Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lautsprecher ohne Box - "Open Baffle", was ist davon zu halten?

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    da würde ich momentan fündig

    gen_theones_brochure_210x279_12pager_lowres_0.pdf (ctfassets.net)

    gibt dazu genug zubehör für wand oder deckenmontage.
    glm einmesssystem dazu

    bingo

    aber wie gesagt, hab keinen bedarf momentan, bin mit meinen versorgt.
    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

    Kommentar


      ja, die kenn ich. ziemlich perfekt, auf audio science review hymnisch gefeiert.
      aber nicht mein ding.
      mag einfach bändchen und folien.

      Kommentar


        Beides gefällt mir sehr gut! Sind moderne und offensichtlich sehr durchdachte Konzepte. Mit Subwoofer im Verbund und ordentlich an den Raum angepasst sicher kaum noch zu überbieten.

        Von welchen Preisen reden wir da?
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


          so zwischen 6000.- und 8500.- ungefähr, komplett - mit dsp, aktiv, einmessung etc.
          sub käme noch dazu, im selbstbau preislich aber vernachlässigenswert im gesamtkonzept.

          Kommentar


            Ich kann natürlich nicht einschätzen ob das gerechtfertigt ist, aber sicher zahlt man bei so etwas auch die Entwicklungskosten mit.
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


              naja, erstens das - sind ja kleine firmen, die das erstmal stemmen müssen; und außerdem paarpreise, sehr potente endstufen, dsp, einmessung - wie erwähnt.
              da schau ich mich im hifi-sektor um, schon eher highend, und find einzellautsprecher zum mehrfachen preis, bei sehr geschätzten edellautsprechern frequenzgänge wie ein alpenpanorama, energiefrequenzgang/abstrahlverhalten meist gar nicht aufzufinden, frequenzweichen und chassis oft max. durchschnitt....
              da find ich diese angebote sehr fair und geradezu günstig im vergleich zu vielem anderen.
              ab 5500.-

              Kommentar


                @ra
                Ja, HiFi ist immer ein eigenes Thema, bei dem die Preise der LS entweder gar nicht nachvollziehbar sind oder in erster Linie in schönen Gehäusen stecken. Der Rest ist viel Geschwurbel. Ich weiß aus sicherer Quelle, dass bei LS in der 3.000 Euro Klasse (Paarpreis) die Kalottenhochtöner pro Stück im Einkauf (bei hohen Stückzahlen) um die 10 Euro, die Mitteltöner 20 Euro und die Tieftöner 30 Euro kosten. Die Frequenzweichen irgendwas dazwischen. Ein paar Buchsen und (billigstes) Kabelzeugs kommen auch noch dazu.So gut wie immer sind die Gehäuse das teuerste.

                Im Profi-Bereich ist es genau umgekehrt. Aber zugegeben, die Gehäuse sind halt nur zweckmäßig gemacht und meist alles Andere als attraktiv. Man(n) hat die Wahl.....
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                  ich hab mir bisher ja auch sehr vieles selbst gebaut - bis ich durch meinen job sehr interessante gschichten zum reinen herstellerpreis bekommen habe - LS wie auch einiges andere.
                  und hör jetzt seit mehr als 1 1/2 jahrzehnten sehr zufrieden mit denselben LS - nur sub kam dazu und ein avr wegen des subs. war einfacher.
                  aber das raumvolumen könnte sich in zukunft halt erheblich vergrößern. selbst bauen ginge, entwickeln auf dem level - das wär zuviel des guten.
                  ich find halt nix, das in der art interessant wäre im DIY-bereich.
                  und ich bin auch kein workaholic, genieß mein häuschen am waldesrand, die muße und meine vielen enkel.

                  Kommentar


                    Ich bin schon mittendrin was die Herstellung betrifft und bisher ist alles OK.

