Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Thema Preiswürdigkeit von Lautsprechern

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Neumann KH 420, ja, habe ich mir angesehen, schön ist irgendwie anders, sehen aus wie gewöhnliche Kisten vom Discounter und dafür fast 4000 € ? - Möchte mal wissen was da dran (oder drin)sein soll was den Preis rechtfertigt. - Da gewinnen meine, obwohl ziemlich groß fast nen Schönheitspreis und Ständer brauchen die auch nicht. Gruß, Joachim

    Kommentar


      #32
      der einzige vorteil, außer lautstärke, ist der dsp und die ma1 einmessung und die möglichkeit 2 im monobetrieb auf einem viertel der raumbreite zu betreiben und so die quermode zu unterdrücken. ob es das wert ist, musst du entscheiden.
      kann ich es empfehlen? ja, wenn die musi basslastig ist auf alle fälle, wenn nicht, ist es purer luxus. aber luxus haben wir uns verdient, oder?
      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

      Kommentar


        #33
        Zitat von David Beitrag anzeigen

        Ich habe ja gar nichts gehen "schöne Kabel", wenn man Freude daran hat, mich stört (wie oft noch?) nur der Glaube, dass...
        Lieber Cheffe

        der Mensch braucht eine Begründung für sein Tun, oder überflüssiges Geld (das man ausgeben will) für sein Hobby

        Ich tue - also bin ich

        er versucht einen Sinn in allem zu finden, indem was ihm passiert, sonst ist er traurig.

        Kabel sind bloß ein Steckenpferd, man sollte daraus keine große Geschichte machen.

        Der Herr George Cabasse war übrigens auch deiner Meinung, fall's es Dich tröstet...




        Was deine Beharrung bezüglich Kabel betrifft, deucht mir, Du hast tatsächlich ein leichtes Problem mit dem Phänomen "Glauben" an unerklärliche Dinge.

        jeder lebt doch in seiner eigenen Welt, er hat keine andere, und das ist die gute und bunte Vielfalt in der wir leben.

        Ich für meinen Teil, habe mich zurückgezogen andere überzeugen zu wollen, richtig oder falsch, was soll's...

        es stört mich nicht, ich nehme mich nicht wichtig genug dafür, es ist doch eigentlich, alles gleich gültig.

        Ich hab auch keinerlei Verantwortung.





        nimm doch einmal unseren "Fizolophen" Holger her, eine massive Betonwand aus Selbstüberzeugung...

        sowas kann man nicht durchdringen, bloß stehen lassen und weiter gehen...

        mit sowas hält man sich nicht auf, kostet zuviel Zeit/Energie

        die man für das eigene Leben benötigt...



        los - lassen - sein - lassen...

        entspannen...

        weil - man die Einstellung anderer nicht ändern kann, bloß sein eigene, und das erhält gesund.

        es sei denn, Du willst der Ritter auf der Kokosnuss sein, die Englische Variante des Don Quijote

        Kampf ist natürlich ein Lebenselexier.

        https://www.amazon.de/Don-Quijote-Mi...a-636644997317



        Zuletzt geändert von debonoo; 01.05.2022, 11:29.

        Kommentar


          #34
          Zitat von longueval Beitrag anzeigen
          der einzige vorteil, außer lautstärke, ist der dsp und die ma1 einmessung und die möglichkeit 2 im monobetrieb auf einem viertel der raumbreite zu betreiben und so die quermode zu unterdrücken. ob es das wert ist, musst du entscheiden.
          kann ich es empfehlen? ja, wenn die musi basslastig ist auf alle fälle, wenn nicht, ist es purer luxus. aber luxus haben wir uns verdient, oder?
          Luxus ist für mich, Freizeit zu haben, "Spielzeug" aller Art hat erst dann überhaupt einen Wert.
          Mal sehen, wie das wird, in 8 Tagen sowieso, ob's überhaupt noch Sinn macht...

