Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schreckgespenst Blackout ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • respice finem
    antwortet
    Die Schweizer Regierung hat ihre Pläne für eine Krise der Stromversorgung vorgestellt. Das Mobilfunknetz soll gedrosselt und Websites abgeschaltet werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Ehrlich gesagt, wusste ich nicht, daß AKW dermaßen "personalintensiv" sind
    Die Internationale Atomenergieagentur sorgt sich um den niedrigen Personalstand im russisch besetzten größten AKW Europas.

    Einen Kommentar schreiben:


  • debonoo
    antwortet

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    der prägeaufschlag bei der unze philharmoniker ist ~ 50€ das geht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    ich hab das letzte mal vor 7 jahren gekauft, als geschenk an meinen sohn. momentan ist es mir zu teuer. münzen sind mir zu teuer wegen des prägeaufschlags.
    die münze österreich verkauft die großen philharmoniker zum unzenpreis. kleinere stückelungen. halb und viertelunze usw sind teurer.

    wobei kleinere stückelungen im krisenfall als tauschmittel günstiger sind zur verwendung. ich kaufe nur barren, wenn. kleinste stückelung 10gr.
    vorteil gold, zumindest bei uns, keine ust.

    Willkommen bei der Münze Österreich AG – einer der besten Münzprägestätten der Welt. Am Heumarkt, im Herzen Wiens, entstehen mit einem Erfahrungsschatz von über 825 Jahren neben dem Wiener Philharmoniker eine Vielzahl an Münzen und Medaillen zum Anlegen, Sammeln und Schenken.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Zitat von longueval Beitrag anzeigen
    ...momentan gewinnst mit gold grad die inflation. kann aber auch anders kommen.
    Ich überlege gerade, ob ich etwas kaufe (ein paar Münzen, falls wirklich Vlad käme), und wenn ja, ob Gold oder andere Metalle - denn a) Gold ist z.Z. "mega" teuer und b) langfristig ist nach dem Goldverbot, vor dem Goldverbot... Wobei, bei dem angedachten Einsatz (nicht mehr als 5 k€) ev. akademisch - was man unauffällig tragen kann, kann man auch gut verstecken. Mehr lohnt IMHO nur zum "Spekulieren", und da kauft man besser bei "Schönwetter" und nicht in Krisenzeiten.
    Zuletzt geändert von respice finem; 17.01.2024, 14:21.

    Einen Kommentar schreiben:


  • debonoo
    antwortet
    Zitat von longueval Beitrag anzeigen
    kann aber auch anders kommen.
    Gold ist immer bloß ein Inflations- Indikator

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    ja,
    solarthermie und pv ist nix für den schnellen gewinn, ist wie bei gewissen aktien, kaufen und in 10 jahren auf den gewinn schauen.
    und gold zahlt keine dividenden. momentan gewinnst mit gold grad die inflation. kann aber auch anders kommen.
    gold ist auch nur eine reservewährung, die rein von der bewertung sprich nachfrage lebt. einziger vorteil, es glänzt schön.
    der goldkurs ist auch nur getrieben vom donnern der kanonen. kaum wirds ruhiger, wirds wieder langweilig. daher ist gold als anlageform eigentlich nur was, um ein oder 2 jahre im notfall durchtauchen zu können mit verlusten. wenn alle verkaufen müssen, stinkt der preis aber ab.

    aktueller Goldpreis in Euro: Hier finden Sie den Kurs von Gold in Euro.
    Zuletzt geändert von longueval; 17.01.2024, 13:14.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    AFAIK kann ich Powerstation und ein paar Paneele, als Mini-Inselanlage ohne Genehmigungen installieren, erst bei Netzanbindung wird's "kriminell". So gesehen, warum nicht. Schnee gibt es nur noch wenig die letzten Jahre, Nebel auch selten, aber verhangen ist's im Winter sehr oft. Manche "early adopters" meckern, sie hätten Gold kaufen sollen statt Solartechnik, denn nach 10 Jahren sind sie erst auf Null, und mit Gold hätten sie den Einsatz x2. Allerdings waren die Paneele vor 10 Jahren schlechter, und das ganze Gedöns teurer. Sicher sind, wie immer, Tod und Steuern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FrankG
    antwortet
    Zitat von longueval Beitrag anzeigen
    in meiner gegend bringen steil aufgestellte im winter 300 watt pro paneel um die mittagszeit bei sonne. sollte man nicht unterschätzen, weil sie mehr leisten wenn kalt. aber nur wenn recht steil oder senkrecht ergo kein schnee drauf.
    Man kann das schon im voraus ganz gut berechnen.
    Hier.



