Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lautsprecher ohne Box - "Open Baffle", was ist davon zu halten?

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von longueval Beitrag anzeigen
    ja, das erinnert mich an graphiker, die manches auf den ungenauen stift schieben.
    oft ist es einfach die pure verzweiflung, weil es momentan grad nicht so klappt, ich kenn das von meiner geige, an der ich (steeg und stimmstock) des öfteren sinnlos herumbastle.
    mikrofirmen leben davon, dass manche für ein quentchen "besser" oder bloß anders unsummen ausgeben.
    Schallwand audio laboratory

    für das Letzte Quentchen... Hinsetzen und lachen

    Kommentar


      der videoton hat ihm ins shakra gegackt, daher hat er vergessen den deesser einzuschalten.
      das shakra is a hund ...
      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

      Kommentar


        Zitat von David Beitrag anzeigen
        Falls Fotos der fertigen OB-Lautsprecher interessieren, hier die neuesten:

        https://www.hififorum.at/node/656328

        Hi David,

        noch ein Zitat von Dir aus dem "geschlossenen" Thread, in dem Du Deine eigentliche Konstruktionsarbeit zu Deinem OB Projekt beschreibst (Zitieren ist ja erlaubt):

        "
        Wenn mir vor einem Jahr wer gesagt hätte, dass ich demnächst Lautsprecher ohne Gehäuse verwenden werde, hätte ich ihn ausgelacht. Und schon gar nicht hätte ich geglaubt, dass mir das auch klanglich noch besser gefällt als "die üblichen Kisten", aber es ist tatsächlich so (ich habe vorhin mit den "Blauen" verglichen), vermutlich durch den (raumbedingt sicher nicht sehr ausgeprägten) Dipol-Effekt. So richtig kann ich den nicht beschreiben und ich will auch nicht zum Schwurbeln anfangen, aber mit "Luftigkeit, Leichtigkeit und Klangwolke" liegt man dabei nicht falsch. Und alles das ohne dem geringsten Verlust an Präzision, egal bei welcher Lautstärke.

        .....und weil diese Lautsprecher "so brav" sind, werde ich sie irgendwann (heuer noch) komplett zerlegen und noch einmal - was die Machart betrifft - ein bisschen aufwerten. Ein bisschen geht da noch.....
        "


        Dazu noch ein wenig "Geschwurbel" meinerseits:

        - Ich mag den Ausdruck "Dipol-Effekt" nicht sehr gern, denn der (idealtypische) Dipol strahlt bei gleichem Schalldruck "auf Achse" nur ca. 1/3 (!) der Schallenergie in den Raum, als es ein "Rundumstrahler" (konventionelle Box im Tief- und Mittelton) tut. Damit ist der Ausdruck "Effekt" m.E. potentiell irreführend, weil dadurch suggeriert werden könnte, "es käme etwas hinzu", was bei üblichen LS nicht da wäre. Es ist jedoch eher das Gegenteil der Fall: Ein LS mit Bündelungsmaß ca. 4.7 dB (beim Dipol aber auch beim "Kardioid") interagiert "per se" noch weit weniger mit dem Raum als ein LS "ohne Richtwirkung", also mit Bündelungsmaß 0 dB. Die Verhältnisse im Tiefbass (bezügl. Raumdimensionen, Aufstellung, Hörplatz) lasse ich hier mal aussen vor, denn dort wird Dein Dipol nicht betrieben.

        - D.h. der Dipol kommt Deinem - mir aus längerer Mitgliedschaft in Deinem Forum bekannten - Wunsch nach "Ausblendung des Wiedergaberaums" deutlich entgegen, im Gegensatz zu konventionellen "monopolaren" (d.h. rundumstrahlenden) LS im Tief- und Mittelton.

        - Meiner Kritik (ständigem "Genöle" ... ) über die tiefen "Korbfenster" beim AMT (Hochtöner) bist Du - bis an die handwerkliche "Schmerzgrenze", wie ich sehe - durch Versetzen von Bohrungen etc. sowie durch konische Erweiterung und "Abrundung" der (vorderen) Schallwand in dem Bereich begegnet ... das sehe ich deutlich und ich denke, es trägt zumindest zu einem weitgehend "unauffälligen" Verhalten des LS im Hochton bei. (Ich hätte es anders gelöst, aber unterschiedliche Personen haben unterschiedliche Schwerpunkte, also daher kein Problem).

