Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kreuz & Quer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • debonoo
    antwortet
    Sogar meine Schnittschutzhose

    war XXXXXXL...

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Die durchtrainierte Muskulatur braucht halt Platz

    Einen Kommentar schreiben:


  • debonoo
    antwortet
    Ohne Stretch geht bei mir gar nix

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Solche Angebote (Tausende € für eine Jogginghose) sind IMHO ein "Idiotentest".
    Da finde ich schon besser, wer Luxus will, Edel-Hifi, oder Uhren, zwar auch Geldverbrennung, aber man hat i.d.R. länger Freude daran.

    https://www.amazon.de/s?k=jeans+xxl+herren&crid=2AFOL9ZJGJXNW&sprefix=je ans+xxl%2Caps%2C113&ref=nb_sb_ss_ts-doa-p_3_9
    Zuletzt geändert von respice finem; 21.05.2024, 22:26.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Audiokarl
    antwortet
    Als kleiner perverser Kontrast
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: loro.jpg Ansichten: 0 Größe: 599 KB ID: 695159 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: zegna.jpg
Ansichten: 0
Größe: 703 KB
ID: 695160
    Zuletzt geändert von Audiokarl; 21.05.2024, 21:20.

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    On the 11th August, 1937, the US Army released khaki pants with the military code number of [spec.no.6-254]. These pants have three pockets in the front (one slant pocket for each side, and one watch pocket) and two hip pockets in the back. In the fall of 1942, the military code number of [spec.no.6-254] contract ended. This is a reproduction of the 1942 version, and it features are double welted pockets, and twin-needle chain stitch craft. It comes in 11.5 oz of high-density single-yarn drill fabric, which is very close to the texture of the original.


    the real deal

    Based on the 1944 "USMC officer's Trousers." It is made of 11 oz. cotton twill, feels soft and warm, has strong texture, medium and high waist straight pants type, loose and comfortable upper body, pure cotton bag cloth, printed with the sign of shrinkage, and no shrinkage problem after washing, a total of four colors, each characteristic, suitable for all kinds of jackets and coats, and outdoor jackets such as jackets are also suitable.


    und im winter flanell
    Zuletzt geändert von longueval; 21.05.2024, 20:56.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Meine Casual Hose ist die "traditionelle" Jeans.
    Praktisch, robust, pflegeleicht, ohne daß man aussieht wie ein Penner (oder, bei den Markenopfern, wie ein Penneur)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Audiokarl
    antwortet
    So hat dieser berühmte Modeschöpfer nur versucht seine oftmals mäßig absetzbaren Kreationen, durch seine überpublizierte Personality zu adeln.

    Das hat Joop, Manfred Thierry Mugler​ bis Harald Glööckler​ auch oft getan und schnell wird die Kollektion zur Nebensache und die "Marke" übernimmt die Dominanz.

    Und welch Überraschung sind diese Style WitzFiguren in Ihrer Darstellung und Provokation sich ähnlich, wie auch ihre regelmässigen Kultsprüche sich gleichen und ihre Ware am Ende bei H&M, Aldi und HomeShoppingEurope HSE landen.

    Gerade die CasualHose erfreut sich in den Kollektionen großer Couturier​ Häuser, ob´s dem Karl gefiel oder nicht.
    Erfolge feiern die Kreateure auf den großen OrderMessen, deren Namen der Konsument kaum kennt.
    Zuletzt geändert von Audiokarl; 21.05.2024, 18:36.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Palisanderwolf
    antwortet
    Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen
    In Anlehnung an einen berühmten Modemacher, der nicht mehr unter uns weilt,
    würde ich sagen:

    "Wer auf solche Messen geht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

    Karl Lagerfeld bezog sich auf das Tragen von "Jogginghosen" , wenn ich mich
    richtig erinnere ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Das haben Nischen und, als das andere Extrem, Oligopole an sich. Die Nische muß teuer sein, um abseits vom Mainstream zu überleben, und Oligopole sind teuer, denn warum sollten sie auf Gewinn verzichten, wenn sie es so weit geschafft haben. Beide "Spielarten" eint: wenig Konkurrenz. Nur die kann wirklich Preise "drücken". Deswegen ist der Mainstream am Günstigsten, bzw. hat das bessere P/L Verhältnis.

    Einen Kommentar schreiben:


  • debonoo
    antwortet
    Die Preise sind mittlerweile - ungeheuerlich...

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    messen sind marktzusammenführungen, da maturbiert die branche ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen
    ..."Wer auf solche Messen geht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."...
    Wobei, um die Kontrolle zu verlieren, muß man sie erst gehabt haben

    Einen Kommentar schreiben:


  • debonoo
    antwortet
    joerg67

    Spitze...

    Einen Kommentar schreiben:


  • dipol-audio
    antwortet
    In Anlehnung an einen berühmten Modemacher, der nicht mehr unter uns weilt,
    würde ich sagen:

    "Wer auf solche Messen geht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

    Karl Lagerfeld bezog sich auf das Tragen von "Jogginghosen" , wenn ich mich
    richtig erinnere ...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X
👍