Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

David vs. Edward - die Sache mit den zwei Seiten der Medaille

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lieber Edward, ich weiß dass du "mehr" brauchst, weil du noch mehrere analoge Tonquellen verwendest. Viele weitere die so etwas noch verwenden wird es aber nicht geben. Wenn überhaupt, dann ist ein analoger Plattenspieler noch ein Thema, aber was sonst noch?
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


      Natürlich braucht man - warum immer diese Verallgemeinerungen ? - nicht mehr!
      Man braucht keine 150qm-Wohnung/Haus.
      Man braucht keinen Q7/ Lambo/Corvette etc.
      Man braucht keine 70"-Fernseher.
      Man braucht kein Benz-Sofa.
      Man braucht keine Rolex/Breitling.

      Geht es um Minimalismus?
      Oder worum geht es?

      Gerade David,der das immer wieder predigt halt sich doch auch nicht daran!
      Warum sollen es andere tun?
      Verstehe das nicht!

      Kommentar


        Gast # 122

        Wo predige ich Minimalismus? Wie oft muss ich noch betonen, dass ich für alle Güter und Anschaffungen die Spass machen, volles Verständnis habe? Neid ist für mich ein Fremdwort, ich gönne Jedem alles wenn es ihn glücklich macht.

        Hier in diesem Forum geht es aber im Zusammenhang mit der Audiowiedergabe auch (!) darum, aufzuzeigen was man wirklich braucht um ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen. Wir versuchen hier nur, Leuten die wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, vor unnötigen Investitionen zu schützen. Und dabei kann es durchaus zu "Minimallösungen" kommen. Wer - aus Gründen wie auch immer - "mehr" möchte, den werden wir weder daran hindern (wie auch?) noch als "doof" bezeichnen.
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


          Lieber David,
          wie man so hört, werden auch die ollen Musicassetten vom Dachboden reaktiviert und UKW-Radio ist für viele Nutzer nach wie vor tägliches Medium.
          Noch bin ich nicht der letzte Dinosaurier.
          Wie schon öfters geschrieben, höre ich regelmässig mein Bandarchiv durch (so einmal in 12-18 Monaten). Aktuell bin ich bei den Aufnahmen aus 1975-78, aufgenommen auf BASF DPR-35 mit nur 9,5 cm sek (auf der damals grössten HiFi-Maschine von Telefunken magnetophon 3001 hifi) und als Nebenbei-Musik ist das immer wieder ein Hörgenuss, weil die Zusammenstellung sehr sorgfältig erfolgte und auch heute noch passt. Und wenn dann Titel dabei sind, die ich laut am Hörplatz nachhören will, greife ich zur entsprechenden LP bzw. nachgekauften CD.
          Mir ist schon klar, dass sowas die Jungen von heute nicht die Bohne interessiert und welche Musik sie vor 45 oder 50 Jahren in irgendeiner Cloud mal gespeichert hatten wird dereinst für sie das Unwichtigste überhaupt sein

          LG
          E.M.

          Kommentar


            Lieber Edward, ich kann das was du machst, gut nachvollziehen. Das ist wie blättern in alten Fotoalben, also eine wunderbare und interessante Sache. Haben meine Frau und ich heuer im Sommer auf der Terrasse auch gemacht. Alleine die vielen Alben von den Reisen die wir gemacht haben (wir kamen bis Hawaii/Maui, waren mehrmals in den USA.....) haben wunderbare Erinnerungen in uns wach gerufen. Aber auch Wehmut! Wie jung haben wir da noch ausgesehen!

            Und so ist das auch mit Musik die einmal aktuell war und wo wir "mittendrin" waren. Tonqualität? Wen interessiert die in diesem Zusammenhang?
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


              Zitat von E.M. Beitrag anzeigen
              Lieber David,
              wie man so hört, werden auch die ollen Musicassetten vom Dachboden reaktiviert und UKW-Radio ist für viele Nutzer nach wie vor tägliches Medium.
              Noch bin ich nicht der letzte Dinosaurier.
              Wie schon öfters geschrieben, höre ich regelmässig mein Bandarchiv durch (so einmal in 12-18 Monaten). Aktuell bin ich bei den Aufnahmen aus 1975-78, aufgenommen auf BASF DPR-35 mit nur 9,5 cm sek (auf der damals grössten HiFi-Maschine von Telefunken magnetophon 3001 hifi) und als Nebenbei-Musik ist das immer wieder ein Hörgenuss, weil die Zusammenstellung sehr sorgfältig erfolgte und auch heute noch passt. Und wenn dann Titel dabei sind, die ich laut am Hörplatz nachhören will, greife ich zur entsprechenden LP bzw. nachgekauften CD.
              Mir ist schon klar, dass sowas die Jungen von heute nicht die Bohne interessiert und welche Musik sie vor 45 oder 50 Jahren in irgendeiner Cloud mal gespeichert hatten wird dereinst für sie das Unwichtigste überhaupt sein

              LG
              E.M.
              Die Bänder hätte ich schon lange digitalisiert.....