          Ich bin jedenfalls nicht von der Spezies "Basshead", die "Durchhörbarkeit" in den Mitten ist mir wichtiger als "Zwerchfellmassage". Wenn's aber deutlich "dünn" werden sollte, werde ich die Subs dazukaufen, keine Frage. Da die Kubatur des Raums etwas kleiner wird, als die des Jetzigen, kaum... Mit dem 1/4 Raumbreite würde das sowieso schwer werden: ich muß wohl die LS entlang der längeren Wand aufstellen und dann sind gleich zwei Türen im Weg. Ich spiele noch mit der Idee, die kürzere Wand zu nehmen, die ist auch ohne Fenster, aber dann wird's eine "Schreibtischanlage", hmm... Obwohl, mit 2 "big fat" UHD Monitoren, hat das auch seine Reize. Mein komplexer Sehfehler bedingt, daß ich zu nah am Moni schnell ermüde, darum wäre so was besser.
          Aber das ist hier, mal wieder, Offtopic, ich werde mal dazu was schreiben im Hausrenovierungs-Thread.
          Zuletzt geändert von respice finem; 01.05.2022, 11:56.
          Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

          Kommentar


            #35
            Joachim, zu #32
            Schön oder "schiach", das interessiert bei einem Studiomonitor so gut wie gar nicht, so etwas ist ein "hochgezüchtetes Werkzeug", das nur eines machen soll, nämlich Audiosignale möglichst unverfälscht in Membranbewegung umzuwandeln. Und das mit einem bestimmten geforderten Mindestpegel über die gesamte Bandbreite. Wenn ein Hersteller wie Neumann dafür ca. 4.000 Euro verlangt, so ist das unter Garantie unvergleichlich "seriöser" als das was die meisten HiFi-Boxenhersteller machen.

            Die 310er macht alles genau so gut, aber bei geringerem möglichen Maximalpegel, deshalb ist sie wesentlich billiger. Bei der 120er wieder das Gleiche, noch geringerer Maximalpegel, noch billiger. Immer stehen Qualität und Maximalpegel in einem fixen Verhältnis zueinander. Und so gehört das auch!!!

            Bei "HiFi-Boxen" wird darauf nie eingegangen, auch nicht auf die reale Qualität. Auch hier passt der Ausdruck "irgendwas".

            ....und zu deinem Vergleich mit einem "Einweg-Dingsbums" sage ich besser nichts.
            Zuletzt geändert von David; 01.05.2022, 13:13.
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


              #36
              bei monitoren geht es nicht darum, dass mir der lautsprecher mit goldenen löfferln die eier schauckelt (übertrieben manche hifi philosophie beschrieben), sondern, dass er auf eine definierte entfernung bei studiopegel korrekt übersetzt. shit in shit out.

              oft mögen user aus der hifi richtung das nicht und sie sudern. für mich ein hinweis, welche qualität ihre bevorzugte musik repräsentiert. ausnahmen bestätigen regelmäßig.
              nun kann das jeder seinen vorlieben opfern wie ihm lustig. es darf auch jeder bilder betrachten im falschen licht.
              die sinnfrage stelle ich da aber. siehe toole, kreis der wirrnis in der industrie.
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


                #37
                Zitat von David Beitrag anzeigen
                Joachim, zu #32
                Schön oder "schiach", das interessiert bei einem Studiomonitor so gut wie gar nicht, so etwas ist ein "hochgezüchtetes Werkzeug", das nur eines machen soll, nämlich Audiosignale möglichst unverfälscht in Membranbewegung umzuwandeln. Und das mit einem bestimmten geforderten Mindestpegel über die gesamte Bandbreite. Wenn ein Hersteller wie Neumann dafür ca. 4.000 Euro verlangt, so ist das unter Garantie unvergleichlich "seriöser" als das was die meisten HiFi-Boxenhersteller machen.

                Die 310er macht alles genau so gut, aber bei geringerem möglichen Maximalpegel, deshalb ist sie wesentlich billiger. Bei der 120er wieder das Gleiche, noch geringerer Maximalpegel, noch billiger. Immer stehen Qualität und Maximalpegel in einem fixen Verhältnis zueinander. Und so gehört das auch!!!

                Bei "HiFi-Boxen" wird darauf nie eingegangen, auch nicht auf die reale Qualität. Auch hier passt der Ausdruck "irgendwas".

