Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vergleich ist nicht Vergleich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Zitat von Palisanderwolf Beitrag anzeigen
    Holger
    Wenn Du meinst. Mach mal.

    Ich weiss allerdings nicht, wieweit David da noch mitgehen wird, denn auch er weiß natürlich, daß das Internet so leicht nichts vergisst, dessen Fortsetzung er aber womöglich nicht so gerne. in seinem eigenen Forum sehen/erleben möchte.
    Typisches Beispiel:
    Wer als Vertreter der "technischen" Seite öfter in Diskussionen mit Subjektivisten verwickelt ist der kennt das: Das " wenn-Du-ein-richtiger...

    Viel Spass weiterhin. Auch ohne mich.
    Ach Gott, diese ollen Kamellen. Das wurde hier doch breit diskutiert und ist es wirklich nicht wert, aufgewärmt zu werden:



    Meine ausführliche Stellungnahme dazu hier im Forum finde ich nicht mehr.

    Sehr lesenswert ist aber dieser Kommentar von "Kammerklang", wovon ich jedes Wort nur unterschreiben kann:



    Nochmals "Kammerklang":


    Mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Dieser ganze Pelmazzo-Schund gehört schlicht und einfach in den Orkus des Vergessens.

    Schöne Grüße
    Holger

    Kommentar


      #92
      Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen

      Mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Dieser ganze Pelmazzo-Schund gehört schlicht und einfach in den Orkus des Vergessens.

      Schöne Grüße
      Holger
      Nö finde ich nicht. Pelmazo war zu jener Zeit zwar der einsame Ritter der traurigen Gestalt.

      Wer als Vertreter der "technischen" Seite öfter in Diskussionen mit Subjektivisten verwickelt ist der kennt das: Das " wenn-Du-ein-richtiger...


      Er kämpfte gegen subversive Geschäftsmodelle, die es so nicht gab und gibt. Vielmehr gibt es viele Graubereiche, die legal recht einfach beackert werden können. Und viele Unternehmen und Personen, die davon mehr oder weniger gut leben können. Da gibt es keine Absprachen oder gar Verschwörungen. Da gibt es einfach stille Einwilligungen zur Aufrechterhaltung der eigenen Geschäftstätigkeit. Und? Ist all zu oft das Grundwesen unserer Wirtschaft. Wir schmieren uns Cremes auf die Haut, um gaaanz sicher Falten zu beseitigen, wir nehmen Trinkjoghurts zu uns, weil damit die Gesundheit der Verdauung verbessert wird, wir schütten Zusatzstoffe in den Tank, um die Lebensdauer des Motors zu erhöhen...... alles, weil uns Versprechungen mit tollen Geschichten gemacht wurden, die einen empfindlichen Nerv bei uns treffen. Wir glauben, weil wir glauben wollen.

      Und dann gibt es die "Gläubigen", die ihr ganzes Leben schon ihren Glauben aufrecht erhalten haben, und sich nun nicht von solchen Schwätzern wie Pelmazo den Spaß am Hobby vermiesen lassen wollen. Und schon gar nicht wollen sie ihr bisheriges Handeln infrage gestellt sehen. Und so kämpfen sie gegen Windmühlen auf der anderen Seite, die ein Fanal dafür sind, dass vielleicht doch nicht alles so Friede, Freude, Eierkuchen in den Geschäftsbereichen ist, die man ja als so vertrauensvoll ansah.
      Zuletzt geändert von Observer; 04.02.2024, 12:23.
      best regards

      Mark von der Waterkant

      Kommentar


        #93
        Freilaufender Gedanke: Wie vielen Audio "Konsumenten" ist das alles wohl egal, heutzutage? Von "Profis" ganz zu schweigen.
        Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

        Kommentar


          #94
          Exakt, es interessiert kaum mehr Wen. Außer z.B. paar Foristen in einem kleinen österreichischem Forum.
          best regards

          Mark von der Waterkant

          Kommentar


            #95
            Zitat von Observer Beitrag anzeigen
            Exakt, es interessiert kaum mehr Wen. Außer z.B. paar Foristen in einem kleinen österreichischem Forum.
            Unser "kleines Dorf der Unbeugsamen". Egal auf welcher Seite der Medaille.
            Nur der Zaubertrank fehlt.

