Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kreuz & Quer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
    .......wogegen er sich über LowIQ's harmlose OT-Artikel masslos aufregt - oder wenn ich anfangen würde vehement Kabelklangbeweise anzuführen (Zitate dazu gäbe es seit den 1970'er Jahren zur Genüge) ...
    .
    Gibt uns ( David und Gast ) halt was zu tun, obs sinnvoll ist is a andre Frage,.....speziell mein Geschreibsel........aber des ist ja auch der Zweck von social media.......dass ma halt ned komplett vereinsamt.......ich komm ja noch recht viel ausm Haus...auch vo dem her gesehen was ich so irgendwo lese, da faengts bei Buechern an und hoert auch bei den modern Medien nicht auf, .....des hebt irgendwie engstirnigkeit auf........aber auch in Person natuerlich, und Interaction mit richtigen analogen Leut......

    Also da gibts an Profit auf beiden Seiten.....nix waer willkommener als a Kabelklang Debate.....wobei in einen meiner letzten (geloeschten) Beitraege ChatGPT des eh geklaert.....da war ChatGPT auf David ids Seite....recht solide...
    Zuletzt geändert von Gast; 16.02.2023, 11:35.

    Kommentar


      Eines muss man Däniken lassen: Er war der Erste der der breiten Masse Archäologische Fundstätten und Artefakte zeigte die wirklich schwer erklärbar sind. Ich kann mich noch an den seinerzeitigen Run auf sein erstes Buch erinnern - mein Vater hatte eines. ....

      LG, dB
      don't
      panic

      Kommentar


        Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
        Eines muss man Däniken lassen: Er war der Erste der der breiten Masse Archäologische Fundstätten und Artefakte zeigte die wirklich schwer erklärbar sind. Ich kann mich noch an den seinerzeitigen Run auf sein erstes Buch erinnern - mein Vater hatte eines. ....

        LG, dB
        Vorgefasste Meinungen in der Archäologie können auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein, einschließlich fehlender Informationen, Vorurteilen und mangelndem Verständnis der wissenschaftlichen Methoden. Ein bekanntes Beispiel für vorgefasste Meinungen in der Archäologie ist die Arbeit von Erich von Däniken.
        Von Däniken ist bekannt für seine Theorien über die Prä-Astronautik, die besagt, dass außerirdische Wesen die Menschheit in der Vergangenheit besucht und beeinflusst haben könnten. Seine Ideen haben in der akademischen Archäologie jedoch wenig bis gar keine Anerkennung gefunden, da sie keine wissenschaftliche Grundlage haben und nicht durch Beweise gestützt werden.

        Eine Möglichkeit, diese vorgefassten Meinungen zu erklären, ist die Tatsache, dass Von Däniken und seine Anhänger oft selektiv Beweise auswählen und interpretieren, um ihre Theorien zu unterstützen. Sie ignorieren oder diskreditieren oft alternative Erklärungen, die von der wissenschaftlichen Gemeinschaft akzeptiert werden. Darüber hinaus verwenden sie oft eine Reihe von rhetorischen und visuellen Techniken, um ihre Theorien attraktiver zu machen und sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglicher zu machen, einschließlich der Verwendung von spektakulären Illustrationen und Filmen, die ihre Ideen visuell unterstützen.

        Eine andere Möglichkeit, vorgefasste Meinungen zu erklären, ist das Fehlen eines grundlegenden Verständnisses der Methoden der wissenschaftlichen Archäologie. Archäologen nutzen eine Vielzahl von wissenschaftlichen Methoden, einschließlich Radiokarbon-Datierung, Stratifizierung und Materialanalyse, um Aussagen über die Vergangenheit zu treffen. Von Däniken und seine Anhänger ignorieren oft diese wissenschaftlichen Methoden und akzeptieren stattdessen unbestätigte Behauptungen und Pseudo-Wissenschaft.

        Des hab ich mir grad von ChatGPT erstellen lassen.....also so mit AI kann ma in am Forum mithalten...

        PS
        mich hats damals auch in einen relativ geringem Mass fasziniert..aber des ist lang her...
        Zuletzt geändert von Gast; 16.02.2023, 12:10.

        Kommentar


          wo hast Du und von wem diesen TXT kopiert..?!



          Ich sage, frank und frei,

          der TXT gilt nicht...

          Kommentar


            Ich bin in einen Dialog mit ChatGPT eingetreten und habe mir was ueber Daeniken sagen lassen....also des war vor a paar Minuten...kannst nirgendwo kopieren weils a Antwort auf meine Frage an ChatGPT....

            Runterladen kann mas jetzt natuerlich, von hier im Forum, sonst nirgendwo...

            PS wenns wen interessiert, in dem Zusammenhang ist auch des nicht uninteressant

            https://www.theguardian.com/world/20...se-information .

