecher, die müssen natürlich repariert oder ersetzt werden.

          Frequenzgangkorrekturen (auch im Bass), würde ich heute nur noch für den Freifeldfrequenzgang empfehlen.

          Raummoden und störende Reflektionen sind leider brutal gesagt, wie der Teelöffel Gülle im Glas teuersten Weines.
          Ist der erstmal drin, dann kann man da nicht mehr viel reißen.
          Man kann zwar immer noch teureren Wein kaufen, aber wer glaubt schon, dass es dann deutlich besser schmeckt, wenn anschließend wieder ein Teelöffel Gülle hinein kommt.

          Ist vielleicht etwas brutal geschrieben und wird einigen Menschen weh tun, aber so ist das nunmal leider mit der brutalen Wahrheit, die tut leider oft weh.

          Gruß
          Klaus

          Kommentar


            #65
            Hallo David,

            Du musst Dich mir gegenüber nicht erklären, ich sehe das ähnlich.

            Ich komme berufsbedingt in viele Häuser.
            In keinem Wohnzimmer gibt es Stereo so wie es annähernd sein sollte.
            Deshalb ist es eigentlich "Perlen vor die Säue" schmeißen, wenn man da versucht mit teuren Sachen was hin zu bekommen.

            In einem separaten Hörraum hat man viel mehr Möglichkeiten.
            Und in ganz vielen Häusern ist das möglich. Wie oft sehe ich das, dass die Kinder ausgezogen sind und diese Kinderzimmer als Gästezimmer brach liegen.

            Gegen teure Geräte oder Lautsprecher habe ich nichts. Habe ich selber.

            Apropos...
            Die KH 420 wurde von einem Gast hier übels beleidigt.
            Ich hatte sie bei mir. Die ist jeden Cent wert. Ich finde es immer schade, wenn über was hergezogen wird, das man noch garnicht selber gehört hat.

            Ich habe mich aber für die Sopra 1 entschieden, weil die mir auch sehr gut gefallen und ich den Sopra Center bereits hatte und Verstärker ebenso hier rum stehen.

            Aber eigentlich ist hier in diesem Forum bereits alles geschrieben, was man grundsätzlich wissen sollte. Man braucht nur die Suchfunktion benutzen.

            Und genaue Beratung kann nur direkt vor Ort stattfinden. Gerade auch was Raumakustik angeht.

            VG



            Kommentar


              #66
              Fein Jörg, war mir nicht sicher wie du das meinst.

              Das Problem ist nur, dass es aufwändig und teuer ist, wenn man einen Raum akustisch optimieren will und zusätzlich noch optisch so, dass man sich drinnen wohl fühlt. Genau genommen hat man da "totale Baustelle". Bei einem eigenen Raum dafür wird die Sache wesentlich einfacher. Und noch etwas: große Lautsprecher und kleiner Raum, das geht, so lange sich alles in halbwegs üblichen Größenordnungen bewegt. Probleme im Bass gibt es sowieso immer (es gibt keinen Raum der keine macht, die Physik ist da gnadenlos), sie in den Griff zu bekommen, das ist die eigentliche "Kunst".
              Gruß
              David


              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

              Kommentar


                #67
                Das, und, weil man meist mit steigendem Alter etwas weniger "fordernd" wird (ich jedenfalls), bzw. der eigenen Einschränkungen bewusst, steigt die Bereitschaft, Kompromisse einzugehen. Ich könnte, nach dem bevorstehenden Umzug, das Haus / den Raum beliebig verunst... ähm, umgestalten, aber ich stelle fest, es gibt ein gewisses Niveau der Klangwiedergabe, über dem weitere Verbesserungen für mich keinen Sinn machen, weil ich sie nicht wirklich mehr höre.

