Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues aus der HiFi-Welt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Edward, da ich hier zu ca. 98% User bin wie jeder andere auch, sehe ich keinen Grund dafür, warum ich meine Aussage zurücknehmen sollte. Und die finde ich auch nicht beleidigend, warum denn? Noch dazu, wo ich auf diesem Gebiet fast nur Dinge mache, die kein halbwegs klar denkender Mensch machen würde. Auch dazu stehe ich und das schreibe ich sogar immer wieder.
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


      Zitat von David Beitrag anzeigen
      Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass sich noch ein halbwegs klar denkender Mensch einen Röhrenverstärker kauft, denn das ist wirklich schon "Audio-Steinzeit". Viel mehr noch, als die analoge Schallplattentechnik.
      Oder überhaupt noch mit so einem meist teuren HiFi-HighEnd-Altar sich die Wohnung „verschandelt“, wo er doch meist schon ein IPhone mit Airpods besitzt.

      LG
      Bernd

      Kommentar


        Ach naja, auch der noch so klar denkende Mensch "macht manchmal Sachen"...
        Das ist sozusagen das Chaos in uns, mit Folgen, von kreativ bis katastrophal.

        Bei dem Hifi Kram kommt wenigstens keiner zu Schaden, außer manchmal finanziell.
        Es sei denn, er will DIY und wird dabei zum elektrischen "Widerstandskämpfer"
        Zuletzt geändert von respice finem; 05.07.2024, 09:12.
        Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
        Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

        Kommentar


          Ich verstehe es ja, wenn man selbst Kunden hat, die bei einem Geräte kaufen, die bezüglich Klang nach allen wissenschaftlich/technischen Maßstäben eher prähistorisch sind und dabei auch noch ein unterdurchschnittlich gutes Preis/Leistungverhältnis haben. Dann möchte man diese Kunden nicht als wenig klardenkende Menschen genannt wissen. Nur meist ist der Grund für den Kauf eines Röhrenverstärkers weniger dem Klang geschuldet, als vielmehr der Optik und Haptik. Typisch Hobby halt, Habenwollen des Habenwollen wegen.

          Es soll ja sogar Hobbiisten geben, die genau wissen, wie sie sich den perfekten Klang in den Keller mittels DSP-gesteuerten Aktivprofilautsprechern realisieren können. Und dann doch mit merkwürdigen Openbufflespeakern experimentieren. Und obwohl sie wissen, dass da klanglich nichts mehr zu verbessern ist, bauen sie sich immer wieder neue Samples ohne wirtschaftlicher Absicht, nur just for fun. Wahrscheinlich denkt sogar der Partner da, dass dieser Perfektionist nicht mehr so klar denkt. Aber solange dabei nicht das ganze Haus in die Luft fliegt und der Perfektionist dabei seinen Spaß hat, ist doch alles okay.

          Oder nimmt mich, ich habe Rechner in großer Zahl bei mir zu stehen und zu liegen. Ich werde sie nie jemals alle brauchen. Die meisten sind etwas ältere Apple. Und ich bastel an ihnen rum, kaufe und verkaufe, Verschenke auch einige. Dabei geht auch so der eine oder andere Euro sinnlos ins Nirvana. So habe ich auch Jahrzehnte mit HIFI-, ja auch HighEnd-Zeugs gewerkelt. Gerade habe ich eines meiner letzten HighEnd-Geräte verkauft, ein Accuphase-Vorverstärker. Das Thema ist für mich mehr oder weniger abgehakt. Und so wird es auch irgendwann mit Mac Book Pros, iMacs und Mac minis sein. Nur eben noch nicht jetzt. Mache ich das mit klarem, rationalen Verstand? Iwo, irgendwo im Unterbewusstsein wurden da längst Entscheidungen getroffen, für die ich im Bewusstsein in Nachhinein rationale Erklärungen konstruiere. Glaubt mal nicht, dass es meist anders bei Kaufentscheidungen ist. Und beim Hobby schon alle Mal nicht.
          best regards

