Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sich wiederholender Defekt

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • respice finem
    antwortet
    Eventuell ist eine Alternative, an einen kundigen Bastler verkaufen und einen guten (und neuen) "solid state amp" zu holen?
    Ich weiß, jeder ist da anders, mich hätte das tierisch genervt, wenn etwas dauernd Ausfälle hätte.
    Wenn der nicht "fachkundig überholt" wird, steht IMHO zu befürchten, daß es bald wieder passiert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Krzys
    antwortet
    hmmm...den hatte ich ja gerade zwei Mal in der Reparatur, was mich schon einiges an Geld und Zeit gekostet hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Dann besteht Verdacht, daß die Röhren "out of spec" arbeiten, so kurzlebig sollten sie nicht sein. Der Amp gehört überprüft IMHO.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Krzys
    antwortet
    Ich habe das Gerät 7 Jahre gespielt (war aber gebraucht gekauft) und die alten Röhren letztes Jahr gegen neue getauscht. Im Dezember, also nach ca. einem Jahr, gab es den ersten "Knall" und eine der neuen Röhren war klar hinüber. Der Verstärker war in der Reparatur (Wiederstände getauscht). Dann vor paar Wochen knallte eine zweite (rechtes Kanal).Gleiches Spiel. Beide habe ich wieder durch neue ersetzt. Ich habe aber die 7 Jahre alten Röhren noch aufgehoben und diese gerade wieder eingesetzt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Krzys
    antwortet
    Zitat von David Beitrag anzeigen
    Was die Kontakte in den Röhrensockel betrifft, da wäre es sowieso einmal gut, sie zu reinigen. Dazu reicht es, die Röhren Stück für Stück rauszunehmen, in die Sockelkontakte Kontaktspray reinzusprühen und auf die Röhrenstifte Kontaktspray drauf zu tun. Danach die Röhren mehrmals rein und rausstecken. Das reinigt die Kontakte ausreichend gut.

    Das kannst du sogar (davor unbedingt Netzstecker ziehen!) selbst machen. Wenn du viel Glück hast (ich glaube eher dass es das nicht ist), ist das Problem damit gelöst.
    Das mache ich. Danke!

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Gratulation, das ging ja fix. Wie viele Stunden haben die Alten gehalten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Krzys
    antwortet
    Röhren ausgetauscht. Geräusche sind weg.
    Danke!

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Das Merkwürdige ist, das Geräusch kommt in "Wellen"... Ein Röhrenamp-Spezi könnte es vlt. deuten

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Ich habe mir dieses Geräusch angehört und es ist ein ganz übliches, aber liegen kann es an vielen Dingen, vorwiegend könnte es ein defektes Bauteil sein, es kann aber auch ein schlechter Kontakt sein, durch Oxydation beispielsweise in einem Röhrensockel.

    Ein routinierter Techniker wird mit einem Oszilloskop von Verstärkerstufe zu Verstärkerstufe gehen und eingrenzen, ab wo dieses Geräusch beginnt. Dazu wäre ein Schaltplan hilfreich, aber es geht auch ohne. Wichtig ist nur, dass man einmal weiß ab wo es entsteht. Dann kann man nur auf Verdacht hin Bauteile tauschen.

    Was die Kontakte in den Röhrensockel betrifft, da wäre es sowieso einmal gut, sie zu reinigen. Dazu reicht es, die Röhren Stück für Stück rauszunehmen, in die Sockelkontakte Kontaktspray reinzusprühen und auf die Röhrenstifte Kontaktspray drauf zu tun. Danach die Röhren mehrmals rein und rausstecken. Das reinigt die Kontakte ausreichend gut.

    Das kannst du sogar (davor unbedingt Netzstecker ziehen!) selbst machen. Wenn du viel Glück hast (ich glaube eher dass es das nicht ist), ist das Problem damit gelöst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Krzys
    antwortet
    Danke! Das kann ich gleich überprüfen.
    (Der Defekt ging immer mit einer kaputten Röhre einher. Also zwei habe ich schon "verbraucht").

    Einen Kommentar schreiben:


  • respice finem
    antwortet
    Hat da eine Röhre sich verabschiedet? Dasselbe Geräusch, nur konstant, hatte ich beim Ausfall eines KHV - war ein defekter Op-Amp.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Krzys
    antwortet
    Hallo!
    Leider ist das Thema für mich noch nicht vorbei.
    Ich stand gestern direkt vor dem linken Lautsprecher und habe seltsame Geräusche vernommen.
    Ich habe dann die Lautsprecherkabel am Verstärker vertauscht. Die Geräusche kamen dann aus der rechten Box. So nehme ich an, dass es nicht an den Lautsprechern oder den Kabeln liegt.

    Mit dem Handy, gehalten direkt am Lautsprecher, habe ich die Geräusche aufgenommen. Ich hoffe, dass man hier auf den Link zugreifen kann; sie sich anhören kann.
    Datei von filehorst.de laden

    Nach dem Einschalten des Verstärkers kommen sie nicht immer sofort. Ich vermute, dass sie schon früher da waren, nur dass ich sie nicht gehört habe (Musik lief, ich war zu weit weg). Ich vermute auch, dass es mit dem Defekt davor zusammenhängt.

    Ideen was das sein könnte?
    Grüße und Danke im Voraus

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Nicht einmal so schlimm wie du vermutest, denn so ein Aufbau mittels Lötstützpunkten ist - wenn sauber gemacht - für mich kein Murks. Leider ist dieses Foto recht klein, aber die Sache schaut nicht übel aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mrwarpi o
    antwortet
    Zitat von David Beitrag anzeigen

    Widerstände sollten so dimensioniert sein, dass es gar nicht so weit kommt.

    Bei diesem Verstärker wird die Wärme der Röhren frei nach oben abgegeben, die Widerstände arbeiten also in keiner außergewöhnlich warmen Umgebung.
    Bedenke das durch den Widerstand selber Strom fliest.....

    Mindere Qualität , falsch Dimensioniert. falscher Widerstandstyp , Draht statt Kohle , Konstruktionsfehler, zu hoher Anodenstrom .....

    Fragen über Fragen .

    Einen Kommentar schreiben:


  • longueval
    antwortet
    jaja, die versuchung mit röhrengeräten, das kenn ich auch, bei mir steht ein röhrenpreamp auf halde (audio note m5 alte version)
    seltsamste erscheinungen, angefangen damit, dass er knistert, wenn man ihn anfasst, das hab ich nicht lange ertragen.
    das war zu meinen analogzeiten.
    was zum gruseln fürn david
    https://www.audionote.co.jp/images/p...ge_img6@2x.jpg

    Zuletzt geändert von longueval; 01.05.2021, 09:59.

    Einen Kommentar schreiben:

Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
Auto-Speicherung
Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
x
Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
x

Wofür steht die Abkürzung "Hifi"?

Lädt...
X