Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lautsprecher ohne Box - "Open Baffle", was ist davon zu halten?

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    wens tröstet, sehr große räume haben echo probleme, des is erst a schas.
    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

    Kommentar


      Die Nachallzeit wird zwar länger aber der Pegel der Reflexionen geringer.
      Bei mir im Raum sind die Seitenwände die 5m vom Hörplatz weg sind akustisch wenig dominant.
      Vom LS braucht es 4m hin und 5m zurück.
      Der Pegel wird allein von der Luft im Raum schon erheblich bedämpft.

      Das größte Problem sind Fußboden und Decke.
      Bei den meisten nur 2,5m.
      Und ich kann die Aufstellung ändern wie ich will.
      Ich habe nur 1m zum Fußboden und 1,50 zur Decke.

      Gruß Frank

      Kommentar


        In solchen Fällen sind Waveguides vorteilhaft.

        LG, dB
        Der Klügere gibt nach ...
        Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

        Kommentar


          zu #699,
          Aber auf jeden Fall können sie die Meßfaulen unter uns als "Referenz" verwenden, wenn sie mal hören wollen, was mit dem Bass im Raum nicht stimmt.
          Höho, genau das habe ich mit meinen Lowther Academys gemacht, immer wieder mit meinem (sehr guten) Kopfhörer verglichen, natürlich bei annähernd gleichem Pegel versteht sich, der Kopfhörerausgang ist ja regelbar. Da stellte sich relativ schnell heraus wo der Hund begraben war. Für die Ermittlung der Raumposition der LS mit bestmöglicher Abstrahlung im Mittel-und Tieftonbereich und nahezu Ausschaltung unliebsamer Reflektionseffekte reichte das allemal aus. Damit konnte ich auch wirksam den "Shout" im Präsenzbereich unterdrücken. Zusätzlich habe ich noch mit Messtönen quer durchs Spektrum verglichen. Ergebnis, die Mitten und Höhen sind beinahe traumhaft ohne die bekannte Schärfe. Der Stereoeffekt ist natürlich wieder ne andere Geschichte, das ist über Kofhörer ohne digitale Hilfsmittel ja etwas anders, dennoch hat auch die Bühne bei den LS davon in der Räumlichkeit enorm profitiert und ist wirklich verdammt nah dran. - So etwas wie Nachhall ist in meinem relativ kleinen gut bedämpften Raum extrem kurz, das er faktisch nicht auffällt. - Die LS liefern jetzt einen sehr definierten bisweilen wuchtigen Tiefton sowie excellente Mitten und Höhen wie ich sie bei denen noch nie gehört habe. - Fazit, es ist für mich jetzt gut so wie es ist, wozu also messen, um eventuell noch 2 % mehr rauszukitzeln? - Könnte man machen aber eigentlich möchte ich Musik damit hören, nicht messen. Gruß, Joachim

          Kommentar


            Zitat von David Beitrag anzeigen






            Übliche passive Lautsprecher, aber ebenso analoge aktive (als Extra für Franz - auch wenn es geregelte sind, denn das ändert daran gar nichts) ohne dem Einsatz eines DSP oder Antimode, der/das zumindest einmal die schlimmsten Spitzen kappt, stehen diesem Szenario komplett machtlos gegenüber.

            Nicht ohne Grund sage ich seit sehr langer Zeit, dass wenn man es einmal geschafft hat, das Bereich bis ca. 120Hz ordentlich hinzubekommen (was in jedem Fall riesigen Aufwand bedeutet), der Rest dann recht einfach zu erledigen ist. Wenn man es nicht sehr genau nimmt, reichen dann sogar besagte "übliche Lautsprecher" ohne Raumkorrektur aus, die aber zumindest über einen Hochpass betrieben werden sollten.

