Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kreuz & Quer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

    Was ist Freiheit?
    Freiheit ist Souveränität

    Freiheit ist Unabhängigkeit

    Freiheit ist das Wissen um des eigenen Tun's

    Freiheit ist die Freiheit der Entscheidung

    Freiheit ist Bewusstheit.

    Die ganze menschliche Welt ist Psychologie



    Zuletzt geändert von debonoo; 19.10.2023, 10:03.

    Kommentar


      Zitat von debonoo Beitrag anzeigen

      Freiheit ist Souveränität

      Freiheit ist Unabhängigkeit

      Freiheit ist das Wissen um des eigenen Tun's

      Freiheit ist Bewusstheit.

      Die ganze menschliche Welt ist Psychologie



      Alles so richtig, wie unvollständig.

      Freiheit wovon, Freiheit wofür / um was zu erreichen?
      Ist für jeden etwas Anderes, für viele leider nur Straffreiheit für angestellten Unfug.
      Womit wir beim nächsten Problem sind: Wer soll entscheiden, wo bestrafungswürdiger Unfug anfängt, und nach welchen Kriterien?
      Endet schnell bei quod licet Iovi, non licet bovi.

      Psychologie beseitigt den Wahnsinn nicht.

      Ceterum censeo: Eine Schlange kann aus ihrer Haut, ein Mensch nicht.
      Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

      Kommentar


        meine Formulierung ist so allgemein wie die Persönlichkeiten vielfältig sind,

        es geht um das persönlich Gute Leben,

        den gesetzestreuen, sozial rücksichtsvollen Normalo vorausgesetzt.



        Psychologie: ist zuerst einmal die Erklärung der Welt.

        Freiheit: ist die Freiheit innerhalb der Grenzen.

        Welt: ist eine zutiefst Soziale
        Zuletzt geändert von debonoo; 19.10.2023, 10:35.

        Kommentar


          klugscheißmodus ein
          psychologie ist, wie das individuum tickt und dessen wahrnehmung (sinne)
          freiheit benötigt die einsicht in die notwendigkeit
          die welt ist alles, das soziale ist das mitmenschliche
          klugscheißmodus aus
          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

          Kommentar


            Zitat von longueval Beitrag anzeigen

            psychologie ist, wie das individuum tickt und dessen wahrnehmung (sinne)
            Die Welt ist die Summe bzw. das Produkt der Individuen.

            Kommentar


              die welt is mehr als die summe des ungeziefers menschheit
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


                Zitat von longueval Beitrag anzeigen
                die welt is mehr als die summe des ungeziefers menschheit
                So stimmt es schon eher.

                Nein, ich bin kein Menschenfeind, gehöre ja selbst dazu, nur sehe das realistisch.
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                  Genauer: Die Welt ist das Produkt der Summe der Menschen.

                  Moralisieren: Ist das sollte sein/sollte nicht sein/+/-/ Gut/Böse = nicht Meines.

                  Bewusstheit: Menschen die moralisieren, haben noch nicht genug Bewusstheit.

                  C'est la vie

                  Zuletzt geändert von debonoo; 19.10.2023, 11:51.

                  Kommentar


                    Man sollte Hysterie nicht mit Führungsverhalten verwechseln

                    Hysteriker schreien meist, weil sie vieles aufregt.

                    Freud hat die Hysterie weiblich verortet.

                    Kommentar


                      Zitat von debonoo Beitrag anzeigen

                      Die Welt ist die Summe bzw. das Produkt der Individuen.
                      Welt ist laut Definition eine Gesamtheit aus Zeit, Raum, Materie und Energie, umfasst vollständig das uns bekannte Universum.

                      Du gehst bei allem was Du schreibst von deiner begrenzten Weltsicht aus und Substantielles kann ich in deinen Beiträgen nicht erkennen, ich sehe Plattitüden, die Akzeptanz nur des eigenen Denkens.

                      Kommentar


                        Du tust moralisieren

                        ist es möglich dass Du noch nicht genug Bewusstheit erlangt hast..?!

                        Kommentar


                          is jo net, dass ma wos sogt, ma red jo nur ...
                          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                          Kommentar


                            Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                            Man sollte Hysterie nicht mit Führungsverhalten verwechseln

                            Hysteriker schreien meist, weil sie vieles aufregt.

                            Freud hat die Hysterie weiblich verortet.