              So geschehen mit unseren "sagenhaften" Liveauftritten in den Achtzigern aufgenommen mit einer B77 .....

              Erst auf eine Dat - Maschine . Später in den PC.
              Zuletzt geändert von Mrwarpi o; 05.10.2021, 19:03.
              Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

              Kommentar


                Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

                Kommentar


                  #127

                  Lieber rf,
                  falls da eine Botschaft für mich drin steckt, so habe ich sie nicht verstanden - Du weisst schon, kein Abitur ....
                  Falls es nur um die Musik als solches geht, dann habe ich das natürlich auf irgendeinem Tonträger und würde das dann doch nicht von youtube über den PC anhören - igitt.
                  Falls Du den anderen TN einfach nur ein Beispiel schöner Pop-Musik aus den 1970'ern vorstellen wolltest, dann.

                  LG
                  E.M.

                  Kommentar


                    es ist eine lust in archiven zu stöbern und neue sachen zu finden, zb auf youtube, spotify, tidal ...

                    was ist da schon meine doch umfangreiche cd sammlung, die übrigens auch großteils auf einer art server liegt als flac.
                    neulich hab ich übrigens meinen cdspieler im abhörraum weggeräumt, über ein jahr war er nicht mehr in betrieb ...
                    ich hab einen dvd bluerayplayer auch, wenn also unbedingt wer glaubt, darauf kann ich cds auch abspielen, wenns denn sein muss.
                    der dient eigentlich zum seltenen filmglotzen und der ton läuft über toslink zum dac.
                    ich hab meinen junior gefragt, ob er ihn will, er hat mich angeschaut, unsicher , ob ich es ernst meine.
                    manchmal höre ich ö1 radio, über den fernseher.
                    Zuletzt geändert von longueval; 05.10.2021, 20:48.
                    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                    Kommentar


                      Elvis Presley mit Fever und Latin Quarter mit After Maralinga nach einem Käffchen und zwei leckeren Gebäckstücken vom Lieblingsbäcker, sind schuld daran, dass ich dies schreibe* (wäre eigentlich eine Antwort auf David im Vodoo-Thread gewesen, gehört aber nicht da hin):

                      Wenn man alle meine Beiträge (auch die als Dolores oder Der Schwarzwälder und mit Klarnamen) zusammen nimmt, sind das ja auch schon viele Hundert.
                      Die meisten werden vermutlich nicht weiter beachtet bzw. nicht kommentiert (weil belangloses Zeug). Es fällt mir aber seit einiger Zeit eine Gesetzmässigkeit auf, wann David, neuerdings auch Mark und bestimmte andere TN auf einen meiner Beiträge besonders stark anspringen.

                      Aus der Sicht des Mitlesers von Ausserhalb, vertrete ich manchmal eine Ansicht/Meinung, die durchaus vernünftig und bedenkenswert erscheint aber eben nicht mit der offiziellen Forumsdoktrin vereinbar ist - und da muss natürlich vehement eingeschritten werden, wo käme man denn sonst hin.
                      Würde ich die absurde Meinung vertreten, dass man ein verkorkste Musikwiedergabe durch ein tausende Euro teures Kabel retten könnte, gäbe das lediglich die übliche Häme (zu Recht) aber kein Ernsthaftes Dagegen - denn diese Behauptung läuft ja hier ins Leere mangels Publikum zu dererlei Aussagen.
                      Vertrete ich aber die berechtigte Ansicht, dass eine weitgehend korrekte - im Rahmen dessen was bei reproduzierter Wiedergabe überhaupt möglich ist - Musikwiedergabe auch mit Nicht-Profiequipment und in angenehmer Wohnraumumgebung möglich ist, da ist aber dann was los - ist schliesslich nicht messtechnisch untadelig und nicht normgerecht.
                      Blöd nur, dass die meisten Hörer gar nicht nach Norm hören (und auch leben) wollen, sondern so, dass es für sie ein Genuss ist. Ausserdem wollen sie dazu auch schöne Geräte und etliche von ihnen auch schönes Zubehör - gehört irgendwie dazu.
                      Schliesslich stellt David (sorry für das ausgelutschte Beispiel) seinen Porsche auch nicht hinters Haus in einen improvisierten Schuppen aus rostigem Wellblech, obwohl der den Wagen genausogut vor dem Wetter schützt, wie die beheizte und geflieste Garage mit Elektrorolltor.

                      *Das war wieder ein sehr schönes musikalisches Erlebnis, trotz Angeberanlage, dicken Kabeln und Abhörraum ohne dicke Bassfallen, Akustiksegeln und anderem Brimborium - und selbstverständlich vom Band auf 'ner 35 Jahre alten B 77 (pfui Teufel aber auch!) und das animierte mich zu obigem Artikel.

                      LG
                      E.M.

                      Kommentar


                        wenn man paranoid ist, heißt das nicht, dass man nicht verfolgt wird.
                        ähnliche argumentation.