            Den mit Abstand besten und einfachsten Weg zu ordentlicher Basswiedergabe bietet ein guter Kopfhörer.
            Hallo David,

            deine Ansichten zur Wichtigkeit der Raumakustik teile ich, habe ich schon immer geteilt. Da haben wir auch gar keinen Dissenz. Geregelte Lautsprecher verursachen weniger Verzerrungsprodukte. Das ist Fakt - ganz egal, wer was anderes sagt - und das wiederrum sorgt für eine klarere, präzisere Wiedergabe im Bassbereich. Und auch das kann man hören. Wer was anderes behauütet, hat noch keinen geregelten Bass gehört. Punkt.

            Selbstverständlich gelten auch hier die physikalischen Gesetze, was die Anregung von Moden betrifft, die jeder Raum auf Grund seiner Raumgeometrie nunmal hat. Ich mildere die Probleme durch Aufstellung zweier aktiver Bassabsorber in den Ecken, wo das Druckmaximum herrscht. Diese aktiven Bassabsorber leisten gute Dienste und wirken im Bereich von 15 - 150 Hz, also genau da, wo es die größten Probleme im Raum gibt: https://www.psiaudio.swiss/avaa-c20-active-bass-trap/
            Für mich macht eine solche Lösung mehr Sinn als eine Klangverbiegung durch eine digitale Manipulation. Das muß aber jeder selbst für sich entscheiden, was für einen Sinn macht.

            Kommentar


              hatta eh aber halt nicht im bass
              HT schon

              er brauchat halt die kh 420

              na im ernst, der frank macht so viel richtig, der kann das schon so lassen, aber er freut sich halt am herumprobieren, soll sein ...
              Zuletzt geändert von longueval; 18.06.2022, 18:05.
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


                Franz, ich bin anderer Ansicht, aber es ist doch schade um die Zeit, wenn wir darüber diskutieren. Du wirst deine Ansicht (ohne dass du das auch messtechnisch überprüft hast) nicht ändern und ich auch nicht.
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                  Zitat von David Beitrag anzeigen
                  Franz, ich bin anderer Ansicht, aber es ist doch schade um die Zeit, wenn wir darüber diskutieren. Du wirst deine Ansicht (ohne dass du das auch messtechnisch überprüft hast) nicht ändern und ich auch nicht.
                  Ja, hier ist es reine Zeitverschwendung, darüber diskutieren zu wollen. Das ist mir auch klar. Das ändert aber nichts daran, daß Fakten Fakten bleiben. Messtechnisch ist das mit den weniger Verzerrungsprodukten bei geregelten Membranen auch längst belegt. Manche wollen oder können das aber nicht verstehen. Da nützen dann auch keine Verweise darauf, weil das sowieso nur als Werbeprosa verspottet wird. Zumindest hier von dir: https://www.silbersand.de/aktuelles.html Dabei ist das bei Fachkundigen alles längst anerkannt. Ob man das so haben möchte, steht auf einem anderen Blatt. Für manche sind andere Dinge wichtiger. Es darf und kann doch jeder so entwickeln und bauen, wie er es angemessen und wichtig findet. Mir geht`s nur um Fakten. Und ich wundere mich schon sehr, wie gerade hier in einem vermeintlich faktenorientierten Forum solche grundlegende Tatsachen ignoriert werden.

                  Kommentar


                    Franz, das Problem ist, dass das was du als "Fakten" bezeichnest, entweder keine sind oder keine Relevanz haben.

                    Was aber sehr wohl eindeutig erwiesen wurde das ist, dass sogar sehr hoher Klirr im Bassbereich unhörbar bleibt. Gleiches gilt für hohe Töne ab ca. 5kHz. Ob somit geregelt oder nicht, es ändert nichts.
                    Gruß
                    David


                    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                    GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                    Kommentar


                      Zitat von Gast Beitrag anzeigen
                      Geregelte Lautsprecher verursachen weniger Verzerrungsprodukte. Das ist Fakt - ganz egal, wer was anderes sagt - und das wiederrum sorgt für eine klarere, präzisere Wiedergabe im Bassbereich. Und auch das kann man hören. Wer was anderes behauütet, hat noch keinen geregelten Bass gehört. Punkt.
                      Weniger als was?
                      Ganz allgemein:
                      Der Lautsprecher der weniger verzerrt verzerrt weniger.
                      Und das misst man ganz einfach.

