Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gerätewert

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    nadeleinschub ersetzen und gutis
    der at 95 ist einer der billigsten unter den gerade noch guten. für einen verkauf taugt der allemal. wenn der käufer einen besseren will, soll er. der tonabnehmer ist eher nicht der grund, warum wer genau diesen dreher kauft. mach dir also nicht zu viele gedanken. der schaden ist minimal.
    wenn der einschub schon älter war, war der nadelarmgummi ohnehin schon leicht verhärtet. sowas klingt bei der funktionsprobe nicht gerade prächtig. kein schaden ohne nutzen.
    tipp für die vorführung und funktionsprobe, nimm eine der weniger abgenutzten platten, kauf dir destilliertes wasser, gib einen spritzer spülmittel hinein und wasch damit die vorführplatte ohne reiben mit einem weichen schwamm (besser kein leitungswasser, kalk knistert). lufttrocknen. das klingt dann mit der neuen nadel bei der vorführung extra nett.
    beim vorführen des röhrenverstärkers achte darauf, dass er ca 10min. sich im leerlauf aufwärmen kann. manche röhrenverstärker klingen dann besser, weil durch erwärmung der arbeitspunkt leicht wandert (bei manchen).
    gib die vorhandene plattensammlung als zuwaage zum plattenspieler. sowas wird gern genommen und verbessert die verhandlungsposition.

    PS: ist es wirklich ein AT95? das müsste irgendwo draufstehen.
    mach noch ein foto vom tonabnehmer, meist steht es auf der front drauf. ich kenn den at95 nur in gelb, aber kann natürlich sein, dass es den in schwarz auch gab.
    Zuletzt geändert von longueval; 26.04.2021, 13:48.
    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

    Kommentar


    • #17
      Hallo MarsArkane,
      da ist Dir was ganz alltägliches passiert, deshalb ist eine der wichtigsten Regeln im Umgang mit Plattenspielern - alles was nach Staubtuch oder Putzlappen aussieht hat in der Nähe des Tonabnehmers nichts zu suchen.
      Auf dem Bild mit der abgebrochenen Nadel ist erstmalig der TA deutlich (wenn auch nicht vollständig) zu sehen. Dabei handelt es sich definitiv NICHT um das Audio Technica AT-95, sondern um ein MC-System, sehr wahrscheinlich ein DENON DL-103. Da ist die Nadel nicht auswechselbar, wohl aber gibt es Spezialisten, die den Schaden (für nicht wenig Geld) reparieren könnten. Das ist aber ja nicht sinnvoll, das der Thorens verkauft werden soll.
      Für eine Funktionskontrolle des Plattenspielers ist ein montierter TA auch gar nicht nötig. Der Zustand des Riemens, des Tellerlagers, des Tonarms (leichtgängige Beweglichkeit in horizontaler, sowie vertikaler Ebene) sind alles Tests, bei denen der TA überhaupt keine Rolle spielt. Und wie zuvor schon erwähnt wurde, wird der Käufer mit Sicherheit ein neues System nach eigner Wahl und eigenen Ansprüchen montieren. Jemand der ein solches Gerät kaufen will, ist kein Plattenneuling, der ein Plug&Play Angebot erwartet.
      Also, einfach so ausschreiben, wie er jetzt ist - am Preis und der Verkaufschance ändert das nichts.

      LG
      E.M.

      Kommentar


      • #18
        ja und der plattinger ist ein sehr guter, also nicht bluffen lassen.
        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

        Kommentar


        • #19
          da ist Dir was ganz alltägliches passiert, deshalb ist eine der wichtigsten Regeln im Umgang mit Plattenspielern - alles was nach Staubtuch oder Putzlappen aussieht hat in der Nähe des Tonabnehmers nichts zu suchen.
          Ist wirklich eine der wichtigsten Regeln. Hätte man ihm gleich sagen sollen. Keine Kritik, eher ärgerlich. Schade um dieses Tonabnehmersystem.

