Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Raumantwort Messen für Anfänger

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    rund um 200hz hast du jede menge von moden, kaum auszumachen welche da eine auslöschung verursachen könnten, da geht in wirkung von auslöschung und überhöhung wild durcheinander. typisch für diesen frequenzbereich.
    wie weit bist du von der rückwand weg?
    grundsätzlich ist deine raumgeometrie akustisch gut, sprich, du hast wenige moden die zusammenfallen und sich gegenseitig verstärken, wenn dir das ein trost ist.
    http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/bolt/index.html
    Zuletzt geändert von longueval; 18.10.2021, 22:19.
    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

    Kommentar


      Hallo Longueval, danke für den Link, sehr interessant. In den Ecken an der Stirnseite stehen 2 HRS-8 Subwoofer die mit einem Antimode 8033II eingemessen sind. Ich sitze ca 3m von der Rückwand weg.

      Kommentar


        Das hört sich theoretisch alles gut an.
        Aber solange die Tieftöner in den selben LS arbeiten wie Mittel und Hochtöner.
        Lässt sich das in der Praxis alles nicht machen.
        Meine ständige Rede, nie würde ich mir deshalb Standboxen kaufen. Aber das ist wieder mal "HiFi geschuldet". Getrennte Einheiten wären zu kompliziert und weniger praktisch für Wohnräume.
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


          ich weiß, dass vom axel (antimodedealer) die eckposition empfohlen wird wegen des pegelgewinns, ich hänge dieser theorie nicht an.
          das mit den subs hätte ich wissen müssen.
          es ist nämlich so
          wenn die hauptlautsprecher den tiefen bass nicht spielen müssen, ist es besser sie von der wand wegzustellen.
          an die wand gehören die lautsprecher, die den bass unter ~120hz spielen, so vermeidet man die deutlichsten notchfilter.
          subs stell ich um die mitte herum so, dass sie koppeln und so eine horizontale welle machen, also die seitenmode unterdrücken, dazu müssen die beiden subs natürlich in phase sein, also mono.
          bei 120hz ist das mit ~ 170cm abstand, bei 85hz ~2m. am besten wär bei dir natürlich die latsprecher und die subs 2m auseinander zu stellen, mit geleichem abstand zu den seitenwänden.
          mit deinem messstreifen kannst du sehen, wie weit du die lautsprecher von der wand wegstellen kannst, damit der kammfilter unterhalb ihres übertragungsbereichs bleibt. das gilt natürlich nur, wenn die hauptlautsprecher hochpass gefiltert sind.
          bei subs an der wand ist alles egal, weil ja ihr übertragungsbereich nicht dort ist, wo der kammfilter zuschlägt.
          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

          Kommentar


            Hallo Longueval,

            Ich habe schon befürchtet, daß die optimalere Position eine größeren Wandabstand fordert.
            Die Skizze auf der Genelec-Website suggeriert halt, daß auch mit Subs eine wandnahe Aufstellung ok ist.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Bildschirmfoto 2021-10-19 um 15.12.42.png Ansichten: 0 Größe: 426 KB ID: 644716

            Das Einrücken in den Raum läßt sich leider unter den gegeben räumlichen und familiären Umständen nicht realisieren:((

            Vielen Dank trotzdem für Deine engagierte Hilfe.

            Freundliche Grüße,

            Corvinius

            Kommentar


              ja leider, wenn du vermeiden willst, dass subs im fraglichen abstand stehen, dann an die wand und wenn die satelliten außerhalb stehen sollen, dann 1,2m (gerechnet mit der übernahmefrequenz 85hz, was ja die klassische ist sozusagen).
              ich hab das ja auch nicht, daher verschiebe ich das mit beidem an der wand nach oben, dorthin, wo die wandbedämpfung schon wirkt ~200hz. die bedämpfung wirkt nämlich in bass gar nicht, weiter oben schon.
              würde ich nämlich die satelliten so weit von der wand wegstellen, dann säße ich in der mitte der raumlänge und in den auslöschungen der längsmoden. auch gar nicht gut.
              dafür ist mein raum nach bolt von den dimensionen her nicht gut und deiner schon. tröste dich damit.
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


                Hallo Longueval,
                hast Du die Bedämpfung über die ganze Wand oder nur konkret hinter den Lautsprechern? Also zb 100x150x25cm(B/H/T) jeweils links und rechts? Das könnte ich zb mit Bücherregalen realisieren.

