Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schreckgespenst Blackout ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Besser Hitzewelle, als keine Ausrede (nach Texas und Arizona schielend).

    But seriously: Viele können sich auch auf dem Balkan ordentliche Klimaanlagen leisten - und die Stromversorgung ist dafür nicht ausgelegt.
    Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
    Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

    Kommentar


      stromversorgung würde reichen, aber das netz nicht, das ganze begann im übergabebereich albanien griechenland und dann fielen die dominosteine
      die griechen konnten sich abschotten.
      die steine fielen dann über montenegro, bosnien bis dalmatien herauf.
      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

      Kommentar


        Das Paradoxe ist, dort (jedenfalls war es vor wenigen jahren noch so) sieht man relativ wenige Solardächer, obwohl die mehr Ertrag brächten, als hier. Entweder ist der Strom zu billig, oder fehlen die Fachleute, k.A... Wovon man viel sieht, ist "poor man's solar tech" in Form von Blechtonnen fürs Warmwasser - was an sich eine gute Idee ist, hilft nur nix bei Blackout.
        Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
        Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

        Kommentar


          hätte auch nix geholfen, wenn transformatoren brennen oder abschalten, weil das netz verrückt spielt. die kohlekraftwerke in serbien oder montenegro hätten schon genug geliefert, aber wohin?
          pv hilft null, wenn das netz nicht mitmacht.
          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

          Kommentar


            kann man das nicht ganz autark in's Hausnetz einspeisen..?!

            bzw. selbst verbrauchen..?!



            das ist doch der Sinn der Sache - oder nicht..?!

            Kommentar


              Zitat von longueval Beitrag anzeigen
              ...pv hilft null, wenn das netz nicht mitmacht.
              Ja. Aber: Das Netz macht unter Last nicht mit, also ist Entlastung sinnvoll, wo es möglich ist, bevor es "knallt". Netz ausbauen dauert, und bei der Korruption dort kann es sehr lange dauern...
              Gerade in Ländern mit viel Sonneneinstrahlung, wäre ein autarker bzw. quasi-autarker Betrieb von Klimaanlagen möglich, so wie in manchen ländlichen Gegenden der USA. Natürlich nicht für alle, so wohlhabend sind sie auch nicht, aber selbst wenn es 10-20% wären, entlasten sie das Netz erheblich. Und, last but not least, sie haben Strom trotz Blackout, tagsüber jedenfalls.

              Zuletzt geändert von respice finem; 22.06.2024, 12:12.
              Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
              Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

              Kommentar


                pv ist anfallstrom. entweder du verbrauchst , wie anfällt, oder du sprichrst zwischen, oder er geht ins netz und macht probleme. die aktuelle geschichte mit den klimageräten halte ich für ohne faktische evidenz.
                das ist nur ein hinweis darauf, dass das netz hinich ist
                ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                Kommentar


                  Hier haben einige PV Anlagen ohne Speicher - die speisen nichts (mehr) ein, abgeschreckt von den Vorschriften. Wenn kein Bedarf, schaltet die "Mimik" ab. Die Rahmenbedingungen für Einspeisung in PL waren der Hauptfaktor, warum ich Abstand genommen habe. Der andere Faktor: bei meinen ca 60 Bäumen bliebe nur das Dach (flach und unter Pappe), und ein leckes Dach kann ich gerade nicht gebrauchen

                  Also, leider, weiterhin Kohle FTW...
                  Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                  Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                  Kommentar


                    wenn das netz stark genug ist, ist es egal ob die pv abschaltet oder du praktisch herschenkst.
                    zwischenspeichern ist tricky.
                    entweder stromspeicher, oder heißwasserspeicher mit schichtung und heizstab und wärmetauscher für warmwasser und oder heizung.
                    ich hab beides + solarthermie. ich hab aber auch einen großen warmwasserverbrauch.
                    zweites standbein ist wasserkraft.
                    drittes standbein ist dieselgenerator, der aber praktisch nie anspringt.
                    netz anschluss ist auch vorhanden und strom ist billig, aber verbrauch begrenzt durch vertrag.

                    für pv wär halt bidirektionales laden eines e mobils ideal.
                    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                    Kommentar


                      Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                      kann man das nicht ganz autark in's Hausnetz einspeisen..?!

                      bzw. selbst verbrauchen..?!



                      das ist doch der Sinn der Sache - oder nicht..?!
                      Schön wärs.
                      Das macht aber bei bestehender Elektrik ein Haufen Probleme.
                      Für Lastspitzen wird ein Speicher benötigt, schon eine vorüberziehende Wolke würde die Stromversorgung unterbrechen.