            LG
            Bernd

            Kommentar


              #96
              Zitat von Observer Beitrag anzeigen

              Und dann gibt es die "Gläubigen", die ihr ganzes Leben schon ihren Glauben aufrecht erhalten haben, und sich nun nicht von solchen Schwätzern wie Pelmazo den Spaß am Hobby vermiesen lassen wollen. Und schon gar nicht wollen sie ihr bisheriges Handeln infrage gestellt sehen.
              Das sehe ich ganz anders. Der Schwätzer ist Pelmazzo, der eine Art Privatkrieg gegen eine ganze Branche führt und damit sein gekränktes kleines Ego aufbauscht. Ich halte das alles für kompletten Unsinn und völlig absurd. Er gehört zu den Totengräbern der Hifi-Kultur. Dass es ihn überhaupt noch gibt! (sein Namen ist ja auch (ebenfalls mir) bekannt). Prozesse hatte er ja genug am Hals.

              Abe was kümmert mich das. Ich spiele lieber Klavier - heute das hier:

              Liszt Sonetto 123 del Petrarca Arrau Rec 1969 (youtube.com)

              Schöne Grüße
              Holger

              Kommentar


                #97
                Ich denke mir oft, dass es außer (Sammelbegriff) "HiFi" kaum noch ein weiteres Hobby gibt, wo so viel Unsinn geschwafelt wird wie dabei. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Musikwiedergabe etwas rein Technisches ist und davon haben die die dieses Hobby betreiben, keinen blassen Schimmer. Stattdessen glauben sie besagten Unsinn und geben ihn sogar noch weiter, "gewürzt" mit eigenen "Erfahrungen" die zu 99,9% auf Eigen- oder Fremdsuggestion beruhen.

                Diese Sache ist hoffnungslos. Man sollte darüber "hinweglächeln" aber ich schaffe das leider nicht, stattdessen ärgere ich mich.

                Gestern erst wieder habe ich von Jemanden erfahren, der sich -angeblich an kompetenter Stelle - hat beraten lassen und dabei wurde ihm gesagt, dass nur sehr leistungsstarke Verstärker auch in der Lage sind, bei Zimmerlautstärke gut zu klingen.

                Solchen Schwachsinn höre ich laufend. Noch nie habe ich von wem gehört, dass über Raumakustik, Lautsprecheraufstellung im Raum. bzw. Lautsprecherumfeld, Hörabstand usw......gesprochen wurde. So, als wäre das alles ganz egal.

                Diese ganze Branche wir wirklich zum Kotzen!
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                  #98
                  Interessant, das von Jemanden zu hören, der selbst ein Großteil seines Vermögens mit dieser Branche verdient hat. Gilt ähnlich ja auch für mich. Holger erweckt immer den Eindruck, er wisse was da gespielt wird. Kennt aber aktiv nur die Kundenseite. Alles andere ist für ihn Hörensagen.
                  Ich und David kennen die Branche auch als Insider. Aber wir sollen die Idioten sein..... Was sagt das über den, der so auftritt? Bei Edward wissen wir wenigstens, dass er auch in den Verkauf involviert ist.
                  Und ja, Pelmazo hat gezielt, namentich genannt, auch Holger durch den Kakao gezogen. Würde ich auch als persönlichen Angriff werten.
                  Aber ist doch uralte Geschichte, das Aufrühren hier bringt nur wieder trübes Wasser, aber keine Erkenntnis.
                  best regards

