Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Überlegung wegen neuer Frontboxen auf D' Appolito Basis

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Gast Beitrag anzeigen

    Man kann sich auch daran orientieren: https://www.silbersand.de/FM7.html
    Ohne die genauen Maße und Übergangsfrequenzen zu kennen, würde ich mal sagen, dass sich das rechnerisch nicht ausgeht, dass es also auch kein "echtes" D' Appolito ist.

    Diese Internetseite ist leider sowas von dürftig, gibt es wo genauere Angabe zu den Lautsprechern?

    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


      Jeder bessere Tischler kann das.
      Dazu muss man nicht einmal Tischler sein, ich könnte das auch, nur habe ich keine Maschine dafür.

      Das sind keine Theorien, das sind Dinge die erwiesen hörbar sind.
      Hat also nichts mit Voodoo zu tun, das ist in hunderten von BTs rausgekommen, genau das war Gegenstand der Untersuchung.
      Kantenbrechung soll verblindet gehört worden sein? Tut mir leid, das glaube ich einfach nicht. Dass man das messen kann, das bezweifle ich nicht.
      Zuletzt geändert von David; 03.12.2021, 07:54.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


        Zitat von David;
        Und weiter: was "verbessert" sich dadurch? Minimal das Abstrahlverhalten, das in meinem Fall keine allzu große Rolle spielt.
        Ähh, warum dann d´Appo, wenn das Abstrahlverhalten keine große Rolle spielt?

        Kommentar


          Zitat von schauki Beitrag anzeigen
          Jeder bessere Tischler kann das.
          ​​Zeichnung machen, Angebot einholen,. Auftrag erteilen.
          Vorher ausmachen wenn die Qualität nicht passt keine Abnahme.
          Qualität natürlich definieren.

          Aber dann ist es ja nicht mehr selbst basteln um das es (auch) geht.

          mfg
          Hallo schauki.

          Das weiß ich ja.


          Mein ursprünglicher Beitrag (vor einigen Tagen) bezog sich hauptsächlich auf das in Davids Firmenlautsprechern verwendetes Material das ist irgendein Kunststoff der nicht einfach zu verarbeiten sei.

          Die Chassis und Verstärkermodule und Kabel usw. klöppelt David ja auch nicht selbst warum dann die Schallwand nicht auch machen lassen...
          außerdem sagt David dass ihm die Maschinen dazu fehlen
          das war der Gedanke bei meinem Beitrag

          Gruß
          Clara

          Kommentar


            Schon in den 60er Jahren hat sich ein gewisser Harry F. Olson mit den Zusammenhängen von LS Gehäusedesign, Abstrahlverhalten und klanglichen Auswirkungen beschäftigt. Auch der alte Klinger erkannte schon früh dass sich da was tut. Der User cay-uwe hat in einem Nachbarforum Messungen veröffentlicht die Einbrüche im FG von 4..5 dB zeigen. Nach einer Anpassung des Gehäuses annähernd linear. Der Effekt kann selbst in einem schalltoten Raum nicht egalisiert werden - im Gegenteil, da auch der Direktschall beeinflusst wird !
            Kantenbrechung soll verblindet gehört worden sein ? Tut mir leid, das glaube ich einfach nicht. Dass man das messen kann, das bezweifle ich nicht.
            Ein bekanntes Zitat lautet: Wer nichts weiß muss alles glauben. Da meine Ratschläge von Dir ins Reich der Sagen und Märchen abgeschoben werden bin ich raus aus dem Thread.
            Zum Schluss noch zwei Quellen betreffend Olson:
            https://hmongwiki.de/wiki/Harry_F._Olson
            http://www.nubert.net/g-nubert/Diffraction_Gehaeuse.jpg

            LG, dB
            Der Klügere gibt nach ...
            Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

            Kommentar


              Zitat von Paradiser Beitrag anzeigen

              Ähh, warum dann d´Appo, wenn das Abstrahlverhalten keine große Rolle spielt?
              Wie schon mehrmals geschrieben, hätte ich gerne einmal (hatte ich noch nie) Lautsprecher mit einem akustischen Zentrum (abgesehen vom Tiefbass). Nur deshalb D' Appolito.