                Kommentar


                  Ganz blöder Gedanke für die Situation "ich kann nicht so weit von der Wand mit dan LS": den "Spieß" umdrehen, LS tief in den Raum und selbst an der (bedämpften) Wand sitzen?
                  Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

                  Kommentar


                    Der Gedanke ist charmant, aber leider nein, da müßte das ganze Wohnzimmer umgestellt werden. Und die Vorgaben durch 2 Paar Flügeltüren und 2 große Fenster lassen nicht viel Spielraum.
                    Ich könnte höchstens eben hinter den LS das Bücherregal erweitern, falls das akustisch was brächte.

                    Kommentar


                      ja, das bringt absolut was, wenn unregelmäßig gefüllt und dann noch hinter den büchern eine lage basotect ....
                      das kann NUR besser sein.
                      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                      Kommentar


                        Hallo, danke für die Beratung, das werde ich probieren, mal sehen was für Lieferzeiten auf die Regale veranschlagt sind, das ist ja alles im Moment nicht so einfach.
                        Freundliche Grüße Corvinius

                        Kommentar


                          Hier nochmals der Letztstand meiner Messungen im Raum mit dem Canyon im Bassbereich und den Piega Dipol (Mittel- u. Hochton) Lautsprechern.
                          Also bei den letzten Analysen waren wir soweit, dass noch ein Mono-Messung aufschlussreich sein könnte bzw. die Seitenelemente der Trennwand einmal zu entfernen
                          https://www.hififorum.at/node/640146...128#post644128
                          Folgende Ergebnisse:

                          Monomessung:

                          Messungen ohne Trennwände (Wände wurden gefaltet u. mussten aber im Raum bleiben, da sie zu hoch sind um sie durch die Tür aus dem Raum zu bekommen)

                          Messung ohne Kantenabsorber

                          Letztstand nach der ganzen Herumschieberei (Verschlimmbesserung, aber mehr Gleichlauf)
                          Trennwände u. Kantenabsorber (vorne) wurden wieder an die ursprünglichen Stellen bewegt (mit leichten Positionsverschiebungen)

                          So bin ich nun so klug als wie zuvor und warte auf ein Einfallstor:
                          1.) Ich wage den Versuch mit einem zusätzlichen Paar Subwoofer um dem Einbruch etwas entgegenzusetzen und versuche mich am Einbinden mittels MiniDSP.
                          2.) Ich verkaufe ein paar Sachen u. spare noch auf den Trinnov ST2; damit könnte ich dann auch die Subwoofer weiter einfügen.
                          3.) Ich lasse alles so wie es ist.
                          Zuletzt geändert von Tom77; 22.11.2021, 22:09.

                          Kommentar


                            Tom77

                            Anhand des Amplituden Frequenzgangs kannst du keinen Raum optimieren.

                            Dafür braucht es andere Parameter des Mess Programms.

                            Nachallzeit oder die Deutlichkeit am Hörplatz gemessen.
                            Oder das Impulsdiagramm was Reflexionen im Raum aufzeigt.

                            Der Lautsprecher ist hier Teil der Messung aber meistens wissen wir nicht ob der auch korrekt spielt.


                            Als Beispiel wenn der Mitteltöner zu leise abgestimmt ist.
                            Sagen wir 5 dB.
                            Wird immer dort ein Loch im Frequenzgang entstehen und du kannst im Raum umstellen bis du schwarz wirst.

                            Aber dein Mess Programm wird trotzdem das Verhältnis von Direkt zu Reflektion recht genau anzeigen.
                            Dafür sind die Raumakustischen Parameter und das Impuls Diagramm.

                            Gruß Frank

                            Kommentar


                              und lasse es so, wie es ist
                              https://www.youtube.com/watch?v=T1VMcmye2IA

                              es is wie verhext, deine raumabmessungen geben den einbruch bei 45hz nicht her rechnerisch
                              (monomessung am hörplatz?)
                              Zuletzt geändert von longueval; 23.11.2021, 12:49.
                              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                              Kommentar


                                Danke für die Portion Realismus!
                                Ja, dass dieser Einbruch ein "Wunder" ist, wurde mir durch eure Rückmeldungen bewusst; und ich habe wirklich schon sehr viel ausprobiert um es irgendwie zu verorten bzw. an einem Faktor fest zu machen. Und wenn ich das ganze Geraffel aus dem Hörbereich schaffe, dann geht zwischen 40-70hz tieftonmässig noch mehr ab. Ist wahrscheinlich auch die Frage, ob ich das mit Subwoofer überhaupt ausbügeln kann und eine gute Anbindung an die Standlautsprecher möglich ist.

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "CD"?

                                Lädt...
                                X