                            Das Ausmaß Deiner Dissotiation nimmt langsam bedenkliche Züge an. Das was Du als Bewusstsein empfindest ist maximale Egozentrik

                            Kommentar


                              Zitat von Nutzsignal Beitrag anzeigen

                              ...
                              Aber auch hier ist es nicht die IT, die Technik die eine Möglichkeit aufzeigt, sondern die oft fehlende Folgensabschätzung, eine fehlende FMEA die den Schaden verursacht, hier ist dann wieder der unkritische Gebrauch des Werkzeugs IT von einer Gruppe Individuen Ursache für den Einzelnen.

                              Es fehlt allgemein an Streitkultur, an Ernsthaftigkeit, an gesellschaftlichem Interesse, sozialer Kompetenz die verantwortlich ist Technik, Techniken sicher zu nutzen

                              Nutzsignal das Kürzel FMEA



                              musste ich nachschauen, denn es war mir nicht geläufig, obwohl ich mich eigentlich mit Qualitätssicherung befasse
                              (man kann immer was lernen...)

                              Ich stimme deinen Aussagen wiederum zu. Aber wir müssten ein großes "Fass" aufmachen, um zu diskutieren, was
                              die Triebfedern in der Technologieentwicklung und der Anwendung von Technologie sind.

                              Auch auf die Gefahr hin, zu "politisch" zu werden:

                              Vieles - wenn nicht das meiste - was an Entwicklungen angestoßen wurde, hatte seinen Ursprung in militärischen
                              Anwendungen und diente dem Zweck, einen Vorteil gegenüber dem Gegner in der Kriegsführung zu erreichen.

                              Die Liste wäre lang:

                              - RADAR
                              - Turbostrahltriebwerk
                              - Nukleartechnologie (Anreicherung spaltbarer Isotope etc.)
                              - Digitaler Computer (da gabe es sicher auch einige nichtmilitärisch motivierte Vorläufer siehe Schickard, Leibniz, Babbage/Lovelace, ...)
                              - Internet (Arpanet/Darpanet)


                              ...

                              Ist eine Technologie dann einmal "in der Welt", folgt in der Regel auch eine zivile/kommerzielle Nutzung und Weiterentwicklung
                              für diesen Sektor.

                              Sarkastisch könne man behaupten, dass eine Folgenabschätzung bei allen o.g. Technologien sehr wohl gemacht wurde:
                              Namentlich bestand sie darin, den größtmöglichen Vorteil gegenüber dem Gegner zu erringen bzw. dem Gegner den
                              größtmöglichen Schaden zuzufügen.


                              Viele dieser Technologien tragen daher bereits im Ursprung keinerlei Motivation, ein gesellschaftliches Leben zu befördern oder
                              zu verbessern, das hat man dann evt. im Einzelfall nachträglich "aufgepfropft" wie etwa in den 1950ern, als man glaubte, man könne
                              "alles" mit Atomkraft machen (vom Autofahren bis zum "Eierkochen" ...).

                              Umgekehrt, wenn eine Grundlagenforschung tatsächlich einigermaßen "wertfrei" startet, finden sich bei vielversprechenden
                              Ergebnissen oft potentielle militärische Anwendungen. Dann ist oft auch die Finanzierung der Forschung "kein Problem" mehr.
                              Beispiel wäre für mich die Forschung zur Quantenverschränkung, die ein großes Interesse/Förderung durch Anwendbarkeit
                              in der Kryptographie erhält.

                              Auch die Kryptographie ist technikhistorisch m.E. ein primär militärischer Bereich.


                              Wenn der Krieg also der "Vater aller Dinge" ist - zumindest vieler Dinge, die uns umgeben - dann sollte es nicht wundern, dass
                              viele dieser Dinge in der Weiterführung und in der gesellschaftlichen Anwendung dann Probleme bereiten.

                              Es wird m.E. der "Beipackzettel" nicht gelesen, auf dem sinngmäß oftmals stehen müsste:

                              "VORSICHT diese Technologie wurde für die militärische Anwendung konzipiert und berücksichtigt daher keinerlei
                              zivilgesellschaftliche Folgen."



                              Zuletzt geändert von dipol-audio; 19.10.2023, 12:48.
                              Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

                              Kommentar


                                Zitat von Nutzsignal Beitrag anzeigen

                                ​​​
                                Sagt Freud und dein Lehrmeister Wikipedia.

                                Das mit der Hysterie.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