Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tipps für neue Anlage gesucht

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Archman Beitrag anzeigen
    Sebastian Bille
    Also wenn dir Yamaha zusagt, dann wirf doch mal einen Blick auf den R N-803D, da gibt's eine kleine Form der Einmessung und wenn du es nicht akademisch auf die Spitze treiben möchtest, kommst du da vielleicht auch ans Ziel. Dazupassenden CD gäbe es auch noch und Streamen kannst damit auch bzw Bedienung via Smartphone. Wurde mir empfohlen und ich bin absolut zufrieden.
    Ja, wollte ich auch schon vorschlagen.

    Dazu eventuell ein Paar Boxen von Nubert (bzw. ein Sub/Sat-System), da kann man kaum was falsch machen.
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


    • #17
      ...und Plattenspieler sind immer ein wenig subjektiv, da will ich keine Empfehlung machen, außer vielleicht das dafür ca mind. 400 in die Hand nehmen solltest. Hier gilt es, eine Vernunftgrenze für sich selbst zu ziehen.
      Meine Anlage bewegt dich zb innerhalb deiner Budgetgrenze. Jeder hat hier seine bevorzugten Hersteller, ich bin ua bei Project, B + W und yamaha fündig geworden, kannst hier nachlesen.
      Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

      https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

      Kommentar


      • #18
        Den Yamaha habe ich auch schon erwähnt, aber der 803D scheint EOL zu sein, er ist weder auf A. noch im Yamaha-Shop mehr "feststellbar" - deswegen der Ausflug in Richtung Aktive.

        Was ich ganz vergessen habe, Plattenspieler. Mea culpa. 800 € würde das Budget (die Nubert X vorausgesetzt, die ja sowohl Verstärkung, als auch Einmessung haben).

        Ich würde den vorhandenen Cambridge Audio Azur 640P oder eben einen Plattenspieler mit Line-Out, an den Cinch Eingang der Master Box anschließen. Plattenspieler bei sehr hohen Anspruch der Technics (nicht verfügbar soweit ich sehen kann),
        mir würde der "Cousin" reichen https://www.amazon.de/Audio-Technica...16&sr=8-3&th=1 der hat sogar einen Line Out und zuschaltbaren Phono Preamp, und Direktantrieb trotz des günstigen Preises. Wenn der Tonabnehmer nicht reicht, kann man später einen Besseren nachkaufen.

        Damit wäre alles komplett und alles noch im Budget.

        Das einzige wirkliche Problem, das ich sehe bei dieser Lösung, ist, keinen "Kabelverhau" entstehen zu lassen, insbesondere da es keinen Amp gäbe in der Mitte, sondern die Anschlüsse der Masterbox links oder rechts. Dann eben längeres Cinchkabel für den Plattenspieler, aber dann eher den Phono Pre nehmen und den langen Cinch erst dahinter, oder Plattenspieler mit Bluetooth https://www.amazon.de/Audio-Technica...16&sr=8-3&th=1
        Zuletzt geändert von respice finem; 03.04.2021, 23:44.
        Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

        Kommentar


        • #19
          Da ich lange nebenbei aufgelegt habe kann es nur einen geben :


          Ich weiß . Der kostet .....
          Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

          Kommentar


          • #20
            Billige analoge Plattenspieler reichen aus, um die Qualität die man aus diesem Medium herausholen kann, weitestgehend zu erhalten.

            Aber die Haptik ist da derartig jämmerlich, dass es bald keinen Spass mehr macht, damit Musik zu hören. Wenn notwendig, lieber ein bisschen länger sparen und dann einen Plattenspieler kaufen, der kein "reiner Plastikbomber" ist.

            Project ist schon mal ein guter Maßstab in jeder Preisklasse. Ist ein bisschen vergleichbar mit Nubert, weil ehrlicher Gegenwert um's Geld.
            Eventueller Nachteil von Project ist der Riemenantrieb, denn den Riemen muss man alle paar Jahre tauschen.

            Der Technics LS-1210 (aktuell MK7) ist der eigentliche "King" in der "noch Vernunftklasse". Vielleicht später mal, den hat man dann für den Rest des Lebens.
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


            • #21
              ...zum Auflegen ja, zum Zuhause hören definitiv nein.

              @respice
              Auf hifi-regler ist der Yamaha in schwarz verfügbar, zu dieser Farbe tendiert Sebastian ja lt. seinem Kommentar, auch wenn viele hier Silber bevorzugen würden. Sebastian dürfte noch Ostereier suchen und unsere Vorschläge sortieren. Nebenbei bemerkt, Frohe Ostern noch an alle!
              Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

              https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

              Kommentar


              • #22
                Zitat von Archman Beitrag anzeigen
                ...zum Auflegen ja, zum Zuhause hören definitiv nein.
                Quatsch ..... mit Verlaub .....

                Viele vergessen das der 1210 als Hifi - Plattenspieler auf den Markt kam .
                Zuletzt geändert von Mrwarpi o; 04.04.2021, 09:31.
                Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von Archman Beitrag anzeigen
                  ...zum Auflegen ja, zum Zuhause hören definitiv nein.