          Also, einfach so ausschreiben, wie er jetzt ist - am Preis und der Verkaufschance ändert das nichts.
          Bin mir da nicht so sicher.
          Gruß
          David


          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

          Kommentar


          • #20
            hmmmm, was soll man da raten
            ein günstiges mm montieren und den pre umstellen?
            was wäre momentan ein günstiges mm? und wer montiert es und justiert es?

            lesestoff
            https://www.plattenspieler-guru.de/tonabnehmer-im-test/
            ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

            Kommentar


            • #21
              Zitat von longueval Beitrag anzeigen
              hmmmm, was soll man da raten
              ein günstiges mm montieren und den pre umstellen?
              was wäre momentan ein günstiges mm? und wer montiert es und justiert es?

              lesestoff
              https://www.plattenspieler-guru.de/tonabnehmer-im-test/
              Ja, habe ich mir auch schon gedacht, aber der Thread-Ersteller wird das nicht können. Dumm gelaufen!
              Gruß
              David


              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

              Kommentar


              • #22
                irgend ein wiener sollte sich erbarmen
                es ist nämlich schade um den guten dreher, damit hätte sicher wer seine helle freude
                ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                Kommentar


                • #23
                  Ein günstiges MM-System das eine anerkannte Grösse ist, wäre ein Ortofon 2M Red, das um die 100 Euro kostet und es könnte durch Nadeltausch bis zum 2M Bronze hochgerüstet werden. Ein Audio-Technica AT-VM 95 E kostet um die 50 Euro und lässt sich ebenfalls durch Nadeltausch aufrüsten.
                  Doch wozu, man bekommt die Investition vom Käufer nicht zurück. Und, wie beschrieben, um das Laufwerk und den Tonarm zu testen, brauchts keinen Hörtest.
                  Ich jedenfalls würde als Käufer eines solchen Laufwerks ein evtl. vorhandenes System sofort austauschen und ein mir passendes einbauen.

                  Longueval hat völlig Recht, mit dem Hinweis, das Gerät an einen Abholer zu verkaufen und ja nicht zu versenden, das gäbe nur Ärger, zumal die Originalverpackung offenbar nicht vorhanden ist. (Das gilt auch für die Lautsprecher)

                  LG
                  E.M.

                  Kommentar


                  • #24
                    Der Abnehmer sieht für mich persönlich GAR NICHT nach einem AT95 aus......eher Claraudio der um die 800.- NEU kostet!!!! Also retippen und extra verkaufen!!!! Hier als Vergleich: https://www.auditorium.de/vinyl/komp...waAjKtEALw_wcB

                    Man beachte nämlich den wei
                    ßen Streifen an der Front des Abnehmers!

                    Foto nur vom Abnehmer würde schon helfen ;-)
                    Zuletzt geändert von armin75; 26.04.2021, 19:30.

                    Kommentar


                    • #25
                      wenns ein clearaudio ist

                      https://www.phonophono.de/phono/tona...h-systeme.html

                      die clearaudios haben alle vorne so ein platterl ein beschriftetes, das müsste doch noch vorhanden sein ...

                      aber ich glaube auch inzwischen es ist der da

                      https://www.phonophono.de/phono/tona...on-dl-103.html
                      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                      Kommentar


                      • #26
                        Es ist definitiv ein DENON DL 103 - das Clearaudio hat ein seitlich rundes Gehäuse, Verschraubung von oben und, wie longueval schreibt, diese abgeschrägte Frontplatte mit dem Typenschild.
                        Ein DL 103-Fan - da gibt es viele von - würde sicher auch das retippen lassen für die eigene Weiterverwendung. Doch was für einen Sinn macht es für den Verkäufer, der dann gerademal die Kosten dafür beim Verkauf wieder zurückerhält (wenn er Glück hat) und die ganze Arbeit dazu hat er auch.
                        Natürlich sollte er das System nicht wegwerfen, eher dem Thorens als kostenlose Beigabe dazulegen oder hier im Forum anbieten.

                        Ruedi, das wär doch was für Dich.

                        LG
                        E.M.

                        Übrigens kann man dem E.M. schon vertrauen, wenn er sich in Sachen Plattenspieler einmal zu Wort meldet .

                        Kommentar


                        • #27
                          ​Danke ein weiteres Mal für eure Ratschläge.

                          Basierend auf euren Beschreibungen, tippe ich auch darauf, dass es ein DENON DL-103 ist. Das könnte optisch hinkommen. Ich bin morgen früh nochmal dort und werde ihn mir dann noch einmal genauer ansehen und Fotos machen. Ich habe mir schon gedacht, dass Interessenten bestimmt selber etwas ihnen passendes verbauen würden und es deshalb wenig Sinn macht nur für die Vorführung irgendetwas neues, teures zu kaufen. Dass eine Audio Vorführung möglicherweise gar nicht nötig sein könnte, hätte ich nicht gedacht, verstehe aber warum. Solange der Arm und der Teller machen was sie sollen, ist die Grundfunktion wohl gegeben. Und da ursprünglich von einem günstigeren Tonabnehmer ausgegangen wurde, ändert sich auch der Preis nicht so drastisch. Vorausgesetzt man vertraut darauf, dass der Rest funktioniert.