                  Mark von der Waterkant

                  Kommentar


                    #99
                    Zitat von Observer Beitrag anzeigen
                    Interessant, das von Jemanden zu hören, der selbst ein Großteil seines Vermögens mit dieser Branche verdient hat. Gilt ähnlich ja auch für mich. Holger erweckt immer den Eindruck, er wisse was da gespielt wird. Kennt aber aktiv nur die Kundenseite. Alles andere ist für ihn Hörensagen.
                    Ich und David kennen die Branche auch als Insider. Aber wir sollen die Idioten sein..... Was sagt das über den, der so auftritt? Bei Edward wissen wir wenigstens, dass er auch in den Verkauf involviert ist.
                    Und ja, Pelmazo hat gezielt, namentich genannt, auch Holger durch den Kakao gezogen. Würde ich auch als persönlichen Angriff werten.
                    Aber ist doch uralte Geschichte, das Aufrühren hier bringt nur wieder trübes Wasser, aber keine Erkenntnis.
                    Mark, was mich stört, ist wenn "Insider" wie Du behaupten, sie hätten ein geheimes (Besser-)Wissen, dies aber nie preisgeben. Angeblich ist die Welt demnach ja soooo schlecht und die Menschen werden nur betrogen und müssten alle totunglücklich sein. Nur komischer Weise fühlt sich Niemand betrogen und alle sind glücklich mit dem, was sie an Gerätschaften gekauft haben - jedenfalls die große Mehrheit. Also bitte, wenn dann lege die Karten mal auf den Tisch. Ansonsten bleibt diese Geheimniskrämerei auf dem Niveau einer ordinären Verschwörungstheorie. Einer meiner ältesten und besten Freunde war Pharmareferent. Was da hinter den Kulissen so abläuft, wie Ärzte dazu gebracht werden, etwas zu verschreiben! Ein mehr als fragwürdiges "System"! In der Automobilbranche ist es nicht anders. Ich glaube, Hifi kann man hier hinzufügen. Das alles kann man kritisieren, nur: Letztlich ist doch entscheidend, ob der Patient oder Kunde dadurch geschädigt wird oder nicht. Wenn ein Arzt mit fragwürdigen Methoden dazu gebracht wird, ein an sich gutes Naturheilmittel zu verschreiben, oder ein Verkäufer von Autos mit Geschenken bedacht wird, damit er gute Autos verkauft oder ein Hifi-Händler B&W, Accuphase, Dynaudio usw. an den Mann bringt mit ähnlichen Methoden, dann ist das letztlich nur schlecht, wenn die Produkte schlecht sind. Das sind sie aber nicht. Was hat ein Kunde also falsch gemacht, der einen B&W Lautsprecher gekauft hat für 10000 Euro und damit sehr glücklich ist, oder eine Yamaha Vor-Endstufe für 15000 Euro? Wenn Du diese Frage nicht beantworten kannst, dann läuft Dein Geraune mit Insider-Wissen schlicht ins Leere.

                    Apropos Yamaha. Yamaha bietet den AS-1200, AS 2200, AS 3200 und die Vor-Endstufen-Kombi C5000/M5000 an. Der Chefentwickler bei Yamaha hat einen Namen, er heißt Susumu Kumazawa. Hier der Bericht:

                    Yamaha C-5000/M-5000: superbe Vor-/Endstufen-Kombi für 14.000 Euro (lowbeats.de)

                    Im Pelmazzo-Stil müsstest Du eigentlich Kumazawa als einen Verbrecher und Betrüger der bitterbösen Hifi-Szene hinstellen, weil ja nach der Auffassung hier im Forum der teuerste Verstärker von Yamaha schlicht nur ganz genauso klingen kann wie der billigste. Kumazawas Produkt ist demnach letztlich nur Fake, um dem blöden Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen. Wer die Vor-Endstufe für 15000 Euro kauft, der wird also betrogen! Bei Ifidelity gibt es dazu einen Vergleichstest:

                    Vollverstärker vs. Vor- Endstufen Kombination - Yamaha A-S 3200 vs. Yamaha M5000 & C5000 - Hifi Test - YouTube

                    Auch ganz böse Händler sind das, die sowas machen Solche Behauptungen halte ich aber alle für unseriös und absurd. Ich finde, dass IFidelity seriös und ehrlich ist (was u.a. dieser Vergleichstest belegt) und ein Beispiel für einen wirklich guten Händler.

                    Schöne Grüße
                    Holger

                    Kommentar


                      Was hat ein Kunde also falsch gemacht, der einen B&W Lautsprecher gekauft hat für 10000 Euro und damit sehr glücklich ist, oder eine Yamaha Vor-Endstufe für 15000 Euro? Wenn Du diese Frage nicht beantworten kannst, dann läuft Dein Geraune mit Insider-Wissen schlicht ins Leere.​
                      Was würde der aber sagen, wenn man ihm eine Kombination, die ein Zehntel davon kostet, mindestens genau so gut gefällt? Und das zu verwirklichen, das ist relativ einfach, wenn man weiß wie.