        - Dass der LS in Deiner Wahrnehmung "transparent" und "luftig" in der Musikwiedergabe wirkt, ist m.E. seinem "braven" Verhalten und einer nur sehr moderaten Interaktion mit dem Raum zu verdanken, die eben auch in deinem Fall vorhanden ist, auch wenn der Raum in deinem Fall eine deutliche Absorbtion speziell oberhalb des unteren Mitteltons aufweist.

        Daher möchte ich Dir sehr gern meinen Glückwunsch übermitteln zu Deinem Ausflug in die Welt der Dipol-LS (oder allg. "LS mit Dipol-Komponente"): Denn das Teil dürfte sich m.E. in jeder Hinsicht sehen (will sagen "messen und hören" ...) lassen ...


        Grüße Oliver
        Zuletzt geändert von dipol-audio; 29.07.2022, 14:21.
        Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

        Kommentar


          Tja Oliver, auch auch ich "alter Hund" lerne noch dazu.

          Bezüglich Machart geht nur noch minimal was bei der Lackierung und bei der Verdrahtung. Mehr ist dann bei dieser Konstruktion wirklich nicht mehr möglich.
          Gruß
          David


          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

          Kommentar


            Zitat von David Beitrag anzeigen
            . Mehr ist dann bei dieser Konstruktion wirklich nicht mehr möglich.
            Wollen wir wetten? ​​​​​​

            P. S. : Du würdest bei mir wahnsinnig werden, ich kann nämlich sehr gut mit Kompromissen leben, die weit weg von Perfektion sind.

            Kommentar


              Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
              Wenn sich David's LS akustisch so verhalten, wie Dipol-Flächenstrahler wäre der richtige (Rück)Wandabstand 120-125 cm. Das ist kein von mir errechneter, sondern ein erprobter und bewährter Erfahrungswert mit Apogee-LS (andere Dipolstrahler hatte ich nie).

              LG
              E.M.

              ...
              Hallo Edward,

              der von Dir benannte "bewährte Erfahrungswert", einen - speziell Fullrange ... - Dipol-Strahler lieber nicht näher als ca. 1,2m an eine Frontwand zu stellen,
              wird von mir (und anderen) durchaus geteilt.

              Die Wandlertechnik - ob dynamisch, elektrostatisch oder isodynamisch - also ob "offene Schallwand bestückt mit dynamischen Treibern" oder "Flächenstrahler" spielt hier tatsächlich weniger eine Rolle.

              Bei Fullrange Dipol Systemen wird bei kleineren Wandabständen sonst zum einen

              - der Tiefbass zu sehr "abgewürgt" (*)

              zum anderen

              - kommen die direkten Reflexionen der Frontwand auf den Hörplatz zeitlich zu nah in den Bereich, wo die Lokalisation von Phantomschallquellen
              (wie aufnahmeseitig intendiert ) gestört werden könnte.

              Betreibt man nun einen LS mit "offener Schallwand" nicht im Tiefbass (sondern als "Satellit" z.B. > 80 Hz, wie hier von David ausgeführt), so könnte
              man an die Frontwand des Abhörraumes durchaus auch noch näher herangehen ...

              Das bedingt dann jedoch m.E. zwingend eine Raumbehandlung, bei der die Reflexionen der Frontwand "diffusiert" werden, d.h. direkte Reflexionen von
              der Frontwand auf den Hörplatz sollten dann durch "schräg" stehende Elemente oder "unregelmäßige Oberflächen" (wie "unordentliche Bücherregale"
              etc.) zumindest abgemildert werden.


              Anmerkung dazu:

              Am "genügsamsten" (d.h. am "unempfindlichsten") bezüglich des Abstandes zur Frontwand des Abhörraumes und deren akustischer Beschaffenheit
              (Behandlung), verhält sich naturgemäß ein LS mit Kardioid Charakteristik, der als "Mischwesen" zwischen "Rundumstrahler" und "Dipol" schlicht
              "wenig bis nichts" nach hinten abstrahlt.



              Grüße Oliver

              ______________________

              * Vgl. u.a. http://www.dipolplus.de/thema5.html
              Zuletzt geändert von dipol-audio; 29.07.2022, 17:23.
              Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

              Kommentar


                Zitat von Paradiser Beitrag anzeigen

                Wollen wir wetten? ​​​​​​

                P. S. : Du würdest bei mir wahnsinnig werden, ich kann nämlich sehr gut mit Kompromissen leben, die weit weg von Perfektion sind.
                Ich habe nur Freude mit Dingen, die so gemacht sind, dass ich mir denke: ein "Mehr" ist hier kaum möglich.

