Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Muss ein teurer Kopfhörer wirklich sein?

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich hatte mal einen AKG K1000. Habe bisher noch nix besseres gehört. Leider verkauft. Ärgert mich maßlos.

    Mfg Franz (ohne Silbersand)
    Der Hörer ist schon eine Hausnummer. Bei Ebay werden gebraucht noch 1500 Teuros aufgerufen.
    Ich selber nutze einen AKG K 812. Der kam beim Erscheinen um die 1400 Teuros .
    Beide Hörer sind vom Klang her jenseits von Gut und Böse ...

    Evtl. Klanganpassungen nehme ich über meinen Audio - Mixer vor . Yamaha MGP32X + Adam Audio Studio Monitore

    Da kann man stellen bis die Ärztin kommt .

    Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

    Kommentar


      #62
      Guten Tag,
      kann mir hier geholfen werden?
      Ich höre mit Kopfhörer am Marantz PM 7005 und möchte manchmal deutlich lauter hören.
      Der Versuch mit einem KHV, ein SPL Phonitor One, am rec out angeschlossen brachte nicht die gewünschte Erhöhung der Lautstärke.
      Meine Kopfhörer BD 990 edition und ein Sennheiser HD 660S. Der Sennheiser ist mein absoluter Liebling der passt wie gut eingelaufene Schuhe.
      Danke und Gruß Hermann aus Hamburg.

      Kommentar


        #63
        Ich habe beschlossen meinen Kopfhörer (Sennheiser HD590) in Zukunft öfters zu benutzen. Kürzlich habe ich meinen Plattenspieler (Pioneer PL51A, Bj. 1973) aus dem Abstellregal geholt und gründlich abgestaubt.
        https://www.hifi-wiki.de/index.php/Pioneer_PL-51_A
        Dabei dachte ich dass um den Dreher viel zu schade ist so zu verkommen. Da ich auch noch ein paar Dutzend Vinyl habe, werde ich ihn auf Basis Kopfhörer aktivieren. Dazu werde ich einen neuen TA besorgen, sowie einen MM-VV und einen KHV (evtl. mit USB). Dabei werde ich auf ein vernünftiges P/L-Verhältnis achten. Mein derzeitiger Stand der engeren Auswahl:
        TA-MM Ortofon 2M bronze
        https://heimkinowelt.at/sortiment/ab...er-a23529.html
        Pro-Ject Phono-Box S2 Ultra (sw)
        https://heimkinowelt.at/pro-ject-pho...rz-a29605.html
        und Pro-Ject Head-Box S USB (sw)
        https://heimkinowelt.at/pro-ject-hea...rz-a26382.html
        Kopfhörer HD590 Prestige
        https://spb-music.ru/upload/iblock/0...67d9cb5ca1.jpg
        https://www.hifi-wiki.de/index.php/S...D_590_PRESTIGE
        Ich denke dass ich mit dieser Kombi eine Menge Spaß haben kann. ....

        LG, dB
        Der Klügere gibt nach ...
        Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

        Kommentar


          #64
          Erwin - nicht schlecht Herr Specht!
          Gruß
          David


          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

          Kommentar


            #65
            Zitat von Gast Beitrag anzeigen
            Guten Tag,
            kann mir hier geholfen werden?
            Ich höre mit Kopfhörer am Marantz PM 7005 und möchte manchmal deutlich lauter hören.
            Der Versuch mit einem KHV, ein SPL Phonitor One, am rec out angeschlossen brachte nicht die gewünschte Erhöhung der Lautstärke.
            Meine Kopfhörer BD 990 edition und ein Sennheiser HD 660S. Der Sennheiser ist mein absoluter Liebling der passt wie gut eingelaufene Schuhe.
            Danke und Gruß Hermann aus Hamburg.
            Eine Möglichkeit wäre, mit dem KH-Ausgang vorne in den KH-Verstärker zu gehen und die Boxen abzuschalten. Dann den KH-Verstärker auf volle Lautstärke stellen und den "fehlenden Rest" mit dem Lautstärkesteller des Marantz (wird ja nicht viel sein) ausgleichen.

            Oder einen KH-Verstärker nehmen, der mehr Spannungsverstärkung hat. Der SPL ist allerdings alles Andere als "leise".

            Steht sogar dabei:

            Although we “only” supply a 12 V plug-in power supply unit, the secondary power supply inside generates a voltage level of +/-17 Volts for the analog audio sections with which professional levels of up to +22.5 dB can be achieved!
            Although we “only” supply a 12 V plug-in power supply unit, the secondary power supply inside generates a voltage level of +/-17 Volts for the analog audio sections with which professional levels of up to +22.5 dB can be achieved!

            Übersetzt:

            Obwohl wir „nur“ ein 12-V-Steckernetzteil liefern, erzeugt das Sekundärnetzteil im Inneren einen Spannungspegel von +/- 17 Volt für die analogen Audioabschnitte, mit denen professionelle Pegel von bis zu +22,5 dB erreicht werden können!
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


              #66
              dass der phonitor one zu leise ist, kann ich mir fast nicht vorstellen, ich glaube, den kann man mit mäuseklavier hinten oder mit jumper innen lauter stellen. und ja, der beyer ist leise, der senn eher normal.

              aha schon gefunden, die switches sind am geräteboden.
              zurück, sowas hat nur der two
              Zuletzt geändert von longueval; 26.04.2021, 17:18.
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


                #67
                aha schon gefunden, die switches sind am geräteboden.
                Na bitte. So etwas erwarte ich mir auch von einem Gerät dieser Preis- und Geräteklasse.
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                  #68
                  #62