                ....und zu deinem Vergleich mit einem "Einweg-Dingsbums" sage ich besser nichts.
                Mal ein statement zu "Monitor" vs. HiFi: ch glaube, dass die Unterscheidung zwischen Studio-Monitoren und (hochwertigen) Hifi-Lautsprechern mittlerweile antiquiert ist. Die Entwicklung der letzten 10-15 Jahre ist m.E. von einer zunehmenden Angleichung beider Gattungen gekennzeichnet, was die Klangcharakteristik anbelangt - mit der Tendenz, dass Highend-Lautsprecher sich eher den Studio-Lautsprechern angeglichen haben. Ein gewisser Unterschied besteht in der Konzipierung definierter Abhörentfernungen bei Studio-Lautsprechern im Gegensatz zu den meisten Hifi-Lautsprechern. Ist die konzipierte Abhörentfernung vergleichbar, wird auch die Klang-Charakteristik vergleichbar.

                Ein zweiter Aspekt, weshalb die Unterscheidung von Hifi und Studio m.E. nicht zielführend ist: Nicht nur Hifi-Lautsprecher haben unterschiedliche Klang-Charakteristiken sondern auch Studio-Monitore. Zwar heften sich wohl alle Hersteller von Studio-Lautsprechern den Anspruch von unverfälschter Neutralität auf ihre Fahnen. Doch hört man sich z.B. einen Monitor von Genelec und einen Monitor von Geithain an, muss man zwangsläufig feststellen: Die liegen ziemlich weit auseinander in ihrer Signatur. Welcher aber gibt nun das Klanggeschehen objektiver wieder? Spätestens hier ist die Legende von der Neutralität von Studio-Monitoren zu Ende.

                Auch Tonmeister haben ihre klanglichen Präferenzen bei Monitoren und bleiben gerne einer Marke treu, auf die sie ihr Gehör über die Jahre "kalibriert" haben.

                Und ein dritter Aspekt: Zumindest bei den größeren Studios hat es ich über die Jahre mehr und mehr eingebürgert, spätestens beim Mastern nicht nur auf sog. Studio-Abhören (Neumann, Adam, Genelec ...) zurückzugreifen sondern auch auf hochwertige Hifi-Lautsprecher. Da sieht man dann Marken wie B&W, Magico, Gauder, Wilson...

                Das alles schrieb mal ein gewisser "Fujak" in einem anderen Forum. Recht hat der Mann. Er kann differenzieren, um was es dabei wirklich geht.

                Kommentar


                  #38
                  Mogelpackungen gibt es viele. Hier ein Musterbeispiel für .....Korrektur von Admin .....etwas, das aus meiner Sicht zu viel kostet::

                  https://youtu.be/0xhmY2XOiO8
                  Zuletzt geändert von David; 01.05.2022, 16:16.

                  Kommentar


                    #39
                    What the HECK?! Bowers and Wilkins - YouTube
                    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                    Kommentar


                      #40
                      Man kann also einen Lautsprecher daraus machen

                      But seriously - Als langjähriger (und eine Weile immer noch) B&W User (sogar ein ähnliches, größeres Modell, CDM7) verstehe ich die Firmenpolitik so: Sie haben vermarktungstechnisch eine ziemliche Karriere hinter sich. Diese gründete auf einem gefälligen "House Sound", an dem sie immer noch "festhalten", und recht guter Verarbeitung (ja David würde die wegschmeißen, aber ich kenne wirklich viel Schlimmeres). So halten sie sich im recht hochpreisigen "Premium" Segment ja, nun im Konzern, aber wer nicht?
                      Deshalb kann ich nachvollziehen, daß a) die Firma ihren "house sound" und Konzepte nicht radikal ändern will und b) diese immer noch reichlich Käufer finden.
                      Dennoch, wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Immer mehr Firmen versuchen aktive Konstruktionen zu vermarkten, B&W, soweit mir bekannt, bisher nur eine Serie, und dann, für einen Zweiweger, zu einem richtig "gesalzenen" Preis. https://www.bowerswilkins.com/en-us/.../formation-duo
                      Mal sehen, wie weit sie damit kommen.

                      Ich vermute, nicht zuletzt auch aufgrund der globalen Gemengelage, daß es einen Drift geben wird in Richtung günstige kleine/mittlere Aktivmonitore, weil die Leute es a) nicht mehr so "dicke" haben in der Masse und b) das Halbwissen nicht mehr aus Hochglanzprospekten, sondern aus Youtube & Co. schöpfen. Auch der Hifi-Hype hat, außerhalb der gewissen Blasen und Sek... ähm, Glaubensgemeinschaften, die besten Tage hinter sich.

                      Ist das nun gut oder schlecht? Es ist... anders.