                  @respice
                  Auf hifi-regler ist der Yamaha in schwarz verfügbar, zu dieser Farbe tendiert Sebastian ja lt. seinem Kommentar, auch wenn viele hier Silber bevorzugen würden. Sebastian dürfte noch Ostereier suchen und unsere Vorschläge sortieren. Nebenbei bemerkt, Frohe Ostern noch an alle!
                  Und neben bei bin ich ganz eifrig die vielen Vorschläge am recherchieren. Frohe Ostern auch von mir!

                  Ich kann mir tatsächlich gut vorstellen, mit dem Yamaha R-N803D glücklich zu werden. Genau die Funktionen, die ich brauche, tolles Design und das Preis-/Leistungsverhältnis scheint bei Yamaha auch zu stimmen. Archman Benutzt du YPAO oder hörst du mit Pure Direct?
                  Zum Thema EOL konnte ich jetzt nichts finden, nagelneu ist das Gerät natürlich auch nicht mehr.

                  Bevor ich mich mit dem aktiven Weg beschäftige, möchte ich einmal kurz den Gedanken mit passiven Lautsprechern zu ende denken. Nur um die Alternativen gedanklich klar zu bekommen.
                  In Anlehnung an den Vorschlag vonFrankG habe ich das Wohnzimmer mal virtuell umgeräumt:



                  Es handelt sich um ein durchgehendes, großes Fenster und zwischen Fenster und Tür ist kein Mauerwerk sondern nur ein Holzrahmen. Wandmontage bietet sich bei dieser Aufstellung also nicht an. Unter der gesamten Fensterbreite ist übrigens ein Heizkörper, so ca. 50 cm hoch. Falls das noch eine Rolle spielen sollte.

                  Eine Möglichkeit wäre also ganz klassisch ein paar passive Lautsprecher anzuschließen und auszuprobieren, ob YPAO die damit verbundenen Nachtteile entfernt bekommt.

                  Alternativ könnte man eine Sat/Sub Kombination nehmen. Wenn ich es richtig verstanden habe wäre der Vorteil, dass ich den guten Bass wie bei Standlautsprechern bekomme, aber ohne Bass-Gedröhne, weil die integrierte Raumeinmessung z.B. der Nubert nuSub XW-700 der Bildung von Raummoden entgegenwirkt. Dann bräuchte man ja auch keine Anti-Mode mehr zwischen zu schalten, oder? Oder sollte man die integrierte Funktionen der Nuberts nicht überschätzen? Und was ist dann mit YPAO, würde sich das mit einem zusätzlich vorhandenen Subwoofer mit eigener Einmessung in die Quere kommen?

                  -Sebastian
                  Zuletzt geändert von Sebastian Bille; 04.04.2021, 11:36.

                  Kommentar


                  • #24
                    Schwieriges Thema... aber die Aufstellung ist schon viel besser. Mit nicht zu dünner Tischdecke sollten sich die Hochtonreflexionen in Grenzen halten.

                    Wenn Du nur den Sub einmessen lassen möchtest (oder verstehe ich das falsch?) wirst Du mit der YPAO nachkorrigieren müssen, sonst gibt es ein nicht ausgeglichenes Latenzproblem - die Main kommen sofort, der Sub "hinkt nach" - muß nicht, kann hörbar werden, je nach Standort des Subs. Ausnahme wäre, Du hättest den Sub in Kombination mit den mit-einmessbaren X-en, aber dann kann man gleich die x-6000 ohne Sub nehmen, für halbwegs normale Pegel.

                    Ich bei meiner Vorliebe für Einfaches würde vielleicht doch eher den aktiven Weg gehen nit den X-6000 und die "alles" einmessen lassen, so ist man ohne viel "Getue" auf einem sehr modernen Stand. "Studio-Niveau" wird man sowieso nicht erreichen in einem Wohnzimmer, von daher alles irgendwie Geschmackssache.
                    Zuletzt geändert von respice finem; 04.04.2021, 11:24.
                    Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                    Kommentar


                    • #25
                      Warum nicht das ganze Nubert Set.
                      X 4000 pro und Sub XW 900
                      Und den Nubert Connect AmpX
                      Phono Eingang und Digitale Eingänge.
                      Und alles kann drahtlos eingerichtet werden.
                      Nur Strom brauchts für die aktiven.
                      Bass Einmessung bis 160 Hz ist dabei.

                      Dann bist du im Bereich 3000 Euro.
                      Sollte es im Bass Probleme geben mit der Aufstellung des Subs.
                      Ist auch noch Budget für einen zweiten.

                      Gruß Frank

                      Kommentar


                      • #26
                        Sebastian Bille
                        Ich höre bei mir im kleinen Stereodreick immer mit Einmessung. Für mich und meinen Nachbarn ist es genug Bass, 2x Regallautsprecher auf Ständer und ein Sub.
                        Für Kopfhörer nehm ich Pure direkt über meinen kleine Project Headbox, klingt sehr fein mit den beyer Dt 770 pro.
                        zu den aktiven Dingen kann ich nix sagen, bin noch old school passiv unterwegs, der Yamaha ist was Preis/Leistung betrifft top, Streamer brauchst auch keinen separaten mehr. Die tidal App finde ich ein wenig übersichtlicher als die Bedienung über die yamaha App, aber das ist nur eine Kleinigkeit.

