Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

E-Mobilität Diskussion

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    hab ich gegurgelt ...
    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

    Kommentar


      Größere Tankstellen-Ketten müssen bis Anfang 2028 eine Schnelllade-Infrastruktur errichten. Das hat das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen.
      Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
      Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

      Kommentar


        "Europe Speed" bei der Entwicklung des 20.000-Euro-Elektroautos verspricht VW-Chef Blume. Es soll schneller fertig werden als geplant und 2027 erscheinen.
        Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
        Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

        Kommentar


          Es gibt auch schon einen Schnappschuss vom Erlkönig....

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20240529-181220_Samsung Internet.jpg
Ansichten: 142
Größe: 1190 KB
ID: 695462

          Kommentar


            In vielen Branchen ist alles irgendwie schon dagewesen

            Bei den "Knirpsen" denke ich irgendwie immer an einen Crash und die Folgen - beruflicher bias...
            Zuletzt geändert von respice finem; 29.05.2024, 18:25.
            Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
            Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

            Kommentar


              Zitat von Gerry Beitrag anzeigen

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20240529-181220_Samsung Internet.jpg
Ansichten: 142
Größe: 1190 KB
ID: 695462
              Finde ich total lieb, dieses Photo.

              Kommentar


                Also Zwangsbeglückung "per ordre de mufti", habe ich mir doch gedacht, jetzt wollen sie´s mit der Brechstange durchsetzen. Politisch motivierte Planwirtschaft lässt grüßen, fragt sich nur ob der Verbraucher da mitzieht, bisher hat das Elektro Vorhaben oder sollte man besser sagen der "elektrowahn"?, ja wenig Anklang gefunden. - Aber wahrscheinlich wird dann irgendwann wegen dem stetig steigenden Druck aus Brüssel auch da noch mal nachgeholfen, nach dem Motto, entweder Mobilität elektrisch oder keine Mobilität, würde mich nicht wundern. Entsprechende "Propos" liegen bestimmt schon in der Schublade die dem arglosen und noch unentschlossenen auch noch den letzten Zweifel an der Umweltfreundlichkeit des Elektrovorhabens nehmen sollen, sprich steter Tropfen höhlt den Stein oder macht die Birne weich. Immerhin haben jetzt einige Konzerne ob des mehr als mauen Elektrogeschäfts und teilweise Milliardenverlusten wohl doch kalte Füße bekommen und wollen sich wohl doch nicht so ganz von der Verbrennerschiene verabschieden, irgendwie nachvollziehbar. Ich wage mal die Prognose das sich die angestrebte Mobilitätswende zumindest in D (und den USA wohl auch)zum bisher größten Flop der jüngeren Automobilgeschichte auswachsen könnte, wenn er es nicht schon ist.

                Gruß,
                joachim
                Zuletzt geändert von JoachimA; 30.05.2024, 15:27.
                Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

                Kommentar




                  Ja, und zuhause in C läuft das Geschäft auch nicht so dolle. In den 70ern war die gelbe Gefahr Japan, dann kam Korea und nu zerlegt sich China incl. Wohlstandsversprechen des großen Anführer.

                  In D hat man derweil beschlossen, die durch die Planungsunfähigkeit entstandene Ladesäulenlücke, auf das Tankstellennetz abzuwälzen. Eigentlich eine gute Idee, aber wetten dass der Wirtschaftsvordenker wieder einmal die Rechnung ohne die Involvierten Gewerke gemacht hat.
                  Woher die Energie und noch schlimmer die Leitung für die geforderten Schnellladesäulen kommen soll, hat er nicht bedacht. Gibt dann wieder Ärger!

                  Er kann sich ja am Ende für sein Unvermögen entschuldigen. Wie sonst auch immer.

                  Ein Erklärungversuch eines Insider´s, wie Automobilwirtschaft funktioniert:

                  BMW-Chef Oliver Zipse setzt auf E-Mobilität, hält aber auch moderne Verbrenner, E-Fuels und Atomkraft für hilfreich. Sinn mache alles, was CO₂ einspare. Er fordert ein Ende der Schwarz-Weiß-Malerei im Klimaschutz.
                  Zuletzt geändert von Audiokarl; 30.05.2024, 17:02.

                  Kommentar


                    Immer mehr Brände durch Elektrizität entstehen durch defekte Lithium-Ionen-Akkus. Aufgrund hoher Zahlen in Großbritannien warnt jetzt eine große Versicherung.
                    Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                    Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                    Kommentar


                      Hmm, günstig?