    Oder hier mit Akku.



    Ist hier natürlich weniger als in AT.
    Aber im Winter erzeugen steil angestellte Panels rund 2x soviel Strom wie die selbe Leistung auf einer flachen Garage.
    Im Sommer halt umgekehrt, aber der Verlust ist nicht die Welt.
    Im Winter ist die KWh aber wertvoller, die muss ich nicht zukaufen.
    Währen im Sommer eh genug da ist, und ich den Überschuss für kleines Geld verkaufen muss.
    Und PV Komponenten sind im Moment sehr preiswert.

    Gruß Frank

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    ich weiß nicht wie es in deiner gegend mit nebel ist
    in meiner gegend bringen steil aufgestellte im winter 300 watt pro paneel um die mittagszeit bei sonne. sollte man nicht unterschätzen, weil sie mehr leisten wenn kalt. aber nur wenn recht steil oder senkrecht ergo kein schnee drauf.
    insgesamt bringen sie aber am meisten in der mai stellung. also im rechten winkel zur maisonne.
    warnen möchte ich kosten nutzenmäßig bei solchen geräten vor der an sich guten idee der automatischen umschaltung. die bringts nur bei relativ großen anlagen, außer man will gleich einsteigen und teilautark werden. nur für notfälle genügt händisches umstecken völlig.
    Zuletzt geändert von longueval; 16.01.2024, 16:51.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    So ungefähr habe ich das auch vor - der Keller ist im Sommer dran.
    Wegen Solar muß ich schauen, könnte blöd werden bei meinen 60+ Bäumen, und im Winter bringt's auch nur so viel.

    Die Heizung frisst nicht viel, ist eine Junkers, bzw. neuerdings Bosch, topmodern, läuft gerade den ersten Winter.
    Mitfresser wie Warmwasserkreislauf hat sie nicht, wollte ich nicht nach meinen dt. Erfahrungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    dann empfehle ich einen notstromakku.
    so eine gastherme braucht max 50w strom incl pumpe, wenn es eine neue energiesparpumpe mit permamentmagnet ist. damit kannst die heizung stundenweise über 3tage soweit betreiben, dass du über 13° bleibst, wenn der eisbär rund ums haus schleicht. das sollte dicke reichen. (gerechnet auf 1000w/h gerät)
    mit solarpaneel kannst das trumm sogar in grenzen nachladen. und bissi licht hast auch. bei manchen kann man auch übers auto mit den 12v nachladen.
    die gasverteilung hat 100%ig notstrom, also der druck bleibt.

    ein beispiel von den besseren
    https://www.amazon.de/ECOFLOW-erweit...OCwZ0&pf_rd_p= 4378924d-05f4-44d0-8fba-a7c6e312c8c0&pf_rd_r=FHV6NRKVZNHJJEPXDW3S&qid=1705 411284&sr=8-8&ufe=app_do%3Aamzn1.fos.d85e497d-ab66-4790-acf8-e520aaf28cd3
    Zuletzt geändert von longueval; 16.01.2024, 15:24.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Ja, das ist hier eben nicht Ostpolen... Das "Dorf" in dem ich wohne, hat (wie auch die Gemeinde) eine gewisse Sonderstellung, wegen eigener Gasvorkommen. Darüber hinaus zeichnete sich schon in den mittleren 90ern das Midas-Syndrom ab. Ab dann regiert hier die (damals noch Mittelstand- und EU-freundliche) PO, die es sehr ernst nimmt mit Umweltschutz etc. In den späten 90ern ist "jeder und sein Dackel" umgestiegen auf Gas, es gab sogar eine richtig fette Prämie dafür. Die Gemeinde hat ja nicht ganz so arme Steuerzahler, Amazon, MAN, Reemtsma (jetzt unter anderem Schild), Kimball, Lidl Zentrale und und... EU-Geld brauchen sie, Stand heute, nicht (kriegen sie manchmal trotzdem, da schlauer als befürchtet).
    Bis heute funktioniert das auch prächtig, nur bei Blackout wär's halt blöd... Man kann, wie so oft, nicht alles haben

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    das wundert mich, 70% der polmischen haushalte heizen mit kohle und es gibt einen staatlichen kohlezuschuss von 600 euro.. ist das eine lokale bestimmung?
    außerdem ist das holzsammeln für den eigenverbrauch in den staatlichen wäldern frei. ich kauf manchmal sägeholz aus ostpolen und hab gehört, dass förster jammern, dass der holzdiebstahl so zugenommen hat.
    da verschwinden angeblich ganze lkw ladungen.
    Zuletzt geändert von longueval; 16.01.2024, 13:40.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X
👍