                      Man könnte ihm sogar messtechnisch zeigen und beweisen, dass so etwas "richtiger" spielt.
                      Zuletzt geändert von David; 04.02.2024, 21:02.
                      Gruß
                      David


                      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                      Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                      Kommentar


                        Lieber Mark von der Waterkant, vielen Dank, dass Du mich so am Rande doch noch ein wenig zu den Insidern der HiFi-Branche zählst. Allerdings bin ich mit 40 Dienstjahren als selbstständiger Händler und 23 Jahren als freier Vertriebsmitarbeiter doch noch etwas länger dabei als David und Du.
                        Wenn Du mir also nicht völlige Inkompetenz und Dummheit unterstellst, müsstest Du einsehen, dass sich dabei einiges Insiderwissen angesammelt hat.
                        Der Unterschied zwischen uns ist allerdings der, dass Du ein Servicemann bist (genau wie der gelernte Werkzeugmacher und autodidaktisch ausgebildete Elektroniker) und ich auf der kaufmannischen Seite stehe. Wir sind aber keine prinzipiellen Gegner, sondern aufeinander angewiesen - den Einen bräuchte man nicht ohne den Anderen (natürlich auch den Anderen nicht ohne den Einen).

                        Was zu den Kontroversen hier führt ist, dass es eine unsinnige Bestrebung gibt, den jeweiligen Diskussionsteilnehmer auf eine Seite zu ziehen - wozu auch immer. Der sog. Otto Normalverbraucher (gibt es dazu eigentlich eine genderkonforme aktuelle Bezeichnung?) hat keinerlei Ambitionen, sich daheim ein Tonstudio einzurichten um dann exakt so zu hören wie der Toni bei der Aufnahme/Abmischung. Er/sie wollen einfach nur gut Musik hören und zwar, sofern sie Freude an schöner Gerätschaft haben, mit einer, nach ihrem Geschmack, guten HiFi-Anlage. Was das gut Hören und schöne Geräte angeht entscheiden sie ganz allein nach individuellem Empfinden, schliesslich müssen sie das alles auch selbst bezahlen (ob das jetzt aus technischer Sicht gut oder Murks ist, spielt dabei überhaupt keine Rolle, es zählt allein der Kundenanspruch). Die Aufgabe des Händlers ist es nun ganz einfach, eine ordentliche Bedarfsanalyse des Kunden zu erstellen, die Hörumgebung zu ermitteln (am besten per Augenschein) und dann aus seinem Warenangebot dem Kunden dazu passende Vorschläge zusammenzustellen und akustisch vorzuführen. Ist eine Lösung gefunden, wird auf Wunsch eine Probeinstallation beim Kunden zuhause aufgebaut, damit er sich seiner Wahl sicher ist. Die meisten Kunden verzeichten auf eine Heimprobe, haben es aber trotzdem gern, wenn die gekaufte Anlage bei ihnen fachgerecht aufgebaut wird.
                        Das fachgerechte Aufbauen ist für den Kunden nicht eine Installation nach Tonstudionorm, sondern ein Aufbau, der auch einen Musikgenuss in der ganzen Wohnung erlaubt (das ist einfach gängiger Wunsch). Der aufbauende Händler sollte allerdings darauf achten, dass es auch einen optimalen Hörplatz für das Stereohören gibt - denn dieses Erlebniss hat der Kunde ja im Studio beim Händler gehabt und will es zuhause näherungsweise auch.
                        Solche Alltagshörer als unwissende Deppen zu diskriminieren halte ich für unzulässig, denn ohne diese und deren Umsatz, bräuchte es weder Tonstudios und Tonis, noch Reparateure etc.
                        Die Umsätze, die Kunden wie die Protagonisten hier im Forum, erwirtschaften sind vernachlässigbar und deshalb sind deren Wünsche für die HiFi-Industrie und den Handel ebenfalls vernachlässigbar - auch wen sie sich selber selbstverständlich für sehr wichtig halten.

                        LG
                        E.M.

                        Ach ja, noch ein Wort zu mir: In diesem Forum spiele ich eine Rolle, die jemand, der hier mitliest und mich persönlich kennt, möglicherweise nicht versteht, weil er mich anders kennengelernt hat - das liegt aber im Wesen von Rollenspielen ....