            PS
            Ein Zitat aus dem link...:

            The investigation shines a light on the usually hidden machinery behind industrial disinformation campaigns, run by state-sponsored entities or private mercenaries who spread fake information across the internet for profit. It also reveals how inconvenient truths can be erased from the internet by those who are rich enough to pay.
            Zuletzt geändert von Gast; 16.02.2023, 12:39.

            Kommentar


              Zitat von LowIQ Beitrag anzeigen

              ChatGPT ueber Daeniken
              dann erst recht - völliger Blödsinn...

              Zuletzt geändert von debonoo; 16.02.2023, 12:33.

              Kommentar


                Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                wo hast Du und von wem diesen TXT kopiert..?!



                Ich sage, frank und frei,

                der TXT gilt nicht...
                Da muesst/koennt ma jetzt halt inhaltlich argumentieren.....wieso des Bloedsinn...was des Dings da rauslaesst...des ChatGPT...
                Zuletzt geändert von Gast; 16.02.2023, 12:42.

                Kommentar


                  Ich gehe von dem TXT aus...

                  https://www.hififorum.at/node/635444...731#post670731

                  das ist jetzt 55 Jahre her, seit dem seinem ersten Buch

                  https://de.wikipedia.org/wiki/Erinne...an_die_Zukunft

                  jetzt 55 Jahre später, ist ChatGPT auch so gescheit..?!

                  da kann ich nur lachen...



                  da gehst besser zu/auf Wikipedia

                  Zuletzt geändert von debonoo; 16.02.2023, 12:58.

                  Kommentar


                    Zitat von LowIQ Beitrag anzeigen

                    Da muesst/koennt ma jetzt halt inhaltlich argumentieren.....wieso des Bloedsinn...was des Dings da rauslaesst...des ChatGPT...
                    Ich denke nicht dass ChatGPT auch nur 1 Buch von Däniken gelesen hat und sich faszinieren hat lassen...

                    das was ChatGPT raushaut ist bloß lexikalisches Wissen,

                    wenn so die Zukunft des Lernens ausschaut

                    Dann gute Nacht Bildung!

                    Kommentar


                      grunzipiell

                      was von vielen bei der wissenschaft unverständlich ist, ist, dass viele wissenschaften mit quantifizierten wahrscheinlichkeiten arbeiten und daher nie mit absoluter sicherheit formulieren. da wird dann behauptet, sie wüssten es nicht besser, oder könnten es nicht beweisen und setzen reine behauptungen dagegen im indikativ, denen aber überhaupt jeder nachweis fehlt.
                      im sinne der logik behaupten sie eine konklusion und suchen sich dann vereinzelt einzelne ursachen (prämissen) nach belieben und behauptung, sie drehen also den beweis um. die gläubigen halten das aber dann für einen beweis.
                      die gläubigen merken nicht, dass sie einem bildungsproblem unterworfen sind.
                      von den behauptern gibts zweierlei, die, die es auch nicht besser wissen und die, die einfach plump lügen zum zwecke eines ideologischen trallallas oder zur verkaufsförderung.
                      es ist also durchaus anzuraten, sich diesbezüglich die taschen zu zu halten.

                      statistisch gesehen geht also meist um n=1
                      sowas wird in der wissenschaft verworfen.
                      alle tiger sind weiß, ich suche auf youtube einen, wusst ichs doch!
                      Zuletzt geändert von longueval; 16.02.2023, 13:26.
                      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                      Kommentar


                        darum geht's hier gar nicht

                        Däniken mag man mögen oder nicht,

                        aber dass so ein "Expertensystem" verpackt in einem Dialog

                        diese Meinung, ohne jeglichen Hintergrund raushaut, finde ich sehr bedenklich.

                        Wenn LowIQ das meint, ist das O.K. da steht ein Mensch mit Verstand dahinter...

                        Bei ChatGPT hingegen beschleicht mich ein tiefes Unbehagen...



                        weil - wie will man degegen argumentieren

                        Expertensysteme sind die Götter von morgen...

                        unfehlbar - allwissend - unermüdlich - und wenn man daran glaubt - allmächtig

                        das perfekte mechanisierte Amtskappl - Widerspruch = zwecklos, sie werden assimiliert

                        da ist der einzelne, kleine Mensch verloeren

                        https://www.google.com/search?q=Wide...k8gG0EM4Zk2xbM
                        Zuletzt geändert von debonoo; 16.02.2023, 14:27.

                        Kommentar


                          Zitat von Observer Beitrag anzeigen
                          Wobei ich gar nicht weiß, ob Prä-Astronautiggeschwurbel schlimmer ist als typische HIFI-HighEnd-Mythen.