          Mark von der Waterkant

          Kommentar


            Zitat von Observer Beitrag anzeigen
            ...Mache ich das mit klarem, rationalen Verstand? Iwo, irgendwo im Unterbewusstsein wurden da längst Entscheidungen getroffen, für die ich im Bewusstsein in Nachhinein rationale Erklärungen konstruiere...
            Dieses Konstruieren verschwindet, sobald man verinnerlicht hat, daß es völlig normal ist, "Bauchentscheidungen" zu machen. Was nicht bedeutet, daß es im Einzelfall gut ist - manchmal aber doch. Möglicherweise ist das sogar eine biologische Notwendigkeit gewesen, in "vortechnischen" Zeiten, die schnelle "instinktive" Entscheidung zwischen Abwehr, Flucht, etc. Zum Nachdenken war keine Zeit.

            Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
            Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

            Kommentar


              Mark schrieb:
              Es soll ja sogar Hobbiisten geben, die genau wissen, wie sie sich den perfekten Klang in den Keller mittels DSP-gesteuerten Aktivprofilautsprechern realisieren können. Und dann doch mit merkwürdigen Openbufflespeakern experimentieren. Und obwohl sie wissen, dass da klanglich nichts mehr zu verbessern ist, bauen sie sich immer wieder neue Samples ohne wirtschaftlicher Absicht, nur just for fun.
              Schwerster Dachschaden, würde ich sagen. So etwas macht kein normaler, bzw. klar denkender Mensch. meine ständige Rede.


              Wahrscheinlich denkt sogar der Partner da, dass dieser Perfektionist nicht mehr so klar denkt. Aber solange dabei nicht das ganze Haus in die Luft fliegt und der Perfektionist dabei seinen Spaß hat, ist doch alles okay.​
              Denken? Fast jeden Tag wird mir das in irgendeiner Form vermittelt und voll zu recht.

              Aber dann argumentiere ich gegen mit dem was ich sonst noch alles kann und mache und welche Vorteile wir dadurch gegenüber allen Anderen die wir kennen, haben. Denn es gibt fast nichts, das ich nicht selbst erledigen kann und dazu noch in einer Qualität, die wir so nie von irgendwelchen Professionisten bekommen würden, schon gar nicht sofort.
              Und dagegen kann meine "bessere Hälfte" nichts sagen, weil es einfach so ist.
              Gruß
              David


              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
              Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

              Kommentar


                Zitat von David Beitrag anzeigen
                Und dagegen kann meine "bessere Hälfte" nichts sagen, weil es einfach so ist.

                Das wollen „wir“ jetzt einfach mal so hinnehmen, da es nicht die Regel ist.

                Aber es soll ja sehr kluge Frauen geben.

                LG
                Bernd

                PS: ein „rechter HiFi-Altar“ gehört so wie so in den Keller, auf den Dachboden oder in ein eigens dafür konstruiertes „Chalet“ verlagert. Er braucht einen eigenen „Schrein“. Sonst wird das eh immer nur „Murks“.
                Allerdings zeigt die Erfahrung auch: „bei Manchem hilft der Glaube“.

                Kommentar


                  Zitat von David Beitrag anzeigen

                  Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass sich noch ein halbwegs klar denkender Mensch einen Röhrenverstärker kauft.
                  Die Dinger machen optisch schon etwas her, wenn man einen individuellen und speziellen Sinn für Schönheit hat.

                  Gefallen = Schönheit oder eine andere Art von prägendem Eindruck.

                  Gegen den persönlichen Geschmack ist kein Kraut gewachsen.

                  Das was gefällt, kann man nicht erklären.



                  MK: Messtechnik ist bloß eine andere Art von Gefallen.
                  Zuletzt geändert von debonoo; 05.07.2024, 11:37.

                  Kommentar


                    Oder ganz "ketzerisch"
                    Aight so let's get this over with - I love the way tube amplifiers look. They look like portabl Back to The Future, with glowing stuff and glass and weird parts and shit. That said, I like efficiency and I like amplification being amplification and not amplifistortion. So, I'd like to buy...
                    Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                    Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                    Kommentar


                      Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                      ...Das was gefällt, kann man nicht erklären...
                      Viele versuchen es trotzdem, aber wozu? Es gibt keine Rationalitätspflicht in harmlosen Hobbies.
                      Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                      Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X
                      👍