Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues aus der HiFi-Welt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Heute hatte ich ein "Gespräch" mit dem Inhaber eines High-End-Vertriebes, der aus A auch den Markt in D versorgt.
    Danach bin ich zur Beruhigung auf meine Waldrunde gegangen und jetzt bin ich geneigt, Davids Ansichten in Sachen HiFi/High-End-Markt im Wesentlichen zu teilen .....

    LG
    E.M.

    Werde zukünftig nur noch meine Stimme für einzelne Ausnahmen erheben und nicht mehr die ganze Branche verteidigen.

    Kommentar


      Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

      wie bitte?
      ich meine natürlich mich selbst...

      Kommentar


        Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
        Heute hatte ich ein "Gespräch" mit dem Inhaber eines High-End-Vertriebes, der aus A auch den Markt in D versorgt.
        Danach bin ich zur Beruhigung auf meine Waldrunde gegangen und jetzt bin ich geneigt, Davids Ansichten in Sachen HiFi/High-End-Markt im Wesentlichen zu teilen .....

        LG
        E.M.

        Werde zukünftig nur noch meine Stimme für einzelne Ausnahmen erheben und nicht mehr die ganze Branche verteidigen.
        Nanü, was kam denn dabei heraus? Ich habe vor zuletzt 15 Jahren auch einige interessanteste Gespräche mit HIFI-/HighEnd-Vertriebler und Mitbewerbern gehabt, die mich endgültig zur Verzweiflung brachten. Wenn ich mal ganz raus bin aus dem Räderwerk, werde ich vielleicht mal tiefer aus dem Nähkästchen plaudern. Wenn man aber noch aktiv dabei ist, egal wie, und egal mit welcher Grundhaltung, sollte man aber lieber schweigen.
        best regards

        Mark von der Waterkant

        Kommentar


          Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
          ich meine natürlich mich selbst...
          Ich auch - ich habe nur "Taubheit simuliert"
          Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
          Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

          Kommentar


            Zitat von E.M. Beitrag anzeigen


            Und ich behaupte, dass doch.

            LG
            E.M.

            Keine Ahnung um was es hier überhaupt geht.
            Dein Gehör ist gar nicht in der Lage Unterschiede zwischen einem Klonekrieger u. dem Original zu hören.
            Auch das menschliche Klang - Gedächtnis ist nicht sehr zuverlässig.
            Außer Du stammst vom Planeten Vulkan
            Dazu gibt es noch Hörschwellen, Alterstaubheit wie mein HNO es mir mal offerierte.
            Zuletzt geändert von Mrwarpi o; 02.07.2024, 04:11.
            Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

            Kommentar


              Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
              Heute hatte ich ein "Gespräch" mit dem Inhaber eines High-End-Vertriebes, der aus A auch den Markt in D versorgt.
              Danach bin ich zur Beruhigung auf meine Waldrunde gegangen und jetzt bin ich geneigt, Davids Ansichten in Sachen HiFi/High-End-Markt im Wesentlichen zu teilen .....

              LG
              E.M.

              Werde zukünftig nur noch meine Stimme für einzelne Ausnahmen erheben und nicht mehr die ganze Branche verteidigen.
              Edward, ich finde es gut, dass du die rosarote Brille die du in dieser Sache trägst, zumindest einmal infrage stellst und zudem ist es schön von dir, dass du das hier schreibst.

              Ich weiß nicht worum es ging, aber ich bin mir ganz sicher, dass "die Wahrheit" noch einmal eine ganz andere ist als du jetzt denkst. Der Hauptgrund dafür ist nicht "die übliche Geldgier", mit allen Tricks die dabei angewandt werden, denn das ist ja heute mehr oder weniger in allen Branchen so, viel schlimmer ist bei fast allen Leuten die mit diesem Thema zu tun haben, deren technisches Unwissen. Nicht nur was die einzelnen Komponenten, deren Wichtigkeit und deren Zusammenspiel betrifft, sondern auch was sich bei der Audiowiedergabe generell (und vor allem in einem rundum begrenzten Raum) abspielt.