              Ich bin gerade am Überlegen, ob ich statt dem großen AMT (dessen Qualitäten für mich unbestritten sind) vielleicht einen Koax nehmen sollte. Das würde viel verändern, vor allem würde alles einfacher werden, nämlich kleiner und auch vom Gewicht her leichter. Sogar billiger.
              Das heisst, ich könnte diese Boxen sogar im Ganzen bauen, also nicht zweigeteilt und mittels Stehbolzen zusammengefügt. B&C hat (wieder mal) einen für mich passenden Koax im Programm.

              Ich zeichne mal um.....
              Gruß
              David


              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

              Kommentar


                Zitat von Clara Beitrag anzeigen
                ...
                Die Chassis und Verstärkermodule und Kabel usw. klöppelt David ja auch nicht selbst warum dann die Schallwand nicht auch machen lassen...
                außerdem sagt David dass ihm die Maschinen dazu fehlen
                das war der Gedanke bei meinem Beitrag
                Nur was bleibt dann an "bastelfreude" übrig.
                Ich bastle selbst z.B. gar nicht gerne und lasse die Holzarbeiten wenn möglich machen.

                Zitat von Gast Beitrag anzeigen
                Man kann sich auch daran orientieren: https://www.silbersand.de/FM7.html
                In Bezug auf Kantendiffraktion auf alle Fälle.


                Zitat von David Beitrag anzeigen
                Dazu muss man nicht einmal Tischler sein, ich könnte das auch, nur habe ich keine Maschine dafür.
                War eher auf die Maschine bezogen, die haben ja oft mal eine CNC Portal Fräse.

                Kantenbrechung soll verblindet gehört worden sein? Tut mir leid, das glaube ich einfach nicht. Dass man das messen kann, das bezweifle ich nicht.
                Wie Dezibel es geschildert hat selbst in kleinerem Rahmen sprechen die Messungen für Hörbarkeit.
                Wir sind hier wirklich nicht in einem Bereich von +-0,xdB.
                Und wenn man die Extreme betrachtet, dann sowieso - also z.B. kreisförmige Schallwand 25cm Durchmesser mit mittigem HT 1" Kalotte vs. "unendlicher" Schallwand, dann glaubst du das noch immer nicht?

                Aber klar, ob da nun eine 2mm Fase oder Rundung auf einer Kante drauf ist, das macht nicht viel aus, das ist eher Optik/Haptik.


                Ich verstehe es übrigens, weil ich es auch so mache, dass der Aufwand für die letzten paar % nicht getrieben werden wollen/sollen.
                Ich mache es weil
                1) zu wenig Geld
                2) zu wenig Zeit, bzw. Ungeduld
                3) Faulheit

                Aber diese Probleme und Eigenschaften sehe ich bei dir nicht, und du selbst bezeichnest dich als Perfektionist.
                Nur wer sonst außer ein Perfektionist soll sich denn um die letzten paar % kümmern?

                Zitat von David Beitrag anzeigen

                Wie schon mehrmals geschrieben, hätte ich gerne einmal (hatte ich noch nie) Lautsprecher mit einem akustischen Zentrum (abgesehen vom Tiefbass). Nur deshalb D' Appolito.
                (fast) jeder Lautsprecher hat ein akustisches Zentrum - durch diese D'Appo Anordnung verbesserst du diesbezüglich nichts.

                mfg

                Kommentar


                  Zitat von David Beitrag anzeigen

                  vielleicht einen Koax nehmen
                  https://www.skyaudio.net/dynamikks.html

                  https://1.bp.blogspot.com/-ceuueVaAq...037%25402x.jpg

                  https://dynamikks.de/tl_files/dynami....geaendert.png

                  Kommentar


                    Zitat von schauki Beitrag anzeigen
                    Nur was bleibt dann an "bastelfreude" übrig.
                    Eine ganze Menge bleibt da übrig.
                    Aber wenn er die Maschinen dafür nicht hat dann hat er sich halt nicht, was soll er machen wenn er es trotzdem nach seiner Vorstellung perfekt werden soll.
                    Er macht es halt anders nach seinen Möglichkeiten was seinen Maschinen und Gerätepark hergibt.

