Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann man Musik analyisieren und in Worte fassen oder die Geister die David rief...

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kann man Musik analyisieren und in Worte fassen oder die Geister die David rief...

    Nachdem der letzte Thread leider geschlosssen wurde und ich gern noch ein paar Sätze schreiben wollte da ich ungern als "inkompetent" abgestempelt werde.

    "Das sind aus meiner Sicht derartig (ich versuche es noch freundlich) inkompetente Aussagen, dass ich mich nur kopfschüttelnd abwenden kann. Und das ist mein aktueller Status. Ich habe keinerlei Interesse mehr daran, da noch irgendwas "reparieren" zu wollen, dieser Zug ist für mich abgefahren."

    In deiner "Analyse" hasst du ein eng gestecktes Bild deines Musikgeschmacks gezeichnet, das zugleich vieles ausschließt was andere hören. Wenn du die Frage stellst, was es beinhalten muss, ist Teil einer Antwort auch, was es nicht ist. Mich berührt gewisse Musik einfach nicht, und das lässt sich auch nicht mit logischen Argumenten wie die musikalische Ausbildung der Frau Stefani Joanne Angelina Germanotta argumentieren, gleiches gilt für Whitney Housten - das ist mir dann zuviel Kommerz und Theatralik. Ich wende mich davon bewusst ab und höre mir lieber richtig schwere Gitarren an, das entspannt mitunter. In der Zeit als ich viel mit dem Flugzeug unterwegs war, haba ich am morgen super zu Rammstein dahingedöst.

    Man sollte Kritik am eigenen Musikgeschmack nicht als persönlichen Angriff auffassen und dann beleidigt die Diskussion beenden. Das Musikuniversum ist einfach zu komplex um das alles auf ein paar Zeilen herunterzubrechen. Ich bin stets neugierig, für mich Neues zu entdecken und klick gern auf ein paar Empfehlungen und ich geb auch gern selber welche wenn ich gefragt werde.

    Ein wenig mehr Gelassenheit wäre hier angebracht und nicht Selbstgeisselung das Thema angesprochen zu haben da man über die Antworten enttäuscht ist. Es muß aus meiner Sicht auch nix "repariert" werden, nur akzeptiert das Musikgeschmäcker verschieden sein können. Manch einer drückt es halt direkter aus, ich sag "Trallala-Musik" oder "beliebig", das sollte man nicht zu sehr an sich heranlassen!

    Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

    https://www.discogs.com/user/ArchmanGV


    #2
    Ich wollte eigentlich nichts dazu sagen, denn ich weiß warum ich mich an solchen Diskussionen eher nicht beteilige, aber im Sinne des Forumsfriedens und vielleicht zur "Entwirrung":

    Zitat von Archman Beitrag anzeigen
    Kann man Musik analyisieren und in Worte fassen...
    Ja, man kann, das tun und davon leben Kritiker und Musikologen seit Jahrhunderten. Musik ist ein (ganzes) Stück weit Mathematik und daher in ihren Grundlagen "objektivierbar". Mittlerweile kann man sogar eine KI komponieren lassen. Die Frage allerdings, für den Einzelnen, oder besser gesagt, für mich: Wozu? Dazu gleich mehr.

    Zitat von Archman Beitrag anzeigen
    ...In deiner "Analyse" hasst du ein eng gestecktes Bild deines Musikgeschmacks gezeichnet, das zugleich vieles ausschließt was andere hören. Wenn du die Frage stellst, was es beinhalten muss, ist Teil einer Antwort auch, was es nicht ist...
    ...Man sollte Kritik am eigenen Musikgeschmack nicht als persönlichen Angriff auffassen und dann beleidigt die Diskussion beenden. Das Musikuniversum ist einfach zu komplex um das alles auf ein paar Zeilen herunterzubrechen...
    Genau das ist der "Catch" und darum ist es sinnfrei, darüber zu debattieren: Der Mensch ist kein Algorithmus, keine Maschine, er hat seine Prägungen, seine Gefühle usw., die, bewusst oder nicht, die Rezeption von äußerer Wirklichkeit völlig verändern. Deswegen wussten schon die Römer, de gustibus non est disputandum. Ist weitgehend wie die Frage, wem welche Frau gefällt und warum, das endet auch selten gut... Und auch bei der Musik halte ich die Herangehensweise für besser, "der Gentleman geniesst und schweigt".

    Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser.
    Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.
    "Jakobiner", "Janitscharen" und Schwurbler aller Couleur welcome @ Ignore-Liste.

    Kommentar


      #3
      Ja, mir fällt da gerade auch keine diplomatische Antwort auf dieses "Ende" ein. Ist zumindest für mich äußerst enttäuschend.
      best regards

      Mark von der Waterkant

      Kommentar


        #4
        Empfehlenswert sind dazu die Bücher von Wilhelm Furtwängler:

        https://www.amazon.de/Ton-Wort-Aufsä...=books&sr=1-15

        Warum wurde der andere Thread geschlossen? War doch zivilisiert...

        Grüße Garry

        Kommentar


          #5
          Es war ja zu befürchten dass das noch weiter geht. Ich habe alles dazu gesagt, normaler Weise würde ich mich an so einen "Nachzipf" gar nicht mehr beteiligen, aber ich kann das jetzt so nicht stehen lassen!

          Zuerst einmal: jeder User hier kann jederzeit seinen eröffneten Thread schließen und auch wieder öffnen. Für mich war die Sache erledigt, also habe ich geschlossen.

          Zum Eigentlichen: ich habe nur geschrieben, was mir bei meiner Musik gefällt. Nirgends habe ich geschrieben, dass Musik die irgendwas davon nicht beinhaltet, schlechte Musik ist. Noch dazu, wo selbst bei meiner Musik nicht immer alles gleichzeitig vorhanden ist. Würde ich das fordern, wäre mein Musikgeschmack noch viel kleiner als er so schon ist. Auch mir kann einfache Musik sehr gut gefallen, wenn sie dementsprechend gut gemacht ist. Da sind dann nur Bruchteile von dem drinnen was ich gerne habe.

          Meine Intention war nur die, dass User die hier mitmachen, es auch so tun. Völlig egal welche Musik sie bevorzugt hören. Mich hat also nicht interessiert was, sondern warum! So wie ich es auch getan habe.

          Und was ist passiert? Gleich ging es damit los was nicht gefällt. Habe ich danach gefragt?

          Dauernd gab es dann noch Verlinkungen von Liedern die gefallen. OK und bitte warum? Nur das war meine Frage und nichts Anderes.

          So betrachtet könnte ich sagen, dass so gut wie alle Beiträge waren. Allen voran wie immer LowIQ, siehe Beitrag #86
          Gruß
          David


          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

          Kommentar


            #6
            Ich kann und will Lieder nicht in Worte fassen...
            einige Merkmale fallen mir auf, und das war es schon...

            Musik = eine andere Art der Sprache der Verständigung
            und obwohl sie ein Bestandteil meines Lebens ist, wie alles was mit Ton zu tun hat...

            kann und will ich sie nicht näher definieren, bin also ungeeignet/unbeschäftigt für diese Art der Diskussion...
            mein Alter Kapellmeister hingegen, selber studierter Musiker, Posaune, mit einer Magisterarbeit die weltweit veröffentlicht

            könnte das ganz sicher, der ist sowieso Künstler, Maler, Bildhauer, etc...
            aber, der komponiert lieber, noch dieses und jenes...