                      "Sortiert nach Beliebtheit"
                      https://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html
                      Verstärkung an Bord, und schlecht sind sie i.d.R. auch nicht...
                      https://www.audiosciencereview.com/f...-review.17338/
                      Q.E.D. Es werden bestimmt nicht so viele gebaut, weil die keiner kaufen will...
                      Zuletzt geändert von respice finem; 01.05.2022, 16:43.
                      Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

                      Kommentar


                        #41
                        Hallo Leute! Bitte keine Markt- bzw. Serienprodukte als "Klumpert" bezeichnen, denn das kann mir ordentlich auf den Kopf fallen (steht sogar in den Forenregeln)! Besser wäre "aus meiner Sicht zu teuer" oder so ähnlich, dann ist es OK.

                        Zuletzt geändert von David; 01.05.2022, 18:57.
                        Gruß
                        David


                        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                        Kommentar


                          #42
                          Profi-Ware preiswerter als Endverbraucherware ?

                          Profi-Ware wird (wie der Name schon sagt) von profesionellen Anwendern, also Gewerbetreibenden, gekauft - die können die Vorsteuer verrechnen und die (hier z.B. Lautsprecher) als Geschäftsausstattung einbuchen und steuerlich abschreiben. Zu den Abnehmern zählen auch (evtl. vor allem) Rundfunk/TV-Anstalten.

                          Hat schon einmal wer von Euch erlebt, dass solche Abnehmer auf den Preis schauen? Die Erfüllung der gestellten Aufgaben zählt, nicht der Preis (bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten ist's ja schliesslich auch kein Eigentümer/Investorengeld sondern Gebühren und u.U. staatliche Zuschüsse).

                          Ich kenne einen LS-Hersteller etwas näher, der sowohl HiFi- wie auch Profi-Ware liefert. Der Unterschied ist teilw. nur der, dass die HiFi-Ware hübscher ist.
                          Dafür ist die Profi-Ware erheblich teurer.

                          Das Märchen, dass die Ne......., Ge...... etc. besonders preiswert seien, ist eben auch nur ein Märchen an das man aber feste glauben kann.

                          LG
                          E.M.

                          Kommentar


                            #43
                            Ein gutes Beispiel für so eine Preis / Wert / Präferenz Abwägung (neuer ASR Test):
                            https://www.audiosciencereview.com/f...-monitor.33529
                            Ich finde Lautsprecher jeglichen Art in einem Wohnzimmer hässlich.
                            Hätte ich keinen Hörraum, würde ich sowas hier im Wohnzimmer haben.
                            Ich würde mir dazu allerdings von einem Tischler einen TV Schrank bauen lassen, in dem die Soundbar integriert wird, damit sie nicht so auffällig oben drauf vor dem TV steht.

                            Sennheiser AMBEO Soundbar (sennheiser-hearing.com)

                            Mit DSP. Cooles Teil. Klingt auch bei Stereo sehr gut.


                            VG

                            Kommentar


                              #44
                              Sieht gut aus, könnte das Geld wert sein. Passt auch zum "Understatement bis Minimalismus" Trend, die Antithese des früheren "Panzer-Hifi" sozusagen.
                              Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

                              Kommentar


                                #45
                                zu #46,
                                Ich finde Lautsprecher jeglichen Art in einem Wohnzimmer hässlich. Hätte ich keinen Hörraum, würde ich sowas hier im Wohnzimmer haben. Ich würde mir dazu allerdings von einem Tischler einen TV Schrank bauen lassen, in dem die Soundbar integriert wird, damit sie nicht so auffällig oben drauf vor dem TV steht.
                                Wer erinnert sich noch an die "(HiFi)Musiktruhen" aus den späten 60ern von Grundig, Nordmende, Saba oder wie sie sonst noch hießen ?. - Das waren primär dem Zeitgeist angepasste Möbelstücke, als Zugabe kam da "auch" Musik raus. Die Lautsprecher, das (Dampf)Radio sowie der Plattenspieler konnten zumeist hinter Schranktüren versteckt werden wenn man keine Musik hören wollte, dann war es ein ganz gewöhnliches Möbelstück das mehr oder weniger zur Einrichtung passte. Gruß, Joachim

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wie viele Halbtonschritte beinhaltet eine Oktave?

                                Lädt...
                                X