                          Aber ich schau mir lieber den Harry Lesch an, als mir Däniken-Bücher rein zu ziehen.
                          Also der Lesch ist wirklich der Allerletzte den ich mir antun würde, mittlerweile gibt er seinen Sermon zu allem Möglichen ab wovon er keine Ahnung hat und guckt aus jeder Mattscheibe raus. Der Gute ist durch und durch Astronom alter Schule und hat persee jegliche Möglichkeit ausgeschlossen das Außerirdische, so es sie überhaupt gäbe, in der Lage waren oder wären aufgrund der riesigen Entfernungen die Erde aufzusuchen. So einen konservativen Kleingeist der in altem verkrustetem Denken verharrt und nur uns als mutmasslich erste und einzige Spezies zugesteht Raumfahrt zu betreiben, obwohl man die kleinen Hüpfer die wir bisher gemacht haben wohl kaum so nennen kann, kann ich nicht Ernst nehmen, der würde vermutlich die Existenz von Aliens noch kategorisch ausschließen wenn sie direkt vor seiner Nase landen würden.

                          In meiner tiefen Vergangenheit sah und las ich diesbezüglich lieber Heinz Haber und Hoimer von Ditfurth.
                          Du wirst lachen, die habe ich damals im TV auch gern gesehen, die waren allemal besser als Lesch.

                          Gruß,
                          Joachim
                          Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

                          Kommentar


                            Zitat von LowIQ Beitrag anzeigen

                            Vorgefasste Meinungen in der Archäologie können auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein, einschließlich fehlender Informationen, Vorurteilen und mangelndem Verständnis der wissenschaftlichen Methoden. Ein bekanntes Beispiel für vorgefasste Meinungen in der Archäologie ist die Arbeit von Erich von Däniken.
                            Von Däniken ist bekannt für seine Theorien über die Prä-Astronautik, die besagt, dass außerirdische Wesen die Menschheit in der Vergangenheit besucht und beeinflusst haben könnten. Seine Ideen haben in der akademischen Archäologie jedoch wenig bis gar keine Anerkennung gefunden, da sie keine wissenschaftliche Grundlage haben und nicht durch Beweise gestützt werden.

                            Eine Möglichkeit, diese vorgefassten Meinungen zu erklären, ist die Tatsache, dass Von Däniken und seine Anhänger oft selektiv Beweise auswählen und interpretieren, um ihre Theorien zu unterstützen. Sie ignorieren oder diskreditieren oft alternative Erklärungen, die von der wissenschaftlichen Gemeinschaft akzeptiert werden. Darüber hinaus verwenden sie oft eine Reihe von rhetorischen und visuellen Techniken, um ihre Theorien attraktiver zu machen und sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglicher zu machen, einschließlich der Verwendung von spektakulären Illustrationen und Filmen, die ihre Ideen visuell unterstützen.

                            Eine andere Möglichkeit, vorgefasste Meinungen zu erklären, ist das Fehlen eines grundlegenden Verständnisses der Methoden der wissenschaftlichen Archäologie. Archäologen nutzen eine Vielzahl von wissenschaftlichen Methoden, einschließlich Radiokarbon-Datierung, Stratifizierung und Materialanalyse, um Aussagen über die Vergangenheit zu treffen. Von Däniken und seine Anhänger ignorieren oft diese wissenschaftlichen Methoden und akzeptieren stattdessen unbestätigte Behauptungen und Pseudo-Wissenschaft.

                            Des hab ich mir grad von ChatGPT erstellen lassen.....also so mit AI kann ma in am Forum mithalten...

                            PS
                            mich hats damals auch in einen relativ geringem Mass fasziniert..aber des ist lang her...
                            Also wenn du das wirklich für bare Münze nimmst was dir ein "Bot" aus einem Sammelsurium von vorgefassten Meinungen raushaut, dann halte ich das für bedenklich, man sollte sich selbst ein Bild machen, einer KI oder wie man das auch immer nennen soll die einen Text fabriziert nach Algorythmen und Vorgaben die man nicht kennt, würde ich keinen Meter trauen.

                            Gruß,
                            joachim
                            Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

                            Kommentar


                              Da rennst Du bei mir offene Tueren ein........!!

                              Alls Anregung ists a hilfsreiches Werkzeug, des ich fuer Fragen die ich sonst nicht haette benutzen kann.....:-)

                              Kommentar


                                Die Frage für die Zukunft wird sein

                                wie geht man mit Expertensystemen um..?!

                                Vor Gericht gibt es mehrere Instanzen, eingedenk dessen,

                                dass Menschen fehlbar sind und Gesetze widersprüchlich.

                                Expertensystem aber sind per Definition unfehlbar, sonst sind es eben keine Expertensysteme.

                                Wie kommt man aus dem Dilemma wieder raus, ist das ein sprachliches Problem, ist es ein Wertgkeitsproblem, wie will man das einordnen, bzw. anwenden?!

                                die Quantencomputer stehen schon in den Startlöchern - und die sind dann noch einmal wirklich über drüber...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