                        @mrwarpi
                        Den 1210 finde ich mit dem Pitch nicht fürs Wohnzimmer geeignet, ich mag zwar den geschwungenen Tonarm, aber der Rest ist to much - am Ende eher eine emotionale Entscheidung, ist auch eine Art kleiner Altar im Wohnzimmer und das Plattenauflegen ein Ritual. Wie von David angemerkt, sollte es kein Plastikbomber sein und Sebastian hat hier ja schon eine Tendenz. Wenn ein wenig Zeit ist, kann man ja auch ein bissl nach guten Angeboten stöbern, da finden sich immer wieder gute Geräte im Angebot.
                        Bei meinem project ärgert mich manchmal, daß ich für die Umschaltung 33/45 den Riemen umlegen muss und nicht einfach auf Knopfdruck machen kann.
                        Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

                        https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

                        Kommentar


                        • #27
                          Wenn Du nur den Sub einmessen lassen möchtest (oder verstehe ich das falsch?) wirst Du mit der YPAO nachkorrigieren müssen, sonst gibt es ein nicht ausgeglichenes Latenzproblem - die Main kommen sofort, der Sub "hinkt nach" - muß nicht, kann hörbar werden, je nach Standort des Subs.
                          In dieser Sache habe ich Versuche gemacht. Vergiss es! Die Laufzeiten können in einem üblich großen Raum gar nicht so sehr unterschiedlich sein, dass der Bass hörbar nachhinkt.

                          Was viel entscheidender ist, dass ist der "Gleichtakt" zwischen Sub und Sat im Übergangsbereich, also dass die Phasen beim Hörplatz übereinstimmen, denn sonst gibt es um die ca. 80Hz ein (zumindest deutlich messbares) "Frequenzloch". Verwendet man nur einen Subwoofer, sollte er mittig zwischen den Sats positioniert werden.
                          Gruß
                          David


                          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                          Kommentar


                          • #28
                            Zitat von FrankG Beitrag anzeigen
                            Warum nicht das ganze Nubert Set.
                            X 4000 pro und Sub XW 900
                            Und den Nubert Connect AmpX
                            Phono Eingang und Digitale Eingänge.
                            Und alles kann drahtlos eingerichtet werden.
                            Nur Strom brauchts für die aktiven.
                            Bass Einmessung bis 160 Hz ist dabei.

                            Dann bist du im Bereich 3000 Euro.
                            Sollte es im Bass Probleme geben mit der Aufstellung des Subs.
                            Ist auch noch Budget für einen zweiten.

                            Gruß Frank
                            Kann man machen, multa Romam ducunt. Für die passive Variante naheliegender, aber geht auch mit aktiv - nur wozu die Eingänge dann doppelt und die Endstufen? Der Phono Pre ist da, den Rest haben die X-e. Ich meinte ja, wg. der Einfachheit - am wenigsten Geräte, keine Ständer nötig usw., und Bluetooth würde ich für mich nicht als "Zuleitungsweg" für alles haben, auch wenn weniger Kabel ästhetischer sind. Für LP vielleicht, real die geringsten Anforderungen. Aber OK, vlt. bin ich zu "puristisch". Geschmackssache, wie gesagt. Was noch ein Faktor ist, hohe Pegel werden nicht benötigt, und ein DBA wird der WAF verhindern.
                            Wir können uns hier nicht "austoben" mit Studiobau sonst wäre ich längst mit Monitoren gekommen...

                            Gegen Kabelsalat hilft so was gut (in einen die Stromzufuhr, in den Anderen die Signalkabel):
                            https://www.amazon.de/gp/product/B00...WD8JEGT9&psc=1
                            Zuletzt geändert von respice finem; 04.04.2021, 12:51.
                            Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von David Beitrag anzeigen
                              ...Vergiss es!...
                              Ich habe nachdenklich geschaut, als Audyssey mir mit zwischengeschalteten Antimode den Sub mit ich glaube 6m Abstand deklariert hat, statt 2,5. Wenn man's nicht hört...
                              Zitat von David Beitrag anzeigen
                              ...Verwendet man nur einen Subwoofer, sollte er mittig zwischen den Sats positioniert werden.
                              Und damit wäre die Idee schon glaube ich "erledigt", vermute ich, WAF?

                              Warum nicht einfach einfach, Box links, Box rechts und gut, den Rest die Einmessung machen lassen.
                              Eine Anlage wie Deine (nicht mal wie meine) wird daraus eh nicht, in dem Raum und mit den Randbedingungen. Respice finem


                              Zuletzt geändert von respice finem; 04.04.2021, 12:53.
                              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

                                Bluetooth würde ich für mich nicht als "Zuleitungsweg" für alles haben, auch wenn weniger Kabel ästhetischer sind.
                                Das geht nicht über Blueooth.
                                Lt. Technischer Daten im WLAN Bereich 5Ghz.

                                Gruß Frank

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "Hifi"?

                                Lädt...
                                X