                Deshalb auch meine oftmaligen Wiederholungen wenn ich etwas "bastle". Meist schon mittendrin, passiert es, dass mir Verbesserungsmöglichkeiten einfallen. Und dann landet das Angefangene noch bevor es fertig wird, im Kübel. Bestes Beispiel zuletzt mit den OB-LS.

                Die letzte Konstruktion, die Wahl der Chassis, die Machart und die Messdaten, damit bin ich fast schon am Ziel. Wie schon geschrieben, geht nur noch minimal was bei der Lackierung und bei der Verdrahtung (letzteres mache ich komplett neu). Also (demnächst) noch einmal alles zerlegen, perfektionieren und wieder zusammenbauen. Erst dann "hat die arme Seele Frieden".

                Anmerkung: dieser mir voll bewusste "Dachschaden" wurde mir bei meiner Berufsausbildung anerzogen. Ich bin darüber nicht unglücklich, eher ist sogar das Gegenteil der Fall. Allerdings ist es für Andere die etwas für mich machen, fast unmöglich mich zufrieden zu stellen. Marken wie Apple, Porsche (wenn es billiger sein soll Audi), Miele, Festool (wenn es billiger sein soll Makita), sind gute Beispiele für mich zufrieden stellende Perfektion. Und zuletzt noch: nie könnte ich mit einer Frau zusammen sein, die unverlässlich, ungenau, ungepflegt, schlampig oder Ähnliches ist.
                Zuletzt geändert von David; 29.07.2022, 17:41.
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                  So stelle ich mir einen guten Entwickler in einer großen Herstellerfirma vor.

                  So lange er es aushält, daß am Ende der "cost controller" kommt und sein Kunstwerk auf eine "Tomatenkiste" zusammenreduziert...
                  Glauben ist gut, Wissen ist besser.
                  Mit steigendem Alter sinkt mein Hörvermögen und meine Geduld. Sapienti sat.

                  Kommentar


                    Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
                    So stelle ich mir einen guten Entwickler in einer großen Herstellerfirma vor.

                    So lange er es aushält, daß am Ende der "cost controller" kommt und sein Kunstwerk auf eine "Tomatenkiste" zusammenreduziert...


                    Der "Controller" ist ein anderer Typ als der "Visionär".

                    Beide richten - lässt man sie in Reinform walten - ein Vorhaben (eine Firma) m.E. potentiell zugrunde.


                    - dem "Controller" ist die notwendige Anpassung an neue/aktuelle Erkenntnisse oftmals zu teuer (das Vorhaben/die Firma stirbt dadurch unweigerlich)

                    - dem "Visionär" sind die Entwicklungskosten schlicht egal (d.h. man wirft ihn ggf. raus, evt. überlebt dann eine Konkurrenzfirma dadurch, dass sie ihn einstellt), d.h. die alte Firma stirbt, aber der "Visionär" ist bereits nicht mehr Teil davon, wenn das passiert.


                    Kurz:

                    "Controller" können nur in eingespielten Umfeldern mit (scheinbar) "absehbarer" Zukunft nützlich sein.

                    Solche Umfelder gibt es jedoch nicht mehr überall und sie werden weniger ...


                    Controller: "Ich kann Excel." (hoffentlich ...)

                    Visionär: "Ich habe Ideen." (hoffentlich ...)

                    Dann lasst' uns mal einen Stundensatz aushandeln.


                    Visionäre, die auch "Excel können" gibt es einige.

                    Controller, die auch "Visionen haben" gibt es kaum.

                    Damit ist die Sache m.E. relativ klar ... ausgenommen Organisationen, die "too big to fail" sind oder sich (derzeit noch) dafür halten.


                    Zuletzt geändert von dipol-audio; 29.07.2022, 18:05.
                    Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                    Kommentar


                      Das glaube ich auch (daß das so läuft). Aber Firmen mit "Schlagseite" in die eine oder die andere Richtung sterben nicht sofort - am Markt kommt es erst zur "Segmentierung" = Billighersteller, Luxushersteller, Amaterurmarkt, Profimarkt. Die Konkurrenz macht erst irgendwann später die finale Auslese. Die wiederum führt, blöderweise, dazu, daß Firmen mit größerer Marktmacht zu Konzernen anwachsen und (eigentlich bessere) kleinere "fressen". Muß man nicht gut finden, aber wahrscheinlich ist es nicht wirklich zu vermeiden. Der nach Preis kaufende Massenkunde macht halt die Masse.

                      https://winfuture.de/news,96586.html

                      Wenn die "kleinen Feinen" Glück haben, lässt sie der übernehmende Konzern als Eigenmarke weitermachen. Wenn nicht, werden sie halt "ausgeschlachtet", so lange der Name noch irgendwas hergibt.