                      Und so wird ein großes ungeregeltes Bass Array (z.b. 8*10") weniger verzerren (Umkehrschluss lauter können) als z.b. ein geregelter 8".

                      ​​​​​​(Das geregelte Array wahrscheinlich dann noch lauter/weniger Verzerrungen)

                      Wie gesagt einfach messen. Dazu braucht man gar nicht hören.

                      ​​​​​​Sonst sollte man wenn überhaupt nur gleiches mit gleichem vergleichen also Chassis A ungeregelt mit Chassis A geregelt. Wenn man das nicht tut, messtechnisch oder auch gehört, vergleicht man sowieso Äpfel mit Birnen. Gerade im TT wo man in üblichen Räumen sowieso nur die Kombination aus LS und Raum hört.


                      mfg




                      Kommentar


                        Mess und Regeltechnik ist ein "hartes Brot" ......

                        http://www.hifimuseum.de/geregelte-lautsprecher.html
                        Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

                        Kommentar


                          Das haben "Techniker" so an sich, daß alles, was sie nicht belegt sehen, "werbeprosaverdächtig" ist. Aus Erfahrung.
                          Was möglicherweise im konkreten Fall nicht stimmt. Ich bin da unvoreingenommen, nur warum fehlen "externe" Meßtests, wie z.B. von ASR, wenn die Technik so genial ist? Vielleicht ist man mit dem Nischendasein zufrieden, soll es auch geben, ist ja nicht verboten...
                          Glauben ist gut, Wissen ist besser.
                          Mit steigendem Alter sinkt mein Hörvermögen und meine Geduld. Sapienti sat.

                          Kommentar


                            Ich hätte da mal eine Zwischenfrage an Mrwarpi o

                            In dem oben verlinkten Text ist von einer "Event-"Halle in Rheinhessen in Planung die Rede.
                            Weißt du ob diese Halle je gebaut wurde und wo die genau sein soll?

                            LG
                            Clara

                            Kommentar


                              Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
                              Das haben "Techniker" so an sich, daß alles, was sie nicht belegt sehen, "werbeprosaverdächtig" ist. Aus Erfahrung.
                              Was möglicherweise im konkreten Fall nicht stimmt. Ich bin da unvoreingenommen, nur warum fehlen "externe" Meßtests, wie z.B. von ASR, wenn die Technik so genial ist? Vielleicht ist man mit dem Nischendasein zufrieden, soll es auch geben, ist ja nicht verboten...
                              Dein Einwand in Ehren...
                              Ich wäre ja gerne auch „unvoreingenommen“. Aber hier zählt nicht Demokratie, da sprechen die Messungen für sich und meine Erfahrung ( z.B.mit der Relevanz) ebenfalls , auf die ich wie jeder zurückgreifen kann. Da bin ich dann ganz bei schauki , #715, und bei David .




                              Ganz „voreingenommen“.




                              LG

                              Bernd
                              Zuletzt geändert von Palisanderwolf; 18.06.2022, 19:48.

                              Kommentar


                                Zitat von Clara Beitrag anzeigen

                                Ich hätte da mal eine Zwischenfrage an Mrwarpi o

                                In dem oben verlinkten Text ist von einer "Event-"Halle in Rheinhessen in Planung die Rede.
                                Weißt du ob diese Halle je gebaut wurde und wo die genau sein soll?

                                LG
                                Clara
                                Kann ich nichts zu sagen. Google hilft vielleicht weiter ......
                                Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wie viele Halbtonschritte beinhaltet eine Oktave?

                                Lädt...
                                X