                    Gruß
                    Clara


                    Kommentar


                      Und wenn man die Extreme betrachtet, dann sowieso - also z.B. kreisförmige Schallwand 25cm Durchmesser mit mittigem HT 1" Kalotte vs. "unendlicher" Schallwand, dann glaubst du das noch immer nicht?
                      Das macht selbstverständlich viel aus, messtechnisch auf alle Fälle, ob man es verblindet hört, das ist fraglich, denn da werden noch ganz andere Sachen nicht gehört.

                      Nur wer sonst außer ein Perfektionist soll sich denn um die letzten paar % kümmern?
                      Ich bin kein "rundum Perfektionist" - wer ist das schon? Ich bin dort Perfektionist, wo es mir wichtig ist.

                      (fast) jeder Lautsprecher hat ein akustisches Zentrum - durch diese D'Appo Anordnung verbesserst du diesbezüglich nichts.
                      Warum wird das hier immer noch nicht verstanden? Ich probiere es noch einmal: Ich will vertikale Symmetrie und beim Einmessen eine fixe Mikrofonposition, die für alle eingebauten Chassis (auch paarweise) gleich ist.

                      Ich kann mich nur wiederholen: wenn man sich so die (auch sehr teueren) HiFi Lautsprecher ansieht, da stimmt das, auf dem ihr hier so herumreitet, nicht einmal annähernd, falls überhaupt vorhanden. Selbst bei den Studiomonitoren ist das nicht immer so. Überall gibt es entweder "totalen Murks" oder Kompromisse ohne Ende. Bei HiFi zählt in erster Linie die Optik.
                      Gruß
                      David


                      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                      Kommentar


                        By the way, ich müsste die Gehäusekanten bei meinen auch mal "anfasen", wollte ich schon lange. Aber wie das so ist, es verbleibt dann oft, überhaupt wenn´s so schon gut klingt, weil man den Aufwand scheut und weil das ja auch eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt und man derweil nur Musik aus dem Kofferadio hören kann. Aber ich werde das jetzt mal angehen, ordenliche Raspeln und Feilen habe ich ja, ist kein Problem für mich. Ob ich die Kanten jetzt ganz rund mache weiß ich noch nicht, eine 45 Grad Fase mit ca. 8-9 mm Breite bringt auch schon Einiges und sieht nicht schlecht aus. Breiter würde ich die aber bei einer Wandstärke von 19 mm schon aus Stabilitätsgründen an den Ecken nicht machen. Gruß, Joachim

                        Kommentar


                          Zitat von David Beitrag anzeigen
                          Das macht selbstverständlich viel aus, messtechnisch auf alle Fälle, ob man es verblindet hört, das ist fraglich, denn da werden noch ganz andere Sachen nicht gehört.
                          Wie immer ab einer gewissen Größenordnung ja.
                          Und ich sehe es durchaus möglich, dass auch Einzelpunkte die wenig Aufwand sind in diese Kategorie fallen.
                          Wie gesagt es geht hier nicht um 0,xdB sondern um 3-6dB.

                          Wieso glaubst du ist sowas nicht hörbar?

                          Du kannst ja mal einen vergleichbaren Filter im DSP setzen oder einen Track bearbeiten und einen ABX machen.
                          Mich würde es sehr wundern wenn du das nichts hörst.