                      Ist irgendwie ähnlich wie mit Geld, das Schlechtere verdrängt das Bessere.
                      https://de.wikipedia.org/wiki/Greshamsches_Gesetz
                      Zuletzt geändert von respice finem; 29.07.2022, 18:26.
                      Glauben ist gut, Wissen ist besser.
                      Mit steigendem Alter sinkt mein Hörvermögen und meine Geduld. Sapienti sat.

                      Kommentar


                        Beim "HiFi-Zeugs" gibt es nur ganz wenige Hersteller, von denen ich etwas kaufen würde. Auf die Schnelle fallen mir bei der Elektronik dazu Burmester, Mark Levinson, Jeff Rowland und wenn es billiger sein sollte, Technics und Yamaha ein. Da für mich aber passive Lautsprecher kein Thema sind und ich sowieso nicht bereit bin für die Elektronik viel Geld auszugeben, ist das nur reine Theorie.
                        Bei den Lautsprechern fällt mir kein einziger Hersteller ein, von dem ich etwas kaufen würde.

                        Wenn überhaupt, dann werde ich in beiden Fällen (Lautsprecher und Elektronik) im Profi-Bereich fündig. Da stimmen auch (für mich) meistens die Preise. Da (wieder für mich) ohnehin nur DSP-aktive LS infrage kommen, bliebe mir nur Genelec übrig. Mag sein, dass es noch etwas gibt das mich überzeugen könnte, nur kenne ich es nicht, weil ich mich durch das Selbstbauen gar nicht sehr damit beschäftige.
                        Gruß
                        David


                        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                        Kommentar


                          Zitat von David Beitrag anzeigen
                          ...Bei den Lautsprechern fällt mir kein einziger Hersteller ein, von dem ich etwas kaufen würde...
                          Du hast doch die Neumann Sub/Sat Kombi? Unzufrieden?
                          Glauben ist gut, Wissen ist besser.
                          Mit steigendem Alter sinkt mein Hörvermögen und meine Geduld. Sapienti sat.

                          Kommentar


                            Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

                            Der nach Preis kaufende Massenkunde macht halt die Masse.

                            https://de.wikipedia.org/wiki/Greshamsches_Gesetz


                            Grundsätzlich kann ich das akzeptieren, auch als "Realität".

                            Wo jedoch bleibt die Eigenschaft des Produktes ?

                            Der Preis ist m.E. zwar wichtig, ist jedoch nicht die alleinige Produkteigenschaft.




                            Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                            Kommentar


                              Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

                              Du hast doch die Neumann Sub/Sat Kombi? Unzufrieden?
                              Ich habe HiFi-Lautsprecher gemeint.

                              Zur Neumann-Kombi:

                              Alles bestens, Aber das gibt es ja nur "in klein". Für mich übrigens unverständlich.....?
                              Gruß
                              David


                              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                              Kommentar


                                Der Massenkunde müsste erst die Fähigkeit erwerben, "Spreu vom Weizen", Werbeprosa von wirklich wichtigen Eigenschaften, zu trennen.
                                Nicht unmöglich, aber nicht einfach. Frühertm waren es die Hochglanzprospekte und Teile der F(l)achpresse, die diesem "vom Pferd" erzählt haben. Heute sind es die Influencer aller Art. "Caveat emptor" gilt nach wie vor. Es ist nicht so, daß sie alle lügen - aber es werden, sozusagen, Mücken auf Elefantengröße aufgeblasen, und umgekehrt. Oder nicht Opportunes mal verschwiegen.
                                https://pics.me.me/wahr-wahr-das-ist...n-17903818.png
                                Aktuelles Beispiel QLED/ULED vs. OLED: Letztere sind "parametrisch" insgesamt besser, keine Frage. Sie haben ihre Sünden (Helligkeit, Burn-In Risiko), da fängt schon an "ja und so...". Was fast keiner erwähnt - die meisten davon kann man auch als Rasierspiegel nehmen... Also doch hindackeln und selber schauen... Was vielleicht für den stationären Händler wiederum eine Verkaufschance ist.
                                Zuletzt geändert von respice finem; 29.07.2022, 18:36.
                                Glauben ist gut, Wissen ist besser.
                                Mit steigendem Alter sinkt mein Hörvermögen und meine Geduld. Sapienti sat.

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wie viele Linien hat eine Notenzeile?

                                Lädt...
                                X