                Das ist auch so ein Punkt, an dem ein angenehmer Wohnraum die letzten 5% von akustischem Verbesserungspotential schlägt.
                Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

                Kommentar


                  #68
                  zu #59,
                  Wenn du also die Hauptaufgabe eines Lautsprechers darin siehst, dass er ein "hübscher" Einrichtungsgegenstand ist, dann fällt die KH wohl für dich raus. Wie ich zuvor schon geschrieben habe ist für mich - und so definiere ich auch "Hifi" für mich - das wichtigste die akustischen Eigenschaften.
                  Nein schauki, das klang vielleicht etwas missverständlich, Lautsprecher reduziere ich nicht nur auf´s Aussehen, wenn die Optik gefällt ist´s aber auch kein Schaden. Das Wichtigste ist mir natürlich eine möglichst realitätsnahe Wiedergabe, da geht es wohl vielen so. Ich denke das ist bei meinen und für meine Ansprüche gegeben, auch wenn das manche anders sehen mögen. Auf Messdiagramme und spezielle Messsituationen gebe ich nicht viel, zu viele Unbekannte die die Ergebnisse verfälschen können. Im eigenen Raum sieht´s dann u. U. wieder ganz anders aus. Für mich und meine Ohren passt es halt. Das Hauptmanko scheint zu sein, das viele Fehler bei der Aufstellung und Bedämpfung dieser empfindlichen(Breitband)Exoten machen und daher nicht das ganze Potential ausschöpfen können. Gruß, Joachim

                  Kommentar


                    #69
                    Und noch etwas: große Lautsprecher und kleiner Raum, das geht, so lange sich alles in halbwegs üblichen Größenordnungen bewegt. Probleme im Bass gibt es sowieso immer (es gibt keinen Raum der keine macht, die Physik ist da gnadenlos), sie in den Griff zu bekommen, das ist die eigentliche "Kunst".
                    Wir hatten hier einige Zeit über Kompaktlautsprecher mit Subwoofer diskutiert.
                    Das hatte mich neugierig gemacht und es an meiner Surroundanlage ausprobiert. So kam es auch zu der Sopra Serie.

                    Habe 2 Subwoofer dazu und muss sagen, dass es mir besser gefällt als mit Standlautsprecher.

                    Ich habe mir die Audyssey App gekauft und muss sagen, dass die sehr wichtig ist.

                    Durch die App kann man bestimmen wie weit die eingreifen soll.

                    Da mein Raum akustisch behandelt ist und der Mittel- und Hochton der Sopra 1 mir sehr gut gefällt, habe ich die Einmessung bis 350 hz in der App eingestellt.

                    Nach dem Einmessen habe ich noch ein wenig Feinjustierung in der Kurve vorgenommen ( z. b. bei 40 hz die Kurve um 5 db angehoben).

                    Auch die Lautstärken der Lautsprecher verändert als es Audyssey wollte (vordere und Atmos Lautsprecher gleichlaut, hintere Lautsprecher 2 db leiser).

                    Die Subwoofer so gelassen, wie Audyssey es nach der Einmessung vorgibt.

                    Das Ergebnis ist beeindruckend.

                    Es war so nicht schwer den Bass in den Griff zu bekommen.

                    Bei meinem SR 7011 kann ich während der Wiedergabe auf Option drücken und so noch Klangeinstellungen vornehmen.
                    Bei Stereo habe ich die Subwoofer ein paar db zurück gestellt, da der Bass bei Stereo zu doll war.
                    Das kann man für jeden Eingang machen, sodass die Stereo Einstellung unabhängig von der Surround Einstellung bleibt.

                    Ich persönlich ziehe durch diese oben genannten Fähigkeiten auch in Stereo einen AV Receiver einen reinen Stereo Verstärker vor.

                    Um beim Thema zu bleiben:

                    Die Sopra sind auch jeden Cent wert.

                    VG

                    Kommentar


                      #70
                      Zitat von joerg67 Beitrag anzeigen

                      Wir hatten hier einige Zeit über Kompaktlautsprecher mit Subwoofer diskutiert.
                      Das hatte mich neugierig gemacht und es an meiner Surroundanlage ausprobiert. So kam es auch zu der Sopra Serie.