                          Ich bin kein "rundum Perfektionist" - wer ist das schon? Ich bin dort Perfektionist, wo es mir wichtig ist.
                          Ach so, dann bin ich das auch und wohl jeder andere auch.

                          Warum wird das hier immer noch nicht verstanden? Ich probiere es noch einmal: Ich will vertikale Symmetrie und beim Einmessen eine fixe Mikrofonposition, die für alle eingebauten Chassis (auch paarweise) gleich ist.
                          Also ich habe für das Einmessen immer eine fixe Mikro-Position, egal wie der Lautsprecher gebaut ist.

                          Ich kann mich nur wiederholen: wenn man sich so die (auch sehr teueren) HiFi Lautsprecher ansieht, da stimmt das, auf dem ihr hier so herumreitet, nicht einmal annähernd, falls überhaupt vorhanden. Selbst bei den Studiomonitoren ist das nicht immer so. Überall gibt es entweder "totalen Murks" oder Kompromisse ohne Ende. Bei HiFi zählt in erster Linie die Optik.
                          Gebe ich dir völlig Recht.
                          Und du willst das nicht zumindest versuchen besser zu machen - also im Sinne von besserer Wiedergabequalität?

                          mfg

                          Kommentar


                            Vorerst nur einmal aus Interesse habe ich das Ganze mit einem B&C Koax gezeichnet. Wie gesagt, einfacher, leichter und sogar billiger.

                            Gefällt mirganz gut und dass auch das (für meine Begriffe und Ansprüche) tadellos funktioniert, daran zweifle ich gar nicht. Die Übergangsfrequenzen wären ganz andere, nur die Subwoofer bleiben wie immer bis 75Hz, dann Tiefmitteltöner 75Hz - 390Hz, Mittelhochtöner 390Hz - 2kHz, Hochtöner ab
                            2kHz.
                            Zuletzt geändert von David; 08.12.2021, 19:56.
                            Gruß
                            David


                            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                            Kommentar


                              schauki schrieb:

                              Wie immer ab einer gewissen Größenordnung ja.
                              Und ich sehe es durchaus möglich, dass auch Einzelpunkte die wenig Aufwand sind in diese Kategorie fallen.
                              Wie gesagt es geht hier nicht um 0,xdB sondern um 3-6dB.

                              Wieso glaubst du ist sowas nicht hörbar?
                              Selbst wenn es so viel wäre, dann nur ganz schmalbandig. Deshalb zweifle ich daran.

                              Also ich habe für das Einmessen immer eine fixe Mikro-Position, egal wie der Lautsprecher gebaut ist.
                              Ich ja (letztlich) auch (Kopfhöhe). Nur wenn ich die Chassis /Bereiche einzeln messe und dann in Summe zum benachbarten Chassis, messe ich sowohl auf Achse als auch zwischen den beiden. Das dann sowohl im Nahbereich als auch zunehmend weiter weg.....um zu mitteln. Also eine ständige Änderung der Mikrofonposition, die ziemlich nervt.
                              Habe ich nur ein gemeinsames akustisches Zentrum, wird das einfacher.
                              Gruß
                              David


                              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                              Kommentar


                                David

                                Eigentlich werden ja nur die LS Chassis benötigt und das Gehäuse.
                                Warum die Gehäuse nicht erstmal aus preiswertem Material zum Testen machen ?
                                Im Baumarkt einfache osb Platten schneiden lassen.
                                Da gehen auch noch ein paar Latten zur Versteifung rein.
                                Und das Versuchsweise mal aufbauen und Messen.
                                22 mm Platten kosten ca. 15 Euro pro m2.
                                Mit Spax und ein paar Metall Winkeln erstmal nur verschraubt.

                                Wenn das ganze nicht so funktioniert wie man sich das Vorstellt.
                                Schmeißt du für 100 Euro Holz weg.
                                Und die Chassis kriegt man auch gebraucht los.


                                Gruß Frank

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "CD"?

                                Lädt...
                                X