                        keiner der teilnehmer hat je behauptet, dass dir deine anlage nicht gefallen darf. wenn das so wäre, bitte ich diesen drahtteil zu verlinken, er ist mir entgangen.
                        dass es ein technisches ideal gibt, dem man sich annähern sollte, das hab ich öfter gelesen, diesen ansatz verfolge ich auch. keiner wird dieses ideal erreichen, aber es ist nicht schlecht, wenn man fährt, sich die frage zu stellen wozu und vor allem wohin. sonst könnte der fall eintreten, dass man schneller dort ist, aber nicht weiß wo.
                        du hast musik genossen? wie schön, das ist überaus recht.
                        Zuletzt geändert von longueval; 12.11.2021, 20:52.
                        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                        Kommentar


                          Wenn der vermeintlich Verfolgte immer wieder Aufmerksamkeit einfordert, muss man sich nicht wundern, wenn sich etwas ähnliches wie die selbsterfüllende Prophezeiung einstellt.
                          Aber veilleicht ist es ja einfach nur ein Spiel. Ähnliches vermutete ich seinerzeit auch bei so manchen Verbalgefechten mit Holger.
                          Letztendlich geht es meist nur darum, die Thesen von David zu erschüttern. Es muss doch einfach noch viel mehr geben, als öde Physik, Signaltheorie und Messtechnik.....
                          Und ja, es gibt dieses Vielmehr. Allein, es ist im Kopf der Hörer. Und nein, es ist nicht ein mythisches Gespenst, dass sich wie die Seele nicht eindeutig verorten lässt. Es ist die Summe der Erfahrungen und Emotionen, die ein Hörer mit dem Gehörten verbindet. Und wenn sich nun mal das Gefühl der wohligen Entspannung vor allem mit dem Ritual des Auflegens einer Vinylscheibe auf einen Drehteller einstellt, ja, dann soll es so sein. Und ja, ich liebte meine Bandmaschinen und habe sie lange gepflegt und gehegt. Nur, der Feind des Guten ist das Bessere. Ich bin einer, der das Alte liebt, aber schnell auf das neue umspringen kann. Zumal ich das Neue, bevor es dies gab, schon herbeisehnte. Und mein Weg dahin waren zwei Berufsausbildungen, um dem, neben meinem Hobby, ein Fundament zu geben. Vielmehr ist da bei mir eigentlich nicht zu suchen.
                          Und oft ist da auch bei so unterschiedlichen Typen wie Thomas Meves und Dieter Burmester nicht zu finden, einfach nur ein Weg, mag es ein Holzweg sein, die eine Person geht, um sich einen Jugendtraum zu erfüllen. Dazu gehört sicher auch ein wenig zuviel Selbstbewusstsein in der Sache, die nach Außen als Arroganz zu Tage tritt. Ist auch dem Alter geschuldet: je oller, je doller...... Selbsterkenntnis ist manchmal der beste Weg zur Besserung. Bei bornierten Alten kann das dauern.
                          best regards

                          Mark von der Waterkant

                          Kommentar


                            Ja, das Alte vs. das Neue - zum Glück ist im Audiobereich dem geneigten Amateur alles erlaubt, es muß nicht das Eine sein oder das Andere.
                            Beispiel Phono-"Renaissance", wer will, der darf, wer nicht will, muß nicht. Leben und leben lassen, jeden in seiner "Welt".
                            Dazu ist es allerdings weder nötig noch hilfreich, Emotionales als rational darzustellen oder umgekehrt.
                            Zwei Seiten einer Medaille - und wie bei der Medaille, jede für sich.
                            Zuletzt geändert von respice finem; 13.11.2021, 09:21.
                            Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

                            Kommentar


                              Zitat von Observer Beitrag anzeigen

                              Es muss doch noch viel mehr geben, als öde Physik, Signaltheorie und Messtechnik.....
                              die tägliche Freude am Leben

                              im Allgemeinen und im Speziellen...

                              die Schönheit der Erde, des Universums, der Hifi - Anlage...

                              meine 5 Sinne sind dafür da, das alles wahrzunehmen

                              Sehen - Hören - Fühlen - Schmecken - Riechen

                              Auge - Ohr - Haut - Zunge - Nase

                              all das wird im Gehirn zusammengeführt, zu einem ganz persönlichen Wahrnehmungs - Cocktail

                              und ich bin glücklich, es geht mir gut, fühle mich wohl, alles in Ordnung...

                              positive Gefühle sind die Lösung für alles...



                              Hab Sonne im Herzen...

                              https://www.youtube.com/watch?v=Bn4WjEr6hpY

                              https://www.youtube.com/watch?v=Pdd_WOkeDTg
                              Zuletzt geändert von debonoo; 13.11.2021, 10:46.

                              Kommentar


                                Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                                ...positive Gefühle sind die Lösung für alles...
                                Kann man sich bspw. eine fiese Bassmode positiv wegdenken? wahrscheinlich ja, ich schaffe es nur nicht.
                                Glauben ist gut, Wissen ist besser. Sapienti sat.

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wieviele Kanäle sind für die Stereowiedergabe notwendig?

                                Lädt...
                                X