            Alter 82...

            wir haben einige Lebensüberschneidungen - Musik ist keine davon...
            Zuletzt geändert von debonoo; 29.06.2021, 10:25.
            Induktion vs. Deduktion...

            die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

            https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

            https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

            Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

            Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

            Kommentar


              #7
              In Frankfurt gibt es ein ganzes, neu gegründetes, Max Planck Institut (MPI für empirische Ästhetik; https://www.aesthetics.mpg.de), das der Frage nachgeht "Was gefällt wem warum?". Ich vermute, dass es noch lange dauern wird, bis wir eine klare Antwort haben; wahrscheinlicher wird es sehr viele Antworten geben.

              Kommentar


                #8
                Die Musik und deren Worte/Begriffe/lichkeiten, sind bloß Musikern wirklich zugänglich...

                Induktion vs. Deduktion...

                die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Krzys Beitrag anzeigen

                  In Frankfurt gibt es
                  herausgenommen...

                  https://www.aesthetics.mpg.de/forsch...ychologie.html
                  Induktion vs. Deduktion...

                  die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                  https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                  https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                  Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                  Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                  Kommentar


                    #10
                    der könnte mitdiskutieren...
                    Induktion vs. Deduktion...

                    die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                    https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                    https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                    Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                    Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von David Beitrag anzeigen
                      Nirgends habe ich geschrieben, dass Musik die irgendwas davon nicht beinhaltet, schlechte Musik ist.
                      ..aber du hast von nervigen Gitarren geschrieben wenn sie zu dominant sind und zB "Auch klingt es nicht schön, Deutsch ist zum Singen nicht gut geeignet."

                      Das alles ist sehr wohl irgendwie wertend. Ich mag sehr wohl deutsche Sachen, hervorheben will ich hier den Sven Regener, der schreibt ganz wunderbare intelligente Texte und hat noch eine unverkennbare rauchige Stimme, für mich ein viel besserer Sänger als Tom Jones! Melodien und Rhytmus haben seine Kompositionen auch und instrumentalisiert ist das schlicht oder auch mit Blasinstrustmenten - grandiose Musik die du zB mit deiner Aussage ablehnst!

                      Am Ende ist es nicht "schlechte Musik", weil sie nicht gefällt, sondern einfach nur die falsche Musik für die betreffende Person! Viele definieren ihre Persönlichkeit über die Musik die Sie hören, ich versuch das Gelassener zu sehen. Leicht illumiert haben viele wohl schon zu Schlagermusik mitgesummt oder im Bierzelt bei den Schenkelklopfern mitgemacht. Man sollte alles nicht so eng sehen.
                      Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

                      https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

                      Kommentar


                        #12
                        Wenn man merkt, man reitet ein totes Pferd...
                        Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser.
                        Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.
                        "Jakobiner", "Janitscharen" und Schwurbler aller Couleur welcome @ Ignore-Liste.

                        Kommentar


                          #13
                          David: "Auch klingt es nicht schön, Deutsch ist zum Singen nicht gut geeignet."

                          Hammer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


                          Satz gelöscht, so etwas will ich in diesem Forum nicht haben.
                          Admin



                          Schubert: Die Winterreise D. 911 / Fischer Dieskau & Brendel

                          https://www.youtube.com/watch?v=l0Rry-ahcHM


                          Grüße Garry

                          Kommentar


                            #14
                            ja... ich glaub ich mach dann diesen Thread vielleicht auch bald wieder zu!
                            Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

                            https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

                            Kommentar


                              #15
                              ..aber du hast von nervigen Gitarren geschrieben wenn sie zu dominant sind und zB "Auch klingt es nicht schön, Deutsch ist zum Singen nicht gut geeignet."
                              Ja, das gehört alles zu meinen Ansichten und dagegen ist nichts einzuwenden. Das ist allgemein gehalten, ich habe nicht geschrieben, dass eine bestimmte Person irgendwas schlecht macht. Mir gefällt ein Dudelsack auch nicht, klingt für mich zum Davonlaufen.
                              Gruß
                              David


                              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                              Kommentar

                              Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                              Auto-Speicherung
                              Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                              x
                              Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                              x

                              Wofür steht die Abkürzung "CD"?

                              Lädt...
                              X