                          Ich tendiere dazu E.M.'s Rat zu folgen und den Plattenspieler so zu verkaufen, mache mir allerdings schon Gedanken darüber, dass ein Käufer das ganze zumindest in Aktion sehen/hören wollen könnte. Anleitungen zum Einstellen eines Tonabnehmers sprechen aber von Werkzeugen die ich nicht habe, wie feine Wagen und Einstellschablonen. So etwas habe ich bei meinem Großvater auch nirgends gesehen. Ich weiß nicht wie er das gemacht hat, vielleicht manuell? Ich befürchte, dass wenn ich einen neuen Tonabnehmer installieren würde, ich diesen nicht annähernd perfekt einstellen könnte. Aber zumindest könnte man die Funktionsfähigkeit nachweisen, auch wenn der Sound nicht perfekt ist. Klingt das wie etwas, dass die 50-100€ Investition wert wäre? Wobei es definitiv klingt als ob die Antwort darauf "Nein" sein wird^^"

                          Zitat von David Beitrag anzeigen
                          Ist wirklich eine der wichtigsten Regeln. Hätte man ihm gleich sagen sollen. Keine Kritik, eher ärgerlich. Schade um dieses Tonabnehmersystem.
                          Ich war zwar vorsichtig beim reinigen, aber ich muss zugeben, dass ich nicht damit gerechnet hätte, dass die Nadel dermaßen leicht abgehen kann. Meine Hand war nicht in der Nähe des Armes, aber das Ende des Tuches hat es doch irgendwie da hin geschafft. Wie du schon sagst, ärgerlich. Sollte ich nochmal mit Plattenspielern zu tun haben, passiert mir das auch nicht nochmal.

                          Zitat von longueval Beitrag anzeigen
                          irgend ein wiener sollte sich erbarmen
                          es ist nämlich schade um den guten dreher, damit hätte sicher wer seine helle freude
                          Ich möchte vorsichtshalber kurz erwähnen, dass ich in Nord Deutschland sitze.
                          Zuletzt geändert von MarsArkane; 26.04.2021, 21:27.

                          Kommentar


                          • #28
                            ohhh, da war das 15,bezirk vom armin, das mich auf die falsche dings gelockt hat.
                            trotzdem, der dreher ist was solides, lass dich nicht unterbuttern und einem dreherkäufer sagt das alles was, rega 300 arm und thorens 850.
                            der verstärker ist was für liebhaber
                            die lautsprecher ordentlich
                            also die wirst du zu einem halbwegs preis anbringen.
                            ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                            Kommentar


                            • #29
                              :-) Stimmt danke Edward schaut ganz nach dem Denon aus!!!

                              Kommentar


                              • #30
                                MarsArkane schrieb:

                                Ich tendiere dazu E.M.'s Rat zu folgen und den Plattenspieler so zu verkaufen,
                                Ja, das müsste schon klappen. Einer der sich auskennt, der muss den Plattenspieler nicht gehört haben, denn das Ganze ist zu ca. 95% "ein mechanisches Ding", nur der Tonabnehmer ist ein Wandler von mechanischer in elektrische Energie und der muss sowieso neu angeschafft werden.

                                mache mir allerdings schon Gedanken darüber, dass ein Käufer das ganze zumindest in Aktion sehen/hören wollen könnte.
                                Kann er ja, zumindest mit dem CD-Player.

                                Anleitungen zum Einstellen eines Tonabnehmers sprechen aber von Werkzeugen die ich nicht habe, wie feine Wagen und Einstellschablonen. So etwas habe ich bei meinem Großvater auch nirgends gesehen.
                                Dazu ist kaum was notwendig, der Auflagedruck lässt sich am Tonarm einstellen und der so genannte "Überhang" mittels Papierschablone, die man sich heutzutage sogar selbst ausdrucken kann. Bleiben noch ein kleiner Schraubendreher und eine kleine Flachzange übrig. Nur muss man wissen was man da tut und das weiß man als Laie auf diesem Gebiet nicht.
                                Gruß
                                David


                                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wieviele Kanäle sind für die Stereowiedergabe notwendig?

                                Lädt...
                                X