                  Wenn der Phonitor keine Pegelanpassung erlaubt, könntest du es mit einem Pegelkonverter probieren und über XLR in den KHV gehen. Ich habe dieses Kästchen im Einsatz:

                  https://www.thomann.de/de/art_cleanbox_pro.htm
                  Viele Grüße
                  Thomas

                  www.forestpipes.de

                  Kommentar


                    #69
                    Ich kann unserem Gast da keine große Zuversicht geben. Wenn er einen (teuren, ja guten) Phonitor One nutzt, dann um den Kopfhörerausgang des Marantz PM7005 eben nicht zu nutzen. Nun ist ein typischer Rec.Out-Ausgang relativ genormt und fast immer zu leise für "normale" analoge Kopfhörerverstärker, die oft maximal 20dB Spannungsverstärkung haben. Die extremen Spannungsreserven des Phonitor werden so nie auch nur annähernd genutzt. Was heißt das im Endeffekt? Die Kombination aus Marantz PM7005 und Phonitor One ist unglücklich gewählt. Besser wäre ein Verstärker mit extra Pre-Out-Ausgängen. Die könnten die notwendige NF-Spannung liefern. Ich würde (psst, nicht weiter sagen) den Phonitor öffnen und intern die Spannungsverstärkung erhöhen. Grundlage der Spannungsverstärkung sind zwei OPA2134-ICs. Da kann man dann die Gegenkopplungs-Widerstände etwas vergrößern. Ja, dabei steigt etwas der Rauschpegel. Mit extra externen Pegelanpassern usw. wird das aber auch der Fall sein.
                    Wenn unser Gast bevorzugt von einem CD-Player hört, könnte man diesen per S/PDIF-Kabel an den Marantz anschließen (Lautsprecherbetrieb) und per Cinch (analog) direkt mit dem Phonitor. Das würde den besten Effekt bringen. Wenn natürlich die Quellenwahl des Marantz für das Hören per Kopfhörer nötig wäre, bringt das auch nichts.
                    Warum ich den Kopfhörerausgang des Marantz nicht als Speisequelle für den Phonitor nutzen würde? Weil mich ein vorne rausragendes Kabel, dass nach hinten in den Phonitor führt optisch stören würde. Klanglich ist da wahrscheinlich nichts dran auszusetzen.
                    best regards

                    Mark von der Waterkant

                    Kommentar


                      #70
                      Nun ist ein typischer Rec.Out-Ausgang relativ genormt und fast immer zu leise für "normale" analoge Kopfhörerverstärker
                      Im Normalfall wird dabei direkt vom Quellenschalter abgezweigt, völlig unverstärkt, das ist nicht anders als wenn man direkt am Quellgerät anschließt. Beim Tape Out oder Record-Out ist es das Gleiche, nur der Pre-Out ist ein "aktiver Ausgang" am Ende des Vorverstärkers, somit beeinflusst von allem das man an der Frontplatte einstellen kann, denn danach wird nur noch "endverstärkt", zum Betrieb von Lautsprechern.
                      Gruß
                      David


                      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                      Kommentar


                        #71
                        Hallo, Observer,
                        mein DAC liefert an
                        XLR
                        1.912 mW 32 Ohm
                        1025 mW 64 Ohm
                        455 mW 150 Ohm
                        231 mW 300 Ohm
                        SE
                        480 mW, 265 mW, 115 mW u. 58 mW

                        Der andere DAC lässt sich umschalten auf 5, 20 und 50 Ohm, nur Klinke.

                        Mein Lieblings-KH, der Stax, hängt mit seinem Speiseteil an den LS-Ausgängen des Amps.
                        Den Stax habe ich angeschafft, weil ich dazumal auf Kunstkopf-Stereofonie abgefahren bin, deshalb auch noch ein Diffusfeld-Entzerrer.

                        Gruß
                        Günther



                        Kommentar


                          #72
                          mV oder?
                          Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                          Kommentar


                            #73
                            Der Kopfhörerverstärker kann an soundsoviel Ohm soundsoviel Milliwatt abgeben - das stimmt schon so. Je mehr Ohm desto weniger, weil die max. Ausgangsspannung gleich bleibt. Der Kennschalldruck ist bei Kopfhörern auch in xxx dB bei 1mW angegeben.

                            LG, dB
                            Der Klügere gibt nach ...
                            Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

                            Kommentar


                              #74
                              Ah OK, danke, verkehrt verstanden.
                              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                              Kommentar


                                #75
                                Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
                                Ah OK, danke, verkehrt verstanden.
                                Mir ist schon ein paar Mal aufgefallen, dass du das verkehrt siehst. Wollte aber nichts sagen.


                                Beispiel
                                Du hast geschrieben:

                                Der andere Faktor, Kopfhörer bis ca 300 Ohm werden "satt" mit irgendeinem halbwegs ordentlichen KHV, aber bei 600 Ohm wird's schwieriger. Ob ein konkreter KHV für 600-Ohm KH ausreicht oder nicht, ist wiederum keine Preisfrage. Ditto für IEM Stromlieferfähigkeit.
                                Dann kam von mir:

                                Beide Impedanzen sind "ein Witz" im Vergleich zu den Impedanzen von Lautsprechern (im Schnitt 6 Ohm). Da fließt dann schon ein bisschen Strom, aber bei 300 oder gar 600Ohm ist der Stromfluss nicht der Rede wert.
                                Gruß
                                David


                                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "CD"?

                                Lädt...
                                X