              "HiFi" hat sich aus meiner Sicht mit der Zeit immer mehr zu einer Kombination aus Unehrlichkeit, Nichtwissen, "Nachgeplappere" von falschen Aussagen, sowie Selbstsuggestion aus Wunschdenken heraus entwickelt. In Summe kann man nur sagen: "schlimmer geht*s nimmer".
              Gruß
              David


              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
              Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

              Kommentar


                Das passt in großen Teilen auf weitere Bereiche, ist halt "die Menschheit, wie sie leibt und lebt".
                Aus irgendeinem Grund ist es im Audiobereich besonders intensiv.

                Wobei es mit uns Friedhofsblonden aussterben könnte.
                In den Nachfolgegenerationen ist Audiophilia chronica nicht mehr epidemisch

                what goes up, must come down
                Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                Kommentar


                  ich hab ja außerhalb dieses forums mit hifi sozusagen nur mehr am rande zu tun. man soll aber nicht glauben, musikbezogene profis wären davon unbeleckt. es äußert sich zwar etwas anders aber die mechanismen sind ähnlich.
                  den grund dafür sehe ich wie folgend.
                  jeder kommt einmal an eine grenze, diese grenze ist bei jedem anders, wo sein können und seine analyse in mehr oder weniger verzweiflung umschlägt, weil das ihm gegebene 1+1=2 nicht mehr ausreicht.
                  jetzt gibt es grunzipiell verschiedene haltungen, damit umzugehen.
                  das magisch mythische ist eine aus faulheit geborene abkürzung. jeder ist da gefährdet. ein bissi hirn sollte einem helfen, der versuchung stand zu halten.
                  die schlangenölverschleißer wittern das wie die hyänen das aas und geld stinkt nicht, eine ethische tieferlegung schadet diesbezüglich nicht.
                  und dann gibts noch die betrogenen betrüger, die glauben den schas selbst. opfer und täter gleichzeitig, ein schweres schicksal.
                  und als trost, sagts mir einen bereich, wo das anders ist. die menschliche natur ist ein hund.
                  ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                  Kommentar


                    Menschliche Natur = ja. Wobei "das Mythische" (generell und nicht Audio bezogen) nicht nur der Faulheit entspringt IMHO, sondern manchmal auch aus der Unfähigkeit resultiert, sich Dinge und Vorgänge rational zu erklären. Stell Dir vor, im antiken Ägypten hätte jemand ein (funktionierendes) Smartphone angefangen zu benutzen... Ein Radio hätte auch schon gereicht.
                    Deswegen wird das Mythische (und Mystische) nie aufhören, denn allein die Erfassung der "Mechanik und Logik" des Universums ist mit dem individuellen (er)Leben nicht vereinbar, geschweige denn deren Verarbeitung in der erforderlichen Tiefe, um sie zu verstehen. Auch nicht, wenn uns die Medizin irgendwann ermöglichen würde, 10.000 Jahre statt 100 zu leben. Wir sterben alle, und unsere Nachfahren, egal wie schlau, klug, oder gar weise wir geworden sind, werden nichts wissend und nichts könnend geboren.

                    sic Mundus creatus est.
                    Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                    Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                    Kommentar


                      Mit zunehmendem Alter stellt man immer mehr fest, dass der Mensch zwar aus biologischer Sicht (so wie auch jedes Tier) ein Wunderwerk der Natur ist, aber im Hirn ist er einfach (Aussage gilt für "im Schnitt"!) eine glatte Katastrophe.

                      Dafür kann die Natur nichts, das menschliche Gehirn ist sogar extrem hochentwickelt, aber es wird einfach "von seiner eigenen Gattung fehlgeleitet" und geprägt. Das wieder ist eine Folge der hohen Intelligenz, man könnte auch sagen "wo Licht ist, ist (meist) auch Schatten und beim Menschen gibt es leider sehr viel Schatten.
                      Gruß
                      David


                      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                      Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                      Kommentar


                        es genügt nicht ein hirn zu haben, man muss es auch benützen
                        es ist wie beim feuerlöscher
                        hast du minimax im haus, löscht du jedes feuer aus, doch was nützt der ganze mist, wenn du nicht zuhause bist.

