Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lautsprecher ohne Box - "Open Baffle", was ist davon zu halten?

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    OB geht auch mit hohen Pegeln, das ist Fakt, wenn man es so macht wie ich. Und was das Bassbereich betrifft, ist das für mich eventuell (!) eine ganz eigene Baustelle, mit der ich mich ein Andermal beschäftige. Für mich passen Vollbereichs OB-LS überhaupt nicht, weil sie nicht annähernd das können, was ich haben will. Für Andere sind sie OK, jeder hat die Wahl.
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


      Mein 2" hat ne 75mm Schwingspule!
      Bei Kompressionstreibern ist es fast immer so, dass Membrandurchmesser bzw. Schwingspulendurchmesser größer sind als der Hornhals, denn so kommt letztlich die Kompression zustande.

      Ich habe aber schon welche gesehen, die keinen Hornhals hatten, dieser befindet sich dann im Hornbereich. Aber irgendwo muss er sein, damit das Ganze seinem Namen gerecht wird.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


        Für mich passen Vollbereichs OB-LS überhaupt nicht, weil sie nicht annähernd das können, was ich haben will.
        oder ...
        Für mich passen Vollbereichs OB-LS überhaupt nicht, weil ich ein unverbesserlicher Sturschädel bin
        Ich sehe das Problem tatsächlich bei Deinen (unberechtigten) Vorurteilen - siehe ''Wabbel-Tieftöner'', höhere Qts, Schwingspulendurchmesser etc. ....

        Bau halt zwei OB-Subwoofer mit je 4 x 15 oder 18 Zoll - damit kannst punkten ... das hat nicht Jeder ....

        Ich weiß - das ist provokant ....

        LG, dB
        Der Klügere gibt nach ...
        Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

        Kommentar


          dezi, ich widerspreche dir nicht
          nur mal grundsätzlich, qts ist die schwinggüte bei resonanz, die hat im grunde mit abstand zur resonanz nix mit der qualität des häfens zu tun, sondern ist eine kombination von antrieb und innerer dämpfung der aufhängung. es gibt also auch gute häfen mit hohem qts.
          nun hat aber der david diesen pegelanspruch, eine natürliche folge davon ist, dass das häfen einen starken antrieb haben muss, dadurch sinkt der qte. ausgleichen lässt sich das nur durch einen extrem hohen qtm. sprich, die aufhängung muss sehr weich sein. aus betriebssicherheitsgründen gibts sowas bei pa chassis ganz selten. daher findet er sie auch nicht.
          besser wäre es daher, statt theoretischen überlegungen, dem david chassis vorzuschlagen, die weich ufgehängt sind und einen starken antrieb haben.
          ich bin da zu unbeleckt, ich kenn da nur die jbl DD.
          die sind mir aber freilaufend noch nicht untergekommen nur als eingebaut beschrieben.

          freilaufender gedanke
          könnte man durch eine schaltung einfach und passiv an der resonanzfrequenz qte vergrößern? also sozusagen elektrisch zusätzliche masse anlegen?
          hmmm
          die masse ist ja im ersatzschaltbild ein längswiderstand, oder?
          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

          Kommentar


            Zitat von longueval Beitrag anzeigen
            nun hat aber der david diesen pegelanspruch, eine natürliche folge davon ist, dass das häfen einen starken antrieb haben muss, dadurch sinkt der qte.
            Der Pegel ist nur eine Folge von Verschiebevolumen. Die Energie dazu kommt aus dem Magneten und dem Verstärker. Man "muss" keinen dicken Magneten haben, um hohe Pegel zu fahren.

            besser wäre es daher, statt theoretischen überlegungen, dem david chassis vorzuschlagen, die weich ufgehängt sind und einen starken antrieb haben.
            Billige Autosubwoofer aus China.


            könnte man durch eine schaltung einfach und passiv an der resonanzfrequenz qte vergrößern? also sozusagen elektrisch zusätzliche masse anlegen?
            Ja klar, mit einem Serienwiderstand. Aber warum nicht aktiv entzerren?

            die masse ist ja im ersatzschaltbild ein längswiderstand, oder?
            Genau!

            In a nutshell: David braucht´s halt laut. Das bedeutet bei OB viel viel viel Fläche. Oder er pfeift auf Diplo im Bass und fährt CB als Sub. So macht er es, jede Wette!

