Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lautsprecher ohne Box - "Open Baffle", was ist davon zu halten?

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Ich provoziere (polarisiere) jetzt einfach mal etwas, in der Hoffnung, daß die Diskussion dadurch etwas mehr Fahrt aufnimmt:

    Dipol-Bass ist einfach besser, weiß man schon lange, und passt zur akustischen Theorie.

    Dipol-Bass plus alles andere nach vorne abstrahlend ist der richtige Weg.

    Andererseits ist die Rückwelle eines Dipolstrahlers bei höheren Frequenzen eigentlich nur ein Ärgernis – man muß sie absorbieren oder ablenken, oder Transienten werden direkt von der Rückwand abprallen, mit einer Zeitverzögerung an Ihrer Hörposition auftauchen und machen den Sound nervös und einfach nur eklig.

    LG
    Bernd

    Kommentar


      #17
      Offene Schallwand oder Dipol, interessantes Konzept, das kann ganz ordentlich funktionieren wenn der Raum passt. Das ist es ja eigentlich immer wie bei jedem anderen Lautsprechertyp auch. Ein Bassfundament scheint mir meiner Meinung nach erst dann richtig wenn es wirklich nur unterstützend wirkt, nicht aufdringlich ist aber stattdessen mit ungewohnt tiefen Einsätzen zu überraschen weiß die man gar nicht vermutet. Passiert mir bei meinen immer wieder, auch gerade bei Filmproduktionen wie Naturfilmen, Actionstreifen o. ä. Gruß, Joachim

      Kommentar


        #18
        Oder einfach eine dicke Schicht Dämmwolle hinten drauftackern bzw. silikonieren - einen Versuch wär's jedenfalls wert.
        Also eine Art aperiodische bedämpfte Methode, aber eben ohne Gehäuse.

        Siehe auch ''Gehäuse mit akustischem Laufzeitglied'' ...

        Infektionen & Heilungen & 🎚 WELTWEIT: Coronavirus COVID-19 Global Cases
        Operations Dashboard for ArcGIS

        Kommentar


          #19
          Lesenswert - ab Seite 23
          https://d1iidmbxp3clrv.cloudfront.ne...whitepaper.pdf

          LG, dB
          Der Klügere gibt nach ...
          Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

          Kommentar


            #20
            Hab's gerade gelesen (nicht ganz genau, mache ich morgen noch einmal), weiß aber nicht, was ich davon halten soll.
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


              #21
              Viele Lautsprecher sind mehr oder weniger flach auf der einen oder anderen Achse echofrei. Nur wenige verwirklichen dieses Versprechen der Ebenheit in echten Hörräumen und meist schon gar nicht im Bassbereich.

              Ein Dipol-Bass kann das aber, wie sowohl die Messungen der Gradient Revolution von J.Atkinson, Stereophile, als auch eine ergänzende Messbeilage zu einer Rezension von Robert Greene in TAS zeigen.

              Ich kann leider die Bilder/Messdiagramme dazu hier nicht einfügen, obwohl sie mir zur Verfügung stehen, also werde ich versuchen, kurz zu beschreiben, wie das bei R.E. Greene/TAS aussieht.
              In das Diagramm wurde eine "Zielkurve" eingefügt, eine sanft zu höheren Frequenzen hin nach unten geneigte Kurve, wie sie Designer der DSP-Raumkorrektur sich wünschen, wenn der Lautsprecher im Hörraum natürlich klingen soll. (Tatsächlich wurde die Notwendigkeit dieser Absenkung schon lange beobachtet, insbesondere von Ortofon in ihrer Arbeit darüber, welche Messungen tatsächlich für den Klang eines Lautsprechers in einem Raum relevant sind. Viele andere hatten dies auch schon in der Ära des analogen EQ festgestellt.) Man ist sich ja fast allgemein einig, dass eine solche Kurve verwendet werden sollte.
              Allerdings wurde hier KEINE DSP-Raumkorrektur angewandt. Und doch stimmt die gemessene In-Room-Response praktisch zwischen 25 Hz und 20 Khz bis auf +-1 db mit der Zielkurve überein. Dies ist nahezu perfekt, wenn es darum geht, den Raum um sich herum zu ignorieren, gerade und auch unter 200 Hz wo hauptsächlich der Dipol verantwortlich ist. Bei ca 100 HZ ist zwar ein kleines Loch, aber man sieht auch daß jedes natürliche Instrument im Bassbereich (auch Orgel) ordentlich dargestellt werden kann.

              Besser kann ich nicht beschreiben, was der Bass-Dipol bei mir im Raum macht.