                    Sollte sich diese Art von Lautsprecher bewähren (noch bin ich ein bisschen skeptisch, aber guter Dinge), habe ich schon eine Konstruktion parat, die aus einem Alu-Vollmetallrahmen besteht, auf dem man von Vorne pro Chassis einzelne Schallwände anschrauben kann. Diese Schallwände müssten nicht aus Holz sein, es könnten auch Aluplatten sein, dann wäre überhaupt kein Holz mehr dabei. Meine Oberfräse kann auch Alu bearbeiten. Die Gewinde für die Schrauben zur Chassisbefestigung würden sich dann auf den Aluplatten befinden. Die Verdrahtung würde ich in Alurohren machen.
                    Eine super Lösung, aber sehr aufwändig. Vielleicht eine Sache für den nächsten Winter.....
                    Gruß
                    David


                    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                    GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                    Kommentar


                      Hauptsache du hast Spass dabei...



                      ich hab da auch gerade was lustiges gefunden...
                      ka ob man des überhaupt so basteln kann...aber sicher cool fürs nächste Pool
                      Beschreibung von den LS "klingt" für mich "überragend"


                      Materialkombination aus Carbon und Naturstein


                      lg
                      alex

                      Kommentar


                        Zitat von Alex007 Beitrag anzeigen
                        Hauptsache du hast Spass dabei...



                        ich hab da auch gerade was lustiges gefunden...
                        ka ob man des überhaupt so basteln kann...aber sicher cool fürs nächste Pool
                        Beschreibung von den LS "klingt" für mich "überragend"


                        Materialkombination aus Carbon und Naturstein

                        Sind sehr schöne Lautsprecher und das Gehäusematerial ist sicher optimal. Aber halt ganz einfache eckige Kisten, die Chassis sind auch nichts Besonderes, dazu noch passiv.....da wäre noch viel mehr drinnen das was bringen würde.

                        Ich muss auch zugeben (habe ich auch unterschätzt), dass die Montage von Mittel- und Hochtöner auf einer rechteckigen Schallwand außermittig relativ viel bringt, zumindest einmal mittels Simulation.
                        Zuletzt geändert von David; 11.03.2022, 07:56.
                        Gruß
                        David


                        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                        Kommentar


                          Zitat von David Beitrag anzeigen


                          Ich muss auch zugeben (habe ich auch unterschätzt), dass die Montage von Mittel- und Hochtöner auf einer rechteckigen Schallwand außermittig relativ viel bringt, zumindest einmal mittels Simulation.
                          Wenn das so funktioniert solltest du das auf jeden Fall so machen.

                          Fehler im Abstrahlverhalten eines Lautsprechers sind per EQ nicht korrigierbar.
                          Der Bereich kann dann nur abgesenkt werden das der hörmäßig nicht nervt.

                          Dann tritt das Phänomen auf das der LS unterschiedlich klingt wenn du leicht den Kopf am Hörplatz bewegst.
                          Und umso schlechter die Raumakustik ist desto schlimmer wird das.
                          Wir messen dann riesige Täler und Berge um den Hörplatz in geringen Abständen.

                          Ich werde beizeiten mal zeigen wie man das bei der Messung erkennen kann.
                          Weil man kann das anhand ein paar einfacher Messungen mit CARMA erkennen.
                          Das hat mich allerdings auch eine Menge Zeit gekostet bis ich das verstanden habe.

                          Gruß Frank

                          Kommentar


                            Wenn das so funktioniert solltest du das auf jeden Fall so machen.
                            Mache ich! Dieses Mal ziehe ich sozusagen alle Register, sogar Oliver hat das abgesegnet und er war "recht streng" mit mir.
                            Gruß
                            David


                            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                            Kommentar


                              Gestern war ein schlechter Tag in Bezug auf mein Projekt. Es geht dabei nicht um Holz- sondern um Metallbearbeitung und um die Metallgestelle (4 Stück), die die Schallwände mit den Holzsockeln verbinden. Hier die Detailzeichnung dazu:



                              Was ist passiert?
                              Wie so oft hat sich der Ärger erst ganz zum Schluss abgespielt, nachdem schon sehr viele Stunden Arbeit problemlos erledigt waren.