                      Alle Geräte sind parallel im Haus angeschlossen.
                      Entweder wird ein unnötig großer Wechselrichter benötigt oder die großen Verbraucher müssen von der autarken Stromversorgung runter.
                      Ein 3 phasiger WR hat natürlich ein mehrfaches an Elektronik drin und braucht auch im Leerlauf deutlich mehr Strom über Nacht.
                      Den die Batterie dann zusätzlich aufbringen muss.
                      Bei mir liegt der Verbrauch in der Nacht zwischen 50 und 150 Watt.
                      Dann macht es schon einen Unterschied ob der WR 30 oder 100W braucht.

                      So 10KW WR Leistung sieht erstmal sehr viel aus.
                      Aber sind nur 3,3 KW pro Phase und wenn die ungünstig im Haus verteilt sind ist 1 Phase schnell überlastet.
                      Wir natürlich gern so gebaut, wenn der Kunde Ersatzstrom haben möchte.
                      Aber eigentlich tut sich das kein Installateur an solange er genug einfachere Aufträge mit guten Gewinn Aussichten hat.

                      Auch die Industrie freundlichen VDE Vorschriften sind hier kaum einzuhalten oder mit unsinnig hohem Aufwand.
                      Allein die rund 20 Jahre alte Elektrik hier wäre aus Sicht der VDE nicht zulässig.
                      Also verbessere ich hier nur die Sicherheit mit Fehlerstrom Schutzschaltern, das wenigsten die Sicherheit gegeben ist.
                      Selbst die teuren Fi+LSS von Siemens in der Bauform eines normalen Sicherungs Schalter ist vergleichsweise günstiger als die zu kleinen Verteilerkästen auszutauschen.


                      Gruß Frank

                      Kommentar


                        da bei uns die instalationen extrem alt und erneuerungsbedürftig waren, wurde alles neu gemacht. war nicht billig, aber halt notwendig. in so einem fall kann man durch listige aufteilung einiges zum guten wenden.

                        die ganze speichertechnik ist vom kreisel.
                        das, was wir haben bieten sie allerdings nicht mehr an, es steckt allerdings die gleiche technik drinnen.
                        inzwischen spezialisieren sie sich mehr auf mobile hochvoltlösungen und ladestationen.
                        Zuletzt geändert von longueval; 23.06.2024, 10:17.
                        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                        Kommentar


                          Die Bundesregierung hat einen Energie-Notfallplan vorgestellt. Neue und alte Gaskraftwerke sollen künftig einspringen, wenn Sonne und Wind zu wenig Strom liefern. Doch ihre Leistung sei viel zu gering, warnen Experten. Die Regierung verschweigt, dass sie auch weiter auf Kohle setzt.

                          Manche Ketzer haben genau das vorausgesagt, wurden dafür medial gelyncht. Just sayin...
                          Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                          Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                          Kommentar


                            da kann was nicht stimmen, kohlekraftwerke sind grundlastkraftwerke, zum schnellen einspringen haben sie viel zu langen vorlauf
                            (9 -15std.)
                            nur speicherkraftwerke wasser und gaskraftwerke sind in gernzen schnellstartfähig.
                            selbst flusskraftwerke brauchen zeit, grund
                            bei schlagartig vollgas, beginnt der stauhorizont zu schwingen, es bilden sich meterhohe wellen aus.
                            Zuletzt geändert von longueval; 10.07.2024, 10:28.
                            ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                            Kommentar


                              ergo - da wird wohl langfristig geplant

                              und der Umweltschutz

                              steht hinten an

                              Kommentar


                                longueval Genau deswegen halte ich die Vernichtung intakter deutscher AKW für Sabotage. So dumm kann keiner sein.
                                Glauben ist gut, Wissen ist besser, wer lernen will, lernt.
                                Wer lieber glaubt, darf glauben - volenti non fit iniuria.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