              LG
              Bernd

              Kommentar


                #22
                Bernd schrieb:
                Ich kann leider die Bilder/Messdiagramme dazu hier nicht einfügen, obwohl sie mir zur Verfügung stehen,
                Bitte lese auf der Forumsseite (links oben) wie man das macht, ist ganz einfach.
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                  #23
                  zu #18,
                  Oder einfach eine dicke Schicht Dämmwolle hinten drauftackern bzw. silikonieren - einen Versuch wär's jedenfalls wert. Also eine Art aperiodische bedämpfte Methode, aber eben ohne Gehäuse.
                  Ja, aber dann wäre der Dipoleffekt vermutlich weitgehend weg wenn man das bedämpft. Kann mir nicht vorstellen das das Konzept damit besser funktioniert, eher schlechter. Ohne jetzt grossartig in die spezielle Physik solcher Konstruktionen einzutauchen, die Hersteller haben sich dabei schon was gedacht. Echte Dipole sind zwar nicht direkt mit meinen LS (1/4 Lambdahorn mit rückwärtigem Schallfeld)vergleichbar aber wenn ich z. B. die Reflexionen von den Wänden komplett unterbinden würde, dann bräche mir einfach zuviel vom diffusen Schallfeld weg, das hauptsächlich für die überragende Plastizität der räumlichen Wiedergabe verantwortlich ist. Insofern gibt es da zumindest ähnliche Effekte wie bei einem Dipol. Gruß, Joachim

                  Kommentar


                    #24
                    Hier das Bild zu #21

                    Kommentar


                      #25
                      Auf die Spitze getrieben
                      https://kyronaudio.com.au/gaia.html

                      LG, dB
                      Der Klügere gibt nach ...
                      Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

                      Kommentar


                        #26
                        Wau! 8 x 600 Watt - DAS reicht auch für taube Ohren!

                        https://kyronaudio.com.au/images/gai...ifications.svg

                        PS: Und etwas dickere Brieftaschen (ca. 235.000,- Euro)
                        https://octaneseating.com/blog/most-...r-speakers/#26
                        Zuletzt geändert von Wolke7.1; 06.02.2022, 16:23.
                        Infektionen & Heilungen & 🎚 WELTWEIT: Coronavirus COVID-19 Global Cases
                        Operations Dashboard for ArcGIS

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
                          Auf die Spitze getrieben
                          https://kyronaudio.com.au/gaia.html

                          LG, dB
                          Schon sehr extrem! Würde mich interessieren, wie viele davon schon ge-/verkauft wurden.
                          Gruß
                          David


                          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Wolke7.1 Beitrag anzeigen
                            Wau! 8 x 600 Watt - DAS reicht auch für taube Ohren!

                            https://kyronaudio.com.au/images/gai...ifications.svg

                            PS: Und etwas dickere Brieftaschen (ca. 235.000,- Euro)
                            https://octaneseating.com/blog/most-...r-speakers/#26
                            Gleiches wie gerade vorhin geschrieben, gilt für hier.
                            Gruß
                            David


                            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                            Kommentar


                              #29
                              "Dipol-Subwoofer" wie ich sie kenne (nur von der Theorie her) haben ja noch so etwas wie ein "Gehäuse" und der akustische Kurzschluss ist nicht so unmittelbar wie bei den Konstruktionen wo es nur eine "Mini-Schallwand" gibt und sonst nichts. Bei letzteren kann ich mir einfach nicht vorstellen, wie es da zu (Tief-) Bass kommen soll, weil das physikalisch gar nicht funktionieren kann.
                              Gruß
                              David


                              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von David Beitrag anzeigen
                                "Dipol-Subwoofer" wie ich sie kenne (nur von der Theorie her) haben ja noch so etwas wie ein "Gehäuse" und der akustische Kurzschluss ist nicht so unmittelbar wie bei den Konstruktionen wo es nur eine "Mini-Schallwand" gibt und sonst nichts. ....
                                Dann kann man sich natürlich auch noch fragen, ob es in der Praxis überhaupt einen „echter“ Dipol gibt, denn die Membran hat hat einen Antrieb und der sitzt noch nicht mal genau im Zentrum.

                                Es ist immer ein Kompromiss, eben eine reale und keine ideale Schallquelle.
                                Als „Wave-Guide“ haben meine Langhuber zumindest nach vorne unten den Boden und sind nach hinten zusätzlich eingegrenzt/geleitet durch je ein Brett unten und oben plus oben den aufgesetzten Monitor.

                                Kleine Bretter haben zumindest L-Form, damit sie stehen können.
                                Es gibt auch die nach hinten geöffnete Box.

                                Wie würde sich das wohl messen, wenn man einen Langhuber in der Luft frei aufhängt. Hat dazu jemand eine Idee oder je ein Messdiagramm gesehen?

                                LG
                                Bernd

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wie viele Halbtonschritte beinhaltet eine Oktave?

                                Lädt...
                                X