                      ......
                      .......
                      Um beim Thema zu bleiben:

                      Die Sopra sind auch jeden Cent wert.

                      VG


                      Ich will ja sonst nichts zur Sopra sagen, aber die Gehäuseverarbeitung hat schon was. Da begeben die sich in etwa auf David’s pingeliges Niveau und das will was heissen. Der Preis ist von daher jedenfalls gerechtfertigt…


                      LG
                      Bernd

                      Kommentar


                        #71
                        Auch von den "Home Hi-Fi" Platzhirschen kommen langsam aktive Konstruktionen, und zu relativ interessanten Preisen IMHO.
                        https://www.areadvd.de/tests/xxl-spe...ive-subwoofer/
                        Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

                        Kommentar


                          #72
                          Habe mir die Sopra auf der Focal-HP genauer angesehen, ist schon beeindruckend!
                          Gruß
                          David


                          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                          Kommentar


                            #73
                            Zitat von David Beitrag anzeigen
                            Fein Jörg, war mir nicht sicher wie du das meinst.

                            Das Problem ist nur, dass es aufwändig und teuer ist, wenn man einen Raum akustisch optimieren will und zusätzlich noch optisch so, dass man sich drinnen wohl fühlt. Genau genommen hat man da "totale Baustelle". Bei einem eigenen Raum dafür wird die Sache wesentlich einfacher. Und noch etwas: große Lautsprecher und kleiner Raum, das geht, so lange sich alles in halbwegs üblichen Größenordnungen bewegt. Probleme im Bass gibt es sowieso immer (es gibt keinen Raum der keine macht, die Physik ist da gnadenlos), sie in den Griff zu bekommen, das ist die eigentliche "Kunst".
                            Das muss nicht immer sein.
                            Wir waren letztes Wochenende zu Besuch bei bei einem Bekannten.
                            Aufgrund der Corona Pandemie hatten wir uns in den letzten 2 Jahren wenig gesehen.

                            Auch ein Musik Fan der viel auf Konzerte und Veranstaltungen fährt.
                            Und auch eine große CD und Schallplatten Sammlung hat.

                            Der hat im EG des Hauses seinen Hörraum.
                            Leider hier auch so wie bei den meisten.
                            Das Audio Zeug einfach hingestellt wo Platz ist.

                            Aber der Raum hat gute Voraussetzungen für eine gute Musik Wiedergabe.
                            Es steht auch schon in die richtige Richtung.
                            Es müsste nur alles etwas gerückt werden das ein vernünftiges Stereo Dreieck entsteht.
                            Das beste ist die große Schiebetür zum Nachbarraum die fast Wandbreite hat.
                            Die wäre dann hinter dem Hörplatz.
                            Und wenn man die öffnet wird der Raum doppelt so groß.
                            Und die Rückwand ist weit weg und der Raum ist großzügig möbliert.

                            Und wenn man zusätzlich noch ein paar Hundert Euro für einen Teppich unter dem Hörplatz und 2 Vorhängen vor das Fenster links vom Hörplatz investiert.
                            Wird das richtig gut und kostet fast nichts.
                            Auch die Anlage bestehend aus 2 T+A Standboxen, Vollverstärker, CD und Plattenspieler ist in Ordnung.
                            Es ist hauptsächlich die Unwissenheit der Nutzer die einem besseren Ergebnis im Wege steht.


                            joerg67
                            Es ist tatsächlich so das selbst hochwertigste Lautsprecher nach Aufstellung im Raum etwas Korrektur brauchen.
                            Und hochwertige AV Receiver bieten sich nun mal an.
                            Bei mir müssen halt Aktiv LS gefüttert werden da ist es ein AV 7705 geworden.
                            Und alles was einen digitalen Ausgang hat wurde dort auch digital verkabelt.
                            Und bei den anderen Geräten wurde genommen was in den Wandschrank passte.
                            Als CD Spieler wurde ein Slimline DVD von SEG verwendet.