                              Zuerst einmal habe ich bei einem der viel langen Teilstücke die "Anbohrungen" (die ich mittels der Digitalanzeige ganz genau mache - sie sind nur ca. 2-3mm tief) für das spätere Durchbohren vom falschen Ende her gemacht. Ich habe dieses Teil einfach verkehrt in den Schraubstock eingespannt. Das hat mich sehr geärgert! Diese winzigen "großen Ankörnungen" (mehr ist das nicht) habe ich mittels Autokitt zugemacht und glatt geschliffen (sichtbar sind nur noch zwei 3mm große "runde Flecken"), aber schon mit dem Vorhaben, dieses Teil später neu herzustellen, weil ich so etwas nicht haben will.

                              Nach der Kaffeepause dann der nächste Fehler, der noch viel schlimmer war! Ich habe bei einem der vier kurzen Metallstücke, wo nur noch je zwei Gewinde gefehlt haben (!), die Kernbohrung statt für M5 (3,9mm) für M6 (4,7mm) gebohrt. Somit ist dieses Teil unbrauchbar geworden!!! Es gäbe zwar die Möglichkeit (macht jeder gute Handwerker so), einen größeren Gewindebolzen einzusetzten und das Ganze zusätzlich noch zu "vernieten" und glatt zu schleifen. Von der Funktion her ist es dann so als wäre kein Fehler passiert und man sieht es kaum, aber wie gesagt, nix für mich.

                              Da war ich dann stinksauer, noch dazu, wo ich kein Ersatzmaterial dazu gekauft habe.

                              Anmerkung: es geht dabei nur um ein kurzes und ein langes Teil, alle anderen Stücke habe ich danach problemlos fertiggestellt.

                              Also wieder neues Material bestellen! Dieses Mal aber mit noch je einem Stück in Reserve dazu. Es geht mir nicht um die ca. 50 Euro die das kostet, aber bis ich es bekomme, werden 1-2 Wochen vergehen.

                              Einerseits ärgere ich mich über mich selbst, aber andererseits ist es leider "menschlich" und fast unvermeidbar, dass man sich bei hunderten einzelnen Arbeiten, von denen jeder passen muss, ab und zu einmal irrt. Ich bin eh' schon so vorsichtig geworden, dass ich für jede Maßaddition - auch wenn sie noch so einfach ist - den Taschenrechner benutze und dass ich mir alles mehrmals überlege bevor ich es mache, aber wenn dann doch etwas - weil bei Wiederholung ja schon Routine - passiert, dann ärgert es umso mehr.

                              So richtig "fertig" ist noch kein einziges Teil des neuen Projekts (selbst die oben beschriebenen Metallteile müssen noch entgratet, geschliffen und farblos lackiert werden). Es kann also noch überall etwas passieren. Zwar habe ich an jedem Teil schon alles gemacht das möglich ist, aber so lange ich die Chassis nicht habe, kann ich fast nichts davon endgültig fertigstellen, denn Eines greift ins Andere. Die Chassis von B&C hat mein Lieferant gestern bekommen, Montag werde ich die Bestellung dafür aufgeben.
                              Zuletzt geändert von David; 13.03.2022, 17:29.
                              Gruß
                              David


                              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                              Kommentar


                                Zitat von David;
                                Da war ich dann stinksauer, noch dazu, wo ich kein Ersatzmaterial dazu gekauft habe.
                                des passiert immer nur dann.
                                wenn man Ersatz hat, eher nicht.
                                so ist des leider...
                                aber du schaffst des schon
                                lg
                                alex

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Welches Musikinstrument hat Tasten, Pedale und Saiten?

                                Lädt...
                                X