                      Etwa genausoso viel habe ich für den Euro 6+ E-Klasse Kombi (S213) anno 2019 bezahlt.
                      Ja, gebraucht, mit Garantie und IIRC ca 20.000 km auf dem Tacho.

                      Mit dem VW ID.3 Pure führt Volkswagen eine günstigere Variante mit leicht auf 52 kW reduzierter Akkukapazität und verringerter Ladeleistung ein.
                      Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                      Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                      Kommentar


                        ...aber immerhin werden wieder Autos gebaut, die wie Autos aussehen
                        Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                        Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                        Kommentar


                          Ja, gefällt mir optisch recht gut. Eine Zeit lang haben mir die BMWs nicht gefallen, jetzt werden sie wieder etwas hübscher.
                          Gruß
                          David


                          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                          Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                          Kommentar


                            Auffällig, gerade bei BMW, aber auch bei einigen Japanern (Mazda, Nissan, Toyota...): der Beschluss ab 2035 nur noch elektrische PKWs zu verkaufen wird immer mehr verwässert. Eigentlich totgeglaubte Konzepte wie Mild Hybrid und Plugin-Hybrid kommen aktuell wieder auf den Markt. Gebrauchte Vollelektrische hingegen liegen bei den Fahrzeughändlern hier in meinem Umfeld wie Blei auf dem Seegrund. Vielleicht ist's bei euch anders, aber teuer und begehrt sind hier luxeriöse mittel- und oberklassegebrauchte Verbrenner.
                            best regards

                            Mark von der Waterkant

                            Kommentar


                              Das ist der berühmte reality check. Ohne die gewisse rapist mentality - hätte man nicht am Markt vorbei geplant und die Skeptiker nicht zu Idioten und Ketzern erklärt, hätte man den Bankrott nicht haben müssen. Den Rest "besorgen" die Mondpreise (das Opfer soll die fröhliche Lobby-Kreativität jetzt gegenfinanzieren).

                              Prior Art = mit eiserner Faust treiben wir die Menschheit zu ihrem Glück (Stalin IIRC).

                              So was kommt von so was. Ich bin gespannt, wer zuerst "mit dem Bauch nach oben" kommt, tippe auf Ford und Stellantis, aber mittelfristig sind selbst "Premiummarken" in Gefahr IMHO.

                              Dabei ist Elektromobilität eine schöne Sache, in Szenarien in denen sie praktisch funktioniert.
                              Tram, Trolleybus, E-Lok (mit Diesel als Fallback)... und "Keicars" für die Stadt.
                              Zuletzt geändert von respice finem; 04.06.2024, 08:25.
                              Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                              Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                              Kommentar


                                Zitat von Observer Beitrag anzeigen
                                ...teuer und begehrt sind hier luxeriöse mittel- und oberklassegebrauchte Verbrenner.
                                ​Teuer ist relativ - sie sind nicht in wenigen Jahren "wirtschaftlicher Totalschaden", so gesehen ein gutes P/L Verhältnis.
                                Im "Informationszeitalter" sind halt die Kunden schlauer als befürchtet geworden.

                                Diese "Spezies" Auto geht aber langsam zur Neige, weil "qua Politbüro" bald nur noch Hybride oder BEV verfügbar bleiben sollen - jedenfalls ist mir nicht bekannt, daß man von diesem Vorhaben gedenkt Abstand zu nehmen. Täte man es, tappt man in die sich selbst gestellte Falle des CO2 Ablasshandels. Endstation: Havannisierung = alte Karre fahren "bis der TÜV uns scheidet" = Schaden für die Hersteller. Oder abschaffen (mancher Rentner kann das) = noch mehr Schaden für die Hersteller, und (Steuerausfall) für den Staat. Frei nach einer bekannten Persönlichkeit: Ätsch.

                                Mein Mitleid hält sich in engen Grenzen, haben sie doch zu alldem ja und amen gesagt.
                                Das weggeworfene Kundenvertrauen kommt so nie wieder zurück.

                                Ceterum censeo: Bevor man ein funktionierendes Marktgefüge (zer)stört, sollte man sicherstellen, daß das Neue praktikabel ist. Wahl schlägt Zwang.
                                Zuletzt geändert von respice finem; 04.06.2024, 09:05.
                                Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                                Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