            Kommentar


              Nimmt man DIY OB ernst, kommt man an ae-speakers nicht vorbei (habe ich schon ein paar mal verlinkt). Aber das sind halt ''Wabbel-Tieftöner''
              https://aespeakers.com/shop/
              Meinen Vorschlag für OB Subs mit je 4 x 15 oder 18 Zoll Chassis meine ich ernst. Die ae-OB-TTs sind mit ~93dB/1W/1m angegeben. Damit können sicher auch bei OB Betrieb mit insgesamt 8 Chassis sehr ungesunde Pegel generiert werden. ... ist aber natürlich nicht meine Baustelle. ...
              Ist nur ... LG, dB
              Der Klügere gibt nach ...
              Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

              Kommentar


                Hallo zusammen,

                nur einige Anmerkungen zur Wiedergabe unterhalb einer typischen "Subwoofer/Satellit Übernahmefrequenz" ( sagen wir 70 ... 100Hz).

                Man kann Dipole durchaus so bauen, daß sie auch hier einigermaßen effizient sind, also mit einem geschlossenen LS, der ein gleiches
                Verschiebevolumen (Membranfläche x Hub) installiert hat, zumindest "vergleichbar" werden.

                Nur dann braucht man mit Dipol-Pfadlängen unterhalb 1m gar nicht erst anfangen.

                Bei einer OB entspricht die Dipol-Pfadlänge etwa dem mittleren Abstand des Treiberzentrums zum umlaufenden Rand der Schallwand.

                Eine "effiziente" OB für tiefe Frequenzen müsste also sehr groß (mehrere qm) werden, ansonsten muss man das unverzerrte
                Verschiebevolumen der installierten Teiber vergrößern, um die abnehmende Effizienz zu tiefen Frequenzen hin zu kompensieren.

                Selbst wenn man Dipol-Abstrahlung im Tiefton (Dipol-Subwoofer) möchte, gibt es Alternativen zur OB, welche größere Pfadlängen
                bei kompakterer Bauform ermöglichen wie z.B. :

                - zwei "konventionelle" geschlossene Boxen in einem definierten Abstand aufstellen und "verpolt" betreiben.
                - "H-Frame" Subwoofer
                - ... etc.

                Wird eine "starre" Dipol-Pfadlänge für tiefe Frequenzen schnell zu klein, so kann sie bei hohen Frequenzen schnell zu groß werden:
                Wenn die Pfadlänge ca. 1/3 der Wellenlänge übersteigt, dann kommt keine Ideale "8" (Edit: als Form der Richtwirkung eines Dipols)
                mehr zustande und es beginnen sich zu höheren Frequenzen hin sog. "Nebenkeulen" zu bilden ("Verzipfelung" des Richtdiagramms).

                D.h. eine "Riesenschallwand" hat für mittlere/höhere Frequenzen auch wieder Nachteile, man kann das wiederum über das
                Bündelungsmaß der Mittel-/Hochtontreiber "abfangen" (d.h. Nebenkeulen verursacht durch gegenphasigen Schall vom Schallwandrand
                unterdrücken durch die "Eigenbündelung" der Treiber), aber grundsätzlich bräuchte man eine Dipol-Pfadlänge, die sich über den
                Frequenzbereich "anpasst":
                Das kann man z.B. über OB Mehrwegesysteme mit "gestuften" Schallwänden machen, und dafür gibt es auch Beispiele.


                Kurzum:

                Einer OB das zu "ersparen", was sie bei vernünftigen (wohnraumfreundlichen) Abmessungen ohnehin nicht gut kann (Tiefbass),
                und sie so schmal zu bauen, daß sie auch im Mittelton noch gut funktioniert, ist m.E. wirklich nicht "das Dümmste".

                Und diese persönliche Einschätzung meinerseits ist jetzt mal rel. unabhängig von Davids "Pegelfetischismus"
                (@ David, Du weißt ja, von wem es kommt ...).

                Eine Fullrange OB ist natürlich machbar, "wenn man es trotzdem will" und ich habe durchaus Verständnis für Hörer,
                die so etwas haben möchten: Gut aufgebaute Systeme dieser Art können m.E. äußerst konkurrenzfähig
                (um es vorsichtig auszudrücken ...) gegenüber Vollbereichselektrostaten oder isodynamischen Flächenstrahlern sein,
                weil es schlicht leichter fällt, ein großes unverzerrtes Verschiebevolumen mit dynamischen Tieftönern aufzubauen,
                die dann natürlich hinsichtlich Abmessungen und Bauart geeignet sein müssen.