                            Gruß Frank

                            Kommentar


                              #74
                              der trend zu basstarken lautsprechern, zu tief spielenden, bzw subwoofern, haben ein problem ans ohr gezerrt,
                              ich kann mich an zeiten erinnern, wo sich highender kleine boxen gekauft haben ums teure geld um den problemen aus dem weg zu gehen.
                              wer bass will und den tief und sauber, der hat raummäßig die arschkarte, das is so.
                              dann sind die highender dazu übergegangen ihre räume zu behandeln und waren überrascht, dass plötzlich die mitten durchsichtiger klangen. profis hätten es ihnen gleich sagen können. im bass hat das aber wegen der fraglichen wellenlänge nix genutzt, wie wir inzwischen ausführlichst herausgearbeitet haben.
                              wer mir also was von großen lautsprechern erzählt und deren qualität, die er gehört habe, stößt bei mir auf taube ohren, solange ich nix vom raum weiß. möglich, dass sie dem unwahrscheinlichen zufall unterliegen der guten lautsprecher raum interaktion. zu 99% ist das aber schmonzes, besitzerstolz sozusagen.
                              ein schlechter raum, also praktisch jeder, den man im rohzustand antrifft, daschlogt jeden lautsprecher und seien es mill.$ babys.
                              die techniker und designer der lautsprecherindustrie wissen das, die marketingabteilungen vermutlich auch, aber die lügen halt das geld der konsumer in ihre taschen.
                              was ist also ein preiswerter lautsprecher?
                              einer, dem ich beibringen kann, dass er sich in der rauminteraktion anständig benimmt.
                              andere sind den preis in wirklichkeit nicht wert, auch wenn es hörer gibt, die sich an was gewöhnen, was mit den musikdaten nur mehr wenig zu tun hat.
                              dafür unsummen auszugeben? das i net loch.
                              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                              Kommentar


                                #75
                                Zitat von longueval Beitrag anzeigen
                                der trend zu basstarken lautsprechern, zu tief spielenden, bzw subwoofern, haben ein problem ans ohr gezerrt,
                                ich kann mich an zeiten erinnern, wo sich highender kleine boxen gekauft haben ums teure geld um den problemen aus dem weg zu gehen.
                                wer bass will und den tief und sauber, der hat raummäßig die arschkarte, das is so.
                                dann sind die highender dazu übergegangen ihre räume zu behandeln und waren überrascht, dass plötzlich die mitten durchsichtiger klangen. profis hätten es ihnen gleich sagen können. im bass hat das aber wegen der fraglichen wellenlänge nix genutzt, wie wir inzwischen ausführlichst herausgearbeitet haben.
                                wer mir also was von großen lautsprechern erzählt und deren qualität, die er gehört habe, stößt bei mir auf taube ohren, solange ich nix vom raum weiß. möglich, dass sie dem unwahrscheinlichen zufall unterliegen der guten lautsprecher raum interaktion. zu 99% ist das aber schmonzes, besitzerstolz sozusagen.
                                ein schlechter raum, also praktisch jeder, den man im rohzustand antrifft, daschlogt jeden lautsprecher und seien es mill.$ babys.
                                die techniker und designer der lautsprecherindustrie wissen das, die marketingabteilungen vermutlich auch, aber die lügen halt das geld der konsumer in ihre taschen.
                                was ist also ein preiswerter lautsprecher?
                                einer, dem ich beibringen kann, dass er sich in der rauminteraktion anständig benimmt.
                                andere sind den preis in wirklichkeit nicht wert, auch wenn es hörer gibt, die sich an was gewöhnen, was mit den musikdaten nur mehr wenig zu tun hat.
                                dafür unsummen auszugeben? das i net loch.

                                LG
                                Bernd

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "Hifi"?

                                Lädt...
                                X