                        Seit mehr als 110 Jahren zählt Minimax zu den weltweit führenden Marken im Brandschutz mit einer einzigartigen Bandbreite bewährter Brandschutzsysteme.
                        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                        Kommentar


                          Ja. Aber so wie man nicht wirklich jeden Brand löschen kann mit einem Feuerlöscher, reicht oft noch so viel "Hirn benutzen" nicht.
                          Manchmal ist die Ursache dafür unsere inhärente Unvollkommenheit, manchmal die der Anderen.
                          Wir werden nie alles wissen und können, egal wie sehr wir daran glauben mögen.
                          Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                          Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                          Kommentar


                            Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
                            Heute hatte ich ein "Gespräch" mit dem Inhaber eines High-End-Vertriebes, der aus A auch den Markt in D versorgt.
                            Danach bin ich zur Beruhigung auf meine Waldrunde gegangen und jetzt bin ich geneigt, Davids Ansichten in Sachen HiFi/High-End-Markt im Wesentlichen zu teilen .....

                            LG
                            E.M.

                            Werde zukünftig nur noch meine Stimme für einzelne Ausnahmen erheben und nicht mehr die ganze Branche verteidigen.

                            @Edward

                            Oha, da muss ja was passiert sein ...

                            Mir fällt dazu der - leider sehr kriegerische - Ausdruck "Frontbegradigung" ein.

                            Aber im Ernst: Über das einzelne Beispiel (Ansätze, einzelne Produkte, individuelle
                            Hörsituationen, ...) lässt sich m.E. besser diskutieren/debattieren als über
                            "eine ganze Branche" ...

                            Und ganz so "nihilistisch" - David bitte verzeih' mir - wie unser geschätzter
                            Gastgeber muss man ja auch nicht werden dabei.
                            Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                            Kommentar


                              Zitat von David Beitrag anzeigen
                              Mit zunehmendem Alter stellt man immer mehr fest, dass der Mensch zwar aus biologischer Sicht (so wie auch jedes Tier) ein Wunderwerk der Natur ist, aber im Hirn ist er einfach (Aussage gilt für "im Schnitt"!) eine glatte Katastrophe.

                              Dafür kann die Natur nichts, das menschliche Gehirn ist sogar extrem hochentwickelt, aber es wird einfach "von seiner eigenen Gattung fehlgeleitet" und geprägt. Das wieder ist eine Folge der hohen Intelligenz, man könnte auch sagen "wo Licht ist, ist (meist) auch Schatten und beim Menschen gibt es leider sehr viel Schatten.
                              Eine "Starter" Empfehlung von mir zum o.g. Thema wäre etwa das Büchlein
                              "Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn" von Gerald Hüther.

                              Ich habe es vor etlichen Jahren nach dem Lesen - in einer Kneipe, ich gebe es zu ... -
                              weiterverschenkt (mit meinen Unterstreichungen*, Eselsohren und ggf. auch Kaffeeflecken)
                              an eine junge Frau, die dort bediente und fragte "was liest du denn da?".

                              Mein Tischnachbar an jenem Abend sagte sinngemäß:
                              "Das hast du gut gemacht, die liest das nämlich wirklich, ich kenne sie."

                              Und weg war das (mein) Buch, kurz nachdem ich die letzte Seite gelesen hatte ...

                              _________________

                              * ich unterstreiche in manchen Büchern, dann aber mit Bleistift (zart) und
                              Lineal oder technisch vergleichbaren Hilfsmitteln ...
                              Zuletzt geändert von dipol-audio; 03.07.2024, 01:43.
                              Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                              Kommentar


                                Zitat von longueval Beitrag anzeigen
                                es genügt nicht ein hirn zu haben, man muss es auch benützen
                                es ist wie beim feuerlöscher
                                hast du minimax im haus, löscht du jedes feuer aus, doch was nützt der ganze mist, wenn du nicht zuhause bist.

                                https://www.minimax.com/de/de/
                                Darüber sind wir uns einig. Nur sollte man es auch richtig benützen und über „richtig“ streitet die Menschheit seit sie streiten kann.
                                LG
                                Bernd

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