                        Kommentar


                          Zitat von David Beitrag anzeigen
                          Was würde der aber sagen wenn man ihm eine Kombination, die ein Zehntel davon kostet, mindestens genau so gut gefällt? Und das zu verwirklichen, das ist relativ einfach, wenn man weiß wie.

                          Man könnte ihm sogar messtechnisch zeigen und beweisen, dass so etwas "richtiger" spielt.
                          Was gefällt, hängt letztlich von den Bedürfnissen und Ansprüchen ab. Wer einen Verstärker für 6000 Euro oder gar 15000 Euro kauft, hat einfach andere Ansprüche als einer, der mit einem 1000 Euro-Gerät zufrieden ist.

                          Und wer wie Kumazawa eine solche Position bei einem international agierenden und führenden Hersteller wie Yamaha bekleidet, der ist in seinem Fach absolut Top, Weltspitze. Von daher glaube ich kaum, dass Du Herrn Kumazawa irgend etwas "beweisen" kannst. Aber Japaner sind höflich. Er wird wahrscheinlich bei diesem Vorschlag freundlich lächeln...

                          Schöne Grüße
                          Holger

                          Kommentar


                            [QUOTE]Und wer wie Kumazawa eine solche Position bei einem international agierenden und führenden Hersteller wie Yamaha bekleidet, der ist in seinem Fach absolut Top, Weltspitze. Von daher glaube ich kaum, dass Du Herrn Kumazawa irgend etwas "beweisen" kannst.​[/QUOTE
                            ich glaube ihm - so wie jedem Anderen auch - kein Wort, solange er mir nicht bewiesen hat, dass er einen sündteueren Verstärker in verblindetem und pegelausgeglichenen Zustand von einem billigen, der sich ebenso gut misst, unterscheiden kann.
                            Das konnte nämlich noch Niemand. Warum ausgerechnet er?
                            Gruß
                            David


                            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                            Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
                            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
                            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                            Kommentar


                              Was würde der aber sagen, wenn man ihm eine Kombination, die ein Zehntel davon kostet, mindestens genau so gut gefällt? Und das zu verwirklichen, das ist relativ einfach, wenn man weiß wie.
                              Ich nehme an, dass die Reaktionen sehr unterschiedlich ausfallen würden.
                              Einige wären begeistert, dass sie mit viel weniger Geld gleichwertig Musik genießen können, andere würden nur müde lächeln, da bei denen das Auge mithört.
                              Und da muss dann schon was amtliches auf dem HIFI Altar stehen, nebst fetten Kabeln.

                              Muss doch jeder selber wissen, wie und für was er sein Geld ausgibt.

                              Eine Kundin erzählte mir mal, ihre Schwiegermutter hätte ihr eine Hermes Tasche geschenkt. Kostete 40.000 €. Gut, sind Multimillionäre, aber trotzdem, ganz schön heftig für eine kleine Tasche.


                              P.S. Wie war das noch?
                              Wenn man über den aufgerufenen Preis den Kopf schüttelt, gehört man nicht zur Zielgruppe?

                              Kommentar


                                Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen

                                Mark, was mich stört, ist wenn "Insider" wie Du behaupten, sie hätten ein geheimes (Besser-)Wissen, dies aber nie preisgeben. Angeblich ist die Welt demnach ja soooo schlecht und die Menschen werden nur betrogen und müssten alle totunglücklich sein. Nur komischer Weise fühlt sich Niemand betrogen und alle sind glücklich mit dem, was sie an Gerätschaften gekauft haben - jedenfalls die große Mehrheit. Also bitte, wenn dann lege die Karten mal auf den Tisch. Ansonsten bleibt diese Geheimniskrämerei auf dem Niveau einer ordinären Verschwörungstheorie.

                                Schöne Grüße
                                Holger
                                Irgendwie beschleicht mich der Verdacht, dass du leichte Defizite bezüglich Leseverständnis hast. Vielleich hast aber auch zuviel Adrinalin im blut beim Lesen und Posten, das vernebelt etwas das Hirn. Ich habe doch ganz genau geschrieben, dass ich mitnichten, das heißt also NICHT behaupte, dass es da eine Verschwörung gibt. Lese nochmal und schreibe dann, was du liest.
                                best regards

                                Mark von der Waterkant

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