                Edit: Dynamische Tieftöner lassen bei geeigneter Konstruktion erheblich größeren linearen Hub zu, die benötigte Fläche
                muss dann durch Membrangröße und/oder Einsatz mehrerer Treiber bereitgestellt werden.


                Tieftöner mit großer Fläche, hinreichend linearer Auslenkung, passender Eigenresonanz und eher hohen Resonanzgüten
                können hier den Kompensationsbedarf im Tiefton verringern und den Aufbau passiver OBs ermöglichen.

                Kann man aktiv kompensieren, so relativiert sich die Forderung nach hohen Resonanzgüten und man ist m.E. nicht
                mehr auf "Spezialchassis" (für OB) angewiesen, kann sich also etwas freier auf dem Markt bedienen.

                Ich hoffe, ich bin da jetzt so durchgegangen, dass sich keine "Interessentengruppe" angegriffen fühlt .... :-)


                Beste Grüße

                Oliver


                Zuletzt geändert von dipol-audio; 10.06.2022, 15:02.
                Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                Kommentar


                  David braucht´s halt laut. Das bedeutet bei OB viel viel viel Fläche. Oder er pfeift auf Dipol im Bass und fährt CB als Sub. So macht er es, jede Wette !
                  Hybrid-Dipol ....

                  LG, dB
                  Der Klügere gibt nach ...
                  Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

                  Kommentar


                    Also da ein akustischen Ziel meiner Einschätzung zumindest nicht benannt wurde sondern vorab schon die technische Ausführung, dann sehe ich einen gewissen Selbstzweck dahinter.
                    Ist ja auch voll okay, aber wenn man OB des OB wegens baut und dann sagt OB geht nicht im TT und im HT ist was anderes auch besser... dann bleibt ja nicht mehr viel übrig.


                    mfg

                    Kommentar


                      Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
                      Hybrid-Dipol ....

                      LG, dB
                      Genau. Da gibt (gab?) es ja Beispiele unter den Fertiglautsprechern.

                      Kommentar


                        @Paradiser

                        So macht er es, jede Wette!
                        Naheliegend zwar, ….zumindest vorübergehend.

                        David ist IMHO noch nicht am Ende aller Möglichkeiten und, wer weiss, vielleicht macht er sich doch nochmal die Mühe.

                        LG
                        Bernd

                        Kommentar


                          #607 Teilzitat dipol-audio:
                          - zwei "konventionelle" geschlossene Boxen in einem definierten Abstand aufstellen und "verpolt" betreiben.

                          Wäre das möglich mit einem Gehäuse und einem oder zwei grossen TT an Vorder- und Rückseite ?

                          Bassreflex scheidet nach meinem Verständnis wohl aus, oder ?

                          LG
                          E.M.

                          Kommentar


                            Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen

                            David ist IMHO noch nicht am Ende aller Möglichkeiten und, wer weiss, vielleicht macht er sich doch nochmal die Mühe.
                            Die Augen der Welt sind auf Wien gerichtet. Wie wird die Geschichte enden? CB, OB, CBOB, OBOB, CBCB, BRCBOB oder was ganz Neues. Es ist vor Spannung nicht auszuhalten!

                            Kommentar


                              Oder er pfeift auf Diplo im Bass und fährt CB als Sub. So macht er es, jede Wette!
                              Da brauchst du nicht zu wetten, da habe ich hier schon gefühlte 100 Mal so geschrieben und es steht sogar im Eröffnungsbeitrag der Herstellung. Mir ist völlig unverständlich, wieso teilweise noch immer angenommen wird, dass ich Vollbereichs OB-LS haben oder bauen will. So einen Gedanken hatte ich noch keine Sekunde lang.
                              Zuletzt geändert von David; 10.06.2022, 15:09.
                              Gruß
                              David


                              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                              Kommentar


                                Zitat von David Beitrag anzeigen
                                So einen Gedanken hatte ich noch keine Sekunde lang.
                                Hatte ich (mal wieder) Recht! Gewöhnt Euch dran!

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wie viele Linien hat eine Notenzeile?

                                Lädt...
                                X